6. Schriftenreihen zur zeitgenössischen Musik

 
Zeitgenössische Komponisten. Eine Sammlung, 1921-1924.

406 Bd. 1: Waltershausen, Hermann Wolfgang von: Richard Strauss. Ein Versuch, München 1921.

407 Bd. 2: Unger, Hermann: Max Reger. Darstellung seines Lebens, Wesens und Schaffens, München 1921.

408 Bd. 3: Knappe, Heinrich: Friedrich Klose. Eine Studie, München 1921.

409 Bd. 4: Kapp, Julius: Franz Schreker. Der Mann und sein Werk, München 1921.

410 Bd. 5: Oppenheim, Hans: Hermann Zilcher, München 1921.

411 Bd. 6: Roth, Herman: Heinrich Kaspar Schmid, München 1921.

412 Bd. 7: Richard, August: Max von Schillings, München 1922.

413 Bd. 8: Munter, Friedrich: Ludwig Thuille. Ein erster Versuch, München 1923.

414 Bd. 9: Fábián, Ladislaus László: Claude Debussy und sein Werk. Mit besonderer Rücksicht auf den musikalischen Impressionismus, München 1923.

415 Bd. 10: Specht, Richard: Julius Bittner. Eine Studie, München 1921.

416 Bd. 11: Weissmann, Adolf: Giacomo Puccini, München 1922.

417 Bd. 12: Kroll, Erwin: Hans Pfitzner, München 1924.

 
Lebendige Oper, 1946-1948.

418 Bd. 1: Fülle oder Vertiefung?, Hamburg 1946.

419 Bd. 2: Illusion oder Realität?, Hamburg 1947.

420 Bd. 3: Stileinheit oder Individualität?, Hamburg 1947.

421 Bd. 4: Trotz wider Trotz. Saul. Dantons Tod, Hamburg 1948.

422 Bd. 5: Büchner, Einem, Orff, Hamburg 1948.

 
Musik und Zeit, 1952-1954.

424 Bd. 2: Um die Grundlagen der Musik. Diskussionsbeiträge über die Auswirkung der Arbeit J. W. Stalins "Der Marxismus und die Fragen der Sprachwissenschaft" auf die Musik. Aus dem Russischen übersetzt von Werner Berghoff u.a., Halle (Saale) 1952.
Der Sammelband vereinigt Aufsätze sowjetischer Musikwissenschaftler, die 1951 in der Zeitschrift "Sowjetskaja Musyka" erschienen: (1) N. Notowicz (Vorwort), (2) o. V. (Zu einem neuen Aufstieg der sowjetischen Musikwissenschaft), (3) G. Apresjan (Sprache und Musik), (4) B. Urizkaja (Über das nationale Intonationssystem), (5) J. Kremljow (Über einige Fragen der sowjetischen Musikwissenschaft), (6) L. Danilewitsch (Einige Gedanken über die musikalische Sprache), (7) G. Apresjan (Die Kunst als Erscheinung des gesellschaftlichen Lebens), (8) T. Liwanowa (Vom Erbe in der musikalischen Entwicklung), (9) B. Steinpress (Über einige allgemeine Normen der musikalischen Sprache), (10) D. Arakischwili (Über die allgemeinen Normen und die nationale Eigenart [Antwort an B. Steinpress]), (11) I. Jelissejew (Noch etwas über die musikalische Sprache), (12) G. Apresjan (Die Kunst des Wortes in der Musik), (13) W. Bely (Einige Probleme der musikalischen Sprache).
Vide: 429.

425 Bd. 3: Schneerson, G[rigorij] M[ichajlovic]: Musik im Dienste der Reaktion. Aus dem Russischen übersetzt von Doris Dauber, Halle (Saale) 1952.

426 Bd. 4: Livanova, Tamara Nikolajevna: Die Kritikertätigkeit der russischen klassischen Komponisten. Aus dem Russischen übersetzt von Günter Comte, Halle (Saale) 1953.

427 Bd. 5: Gorodinski, W.: Geistige Armut in der Musik. Aus dem Russischen übersetzt von Nikolai Rechn, Nelly Richter u.a., Halle (Saale) 1953.
Inhalt (Kapitel): (1) Geistige Armut in der Musik, (2) Die Musikästhetik des Amerikanismus, (3) Die Oper der bürgerlichen Dekadenz, (4) Der Jazz und die Musik der Dekadenz, (5) Musik ohne Zukunft, (6) Wem die Zukunft gehört, (7) Terminologische Erläuterungen.

428 Bd. 6: Probleme der sowjetischen Musik. Eine Sammlung von Aufsätzen. Aus dem Russischen übersetzt von Walter Dutz, Norma Hammer u.a., Halle (Saale) 1953.
Inhalt: (1) o. V. (Über die Volkstümlichkeit in der sowjetischen Musik), (2) o. V. (Die Diskussion über die Volkstümlichkeit in der sowjetischen Musik), (3) N. Brjussowa (Der Weg zur Volkstümlichkeit der musikalischen Sprache), (4) L. Masel (Von der russischen volksverbundenen musikalischen Sprache), (5) L. Knipper (Gegen den Kosmopolitismus, für einen russischen nationalen Stil), (6) I. Nestjew (Volkstümlichkeit und Zeitnähe), (7) o. V. (Erfolge der realistischen Kunst), (8) o. V. (Wichtige Aufgaben der sowjetischen Musikkultur), (9) o. V. (Der Komponist und der Musikwissenschaftler), (10) Marian Kowal (Von der fortschrittlichen Rolle der Programmusik), (11) W. Kucharski/I. Nestjew (Gegen Schablone und schlechten Geschmack im Liedschaffen), (12) W. Wanslow (Für eine echte und tiefe Volkstümlichkeit [Zu den neuen symphonischen Werken von L. Knipper]), (13) Marian Kowal (Der Chorzyklus von Dmitri Schostakowitsch, (14) o. V. (Zur Beurteilung der 24 Fugen und Präludien von D. D. Schostakowitsch).
Die in dem Band enthaltenen Aufsätze erschienen erstmals im Jahrgang 1951 der Zeitschrift "Sovetskaja muzyka".

429 Bd. 7: Um die Grundlagen der Musik. II. Teil. Diskussionsbeiträge über die Auswirkung der Arbeit J. W. Stalins "Der Marxismus und die Fragen der Sprachwissenschaft" auf die Musik. Aus dem Russischen übersetzt von Norma Hammer u.a., Leipzig 1954.
Inhalt: (1) S. Skrebkow (Das Problem des musikalischen Genres und der Realismus), (2) G. Apresjan (Über die nationale Spezifik der Musik), (3) W. Wanslow (Über die Intonation), (4) L. Kulakowski (Zu den Auseinandersetzungen über die Intonation), (5) J. Kremljow (Die Vielgestalt der Intonation des musikalischen Bildes), (6) I. Nestjew (Über die Ausdrucksfähigkeit des musikalischen Bildes), (7) J. Chochlow (Zum Problem der Intonation), (8) Zur Diskussion über Fragen der Musikästhetik, (9) J. Kremljow (Über die musikalische Darstellungskraft).
Vide: 424.

 
Musik der Zeit. Eine Schriftenreihe zur zeitgenössischen Musik, 1952-1955.

430 Heft 1: Igor Strawinsky, Bonn 1952.
Nebentitel: Igor Strawinsky zum siebzigsten Geburtstag.

431 Heft 2: Ballett-Heft, Bonn 1952.
Inhalt: (1) Werner Suhr (Situation und Problematik des Balletts in Deutschland), (2) Kurt Jooss (Tanz in der Mitte des Jahrhunderts), (3) A. V. Coton (Das englische Ballett), (4) George Amberg ("American Ballet" Kirstein-Balanchine-Strawinsky), (5) George Balanchine (Recording the Ballet), (6) George Balanchine (Ballettschrift), (7) Gustav René Hocke (Zwischen Anarchie und Gesetz. Aurèl M. Milloss und die zeitgenössische italienische Tanzkunst), (8) Serge Lifar (Das Ballett in Frankreich), (9) Tob Danksager (Diaghilew, der Rosengärtner), (10) Werner Egk (Ballett und Musik), (11) Joseph Gregor (Des Meisters Richard Strauß letzte Gedanken zur Ballettkunst), (12) Josef Fenneker (Ich bebildere...), (13) Karl-Heinrich Ruppel (Igor Strawinsky und das Ballett), (14) Hellmuth Christian Wolff (Béla Bartóks "Holzgeschnitzter Prinz" und seine Beziehungen zu Igor Strawinsky), (15) Jean Cocteau (Igor Markevitch et "Icare"), (16) Otto Friedrich Regner (Der vergessene Theatertanz), (17) Egon Vietta (Die Rückkehr des Göttlichen).

432 Heft 3: Béla Bartók, Bonn 1953.

433 Heft 4: England-Heft, Bonn 1953.
Inhalt: (1) Ronald Crichton (Musik und Musikleben in England. Gedanken zum Geleit), (2) Nelville Cardus (Musik und Zeitgeist), (3) Edward J. Dent ("Corno Di Bassetto". G. B. Shaw als Musikkritiker), (4) Charles Stuart (Fünfzig Jahre Musikkritik), (5) Donald Mitchell (Britische Musikfeste), (6) Manuel Gasser (Benjamin Brittens Privat-Festival), (7) Winton Dean (Einige Gedanken über Opernkritik), (8) David Ellis (Ballet Workshop), (9) Frank Wright (Brass Band), (10) Hubert Foss (Die Robert-Mayer-Jugendkonzerte), (11) Imogen Holst (Laienmusik), (12) Robert Donington (Alte Musik auf alten Instrumenten), (13) A. Hyatt King (Musikwissenschaft in England. Ursprung und Quellen), (14) Dyneley Hussey (Musikforschung und der Beitrag des Britischen Rundfunks), (15) Film-Musik englischer Komponisten. Ein Auswahl-Index, (16) Englische Komponisten seit Elgar [Komponisten-Tafel].

434 Heft 5: Sergej Prokofieff, Bonn 1953.

435 Heft 6: Oper im XX. Jahrhundert, Bonn 1954.
Inhalt: (1) Hans Heinz Stuckenschmidt (Oper in dieser Zeit. Versuch einer Orientierung), (2) Willi Schuh (Wien 1916. Richard Strauss - Ariadne auf Naxos), (3) Willi Reich (Berlin 1925. Alban Berg - Wozzeck), (4) Heinrich Lindlar (Paris 1927. Igor Strawinsky - Oedipus Rex), (5) Werner Oehlmann (Berlin 1930. Darius Milhaud - Christophe Colomb), (6) Erwin Stein (London 1945. Benjamin Britten - Peter Grimes), (7) Josef Rufer (Florenz 1950. Luigi Dallapiccola - Il Prigioniero), (8) K.H. Ruppel/Fritz Brust/Josef Marein (Zürich 1952. Paul Hindemith - Cardillac II).

436 Heft 7: Benjamin Britten, Bonn 1954.

437 Heft 8: Tschechische Komponisten, Janá/c/ek, Martin/u/, Hába, Weinberger, Bonn 1954.
Inhalt: (1) Hans Heinz Stuckenschmidt (Leo/s/ Janá/c/ek und seine Oper "Katja Kabanova"), (2) Max Brod (Janá/c/eks letzte Jahre), (3) Milo/s/ /S/afránek (Martin/u/s schöpferische Entwicklung), (4) Bohuslav Martin/u/ (Drei Werkkommentare), (5) Bohuslav Martin/u/ (The Composer Speaks), (6) Jirí Pauer (Hába, dem Sechzigjährigen), (7) Alois Hába (Klang und Form), (8) Du/s/an Pandula (Hábas Vierteltonoper), (9) Jaromir Weinberger (Was mir blieb), (10) Jaromir Weinberger (Neubeginn in Amerika).

438 Heft 9: Ungarische Komponisten, Bonn 1954.
Inhalt: (1) Zoltán Kodály (Die ungarische Volksmusik), (2) John S. Weissmann (Kodálys späte Orchesterwerke), (3) Heinrich Lindlar (Einige Kodály-Chöre), (4) Zoltán Kodály (Bartók als Folklorist), (5) Paul Mies (Volksliedtänze von Bartók), (6) Béla Bartók (Marginalien zu slawischen Musikernamen), (7) Willi Schuh (Bartóks Baseler Auftragswerke), (8) Herbert Eimert (Das Violinkonzert von Bartók), (9) Tibor Serly (Notiz zu Bartóks Bratschenkonzert), (10) Yehudi Menuhin (Begegnung mit Bartók), (11) Joseph Szigeti (Bekenntnis zu Bartók), (12) Ed. Leduc (László Lajtha), (13) Colin Manson (Sándor Veress).

439 Heft 10: Schweizer Komponisten. Bericht und Bekenntnis, Bonn 1955.
Inhalt [Selbstporträts] - I. Alemanische Schweiz: (1) Othmar Schoeck, (2) Rudolf Moser, (3) Robert F. Denzler, (4) Richard Flury, (5) Walter Lang, (6) Albert Moeschinger, (7) Walther Geiser, (8) René Matthes, (9) Paul Müller-Zürich, (10) Walter Müller von Kulm, (11) Erhart Ermatinger, (12) Willy Burkhard, (13) Robert Oboussier, (14) Conrad Beck, (15) Adolf Brunner, (16) Walther Aeschbacher, (17) Max Zehnder, (18) Rudolf Wittelsbach, (19) Benno Ammann, (20) Richard Sturzenegger, (21) Peter Mieg, (22) Erich Schmid, (23) Edward Staempfli, (24) Hans Vogt, (25) Heinrich Sutermeister, (26) Rolf Liebermann, (27) Paul Burkhard, (28) Ernst Hess, (29) Albert Jenny, (30) Armin Schibler.
II. Romanische Schweiz: (31) Ernest Bloch, (32) Henri Gagnebin, (33) Frank Martin, (34) Arthur Honegger, (35) Jean Binet, (36) François Demierre, (37) Wladimir Vogel, (38) Roger Vuataz, (39) Antoine Chenaux, (40) Jean Apothéloz, (41) Bernard Reichel, (42) Walter Jesinghaus, (43) André-François Marescotti, (44) Alphonse Roy, (45) Constantin Regamy, (46) René Gerber, (47) Raffaele d' Allessandro, (48) Pierre Wissmer, (49) Julien-François Zbinden.

440 Heft 11: Benjamin Britten. Das Opernwerk, Bonn 1955.

441 Heft 12: Strawinsky in Amerika. Das kompositorische Werk von 1939 bis 1955, Bonn 1955.

 
Musik der Zeit. Eine Schriftenreihe zu Musik und Gegenwart. Neue Folge, 1952-1955.

442 Heft 1: Strawinsky. Wirklichkeit und Wirkung, Bonn/London 1958.

443 Heft 2: Die drei großen "F". Film - Funk - Fernsehen, Bonn/London 1958.
Inhalt: (1) Alphons Silbermann (Unter soziologischem Aspekt)*, (2) Wolfgang Fortner (Bild, stilisiert durch Ton), (3) Mark Lothar (Möglichkeiten und Unmöglichkeiten im Filmatelier), (4) Henri Pousseur (Filmarbeit im elektronischen Studio), (5) Winfried Zillig (Neue Wort-Formen, neue Musik-Formen)**, (6) Bernd Alois Zimmermann (Beschränkung und Freiheit)**, (7) Rolf Unkel (Eroberung von Neuland)***, (8) Fred K. Prieberg (Komponierte Musik)*, (9) Wolf-Eberhard von Lewinski (Montierte Musik)*, (10) Edmund Nick (Musik der Stummfilmzeit), (11) Klaus Blum (Funkopern als musikdramatische Funkwerke), (12) Kurt Wilhelm/Harro Dicks (Oper im Fernsehen. 1. Erfahrungen aus der Praxis, Thesen für die Praxis), (13) Ernst Koster (Oper im Fernsehen. 2. Theoretische Grundlegungen), (14) Fritz Winckel (Die Elektrifizierung der Musik).
* Bezieht sich auf die Medien Film, Rundfunk und Fernsehen.
** Bezieht sich auf Hörspielmusik.
*** Bezieht sich auf Musik im Fernsehen.

444 Heft 3: Lebt die Oper, Bonn/London 1960.
Inhalt: (1) Reinhold Schubert (Die Oper und die Jüngsten), (2) Heinrich Lindlar (Komische Oper im 20. Jahrhundert), (3) Karl Schumann (Die Emanzipation des Librettos), (4) Karl-Birger Blomdahl ("Aniara" - der Versuch einer "Weltraumoper"), (5) Aaron Copland (Oper für Amerika), (6) Werner Egk (Humane Universalität), (7) Gottfried von Einem (Kein Schauspiel mit Musik - keine szenische Symphonie), (8) Hans Werner Henze (Verbindung der Elemente), (9) Ernst Krenek (Das vertrackte Medium), (10) Rolf Liebermann (Die Krise des Librettos), (11) Gian-Carlo Menotti (Oper soll Gegenwart sein), (12) Heinrich Sutermeister (Zeitgenössische Oper - "unzeitgemäß"), (13) Carl Ebert (Zwischen Premierenglanz und Repertoire-Alltag), (14) Walter Felsenstein (Auf dem Wege zum Musiktheater), (15) Hermann Juch (Sorgen um den Sängernachwuchs), (16) Günther Rennert (Die Oper und ihr Publikum), (17) Oscar Fritz Schuh (Der Wille zum "Stil"). Internationale Revue. Informationen aus alten und jungen Opernländern: (18) Alphons Silbermann (Australien), (19) Jacques Bourgeois (Frankreich), (20) Guido M. Gatti (Italien), (21) Niklaus Aeschbacher (Japan), (22) Gunnar Rugstad (Norwegen), (23) Hans Heinsheimer (Vereinigte Staaten), (24) O. G. Andrée (Das Wirtschaftsbild europäischer Opernhäuser).

445 Heft 1: Elektronische Musik, Wien/Zürich/London 1955.
Inhalt: (1)* Herbert Eimert (Die sieben Stücke), (2)* Karel Goeyvaerts (Das elektronische Klangmaterial), (3) H[ans] H[einz] Stuckenschmidt (Die dritte Epoche), (4) Giselher Klebe (Erste praktische Arbeit), (5) Werner Meyer-Eppler (Statistische und psychologische Klangprobleme), (6) Gottfried Michael Koenig (Studiotechnik), (7) Ernst Krenek (Den Jüngeren über die Schulter geschaut), (8) Paul Gredinger (Das Serielle), (9)* Henri Pousseur (Strukturen des neuen Baustoffs), (10)* Pierre Boulez (An der Grenze des Fruchtlandes), (11) Karlheinz Stockhausen (Aktuelles).
Hinweis: Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Aufsätze sind nachgedruckt in der Textsammlung: Kommentare zur Neuen Musik I (= DuMont Dokumente. Texte und Perspektiven), Köln (1963).

 
die Reihe. Information über serielle Musik, 1955-1962.

446 Heft 2: Anton Webern, Wien/Zürich/London 1955.
Inhalt: Dokumente - Bekenntnisse: (1)* Igor Strawinsky (Geleitwort), (2) Friedrich Wildgans (Biographische Tabelle), (3) Verzeichnis der Werke, (4) Hildegard Jone (Eine Kantate), (5)* Arnold Schönberg (Vorwort zu den Sechs Bagatellen), (6)* Anton Webern (Bekenntnis zu Schönberg), (7)* Der Dirigent Anton Webern, (8)* Ernst Krenek (Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, der ist zum Eckstein geworden), (9)* Aus dem Briefwechsel, (10) Der UE-Lektor, (11) Anton Webern (Choralis Constantinus). Erkenntnisse - Analysen: (12)* Herbert Eimert (Die notwendige Korrektur), (13)* Karlheinz Stockhausen (Zum 15. September 1955), (14)* Pierre Boulez (Für Anton Webern), (15)* Heinz-Klaus Metzger (Webern und Schönberg), (16) Leopold Spinner (Eine Analyse [Konzert für 9 Instrumente, 2. Satz]), (17) Henri Pousseur (Weberns organische Chromatik [1. Bagatelle]), (18) Christian Wolff (Kontrollierte Bewegung [Werkauswahl]), (19) Karlheinz Stockhausen (Struktur und Erlebniszeit [Streichquartett, 2. Satz]), (20) Heinz-Klaus Metzger (Analyse des Geistlichen Liedes op. 15 Nr. 4), (21) Armin Klammer (Weberns Variationen für Klavier, 3. Satz), (22) Herbert Eimert (Intervallproportionen [Streichquartett, 1. Satz]).
Hinweis: Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Aufsätze sind nachgedruckt in der Textsammlung: Kommentare zur Neuen Musik I (= DuMont Dokumente. Texte und Perspektiven), Köln (1963).

447 Heft 3: Musikalisches Handwerk, Wien/Zürich/London 1957.
Inhalt: (1) Herbert Eimert (Von der Entscheidungsfreiheit des Komponisten), (2) Karlheinz Stockhausen (...wie die Zeit vergeht...), (3)* John Cage (Beschreibung der in Music for Piano 21-52 angewandten Kompositionsmethode), (4) Henri Pousseur (Zur Methodik).
Hinweis: Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Aufsätze sind nachgedruckt in der Textsammlung: Kommentare zur Neuen Musik I (= DuMont Dokumente. Texte und Perspektiven), Köln (1963).

448 Heft 4: Junge Komponisten, Wien/Zürich/London 1958.
Inhalt: (1) Wolf-Eberhard von Lewinski (Junge Komponisten), (2) Udo Unger (Luigi Nono), (3) Gottfried Michael Koenig (Henri Pousseur), (4) Rudolf Stephan (Hans Werner Henze), (5) György Ligeti (Pierre Boulez), (6) Heinz-Klaus Metzger (Intermezzo I. Intermezzo II), (7) Gottfried Michael Koenig (Bo Nilsson), (8) Wolf-Eberhard von Lewinski (Giselher Klebe), (9) Piero Santi (Luciano Berio), (10) Reinhold Schubert (Bernd Alois Zimmermann), (11) Giacomo Manzoni (Bruno Maderna), (12) Dieter Schnebel (Karlheinz Stockhausen).

449 Heft 5: Berichte/Analysen, Wien/Zürich/London 1959.
Inhalt: (1) Herbert Eimert (Debussys "Jeux"), (2) Mauricio Kagel (Ton-Cluster, Anschläge, Übergänge), (3) György Ligeti (Zur III. Klaviersonate von Boulez), (4)* Heinz-Klaus Metzger (Gescheiterte Begriffe in Theorie und Kritik der Musik), (5)* Karlheinz Stockhausen (Zwei Vorträge: I Elektronische und instrumentale Musik. II Musik im Raum), (6)* Gottfried Michael Koenig (Musik im Studio), (7) Hans G Helms (Zu John Cages Vorlesung "Unbestimmtheit"), (8)* John Cage (Unbestimmtheit).
Hinweis: Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Aufsätze sind nachgedruckt in der Textsammlung: Kommentare zur Neuen Musik I (= DuMont Dokumente. Texte und Perspektiven), Köln (1963).

450 Heft 6: Sprache und Musik, Wien/Zürich/London 1960.
Inhalt: (1) Hans Rudolf Zeller (Mallarmé und das serielle Denken), (2) Dieter Schnebel (Brouillards. Tendenzen bei Debussy), (3) Karlheinz Stockhausen (Musik und Sprache), (4) Nicolas Ruwet (Von den Widersprüchen der seriellen Sprache), (5) Henri Pousseur (Musik, Form und Praxis [Zur Aufhebung einiger Widersprüche]).

451 Heft 7: Form - Raum, Wien/Zürich/London 1960.
Inhalt: (1) György Ligeti (Wandlungen der musikalischen Form), (2) Ursula Burghardt-Kagel (Das Raumtheater Amancio Williams), (3)* Christian Wolff (Über Form), (4) Mauricio Kagel (Translation - Rotation), (5)* John Whitney (Bewegungsbilder und elektronische Musik), (6) Rainer Fleischhauer - Jörn Janssen (Hochbau für 200 000 E), (7) Jörn Janssen (Erstes Projekt).
Hinweis: Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Aufsätze sind nachgedruckt in der Textsammlung: Kommentare zur Neuen Musik I (= DuMont Dokumente. Texte und Perspektiven), Köln (1963).

452 Heft 8: Rückblicke, Wien/Zürich/London 1962.
Inhalt: (1) Herbert Eimert (Nachruf auf Werner Meyer-Eppler), (2) Werner Meyer-Eppler (Informationstheoretische Probleme der musikalischen Kommunikation), (3) Helmut Kirchmeyer (Vom historischen Wesen einer rationalistischen Musik), (4) Walter Schulze-Andresen (Das dreidimensionale Notenbild), (5) Walter O'Conell (Der Ton-Raum), (6) Adriaan D. Fokker (Wozu und warum?), (7) Gottfried Michael Koenig (Kommentar).

 
Musikalische Zeitfragen. Eine Schriftenreihe, 1956-1968, 1984ff.

453 Bd. 1: Neue Zusammenarbeit im deutschen Musikleben. Vorträge und Entschließungen der Bonner Tagung 1955, Kassel/Basel 1956.
Inhalt: (1) Walter Wiora (Das deutsche Musikleben und die Situation der Zeit), (2) Volker Aschoff (Musik und Technik), (3) Werner Geist (Musik und Gesundheit. Über Mangelerscheinungen im seelisch-körperlichen Bereich durch Ausfall musisch-geistiger Eigentätigkeit), (4) Felix Messerschmid (Die Schule in der Sicht des musischen Erziehers), (5) Wilhelm Twittenhoff (Musische Erziehung in Jugendpflege und Jugendsozialarbeit), (6) Jost Michaels (Innere Grundlagen des heutigen Orchestermusizierens und ihre Bedeutung für die Nachwuchsfrage), (7) Herbert Saß (Musikrat und Arbeitsgemeinschaft. Die beiden Organisationen, ihre Entschließungen auf der Bonner Tagung 1955 und deren erste Ergebnisse).

454 Bd. 2: Musik im Wandel von Freizeit und Bildung, Kassel/Basel 1957 (2. Aufl. 1958).
Inhalt: (1) Walter Wiora (Musische und musikalische Bildung), (2) Felix Oberborbeck (Typen und Grenzen des Musikverständnisses), (3) Robert Wagner (Heranbildung des Publikums im Konzertleben), (4) Herbert Schermall (Die Schallplatte im Dienste musikalischer Bildung), (5) Jörn Thiel (Musikalische Erwachsenenbildung durch den Rundfunk?), (6) Wilhelm Twittenhoff (Musikalische Selbstbetätigung in der Großstadt), (7) Rudolf Holle (Das Selbstmusizieren in Dorf und Kleinstadt), (8) Walter Wiora (Der alte und der neue Sinn des Chorgesanges), (9) Erörterung und Entschließungen der UNESCO-Tagung "Kunst und Erwachsenenbildung" Haltern 1956.

455 Bd. 3: Rundfunk und Hausmusik. Gegensatz oder Ergänzung?, Kassel/Basel 1958.
Inhalt: (1) Thomas-M.Langner (Hausmusik und Rundfunk), (2) Jörn Thiel (Musik in der "gesendeten Welt"), (3) Walter Wiora (Die Darbietung lebensgebundener Musik im Rundfunk), (4) Hans Heinz Dräger (Von der Eigengesetzlichkeit des Rundfunks), (5) Willy Stadler (Was ist Hörwerk?), (6) Walter Wiora (Der anspruchsvolle Hörer und die Rundfunkzeitung), (7) Ernst Koster (Kindesseele und Fernseheinwirkung), (8) Gotho von Irmer (Neue Wege des Musikschulfunks), (9) Jörn Thiel (Die Technischen Mittler und die Musikerziehung. Bericht über die UNESCO-Konferenz in Hamburg [16.-22. Juni 1957]), (10) Hans Mersmann (Mensch und Mikrophon).

456 Bd. 4: Der Deutsche Musikrat 1953-1958. Redaktion: Herbert Saß gemeinsam mit Egon Kraus, Hans Mersmann und Walter Wiora, Kassel/Basel 1959.

457 Bd. 5: Blume, Friedrich: Was ist Musik? Ein Vortrag, Kassel/Basel 1959 (2. Aufl. 1960).
Vortrag vom 3. Oktober 1958 im Rahmen der Kasseler Musiktage.

458 Bd. 6: Wiora, Walter: Komponist und Mitwelt, Kassel u.a. 1964.

459 Bd. 7: Das Volkslied heute, Kassel/Basel 1959.

460 Bd. 8: Mersmann, Hans: Freiheit und Bindung im künstlerischen Schaffen. Ein Vortrag, Kassel/Basel 1960.
Vortrag vom 9. Oktober 1959 im Rahmen der Kasseler Musiktage.

461 Bd. 9: Die vielspältige Musik und die Allgemeine Musiklehre, Kassel/Basel 1960.
Inhalt: (1) Erich Doflein (Vielfalt und Zwiespalt in unserer Musik), (2) Walter Wiora (Die Fundierung der Allgemeinen Musiklehre durch die Systematische Musikwissenschaft), (3) Kurt Hahn (Die Anfänge der Allgemeinen Musiklehre. Gottfried Weber - Adolf Bernhard Marx), (4) Carl Dahlhaus (Zur Kritik musiktheoretischer Allgemeinprinzipien), (5) Willi Maertens (Der wissenschaftliche und der pädagogische Aspekt in der Musiklehre), (6) Paul Schenk (Begrenzung der Allgemeinen Musiklehre auf Grund pädagogischer Erfordernisse und kritische Betrachtung terminologischer Elementarprobleme), (7) Rudolf Wittelsbach (Zur Kritik der Musiklehre), (8) Hermann Pfrogner (Ton und Klang), (9) Jens Rohwer (Aktuelle Erkenntnisse neuerer Musiktheorie), (10) Jacques Chailley (La conjonction dans la mélodie), (11) Siegfried Borris (Neue Formen der Mehrstimmigkeit), (12) Wilhelm Keller (Grundbegriffe der Rhythmik und Metrik).

462 Bd. 10: Die Natur der Musik als Problem der Wissenschaft, Kassel/Basel 1962.
Inhalt: (1) Walter Wiora (Natur der Musik? Unnatur heutiger Musik?), (2) Carl Dahlhaus (Die Natur der Musik und die Konsonanz), (3) Hans-Heinz Draeger (Die Verbindlichkeit der mathematischen Intervall-Definition), (4) Hans-Peter Reinecke (Über die Eigengesetzlichkeit des musikalischen Hörens und die Grenzen der naturwissenschaftlichen Akustik), (5) Fritz Winckel (Organische und anorganische Musik), (6) Paul Collaer (Les Bases Physiologiques de la Musique), (7) Hermann Pfrogner (Musik und Elektronik), (8) Gerhard Albersheim (Das Raumerlebnis in tonaler und atonaler Musik), (9) Ludwig Finscher (Tonale Ordnungen am Beginn der Neuzeit), (10) Georg Reichert (Tonart und Tonalität in der älteren Musik), (11) Hans Eckardt (Über die Ausbreitung abendländischer Musik in Japan), (12) Walter Wiora (Nochmals: Die Natur der Musik und die Musik der Naturvölker).

463 Bd. 11: Musik in Volksschule und Lehrerbildung. Ein Tagungsbericht, hrsg. v. Kurt Sydow, Kassel/Basel 1961.

464 Bd. 12: Krenek, Ernst: Komponist und Hörer. Ein Vortrag, Kassel u.a. 1964.
Vortrag vom 7. Oktober 1960 im Rahmen der Kasseler Musiktage.

465 Bd. 13: Alte Musik in unserer Zeit. Referate und Diskussionen der Kasseler Tagung 1967, Kassel/Basel 1968.

466 Bd. 14: Was ist musikalische Bildung?, Werner Klüppelholz im Gespräch mit Bazon Brock, Carl Dahlhaus, Michael Gielen, Jürgen Girgensohn, Heinz Josef Herbort, Mauricio Kagel, György Ligeti, Hans Mayer, Heinz-Klaus Metzger, Christoph Richter, Dorothee Wilms, Kassel/Basel/London 1984.

467 Bd. 15: Ästhetik der Compact Disc, Kassel/Basel/London 1985.
Inhalt: (1) Heinz-Klaus Jungheinrich (Falscher Hase - zur Strecke gebracht? Statt eines Vorworts), (2) Hanns-Werner Heister (Die Compact Disc. Ökonomische, technische und ästhetisch-soziale Bedingungen einer Innovation, (3) Ingo Harden (Freiheit lernen. Aufnahmepraxis und Digitalschallplatte, (4) Ulrich Schreiber (Vom Fortschritt der Afterkunst. Plädoyer für die Wertfreiheit eines technischen Mittlers), (5) Attila Csampai (Musikalische Begegnung der dritten Art. Technische, ästhetische und ökonomische Aspekte des "compact disc digital audio system"), (6) Hanns-Werner Heister (Glossar).

468 Bd. 16: Lust am Komponieren, Kassel/Basel/London 1985.
Inhalt: (1) Hans-Klaus Jungheinrich (Lust am Komponieren. Konstruktion einer Entproblematisierung: eine Art Vorbemerkung), (2) Hans-Klaus Jungheinrich (Einer an und für sich? Zwölf Fragen an Wolfgang Rihm), (3) Wolfgang Rihm (Spur, Faden. Zur Theorie des musikalischen Handwerks), (4) Luca Lombardi (Beim Komponieren. Drei Texte), (5) Klaus-Michael Hinz (Tonalität nach ihrer Katastrophe. Ein Gespräch mit Reinhard Febel), (6) Peter Michael Hamel (Verstummen oder Stille. Zwischen Abgrund und Urvertrauen/Eine Betrachtung), (7) Wulf Konold (Komponieren heute. Ein Gespräch mit Manfred Trojahn), (8) Jochem Wolff ("Ich denke sehr an ein Publikum". Ein Gespräch mit Niels Frédéric Hoffmann), (9) Jürg Stenzl (Zwischen Elefant und Prometheus. Anmerkungen zu Luigi Nonos Schaffen der letzten zehn Jahre), (10) Ivanka Stoianova (Klangforschung aktuell. Wege der "recherche musicale" heute), (11) Mario Baroni (Neue Richtungen der Komposition und die Lage des Komponisten in Italien), (12) Reinhard Oehlschlägel (Komponieren in der Bundesrepublik Deutschland. Zu einigen Aspekten von Produktion, Organisation und Rezeption neuer Musik), (13) Hans-Klaus Jungheinrich (Eine lange Geschichte, kurz erzählt. Zur Entstehung dieses Bändchens).

469 Bd. 17: Musiktheater, Kassel/Basel/London 1986.

470 Bd. 18: [nicht erschienen?]

471 Bd. 19: Oper - Film - Rockmusik. Veränderungen in der Alltagskultur, Kassel/Basel/London 1986.
Inhalt: (1) Hans-Klaus Jungheinrich (Oper als Film - Film als Oper - Rockmusik als Oper. Zum thematischen Umkreis dieses Bändchens), (2) Gerhard R. Koch (Vom Nutzen des Grenzgängerischen. Wie sich Oper und Film befruchten, (3) Wulf Konold (Ein Opern-Mythos als Film? Viermal "Carmen"), (4) Dietrich Stern (Film als Anti-Oper. Die Erweiterung der filmischen Handlung durch Musik bei Jean-Luc Godard), (5) Hans-Klaus Jungheinrich (Bilder produzieren. Berührungen zweier Medien von ähnlich hoher Professionalität/Gespräch mit Klaus Zehelein), (6) Peter Bexte (Wiederkehr der Oper. Über eine neue Stimmung im Westen), (7) Stefan Schädler (Für eine neue Avantgarde. Oper und Film - Film und Oper), (8) Thomas Rothschild (Musik als Fragment. Die Rolle der Medien bei der Zerstörung der Alltagskultur), (9) Hans-Klaus Jungheinrich (Kleine Kritik der elektronischen Vernunft. Zur "antialphabetischen" Ideologie von Wofgang Scherer).

472 Bd. 20: Arbeit - Freizeit - Schule. Musikerziehung in einer veränderten Arbeitswelt und Freizeitkultur. Drei Vorträge von Christoph Richter, Kassel/Basel/London 1986.

 
Kontrapunkte. Schriften zur deutschen Musik der Gegenwart, 1958-1965.

473 Bd. 1: Mersmann, Hans: Deutsche Musik des XX. Jahrhunderts im Spiegel des Weltgeschehens, Rodenkirchen/Rhein 1958.

474 Bd. 2: Die Stimme des Komponisten. Aufsätze, Reden, Briefe 1907-1958, Rodenkirchen/Rhein 1958.
Inhalt - I Stufen: (1) Richard Strauss, Gibt es für die Musik eine Fortschrittspartei? (1907), (2) Ferruccio Busoni, Von der Einheit und Allheit der Musik (1907), (3) Alban Berg, Was ist atonal? (1930), (4) Arnold Schönberg, Komponieren mit zwölf Tönen (1950), (5) Paul Hindemith, Musikalische Inspiration (1951), (6) Boris Blacher, Über variable Metrik (1951), (7) Herbert Eimert, Elektronische Musik (1955), (8) Hans Werner Henze, Gefahren in der neuen Musik (1955).
II Formen: (9) Carl Orff, Musik der Kindheit (1932), (10) Cesar Bresgen, Erneuerung durch Folklore? (1957), (11) Bruno Stürmer, Von der neuen Chormusik (1956), (12) Hermann Reutter, Wort und Ton im neuen Lied (1950), (13) Werner Egk, Von königlichem Rang: die Oper (1955), (14) Winfried Zillig, Hörspielmusik (1958), (15) Wolfgang Fortner, Geistliche Musik heute (1956), (16) Hermann Schroeder, Zur katholischen Kirchenmusik der Gegenwart (1958).
III Forderungen: (17) Max Reger, Confusion in der Musik (1907), (18) Hans Pfitzner, Der Schutz des künstlerischen Schaffens (1927), (19) Kurt Weill, Kritik und zeitgenössische Musik (1929), (20) Anton Webern (Briefe der Freundschaft (1911-1945), (21) Karl Amadeus Hartmann, Warum ist Neue Musik so schwer zu hören? (1954), (22) Wilhelm Maler, Neue Musik ohne Publikum? (1956), (23) Ernst Krenek, Komponist im Exil (1956), (24) Karlheinz Stockhausen, Musik in Funktion (1957).

475 Bd. 3: Erpf, Hermann: Wie soll es weitergehen?, Rodenkirchen/Rhein 1958.

476 Bd. 4: Fortner, Wolfgang. Eine Monographie. Werkanalysen, Aufsätze, Reden, Offene Briefe 1950-1959, Rodenkirchen/Rhein 1960.
Enthält neben Aufsätzen, Reden und Offenen Briefen Wolfgang Fortners (1951-59) Beiträge (teils auch Rezensionen) zu dessen Werk oder Wirken als Kompositionslehrer.

477 Bd. 5: Kolneder, Walter: Anton Webern. Einführung in Werk und Stil, Rodenkirchen/Rhein 1961.

478 Bd. 6: Wörner, Karl H.: Karlheinz Stockhausen. Werk + Wollen 1950-1962, Rodenkirchen/Rhein 1963.
Enthält u.a. eine Auswahl von Presse-Stimmen (1952-1962) zu Stockhausen-Premieren.

479 Bd. 7: Mersmann, Hans: Lebensraum der Musik. Aufsätze - Ansprachen, Rodenkirchen/Rhein 1964.
Inhalt (Auswahl): (1) Der Lebensraum musikalischer Kunstwerke in unserer Zeit (1958), (2) Musik im Spannungsfelde der Zeit (1960), (3) Mensch und Mikrophon (1956), (4) Schau und Ordnungen der Musikgeschichte (1946), (5) Stilwende (1923), (6) Die Musik der Zwanziger Jahre (1962), (7) Strawinskys Geschichte vom Soldaten (1946), (8) Igor Strawinsky (1962), (9) Paul Hindemith - ein deutscher Musiker (1964), (10) Rainer Maria Rilke und die Musik (1947), (11) Musik und Bildkunst in unserer Zeit (1948), (12) Das Stenogramm in der Kunst (1947).

480 Bd. 8: Lindlar, Heinrich: 77 Premieren. Ein Opern-Journal. Kritisches und Ketzerisches aus 7 Jahren, Rodenkirchen/Rhein 1965.
Sammlung von Opernkritiken, die in den Jahren von 1958 bis 1964 in der "Deutschen Zeitung mit Wirtschaftszeitung", in der "Welt" oder im "Rheinischen Merkur" erstveröffentlicht wurden.

 
Neue Musik in der Bundesrepublik Deutschland, 1958-1982.

481 Bd. 1: Dokumentation 1957/58. Herausgegeben von der Deutschen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik e.V., Frankfurt/London/New York 1958.
Inhalt: (1) Wolfgang Fortner (Geleitwort), (2) Hans Heinz Stuckenschmidt (Neue Musik in Deutschland seit 1945).

482 Bd. 2: Dokumentation 1958/59. Herausgegeben von der Deutschen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik e.V., Redaktionelle Bearbeitung: Wolfgang Steinecke, Mainz u.a. 1959.
Inhalt: (1) Wolfgang Fortner (Geleitwort), (2) Heinz Tiessen (Die Neue Musik, die IGNM und ihre Deutsche Sektion vor 1933), (3) Josef Rufer (Die Deutsche Sektion der IGNM seit 1945), (4) Ernst Thomas (Darmstadt / Internationale Ferienkurse für Neue Musik), (5) Josef Häusler (Donaueschingen / Musiktage für zeitgenössische Tonkunst), (6) Wolfgang Steinecke (Frankfurt / Woche für Neue Musik), (7) Heinz Joachim (Hamburg / das neue werk), (8) Heinz Werner Zimmermann (Heidelberg / Musica Viva), (9) Friedrich Berger (Köln / musik der zeit), (10) Karl Heinz Ruppel (München / Musica Viva).

483 Bd. 3: Dokumentation 1959/60. Herausgegeben von der Deutschen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik e.V., Redaktionelle Bearbeitung: Wolfgang Steinecke, Berlin/Wiesbaden 1960.
Inhalt: (1) Wolfgang Fortner (Geleitwort), (2) Karl Holl (Das Musikfest der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik in Frankfurt am Main 1927), (3) Wolfgang Steinecke (Die Weltmusikfeste der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik in Frankfurt am Main 1951 und in Baden-Baden 1955), (4) Herbert Eimert (Köln als Stadt der Neuen Musik).

484 Bd. 4: Dokumentation 1960/61. Herausgegeben von der Deutschen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik e.V., Redaktionelle Bearbeitung: Wolfgang Steinecke, Kassel u.a. 1961.
Inhalt: (1) Wolfgang Fortner (Geleitwort), (2) Werner Oehlmann (Neue Musik in Berlin), (3) Klaus Wagner (Hamburg und die Neue Musik), (4) Joachim Herrmann (München und die Neue Musik), (5) Winfried Zillig (Bericht über Arnold Schoenbergs "Jakobsleiter").

485 Bd. 5/6: Dokumentation 1961/62-1962/63. Herausgegeben im Auftrag der Deutschen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik von Ernst Thomas, Pflungstadt 1963.
Inhalt: (1) Wolfgang Fortner (Vorwort), (2) Theodor W. Adorno (Gedenkrede auf Wolfgang Steinecke), (3) Josef Häusler (Hans Rosbaud - Wegbereiter der Neuen Musik), (4) Ernst Thomas (Der Ausbruch des "Seriellen").

486 Bd. 7/8: Dokumentation 1963/64-1964/65. Herausgegeben im Auftrag der Deutschen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik von Ernst Thomas, Pflungstadt 1965.
Inhalt: (1) Wolfgang Fortner (Vorwort), (2) Ernst Thomas (Neue Musik in der Provinz), (3) Ulrich Dibelius (Karl Amadeus Hartmann), (4) Ludwig Strecker (Paul Hindemith), (5) Carl Orff (Winfried Zillig), (6) Theodor W. Adorno (Edward Steuermann).

487 Bd. 9/10: Dokumentation 1965/66-1966/67. Aufführungen und Produktionen seit 1947 entstandener Werke. Herausgegeben im Auftrag der Deutschen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik von Ernst Thomas, Darmstadt 1967.
Inhalt: (1) Wolfgang Fortner (Vorwort), (2) Karl O. Koch (Neue Musik - Neue Szene im Fernsehen).

488 Bd. 11/12: Dokumentation 1967/68-1968/69. Aufführungen und Produktionen seit 1949 entstandener Werke. Herausgegeben im Auftrag der Deutschen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik von Ernst Thomas, Darmstadt 1969.
Inhalt: (1) Wolfgang Fortner (Vorwort), (2) Dieter Schnebel (Sichtbare Musik).

489 Bd. 13/14: Dokumentation 1969/70-1970/71. Aufführungen und Produktionen seit 1951 entstandener Werke. Herausgegeben im Auftrag der Deutschen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik von Ernst Thomas, Darmstadt 1971.
Inhalt: (1) Wolfgang Fortner (Vorwort).

490 Bd. 15/16: Dokumentation 1971/72-1972/73. Aufführungen und Produktionen seit 1953 entstandener Werke. Herausgegeben im Auftrag der Gesellschaft für Neue Musik, Sektion Bundesrepublik Deutschland der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik, von Wilfried Brennecke, Köln 1974.
Inhalt: (1) Günther Becker (Zum Geleit), (2) Wilfried Brennecke (Zu diesem Band), (3) Anton Haefeli (Die Rolle der Deutschen Sektion innerhalb der IGNM. Ein Beitrag zur 50jährigen Geschichte der Gesellschaft), (4) Wilfried Brennecke (50 Jahre IGNM - was nun?), (5) Josef Häusler (Heinrich Strobel [31. Mai 1898 - 18. August 1970]), (6) Klaus Kirchberg ("Omnia tempus habent". Ein Rückblick auf Leben und Werk Bernd Alois Zimmermanns [20. März 1918 - 10. August 1970]), (7) Otto Tomek (Herbert Eimert [8. April 1897 - 15. Dezember 1972]).
Im Anhang enthält der Band den Abdruck der neuen Satzung der Gesellschaft für Neue Musik e.V., Sektion Bundesrepublik Deutschland der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik.

491 Bd. 17/18: Dokumentation 1973/74-1974/75. Aufführungen und Produktionen seit 1955 entstandener Werke. Herausgegeben im Auftrag der Gesellschaft für Neue Musik, Sektion Bundesrepublik Deutschland der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik, von Wilfried Brennecke, Köln 1976.
Inhalt: (1) Erhard Karkoschka (Zum Geleit), (2) Wilfried Brennecke (Zu diesem Band), (3) Erhard Karkoschka (Schwierigkeiten neuer Musik mit Neuer Musik), (4) Harald Kunz (Komponist [nicht nur] aus Vergnügen. Erinnerung an Boris Blacher).

492 Bd. 19/20: Dokumentation 1975/76-1976/77. Aufführungen und Produktionen seit 1955 entstandener Werke. Herausgegeben im Auftrag der Gesellschaft für Neue Musik, Sektion Bundesrepublik Deutschland der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik, von Rudolf Lück, o.O. 1979.
Inhalt: (1) Erhard Karkoschka (Zum Geleit), (2) Rudolf Lück (Zu diesem Band), (3) Helmut Lachenmann (Zum Tod von Fritz Büchtger), (4) Nicolaus A. Huber (Zu Fritz Büchtger), (5) Dieter Rexroth (Das Paul-Hindemith-Institut in Frankfurt/M. - Herkunft und Aufgaben), (6) Rudolf Lück (Musikverlag und Neue Musik. Marginalien aus der Praxis), (7) Hans-Jürgen Nagel (Neue Musik in der kulturellen Planung der Städte).

493 Bd. 21/22: Dokumentation 1977/78-1978/79. Aufführungen und Produktionen seit 1957 entstandener Werke. Herausgegeben im Auftrag der Gesellschaft für Neue Musik, Sektion Bundesrepublik Deutschland der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik, von Rudolf Lück, o.O. 1980.
Inhalt: (1) Erhard Karkoschka (Zum Geleit), (2) Rudolf Lück (Zu diesem Band), (3) Paul-Heinz Dittrich (Mein Nachbar P. D. Nachruf auf Paul Dessau), (4) Roger Clément (1957-1977: Zwanzig Jahre Dokumentation über Aufführungen und Realisationen Neuer Musik in der Bundesrepublik Deutschland), (5) Rudolf Lück (Konzert des Deutschen Musikrats. Hilfe für deutsche zeitgenössische Komponisten und junge Interpreten).

494 Bd. 23/24: Dokumentation 1979/80-1980/81. Aufführungen und Produktionen seit 1959 entstandener Werke. Herausgegeben im Auftrag der Gesellschaft für Neue Musik, Sektion Bundesrepublik Deutschland der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik, von Rudolf Lück, o.O. 1982.
Inhalt: (1) Friedhelm Döhl (Zum Geleit), (2) Rudolf Lück (Zu diesem Band).

 
Darmstädter Beiträge zur Neuen Musik, 1958ff.

495 Bd. 1: Hrsg. v. Wolfgang Steinecke, Mainz 1958.
Inhalt: (1) Arnold Schoenberg (Aus dem Nachlaß. [Aus der Einleitung eines Kranichsteiner Vortragszyklus]), (2) Theodor W. Adorno (Kriterien), (3) Ernst Krenek (Bericht über Versuche in total determinierter Musik), (4) Wolfgang Fortner (Kranichsteiner Aspekte), (5) Luigi Nono (Die Entwicklung der Reihentechnik), (6) Henri Pousseur (Webern und die Theorie), (7) Pierre Boulez (Alea), (8) Karlheinz Stockhausen (Sprache und Musik), (9) Hans Werner Henze (Wo stehen wir heute?), (10) Rudolf Kolisch (Über die Krise der Streicher), (11) Hans Heinz Stuckenschmidt (Entwicklung oder Experiment?), (12) Zwölf Jahre Kranichstein, Chronik 1946-1958.

496 Bd. 2: Hrsg. v. Wolfgang Steinecke, Mainz 1959.
Inhalt: (1) Wolfgang Steinecke (Ein Gedenkwort zum Geleit)*, (2) Karl H. Wörner (Neue Musik 1948-1958), (3) Henri Pousseur (Theorie und Praxis in der neuesten Musik), (4) Karlheinz Stockhausen (Musik im Raum), (5) Luciano Berio (Musik und Dichtung - eine Erfahrung), (6) John Cage (Zur Geschichte der experimentellen Musik in den Vereinigten Staaten), (7) Heinz-Klaus Metzger (Hommage à Edgard Varèse), (8) Luigi Nono (Vorwort zum Kranichsteiner Kompositions-Studio 1958), (9) Kranichsteiner Chronik 1958, (10) Neue Musik in Darmstadt 1946-1958.
* Das Gedenkwort bezieht sich auf Maurits Frank.

497 Bd. 3: Hrsg. v. Wolfgang Steinecke, Mainz 1960.
Inhalt: (1) Karlheinz Stockhausen (Musik und Graphik), (2) Pierre Boulez (Zu meiner III. Sonate), (3) Luigi Nono (Geschichte und Gegenwart in der Musik von heute), (4) György Ligeti (Über die Harmonik in Weberns erster Kantate), (5) Edgard Varèse (Erinnerungen und Gedanken), (6) Werner Meyer-Eppler (Zur Systematik der elektrischen Klangtransformation), (7) Hans Ulrich Engelmann (Kurt Weill - heute), (8) Bo Wallner (Musik in Schweden), (9) Anhang: Kranichsteiner Chronik 1959; Dozenten der Darmstädter Ferienkurse 1946-1960; Träger des Kranichsteiner Musikpreises 1952-1959.

498 Bd. 4: Mainz 1962.
Inhalt: (1) Ernst Thomas (Vorwort), (2) Wolfgang Steinecke (Kranichstein - Geschichte, Idee, Ergebnisse), (3) Pierre Boulez (Disziplin und Kommunikation), (4) Karlheinz Stockhausen (Kadenzrhythmik bei Mozart), (5) Theodor W. Adorno (Vers une musique informelle. Nach einer Kranichsteiner Vorlesung: September 1961), (6) Kazuo Fukushima (No-Theater und japanische Musik), (7) Kranichsteiner Chronik 1960-1961, (8) Neue Musik in Darmstadt 1959-1961.

499 Bd. 5: Boulez, Pierre: Musikdenken heute 1. Aus dem Französischen übertragen von Josef Häusler und Pierre Stoll, hrsg. v. Ernst Thomas, Mainz u.a. 1963.

500 Bd. 6: Boulez, Pierre: Musikdenken heute 2. Aus dem Französischen übertragen von Josef Häusler, hrsg. v. Ernst Thomas, Mainz u.a. 1985.
Inhalt: (1) Über die Notwendigkeit einer ästhetischen Orientierung (1963)*, (2) Form (1960)*, (3) Zeit, Notation und Kode (1960)*, (4) Partielle Schlußfolgerung (1960)*, (5) Periform (1965)*, (6) [Dokumentarischer Anhang] Boulez in Darmstadt.
* Das Datum bezieht sich auf das Jahr, in dem der Vertrag bei den Darmstädter Ferienkursen gehalten wurde.

501 Bd. 7: nicht erschienen.

502 Bd. 8: Hiller, Lejaren A. (junior): Informationstheorie und Computermusik. Zwei Vorträge, gehalten auf den "Internationalen Ferienkursen für Neue Musik" Darmstadt 1963. Aus dem Englischen übertragen von Peter Jansen, hrsg. v. Ernst Thomas, Mainz u.a. 1964.
Inhalt: (1) Informationstheorie und Musik, (2) Jüngste Entwicklung auf dem Gebiet der Computermusik.

503 Bd. 9: Notation Neuer Musik, hrsg. v. Ernst Thomas, Mainz u.a. 1965.
Inhalt: (1) Ernst Thomas (Vorwort des Herausgebers), (2) Carl Dahlhaus (Notenschrift heute), (3) György Ligeti (Neue Notation - Kommunikationsmittel oder Selbstzweck?), (4) Roman Haubenstock-Ramati (Notation - Material und Form), (5) Mauricio Kagel (Komposition - Notation - Interpretation), (6) Earle Brown (Notation und Ausführung Neuer Musik), (7) Siegfried Palm (Zur Notation für Streichinstrumente), (8) Aloys Kontarsky (Notationen für Klavier), (9) Christoph Caskel (Notation für Schlagzeug).

504 Bd. 10: Form in der Neuen Musik, hrsg. v. Ernst Thomas, Mainz u.a. 1966.
Inhalt: (1) Ernst Thomas (Vorwort des Herausgebers).
Über Form in der Neuen Musik: (2) Theodor W. Adorno, (3) György Ligeti, (4) Roman Haubenstock-Ramati, (5) Carl Dahlhaus, (6) Mauricio Kagel, (7) Earle Brown, (8) Carl Dahlhaus (Schlußreferat).

505 Bd. 11: Gehlhaar, Rolf: Zur Komposition Ensemble. Kompositionsstudio Karlheinz Stockhausen. Internationale Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt 1967 [deutsch/englisch], hrsg. v. Ernst Thomas, Mainz 1968.

506 Bd. 12: Ritzel, Rolf: Musik für ein Haus. Kompositionsstudio Karlheinz Stockhausen. Internationale Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt 1968, Mainz 1970.

507 Bd. 13: Ferienkurse '72, hrsg. v. Ernst Thomas, Mainz 1973.
Inhalt: (1) Ernst Thomas (Von der Notwendigkeit, Ferienkurse für Neue Musik zu veranstalten), (2) Carl Dahlhaus (Politische und ästhetische Kriterien der Kompositionskritik), (3) Reinhold Brinkmann (Ästhetische und politische Kriterien der Kompositionskritik - Korreferat), (4) György Ligeti (Apropos Musik und Politik), (5) Christoph Caskel/Siegfried Palm (Instrumentalunterricht in neuer Form? Ein Gespräch), (6) Gerd Zacher (Analyse der Orgel - Ein Interpretationskurs), (7) Ludwig Klapproth (Zur technischen Einrichtung der Ferienkurse), (8) 26. Internationale Ferienkurse für Neue Musik (Kursprogramm/Kursplan; Konzerte/Studiokonzerte; Kompositionsstudio/Instrumentalstudio; Kranichsteiner Musikpreis; Teilnehmerstatistik 1972), (9) Ferienkurse 1962-1972 (Dozenten - Kurse, Vorträge, Filme; Aufführungen - Interpreten).

508 Bd. 14: Ferienkurse '74, hrsg. v. Ernst Thomas, Mainz 1975.
Inhalt: (1) Ernst Thomas (Wissen, was Qualität ist - ein Nachruf für Bruno Maderna); "Zur Situation" [Beiträge von (2) Christian Wolff, (3) Mauricio Kagel, (4) Iannis Xenakis, (5) Karlheinz Stockhausen]; "Vortragsreihe: Komponieren 1974" [Beiträge von (6) Peter Michael Braun, (7) Johannes Fritsch, (8) Vinko Globokar, (9) Zygmunt Krauze, (10) Tomás Marco, (11) Josep M. Mestres Quadreny, (12) Gordon Mumma, (13) Hans Peter Haller]; (14) Rolf Gehlhaar (Das Kompositionsstudio), (15) 27. Internationale Ferienkurse für Neue Musik (Kursprogramm/Kursplan; Konzerte/Studiokonzerte/Matineen; Kranichsteiner Musikpreis; Teilnehmerstatistik).

509 Bd. 15: Hermann Heiß. Eine Dokumentation von Barbara Reichenbach, hrsg. v. Ernst Thomas, Mainz 1975.

510 Bd. 16: Ferienkurse '76, hrsg. v. Ernst Thomas, Mainz 1976.
Inhalt: (1) 28. Internationale Ferienkurse für Neue Musik [Kursprogramm/Konzerte/Kompositionsstudio; Kranichsteiner Musikpreis/Teilnehmerstatistik], (2) Carl Dahlhaus (Vom Mißbrauch der Wissenschaft), (3) Hellmut Kühn (Vom Mißbrauch der Wissenschaft - Korreferat), (4) Brian Ferneyhough (Epicycle, Missa Brevis, Time and Motion Study III), (5) Rolf Gehlhaar (Fünf Deutsche Tänze), (6) Cristóbal Halffter (Elegien zum Tode dreier spanischer Dichter), (7) Hans Peter Haller (Klangsteuerung in der Live-Elektronik), (8) Mauricio Kagel (Die Umkehrung Amerikas), (9) Tilo Medek (Eine Selbstbespiegelung).

511 Bd. 17: Ferienkurse '78, hrsg. v. Ernst Thomas, Mainz u.a. 1978.
Inhalt: (1) 29. Internationale Ferienkurse für Neue Musik [Kursprogramm/Konzerte/Studio-Aufführungen; Kranichsteiner Musikpreis/Teilnehmerstatistik], (2) Carl Dahlhaus (Vom Einfachen, vom Schönen und vom einfach Schönen), (3) Hans-Jürgen von Bose (Suche nach einem neuen Schönheitsideal), (4) Wolfgang Rihm (Der geschockte Komponist), (5) Jolyon Brettingham Smith (Versuch über eine Lehre der Harmonie), (6) Gérard Grisey (Zur Entstehung des Klanges...), (7) Hans Peter Haller (Die Schumannschen Klangfarbengesetze und die Klangumformung in der Live-Elektronik), (8) Helmut Lachenmann (Bedingungen des Materials. Stichworte zur Praxis der Theoriebildung).

512 Bd. 18: Ferienkurse '80, hrsg. v. Ernst Thomas, Mainz u.a. 1980.
Inhalt: (1) Ernst Thomas (Vorwort - Wort des Dankes), (2) 30. Internationale Ferienkurse für Neue Musik [Kursprogramm/Konzerte/Studio-Aufführungen; Kranichsteiner Musikpreis/Teilnehmer-statistik], (3) Ferienkurse 1974-1980 [Dozenten - Kurse, Studios, Vorträge; Aufführungen - Interpreten], (4) Statistik 1962-1980 [Dozenten - Lehrveranstaltungen; Aufführungen - Komponisten, Werke], (5) Wolfgang Rihm (Verständlichkeit und Popularität - künstlerische Ziele?), (6) Wolfgang von Schweinitz (Vom Komponieren), (7) Salvatore Sciarrino (Prima Sonata per pianoforte), (8) Tristan Murail (La Révolution des Sons Complexes), (9) Ludwig Klapproth (Warum Technik bei den Ferienkursen?).

513 Bd. 19: Algorithmus, Klang, Natur: Abkehr vom Materialdenken? Die 31. Internationalen Ferienkurse für Neue Musik in Darmstadt, Mainz u.a. 1984.
Inhalt: (1) Michael Marschall von Bieberstein (Die Rolle der Kunst bei der Überwindung nationaler Vorurteile), (2) Gérard Grisey (La musique: le devenir des sons), (3) Tristan Murail (Spectres et lutins), (4) Michaël Levinas (Qu'est-ce que l'instrumental?), (5) Nora Post (Schönberg, Berlioz and the Oboe: Redesign for the Twentieth Century?), (6) Carl Dahlhaus (Abkehr vom Materialdenken), (7) Harry Halbreich (Müde Helden, neue Hoffnung), (8) Brian Ferneyhough (Form, Figure, Style - an intermediate assessment), (9) Clarence Barlough (/*/ SC-Manual), (10) Helmut Lachenmann (Strukturschema zum 3. Satz von Wolfgang Rihms 3. Symphonie), (11) Die Konzertveranstaltungen der 31. Internationalen Ferienkurse für Neue Musik, (12) Teilnehmerstatistik, (13) Dozenten, Mitwirkende; Kranichsteiner Musikpreis 1982.

 
Veröffentlichungen des Instituts für Neue Musik und Musikerziehung Darmstadt, 1961ff.

514 Bd. 1: Stilkriterien der Neuen Musik. Fünf Beiträge (= Edition Merseburger 1481), Berlin 1961.
Inhalt: (1) Siegfried Borris (Historische Entwicklungslinien der Neuen Musik), (2) Hans Heinz Dräger (Ästhetische Grundlagen), (3) Fritz Winckel (Die psychologischen Bedingungen des Musikhörens), (4) Wilhelm Keller (Tonsatzanalytische Verfahren zur Darstellung von Stilkriterien Neuer Musik), (5) Walter Kolneder (Pädagogisch-soziologische Betrachtungen zur Neuen Musik).

515 Bd. 2: Stilporträts der Neuen Musik. Sieben Beiträge (= Edition Merseburger 1482), Berlin 1961.
Inhalt: (1) Walter Kolneder (Béla Bartók), (2) Winfried Zillig (Arnold Schönberg), (3) Heinrich Lindlar (Igor Strawinsky im Spiegel seiner Sakralmusik), (4) Wilhelm Keller (Carl Orff), (5) Walter Kolneder (Anton Webern), (6) Siegfried Borris (Paul Hindemith), (7) Siegfried Borris (Stilistische Synopsis - Analogien und Kontraste).

516 Bd. 3: Der Wandel des musikalischen Hörens. Neun Beiträge (= Edition Merseburger 1482), Berlin 1962.
Inhalt: (1) Karl Gustav Fellerer (Der Wandel des musikalischen Hörens im 16. Jahrhundert), (2) Günter Hausswald (Der Wandel des musikalischen Hörens im 19. Jahrhundert), (3) Hermann Pfrogner (Vom Hören Neuer Musik), (4) Rudolf Stephan (Hörprobleme serieller Musik), (5) Hermann Heiss (Die elektronische Musik und der Hörer), (6) Hans-Peter Reinecke (Hörprobleme im Lichte akustisch-tonpsychologischer Forschung), (7) Walter Kolneder (Visuelle und auditive Analyse), (8) Joseph Müller-Blattau (Der Hörer als gesellschaftliches Phänomen), (9) Siegfried Borris (Klangbilder und Hörmodelle der Neuen Musik. Neue Aufgaben der Hörerziehung).

517 Bd. 4: Vergleichende Interpretationskunde. Sieben Beiträge (= Edition Merseburger 1484), Berlin 1963.
Inhalt: (1) Siegfried Borris (Grundsätzliche Authentizität in der Interpretation. Zur Grundlegung einer vergleichenden Interpretationskunde), (2) Arnold Feil (Probleme einer Archiv-Produktion mittelalterlicher Musik), (3) Siegfried Borris (Das Wagnis der Interpretation Bachscher Musik), (4) Wolf-Eberhard v. Lewinski (Fragen des musikalischen Geschmacks), (5) Joseph Müller-Blattau (Sänger als Interpreten), (6) Heinrich Lindlar (Viermal Bartóks Musik für Saiteninstrumente), (7) Siegfried Goslich (Strawinsky und die Objektivität der Wiedergabe), (8) Walter Kolneder (Klang in Punkt und Linie. Anton Weberns Variationen op. 27).

518 Bd. 5: Terminologie der Neuen Musik. Acht Beiträge (= Edition Merseburger 1485), Berlin 1965.
Inhalt: (1) Diether de la Motte (Kontrapunkt), (2) Siegfried Borris (Probleme des Kontrapunkts), (3) Carl Dahlhaus (Probleme des Rhythmus in der Neuen Musik), (4) Ernst Ludwig Waeltner (Metrik und Rhythmik im Jazz), (5) Rudolf Kelterborn (Die Problematik der Formbegriffe in der Neuen Musik), (6) Friedhelm Döhl (Sinn und Unsinn musikalischer Form), (7) Erhard Karkoschka (Zum Terminus "strukturell"), (8) Carl Dahlhaus (Der Tonalitätsbegriff in der Neuen Musik).

519 Bd. 6: Neue Wege der musikalischen Analyse. Acht Beiträge (= Edition Merseburger 1486), Berlin 1967.
Inhalt: (1) Lars Ulrich Abraham (Trivialität und Persiflage in Beethovens Diabelli-Variationen), (2) Carl Dahlhaus (Zur Rhythmik in Beethovens Diabelli-Variationen), (3) Rudolf Stephan (Betrachtungen zu Form und Thematik in Mahlers Vierter Symphonie [Mit einem Anhang über die verschiedenen Druckfassungen des Werkes]), (4) Lars Ulrich Abraham (Zur Harmonik in Gustav Mahlers Vierter Symphonie), (5) Carl Dahlhaus (Schönbergs Lied "Streng ist uns das Glück und spröde"), (6) Harald Kaufmann (Struktur in Schönbergs Georgeliedern), (7) Jürg Baur (Über Anton Weberns "Bagatellen für Streichquartett"), (8) Harald Kaufmann (Figur in Weberns erster Bagatelle).

520 Bd. 7: Probleme des musiktheoretischen Unterrichts. Sieben Beiträge (= Edition Merseburger 1487), Berlin 1967.
Inhalt: (1) Rudolf Stephan (Zur Problematik der Allgemeinen Musiklehre), (2) Carl Dahlhaus (Was ist musikalischer Rhythmus?), (3) Siegfried Borris (Probleme der traditionellen Harmonielehre), (4) Diether de la Motte (Reform der Formenlehre?), (5) Erhard Karkoschka (Zur musikalischen Form und Formanalyse), (6) Frédérique Baecker (Betrachtungen zum Fach Solfège), (7) Siegfried Borris (Wandlung der musikpädagogischen Leitbilder im 20. Jahrhundert).

521 Bd. 8: Versuche musikalischer Analyse. Sieben Beiträge (= Edition Merseburger 1488), Berlin 1967.
Inhalt: (1) Rudolf Stephan (Von der Notwendigkeit, über Musik zu sprechen. Gedanken zur Musikpädagogik), (2) Diether de la Motte (Ludwig van Beethoven: Klaviersonate op. 10 Nr. 3, zweiter Satz in d-moll, "Largo e mesto"), (3) Peter Benary (Die Technik der musikalischen Analyse dargestellt am ersten Lied aus Robert Schumanns "Dichterliebe"), (4) Heinz Enke (Charles Ives' "The unanswered Question"), (5) Siegfried Borris (Vergleichende Stilanalyse Alban Berg - Paul Hindemith), (6) Rudolf Stephan (Gedanken zu Arnold Schönbergs Bläserquintett op. 26), (7) Hans Peter Raiss (Analyse der Bagatelle op. 9,5 von Anton Webern)

522 Bd. 9: Über das Musikleben der Gegenwart. Sieben Beiträge (= Edition Merseburger 1489), hrsg. v. Rudolf Stephan, Berlin 1968.
Inhalt: (1) Siegfried Borris (Der Laie - ein umstrittener Faktor in der Musikerziehung), (2) Rudolf Stephan (Das Neue in der Neuen Musik), (3) Rudolf Stephan (Überlegungen zur Funktion der Hausmusik heute), (4) Tibor Kneif (Zur Deutung des musikalischen Geschmacks), (5) Tibor Kneif (Der prädikative Mensch. Bemerkungen zum musikalischen Snobismus), (6) Harald Kaufmann (Umschichtungen und Umwertungen im Musikleben am Beispiel Österreichs), (7) Sigrid Abel-Struth (Über die Notwendigkeit musikpädagogischer Reflexion).

523 Bd. 10: Über Musik und Politik. Neun Beiträge, hrsg. v. Rudolf Stephan, Mainz 1971.
Inhalt: (1) Reinhold Brinkmann (Kompositorische Maßnahmen Eislers), (2) Jaroslav Bu/z/ga (Der Musiker und die Obrigkeit), (3) Miroslav /C/erný (Die Musik und die nationale Wiedergeburt der Tschechen), (4) Clytus Gottwald (Politische Tendenzen der geistlichen Musik), (5) Michael Härting (Fritz Jödes "Weg in die Musik"), (6) Rudolf Heinz (Die Konzeption eines sozialistischen Realismus in der Musik und das Prager Manifest von 1948), (7) Vladimir Karbusický (Ideologie der Kunst und Kunst der Ideologie), (8) Tibor Kneif (Ästhetischer Anspruch und Ideologiegehalt im Musikalischen Kunstwerk), (9) Tomislav Volek (Einige Bemerkungen zum Thema Musik und Politik vom anthropologischen Gesichtspunkt).

524 Bd. 11: Über Musik und Kritik. Vier Beiträge, hrsg. v. Rudolf Stephan, Mainz 1971.
Inhalt: (1) Carl Dahlhaus (Probleme der Kompositionstechnik), (2) Reinhold Brinkmann (Kritische Musik - Bericht über den Versuch Hanns Eislers), (3) Ernst Ludwig Waeltner (Probleme der kritischen Einführung in musikalische Werke), (4) Erhard Karkoschka (Kurzer Bericht von einem Seminar über Musikkritik an der Stuttgarter Musikhochschule).

525 Bd. 12: Die Musik der sechziger Jahre. Zwölf Versuche, hrsg. v. Rudolf Stephan, Mainz 1972.
Inhalt: (1) Ulrich Siegele (Entwurf einer Musikgeschichte der sechziger Jahre), (2) Elmar Budde (Zitat, Collage, Montage), (3) Hans Oesch (Zwischen Komposition und Improvisation), (4) Ulrich Dibelius (Szene und Technik. Zwei Aspekte einer Entwicklung), (5) Josef Häusler (Einige Aspekte des Wort-Ton-Verhältnisses), (6) Reinhold Brinkmann (Von einer Veränderung des Redens über Musik), (7) Carl Dahlhaus (Über Sinn und Sinnlosigkeit in der Musik), (8) Ekkehard Jost (Zur jüngsten Entwicklung des Jazz), (9) Rudolf Stephan (György Ligeti: Konzert für Violoncello und Orchester. Anmerkungen zur Cluster-Komposition), (10) Elmar Budde (Zum dritten Satz der ›Sinfonia‹ von Luciano Berio), (11) Christian Martin Schmidt (Mauricio Kagel: Match für drei Spieler), (12) Christian Martin Schmidt (Witold Lutoslawski: Streichquartett).

526 Bd. 13: Zwischen Tradition und Fortschritt. Über das musikalische Geschichtsbewußtsein. Neun Versuche, hrsg. v. Rudolf Stephan, Mainz 1973.
Inhalt: (1) Zofia Lissa (Musikalisches Geschichtsbewußtsein - Segen oder Fluch?), (2) Adolf Nowak (Geschichtsbewußtsein als Problem neuer Musikästhetik), (3) Carl Dahlhaus (Was ist musikalischer Historismus?), (4) Hans Heinrich Eggebrecht (Neue Musik - Tradition - Fortschritt - Geschichtsbewußtsein: Bemerkungen zu diesen Begriffen), (5) Stefan Kunze (Werkvorstellungen in neuer Musik. Anmerkungen zu Schönbergs Bläserquintett op. 26), (6) Christian Martin Schmidt (Über Schönbergs Geschichtsbewußtsein), (7) Hellmut Kühn (Versuch über Weberns Geschichtsbegriff), (8) Ernst Ludwig Waeltner (Strawinskys musikgeschichtliche Vorstellungen), (9) Klaus Kropfinger (Ligeti und die Tradition).

527 Bd. 14: Über Musik und Sprache. Sieben Versuche zur neueren Vokalmusik, hrsg. v. Rudolf Stephan, Mainz 1974.
Inhalt: (1) Elmar Budde (Zum Verhältnis von Sprache, Sprachlaut und Komposition in der neueren Musik), (2) Tibor Kneif (Typen der Entsprachlichung in der neuen Musik), (3) László Somfai (Sprache, Wort und Phonem im vokalen Spätwerk Strawinskys), (4) Klaus Kropfinger (Lautfelder und kompositorisches Gefüge bei Luciano Berio), (5) Paul Op de Coul (Sprachkomposition bei Ligeti: ›Lux Aeterna‹. Nebst einigen Randbemerkungen zu den Begriffen Sprach- und Lautkomposition), (6) Reinhard Gerlach (Pierre Boulez und Stephane Mallarmé. Ein Fragment über das Artifizielle), (7) Jürg Stenzl (Luigi Nono und Cesare Pavese).

528 Bd. 15: Avantgarde und Volkstümlichkeit. Fünf Versuche, Mainz 1975.

529 Bd. 16: Schulfach Musik. Elf Beiträge zum Thema Ausbildung von Musiklehrern, hrsg. v. Rudolf Stephan, Mainz 1976.
Inhalt: (1) Arno Forchert (Musikgeschichte an der Musikhochschule), (2) Hans Heinrich Eggebrecht (Wissenschaft als Unterricht), (3) Elmar Budde (Einige Bemerkungen zur musiktheoretischen Ausbildung im Studienfach Schulmusik), (4) Carl Dahlhaus (Thesen zur Musiktheorie), (5) Jürgen Uhde (Zum Instrumentalunterricht von Schulmusikern an der Musikhochschule), (6) Johannes Fritsch (Musikalische Praxis), (7) Lars Ulrich Abraham (Ein vergessenes Modell der Musiklehrerausbildung für die Sekundarstufe), (8) Hellmut Kühn (Analyse von Rundfunkprogrammen, nebst einem Anhang über Ausdruckscharaktere in der Filmmusik sowie Hinweisen auf die Struktur eines Medieninstituts), (9) Helga de la Motte-Haber (Medien und Schule. Pädagogische Sendung und pädagogische Sendungen), (10) Hans-Christian Schmidt (Auditive und audiovisuelle musikalische Wahrnehmung im experimentellen Vergleich. Fernsehdidaktische Überlegungen für die Sekundarstufe I und II), (11) Hermann Battenberg (Dramaturgische und ideologische Funktionen der Musik in der Fernsehserie "Bonanza").

530 Bd. 17: Musik fremder Kulturen. Fünf einführende Studien, hrsg. v. Rudolf Stephan, Mainz 1977.
Inhalt: (1) Habib Hassan Touma (Einführung in die Arabische Musik), (2) Josef Kuckertz (Indische Musik), (3) Manfred M. Junius (Sa/m/g/i/takal/a/ [Die Musik als Kunst]. Betrachtungen zum ästhetischen Verständnis der Hindustani-Musik), (4) Hans Oesch (Ethnomusikologische Arbeit bei den Bergstämmen Thailands. Erste Ergebnisse der Expedition 1974 [Diskussions-Beitrag], (5) Claus Raab (Afrikanische Musik).

531 Bd. 18: Avantgarde, Jazz, Pop. Tendenzen zwischen Tonalität und Atonalität. Neue Vortragstexte, hrsg. v. Reinhold Brinkmann, Mainz u.a. 1978.
Inhalt: (1) Dieter Schnebel (Tendenzen in der neuen amerikanischen Musik), (2) Ernstalbrecht Stiebler (Überlegungen zur periodischen Musik), (3) Clytus Gottwald (Steve Reich. Signale zwischen Exotik und Industrie (II), (4) Johannes Fritsch (Die Tonalität des Harry Partch), (5) Diether de la Motte (Zur Situation junger deutscher Komponisten), (6) Ekkehard Jost (Divergierende Tendenzen im Jazz der 70er Jahre), (7) Niels Frédéric Hoffmann (Über einige harmonische Eigenheiten der Popmusik und ihre historischen Vorläufer), (8) Hans-Christian Schmidt (Per aspera ad Nirwanam. Oder: wie progressiv ist die Rockmusik-Ästhetik der 70er Jahre?), (9) Sieghart Döring (Popmusik und Gegenkultur - Untersuchungen zu Frank Zappa).

532 Bd. 19: Die neue Musik und die Tradition. Sieben Kongreßbeiträge und eine analytische Studie, hrsg. v. Reinhold Brinkmann, Mainz u.a. 1978.
Inhalt: (1) Carl Dahlhaus (Über offene und latente Traditionen in der neuesten Musik), (2) Hermann Danuser (Tradition und Avantgarde nach 1950), (3) Ekkehard Jost (Unbewußte und begriffene Tradition in Jazz und Pop, (4) Ulrich Dibelius (Historisches Bewußtsein und Irrationalität), (5) Jürg Stenzl (Tradition und Traditionsbruch), (6) Werner Klüppelholz (Mauricio Kagel und die Tradition), (7) Werner Klüppelholz ("Ohne das Wesentliche der Ideen unkenntlich zu machen." Zu Kagels "Variationen ohne Fuge..."), (8) Peter Andraschke (Traditionsmomente in Kompositionen von Cristóbal Halffter, Klaus Huber und Wolfgang Rihm).

533 Bd. 20: Improvisation und neue Musik. Acht Kongressreferate, hrsg. v. Reinhold Brinkmann, Mainz u.a. 1979.
Inhalt: (1) Carl Dahlhaus (Was heißt Improvisation?), (2) Vinko Globokar (Reflexionen über Improvisation), (3) Diether de la Motte (Improvisation in der Neuen Musik), (4) Ekkehard Jost (Über Jazzimprovisation), (5) Fritz Ritzel ("Dieser freche Blödsinn wird seit Jahren in den Schulen geduldet" - Über Improvisation in der Musikpädagogik), (6) Erhard Karkoschka (Improvisation - Überlegungen Ende der Siebziger Jahre), (7) Johannes Fritsch (Prozeßplanung), (8) Niels Frédéric Hoffmann (Improvisationslehren).

534 Bd. 21: Musik im Alltag. Zehn Kongreßbeiträge, hrsg. v. Reinhold Brinkmann, Mainz u.a. 1980.
Inhalt: (1) Kurt Blaukopf (Akustische Umwelt und Musik des Alltags), (2) Hellmut Kühn (Musik im Alltag - Musik am Sonntag), (3) Leo Karl Gerhartz (Servicewelle oder Radio aktiv? Thesen und Fragen zur Musik im Rundfunk und ihrer Vermittlung), (4) Klaus Ernst Behne (Daten und Mutmaßungen über den jugendlichen Pop- und Schlagerhörer), (5) Johannes Fritsch (Der Hit der Woche), (6) Reinhard Fehling (Funktionelle Musik - Manipulationsversuch im Gewande der holden Kunst), (7) Manfred Becker (Chöre in ländlichen Gemeinden. Ein Beitrag zur Analyse musikalischer Teilkulturen), (8) Niels Frédéric Hoffmann (Der Alltag im musikalischen Kunstwerk), (9) Rudolf Frisius (Musique concrète), (10) Alexander Schwan (Tonbandkomposition in der Schule).

535 Bd. 22: Musiktheater heute. Sechs Kongreßbeiträge, hrsg. v. Hellmut Kühn, Mainz u.a. 1982.
Inhalt: (1) Hellmut Kühn (Musiktheater heute - Eine Einführung), (2) Carl Dahlhaus (Traditionelle Dramaturgie in der modernen Oper), (3) Wilfried Gruhn (Alban Berg: Lulu. Mythos und Allegorie bei Wedekind - Gedanken zum dritten Akt der Oper), (4) Hartmut Kahnt (Die Opernversuche Weills und Brechts mit "Mahagonny"), (5) Peter Becker (Aspekte der Lenz-Rezeption in Bernd Alois Zimmermanns Oper "Die Soldaten"), (6) Georg Quander (Schauplätze für Musik. Tendenzen im amerikanischen Musiktheater der Gegenwart).

536 Bd. 23: Komponieren heute. Ästhetische, soziologische und pädagogische Fragen. Sieben Beiträge, hrsg. v. Ekkehard Jost, Mainz u.a. 1983.
Inhalt: (1) Helmut Lachenmann (Affekt und Aspekt), (2) Peter Becker (Neue Musik zwischen Angebot und Verweigerung), (3) Johannes Fritsch (Zukunftsmusik), (4) Ekkehard Jost (Geschriebener Jazz. Zur Funktion des Komponierens in einer nicht komponierbaren Musik), (5) Helga de la Motte-Haber (Komponieren für den Film), (6) Carl Dahlhaus (Die Krise des Experiments), (7) Hans-Christian Schmidt (Audiovisueller Ge-, Miß- und Verbrauch von Musik).

537 Bd. 24: Die Wiener Schule heute. Neun Beiträge, hrsg. v. Carl Dahlhaus, Mainz u.a. 1983.
Inhalt: (1) Reinhold Brinkmann (Einleitung am Rande), (2) Carl Dahlhaus (Zum Spätwerk Arnold Schönbergs), (3) Christian Martin Schmidt (Schönbergs Streichtrio opus 45), (4) Rudolf Stephan (Alban Berg), (5) Giselher Schubert (Zur Rezeption der Musik Anton von Weberns), (6) Hermann Danuser (Hanns Eisler - Zur wechselhaften Wirkungsgeschichte engagierter Musik), (7) Friedrich Hommel (Aus der Frühzeit der Kranichsteiner Ferienkurse - Fragestellungen, Überlegungen, Folgerungen zur Situation der Neuen Musik. Ein Exkurs), (8) Hans-Christian Schmidt (Der Widerspenstigen Zähmung: Vom zweiten Dasein der Wiener Schule in der Schule), (9) Werner Klüppelholz (Kontrapunkt und Konfusion. Über das Schreiben und Hören von Musik im 20. Jahrhundert).

538 Bd. 25: Musik zwischen E und U. Ein Prolog und sieben Kongreßbeiträge, hrsg. v. Ekkehard Jost, Mainz u.a. 1984.
Inhalt: (1) Diether de la Motte (... sich menschenwürdig unterhalten), (2) Carl Dahlhaus (Ist die Unterscheidung zwischen E- und U-Musik eine Fiktion?), (3) Wolfgang Sander (Vom Jazz zur Minimal Music zu ... La Monte Young), (4) Artur Simon (Kategorien des Musiklebens in traditionellen Kulturen Afrikas, Asiens und Ozeaniens), (5) Ekkehard Jost (Grenzgänger. Komposition und Improvisation im Niemandsland zwischen Jazz und Neuer Musik), (6) Thomas Rothschildt (Politische Musik), (7) Hans-Christian Schmidt (Musikdidaktik zwischen Eh und Uh Oder: Erziehung zur Müdigkeit), (8) Klaus Angermann/Barbara Barthelmes (Die Idee des klingenden Raumes mit Satie).

539 Bd. 26: Die Musik der fünfziger Jahre. Versuch einer Revision. Sechs Beiträge, hrsg. v. Carl Dahlhaus, Mainz u.a. 1985.
(1) Carl Dahlhaus (Geschichte und Geschichten), (2) Hermann Danuser (Plädoyer für die amerikanische Moderne), (3) Friedrich Hommel (Andere fünfziger Jahre? Familienbild mit Ives, Cowell, Varèse und Cage), (4) Gieselher Schubert (Werkidee und Kompositionstechnik. Zur seriellen Musik von Boulez, Stockhausen und Ligeti), (5) Rudolf Stephan (Die verkannte Symphonie. Zur Geschichte der Symphonie um die Mitte des Jahrhunderts), (6) Clemens Kühn (Bernd Alois Zimmermann - ein exemplarischer Fall?).

540 Bd. 27: Neue Musik und ihre Vermittlung. Sechs Beiträge und vier Seminarberichte, hrsg. v. Hans-Christian Schmidt, Mainz u.a. 1986.
Inhalt: (1) Hans-Christian Schmidt (Anmerkungen und Fragen zur vom Zweck geheiligten Vermittlung), (2) Hansjörg Pauli (Der Hörfunk als Instrument der Aufklärung), (3) Carl Dahlhaus (Muß Neue Musik erklärt werden?), (4) Hans-Christian Schmidt (Didaktik der Neuen Musik? Neue Musik der Didaktik? Musik der neuen Didaktik? Eine skeptische Bilanz), (5) Ulrich Dibelius (Die Schallplatte als Hauspostille der neuen Musik), (6) Detlef Gojowy (Neue Musik und ihre Hörer, ihre Spieler und Gegenspieler), (7) Diether de la Motte (Analyse musikalischer Analysen), (8) Volker Bernius (Ein altes Medium bringt sich neu in Erinnerung - Schulfunk und Neue Musik), (9) Kjell Keller (Ohren-Spitzer), (10) Werner Klüppelholz (Didaktische Funktionen der Neuen Musik).

541 Bd. 28: Musik und Theorie. Fünf Kongreßbeiträge, hrsg. v. Rudolf Stephan, Mainz u.a. 1987.
Inhalt: (1) Albrecht Riethmüller (Komposition, Ästhetik, Musikwissenschaft. Ein schiefes Dreieck), (2) Helga de la Motte-Haber (Die Gegenaufklärung der Postmoderne), (3) Rudolf Frisius (Aufgeklärte Musik. Über Theorie und Praxis der seriellen und der konkreten Musik), (4) Giselher Schubert (Paul Hindemith: Theorie und Praxis), (5) Klaus-Ernst Behne (Kunst mit falschen Theorien? oder: Dogmatismus und Bürokratismus als Geist der Musikwissenschaft).

542 Bd. 29: Musikszene heute. Vier Kongreßbeiträge und zwei Seminarberichte, hrsg. v. Ekkehard Jost, Mainz u.a. 1988.
Inhalt: (1) Hansjörg Pauli (Rundfunk und Neue Musik - Zur Theorie und Praxis öffentlichen Mäzenatentums), (2) Reinhard Oehlschlägel (Etablierte und alternative Musik in den Städten), (3) Andreas Wiesand (Beruf: Musiker - Probleme und Perspektiven von Musikberufen unter dem Einfluß der sogenannten "Neuen Medien"), (4) Ekkehard Jost (Rockszene und Jazzmilieu - Parallelen und Divergenzen), (5) Helmut Rösing (Urbane Musikszene - Beispiel Kassel), (6) Hans Günther Bastian (Wettbewerbe und Nachwuchsförderung).

543 Bd. 30: Musik und Raum. Vier Kongreßbeiträge und ein Seminarbericht, hrsg. v. Marietta Morawska-Büngeler, Mainz u.a. 1989.
Inhalt: (1) Ernst Lichtenhahn (Musik und Raum. Gesellschaftliche und ästhetische Perspektiven um 1800), (2) Jürgen Meyer (Raumakustik und Orchesterklang. Zur Aufführungspraxis der Sinfonien Joseph Haydns), (3) Ivanka Stoianova (Raum und Klangfarbe. Zum Problem der Formbildung in der Musik des 20. Jahrhunderts), (4) Klaus-Ernst Behne (Musik- und Raumwahrnehmung), (5) Marietta Morawska-Büngeler (Raumaspekte im Neuen Hörspiel).

544 Bd. 31: Die Musik der achtziger Jahre. Sechs Kongreßbeiträge und drei Seminarberichte, hrsg. v. Ekkehard Jost, Mainz u.a. 1990.
Inhalt: (1) Hans Zender (Orientierung), (2) Hermann Danuser (Innerlichkeit und Äußerlichkeit in der Musikästhetik der Gegenwart), (3) Christoph von Blumröder (Musiktheater der achtziger Jahre), (4) Ekkehard Jost (Die neue Unübersichtlichkeit. Wege des Jazz durch die achtziger Jahre), (5) Peter Niklas Wilson (Die Ratio des Irrationalismus. Ganzheitsutopien in der Musikphilosophie des New Age), (6) Helga de la Motte-Haber (Raum-Zeit als ästhetische Idee der Musik der achtziger Jahre), (7) Bert Noglik (Identitätsanspruch und Popularitätsstreben. Zum Jazz der DDR in den achtziger Jahren), (8) Bert Noglik (Zwischen Avantgarde und Estrade. Zu neuen Entwicklungen des Jazz in der Sowjetunion), (9) Marietta Morawska-Büngeler (Donaueschinger Musiktage im Spiegel der Musikkritik [1981-89]).

 
Österreichische Komponisten des XX. Jahrhunderts, 1964ff.

545 Bd. 1: Werba, Erik: Joseph Marx. Eine Studie, Wien o. J (1965).

546 Bd. 2: Schollum, Robert: Egon Wellesz. Eine Studie, Wien (1964).

547 Bd. 3: Klein, Rudolf: Johann Nepomuk David. Eine Studie, Wien (1964).

548 Bd. 4: Kaufmann, Harald: Hans Erich Apostel. Eine Studie, Wien (1965).

549 Bd. 5: Waldstein, Wilhelm: Hans Gál. Eine Studie, Wien 1965.

550 Bd. 6: Szmolyan, Walter: Josef Matthias Hauer. Eine Studie, Wien 1965.

551 Bd. 7: Tittel, Ernst: Josef Lechthaler. Eine Studie, Wien 1966.

552 Bd. 8: Witeschnik, Alexander: Alfred Uhl. Eine biographische Studie, Wien 1966.

553 Bd. 9: Suppan, Wolfgang: Otto Siegl. Eine Studie, Wien 1966.

554 Bd. 10: Korngold, Luzi: Erich Wolfgang Korngold. Ein Lebensbild, Wien 1967.

555 Bd. 11: Hartmann, Dominik: Gottfried von Einem. Eine Biographie, Wien 1967.

556 Bd. 12: Knessl, Lothar: Ernst Krenek. Eine Studie, Wien 1967.

557 Bd. 13: Ullrich, Hermann: Julius Bittner. Eine Studie, Wien 1968.

558 Bd. 14: Kralik, Heinrich: Gustav Mahler. Eine Studie. Herausgegeben und eingeleitet von Friedrich Heller, Wien 1968.

559 Bd. 15: Adorno, Theodor W.: Berg. Der Meister des kleinsten Übergangs, Wien 1968.
Vide: 1911.

560 Bd. 16: Roschitz, Karlheinz: Karl Schiske. Eine Studie, Wien 1970.

561 Bd. 17: Schreker-Bures, Haidy/Stuckenschmidt, Hans Heinz/OehlmannWerner: Franz Schreker, Wien 1970.

562 Bd. 18: Tschulik, Norbert: Franz Schmidt, Wien 1972.

563 Bd. 19: Kolneder, Walter: Anton Webern. Genesis und Metamorphose eines Stils, Wien 1974.

564 Bd. 20: Werba, Erik: Erich Marckhl, Wien 1972.

565 Bd. 21: Lück, Rudolf: Cesar Bresgen, Wien 1974.

566 Bd. 22: Krones, Hartmut: Marcel Rubin. Eine Studie, Wien 1975.

567 Bd. 23: Weber, Horst: Alexander Zemlinsky. Eine Studie, Wien 1977.

568 Bd. 24: Gruber, Gernot/Kraus, Gottfried: Helmut Eder, Wien 1988.

 
Beiträge [der Österreichischen Gesellschaft für Musik], 1967ff.

569 [Bd. 1:] Beiträge 1967, Kassel u.a. 1967.
Inhalt: (1) Theodor W. Adorno (Alban Berg), (2) Josef Rufer (Schönberg - gestern, heute, morgen), (3) Max Brod (Erinnerungen an Janá/c/ek), (4) André Espiau de la Maëstre (Der rätselhafte Ravel), (5) Frank Martin (Der Komponist und die öffentliche Meinung), (6) Hans Erich Apostel (Anmerkungen zur ästhetischen Situation), (7) Hans Heinz Stuckenschmidt (Echter und falscher Humanismus in der Musik), (8) Ernst Krenek (Der Komponist als Interpret seiner Werke), (9) Hans Weigel (Zur Situation der "Wiener Musik").

570 [Bd. 2:] Beiträge 1968/69, Kassel u.a. 1969.
Inhalt: (1) Walter Gerstenberg (Otto Erich Deutsch [1883-1967]), (2) Leopold Nowak (Die "Neue Schubert-Ausgabe"), (3) Hans Heinz Stuckenschmidt (Nachwort zur Woche zeitgenössischer französischer Musik in Wien), (4) Gunther Schuller (Third Stream-Musiktheater), (5) Henri Pousseur (Der Jahrmarkt von "Votre Faust"), (6) László Somfai (Bartók als Interpret), (7) Hans Sittner (Auftragskunst und Kunstauftrag in der Musik), (8) Ernst Krenek (Mobilisierte Musik), (9) Friedrich Cerha (Zu meiner Musik und einigen Problemen des Komponierens heute), (10) Karlheinz Roschitz (Über neue Formen musikalischer Notation), (11) Boris Blacher (Musik im technischen Zeitalter), (12) Fritz Winckel (Elektroakustische Musik - Raummusik - Kybernetische Musik).

571 [Bd. 3:] Beiträge 1970/71, Kassel u.a. 1971.
Inhalt: (1) Carl Dahlhaus (Über den Zerfall des musikalischen Werkbegriffs), (2) Andreas Liess (Musikgeschichte an der Epochenwende. Zur Position von Musikgeschichte und Musikwissenschaft heute), (3) Kurt Blaukopf (Probleme der elektroakustischen Aufzeichnung der Bühnenwerke Richard Wagners), (4) Egon Wellesz (Die Zeit und ich), (5) Harald Kaufmann (Laudatio für Ernst Krenek), (6) Rudolf Klein (Johann Nepomuk David zum 75. Geburtstag), (7) Walter Kolneder (Anton Webern - Gedanken zum 15. September 1945), (8) Willi Reich (Von Büchner zu Wedekind zu Alban Berg), (9) Imre Fábián (Die Wiener Schule und ihre geistige Auswirkung in Ungarn).

572 [Bd. 4:] Beiträge 1972/73, Kassel u.a. 1973.

573 [Bd. 5:] Beiträge 1974/75, Kassel u.a. 1974.
Inhalt: (1) Luigi Dallapiccola (Über Arnold Schönberg), (2) Witold Lutos/l/awski (Gedanken über die Zukunft der Musik), (3) Olivier Messiaen (Gedanken zu meiner "Transfiguration"), (4) Johannes Overath (Die Kirchenmusik nach der Konstitution des II. Vatikanischen Konzils über Liturgie), (5) Karl Gustav Fellerer (Probleme neuer Kirchenmusik), (6) [Diskussion] Zur Situation der Kirchenmusik in Österreich, (7) Othmar Wessely (Der Fürst und der Tod [zu den "Musikalischen Exequien" von Heinrich Schütz]), (8) Kurt von Fischer (Das Neue in der europäischen Kunstmusik).

574 [Bd. 6:] Beiträge '76-78. Beethoven-Kolloquium 1977. Dokumentation und Aufführungspraxis, Kassel u.a. 1978.

575 Bd. 7: Beiträge '79-81. Gustav Mahler Kolloquium 1979. Ein Bericht, Kassel u.a. 1981.

576 Bd. 8: Beiträge '90. Östereichische Musiker im Exil, Kassel/Basel/London (1990).
Inhalt: (1) Hans Weigel (Die schreckliche Gnade des Überlebens), (2) Theophil Antonicek (Kurz vor dem "Anschluß" - die Situation der Künstler im Licht der staatlichen Unterstützungspraxis), (3) Habakuk Traber (Bestandsaufnahme - 1988 an den Exilgrenzen von einst in Israel und USA), (4) Rudolf Flotzinger (Österreichische Musikwissenschaft im Exil), (5) Rudolf Stephan (Über die Musik zur Zeit des Nationalsozialismus), (6) Harald Goertz (Krieg und Festspiel - Salzburg 1939-1945), (7) Eberhard Würzl (Zwischen Anpassung und Widerstand - Österreichische Musiker während der NS-Okkupation), (8) Volker Klotz (Nach-Kakanische Operette um '33 und '38 am Beispiel von Emmerich Kálmán und Ralf Benatzky), (9) Herbert Martin (Österreichische Komponisten in Hollywood), (10) Albrecht Dümling ("Entartete Musik". Zur Rezeption der Ausstellung in Düsseldorf, Weimar und Wien 1938-1939), (11) Hermann Danuser ("My time will yet come" - die Mahler-Rezeption der angelsäschsischen Länder zwischen 1930 und 1960 im Spiegel der Zeitschrift "Chord and Dischord"), (12) Reinhard Kapp (Rudolf Kolisch - die Konstruktion des Wiener Espressivo), (13) Ernst Hilmar (Alexander Zemlinsky - die letzten Wiener Jahre), (14) Károly Csipak (Allgemeine Emigrationsbedingungen - am Beispiel Joseph Trauneck), (15) Peter Stadlen (Österreichische Exilmusiker in England, (16) Peter Jona Korn (Ernst Toch und seine Freunde - die österreichischen Komponisten im kalifornischen Exil), (17) Regina Busch (Einige grundsätzliche Überlegungen zur Emigrationsfrage am Beispiel Leopold Spinner), (18) Barbara Zeisl-Schönberg (Zur Rezeption österreichischer Musiker in Los Angeles zwischen 1933 und 1950).

 
Studien zur Wertungsforschung, 1968ff.

577 Bd. 1: Symposion für Musikkritik, Graz 1968.
Inhalt: I. Grundsatzvorträge: (1) Theodor W. Adorno (Reflexion über Musikkritik), (2) Joachim Kaiser (Zur Praxis der Musikkritik), (3) Harald Kaufmann (Thesen über Wertungsforschung). II. Kurzreferate zur Situation: (4) Willi Schuh (Die Schweiz), (5) Luigi Rognoni (Italien), (6) Pavel Eckstein (Tschechoslowakei), (7) Alexander Reiching (Jugoslawien), (8) Imre Fábián (Ungarn), (9) Helmut A. Fiechtner (Österreich), (10) Heinz-Klaus Metzger (Einige Voraussetzungen), (11) Andreas Razumovsky (Ost und West). III. Round Table.

578 Bd. 2: Essays, Graz 1969.
Inhalt: (1) Theodor W. Adorno (Konzeption eines Wiener Operntheaters), (2) Hans Heinz Stuckenschmidt: Was ist Musikkritik? Gedanken zur Vernichtung des Kunsturteils durch Soziologie), (3) Hans Heinz Stuckenschmidt/Harald Kaufmann (Kunsturteil und Gesellschaft. Ein Gespräch), (4) Harald Kaufmann (Zur Problematik der Werkgestalt. Kategorien der Bewußtseinssoziologie in der Musik des 18. Jahrhunderts).

579 Bd. 3: Musik zwischen Engagement und Kunst, Graz 1972.
Inhalt: (1) Carl Dahlhaus (Thesen über engagierte Musik), (2) Ulrich Dibelius (Pierre Boulez - Vom Komponieren zum Dirigieren), (3) Clytus Gottwald (Geistliche Chormusik - Politische Tendenzen der geistlichen Musik II), (4) Wolfgang Sander (Das Maß an "Freiheit" in der neuen Musik), (5) Rudolf Stephan (Kleine Beiträge zur Eisler-Kritik), (6) Hans-Klaus Jungheinrich (Musik und Realismus - Einige Aspekte bei Hanns Eisler), (7) Wilhelm Zobl (Kritik der westlichen Avantgarde und ihrer ökonomischen Widersprüche - ausgehend von Hanns Eislers Überlegungen), (8) Otto Kolleritsch (Musik zwischen Engagement und Kunst), (9) Hans Mayer (Vom Altern der Literaten und der Literatur).

580 Bd. 4: Psychologie ästhetischer Urteile, Graz 1970.
Inhalt: (1) Erich Raab (Ästhetik und experimentelle Psychologie), (2) Helmut Eisendle (Die Determinanten der Sympathie und Antipathie bei der Beurteilung von Bildern), (3) Erich Raab (Malername und Bildurteil).

581 Bd. 5: Kulturteilgestaltung acht renommierter europäischer Tageszeitungen. Sonstige Beiträge, Graz 1975.
Inhalt: (1) Adolf Hohenester/Otto Kolleritsch/G. Schulter (Kulturteilgestaltung acht renommierter europäischer Tageszeitungen), (2) Rudolf Haller (Das Problem der Objektivität ästhetischer Wertungen), (3) Siegfried J. Schmidt (Beiträge zu einer kommunikationsorientierten Ästhetiktheorie), (4) Adolf Hohenester (Untersuchung über die Zeichenstruktur bei frühen ornamentalen Kunstproduktionen), (5) Otto Kolleritsch (Die quantitative Kunstanalyse in der Musik).

582 Bd. 6: Neue Musik und Festival, Graz 1973.
Inhalt: (1) Rudolf Stephan (Vom Unbehagen an den Festen mit Neuer Musik), (2) Toni Haefeli (Musikfest oder internationale Information - Zur Geschichte der "Internationalen Gesellschaft für Neue Musik" [IGNM]), (3) Hansjörg Pauli (Wo findet Avantgarde statt?), (4) Reinhard Oehlschlägel (Das Festival der Neuen Musik: Analyse und These), (5) Milko Kelemen (Der Komponist und die Zagreber Musikbiennale), (6) Andrzej Dobrowolski (Der Einfluß des Festivals "Warschauer Herbst" auf die Entwicklung des Musiklebens in Polen), (7) Peter Vujica (Festival - Ghetto der Neuen Musik), (8) Lennart Reimers (IGNM - Information oder Event? Reflektionen aus dem skandinavischen Horizont), (9) Hans G Helms (Festivals für neue Musik. Ihre sozialökonomischen Bedingungen, Funktionen und Perspektiven), (10) Manfred Blumauer (Fragen an die Musiksoziologie).

583 Bd. 7: Alexander Zemlinsky. Tradition im Umkreis der Wiener Schule, Graz 1976.
Inhalt: (1) Horst Weber (Der retrospektive Komponist: Alexander Zemlinsky), (2) Arno/s/t Mahler (Alexander Zemlinsky. Das Porträt eines großen Musikers), (3) Otto Kolleritsch (Motivationen zur Zemlinsky-Retrospektive), (4) Jan Maegaard (Der geistige Einflußbereich von Schönberg und Zemlinsky in Wien um 1900), (5) Anton Staudinger (Gesellschaft und Kultur im Österreich des beginnenden 20. Jahrhunderts), (6) Ernst Hilmar (Zemlinsky und Schönberg), (7) Walter Pass (Zemlinskys Wiener Presse bis zum Jahre 1911), (8) Gernot Gruber (Klangkomposition in den Opern Zemlinskys), (9) Monika Lichtenfeld (Zemlinsky und Mahler), (10) Goesta Neuwirth (Alexander Zemlinskys "Sechs Gesänge für eine mittlere Stimme nach Texten von Maurice Maeterlinck" op. 13 und Franz Schrekers "Fünf Gesänge für eine tiefe Stimme" - ein Vergleich), (11) Rudolf Stephan (Über Zemlinskys Streichquartette), (12) Tibor Kneif (Zemlinsky als Harmoniker), (13) Reinhard Gerlach (Zemlinsky und Berg: "Lyrische Sinfonie" und "Lyrische Suite").

584 Bd. 8: Der musikalische Futurismus. Ästhetisches Konzept und Auswirkungen auf die Moderne, Graz 1976.
Inhalt: (1) Otto Kolleritsch (Vorbemerkung zum Thema), (2) Heinz-Klaus Metzger (Kultur und Barbarei. Zur Dialektik des Fortschritts im italienischen Futurismus), (3) Peter Vujica (Vorformen einer physikalischen Ästhetik), (4) Enrico Fubini (Der Futurismus in der italienischen Musik und seine ästhetischen und soziologischen Auswirkungen), (5) Jean-Yves Bosseur (Der Futurismus und das Werk von Edgard Varèse), (6) Dieter Kaufmann (Die Präsenz futuristischer Ideen in der elektroakustischen Musik), (7) Wolf Rosenberg (Phonetische Dichtung und Sprachkomposition - Aspekte des russischen Futurismus), (8) Noëmi Blumenkranz (Die futuristischen Manifeste - Theorie und Praxis), (9) Richard Rubinig (Die Lebensverwirklichung des Futurismus), (10) Kjell Skyllstad (Futurismus und Futurologie. Die Kunst als Abbild oder Zukunftsmodell der Gesellschaft?), (11) Enrico Fubini (Die Entwicklung der italienischen Musikwissenschaft nach 1945 unter dem Einfluß der zeitgenössischen Musik), (12) Franco Evangelisti (Die musikalische Rückentwicklung in der Avantgarde [mit einem Diskussionsprotokoll]).

585 Bd. 9: Gustav Mahler. Sinfonie und Wirklichkeit, Graz 1977.
Inhalt: (1) Georg Knepler (Gustav Mahlers Musik - Versuch einer Wertung), (2) Kurt Blaukopf (Hintergründe der Mahler-Renaissance), (3) Otto Kolleritsch (Historischer Versuch über Mahlers Aktualität), (4) Rudolf Flotzinger (Gustav Mahler - ein Romantiker?), (5) Diether de la Motte (Das komplizierte Einfache. Anmerkungen zum 1. Satz der 9. Sinfonie von Gustav Mahler), (6) Dieter Rexroth (Mahler und Schönberg), (7) Wolf Rosenberg (Mahler und die Avantgarde: Kompositionstechnisches Vorbild oder geistige Sympathie?), (8) Gespräch mit einem Mahler-Interpreten, (9) Dieter Schnebel (Sinfonie und Wirklichkeit am Beispiel von Mahlers Dritter), (10) Krzysztof Meyer (Mahler und Schostakowitsch), (11) Reinhold Brinkmann (Die gepreßte Sinfonie. Zum geschichtlichen Gehalt von Schönbergs Opus 9), (12) Peter Faltin (Semiotische Dimensionen des Instrumentalen und Vokalen im Wandel der Sinfonie [Beethoven - Mahler - Schostakowitsch]), (13) Karin Marsoner (Sonatenkonzept Robert Schumanns in Theorie und Praxis), (14) Klaus Huber (Musik für Orchester heute. Komponist und traditionelle Orchesterformation), (15) Hans Peter Thurn (Die Suche des Künstlers nach Identität).

586 Bd. 10: 50 Jahre Wozzeck von Alban Berg. Vorgeschichte und Auswirkungen in der Opernästhetik, Graz 1978.
Inhalt: (1) Rudolf Stephan (Aspekte der "Wozzeck"-Musik), (2) Ernst Hilmar (Die verschiedenen Entwicklungsstadien in den Kompositionsskizzen), (3) Rosemary Hilmar (Die von Berg in der Textvorlage festgelegten musikalischen Formen), (4) Rudolf Klein (Zur Frage der Tonalität in Alban Bergs Oper "Wozzeck"), (5) Gösta Neuwirth (Wozzeck - I, 1. Formdisposition und musikalisches Material), (6) Josef-Horst Lederer (Zu Alban Bergs Invention über den Ton "H"), (7) Gernot Gruber (Natur, Tod und Unendlichkeit in Woyzeck und Wozzeck), (8) Dieter Schnebel ("Wozzeck", ein Gesamtkunstwerk? Notizen zu einer Frage), (9) Harald Goertz ("Wozzeck" als Lehrstoff und Lehrstück), (10) Walter Pass (Für und Wider im Streit um die Wiener Erstaufführung des "Wozzeck"), (11) Otto Kolleritsch (Wozzeck und die Steiermark).

587 Bd. 11: Franz Schreker. Am Beginn der Neuen Musik, Graz 1978.
Inhalt: (1) Carl Dahlhaus (Schreker und die Moderne. Zur Dramaturgie des "Fernen Klangs"), (2) Sieghart Döhring (Der Operntypus Schrekers), (3) Hans Mayer (Franz Schreker und die Literatur), (4) Jürg Stenzl (Franz Schreker und Alban Berg. Bemerkungen zu den "Altenberg-Liedern" op. 4), (5) Ernst Hilmar (Schrekers Wiener Jahre), (6) Károly Csipák (Franz Schrekers Schicksal in Berlin [1920-1934]), (7) Wolfgang Schreiber (Franz Schreker und der Opernbetrieb heute - ein Meinungsbefund), (8) Otto Kolleritsch (Über Adornos Schreker-Bild), (9) Gösta Neuwirth (Der späte Schreker), (10) Gösta Neuwirth (Ein unbekanntes Lied Franz Schrekers), (11) Rudolf Stephan (Zu Franz Schrekers "Vorspiel zu einem Drama"), (12) Peter Pachl (Das Szenische bei Schreker. Über szenische Umsetzungsmöglichkeiten des Schrekerschen Schaffens).

588 Bd. 12: Adorno und die Musik, Graz 1979.
Inhalt: (1) Heinz-Klaus Metzger (Adorno und die Geschichte der musikalischen Avantgarde), (2) Dieter Schnebel (Einführung in Adornos Musik), (3) Giacomo Manzoni (Adorno und die Musik der fünfziger und sechziger Jahre in Italien), (4) Helmut Haak (Adornos Sprechen über Musik), (5) Diether de la Motte (Adornos musikalische Analysen), (6) Ludwig Finscher (Über den Kunstwerkbegriff bei Adorno), (7) Filippo Juvarra (Die Wirkung Adornos im italienischen Musikleben [Mit einer Bibliographie der Schriften über Adorno in Italien]), (8) Jan Ling (Adornos Bedeutung für die Musik und Musikwissenschaft in Schweden), (9) St/a/le Wiksh/a/land (Zum Verhältnis von Ästhetik, Gesellschaftstheorie und musikwissenschaftlicher Begriffsbildung in der norwegischen Adorno-Rezeption. Mit einer Einleitung: "Adorno in der norwegischen Musikwissenschaft" von Kjell Skyllstad), (10) Erik Tawaststjerna (Über Adornos Sibelius-Kritik), (11) Wolfgang Sander (Popularmusik als somatisches Stimulans. Adornos Kritik der "leichten Musik"), (12) Günter Mayer (Adorno und Eisler), (13) Otto Kolleritsch (Adorno und Graz. Kontakte und Wirkungsgeschichte unter Berücksichtigung des Einflusses auf das wertungsanalytische Verfahren Harald Kaufmanns), (14) Carl Dahlhaus (Zu Adornos Beethoven-Kritik), (15) Rudolf Stephan (Adorno und Hindemith. Zum Verständnis einer schwierigen Beziehung), (16) Martin Zenck (Phantasmagorie - Ausdruck - Extrem. Die Auseinandersetzung zwischen Adornos Musikdenken und Benjamins Kunsttheorie in den dreißiger Jahren), (17) Claudia Maurer-Zenck (Die Auseinandersetzung Adornos mit Krenek).

589 Bd. 13: Alexander Skrjabin, Graz 1980.
Inhalt: (1) Marina Scriabine (Wer war Alexander Skrjabin?), (2) Manfred Kelkel (Esoterik und formale Gestaltung in Skrjabins Spätwerken), (3) Horst Weber (Zur Geschichte der Synästhesie. Oder: Von den Schwierigkeiten, die Luce-Stimme in "Prometheus" zu interpretieren, (4) Hugh Macdonals (Skryabin's Conquest of Time), (5) Reinhold Brinkmann (Kette und Kreis. Hinweise zum Formdenken Skrjabins), (6) Lothar Hoffmann-Erbrecht (Der Romantiker Skrjabin. Bemerkungen zu seiner Musikanschauung), (7) Serge Gut (Skrjabin: Vermittler zwischen Debussy und Schönberg), (8) Gottfried Eberle ("Absolute Harmonie" und "Ultrachromatik". Nikolaj Obuchov und Ivan Wyschnegradsky - zwei radikale Fälle von Skrjabin-Nachfolge), (9) Gottfried Eberle ("Sein Schaffen war seine Zeit, ausgedrückt in Tönen". Bericht über russischsprachige Skrjabin-Literatur), (10) Josef-Horst Lederer (Die Funktion der Luce-Stimme in Skrjabin op. 60), (11) Vera P. Dernova (Skrjabins Einfluß auf das musiktheoretische Denken unseres Jahrhunderts), (12) Margot Pinter/Anton Voigt (Zur Konzertpraxis mit Skrjabins Werken aus der Sicht des Interpreten [Pianisten]).

590 Bd. 14: Zur "Neuen Einfachheit" in der Musik, Wien/Graz 1981.
Inhalt: (1) Otto Kolleritsch (Zur Wertbesetzung des Begriffs "Neue Einfachheit"), (2) Siegfried Schmalzriedt (Bemerkungen zum Gebrauch des Begriffs "Neue Einfachheit"), (3) Elmar Budde (Formen der Einfachheit in der Musik - einige Aspekte kompositorisch-ästhetischer Wertung), (4) Erich Reimer (Komponist und Publikum. Historische Reflexionen zur "Neuen Einfachheit"), (5) Wolf Frobenius (Die "Neue Einfachheit" und der bürgerliche Schönheitsbegriff), (6) Hartmuth Kinzler (Über Versuche, Einfachheit experimental-psychologisch zu legitimieren), (7) Wolfgang Rihm (Die Klassifizierung der "Neuen Einfachheit" aus der Sicht des Komponisten), (8) Manfred Trojahn (Formbegriff und Zeitgestalt in der "Neuen Einfachheit". Versuch einer Polemik), (9) Ladislav Kupkovi/c/ (Die Rolle der Tonalität im zeitgenössischen und zeitgemäßen Komponieren), (10) Gerhard Wimberger (Zur Situation - Betrachtungen eines Komponisten), (11) Hanns-Werner Heister (Sackgasse oder Ausweg aus dem Elfenbeinturm? Zur musikalischen Sprache in Wolfgang Rihms "Jakob Lenz"), (12) Peter Andraschke (Kompositorische Tendenzen bei Karlheinz Stockhausen seit 1965), (13) Ivanka Sto/i/anova (Die "Neue Einfachheit" in der heutigen Praxis, repetitive Musik, Klangenvironments und Multimedia-Produktionsprozesse), (14) Manfred Kelkel (Meditationsmusik gestern und heute. Unzeitgemäße Betrachtungen über ein aktuelles Thema), (15) Walter Szmolyan (Kompositorische Tendenzen der Einfachheit in der österreichischen Gegenwartsmusik), (16) Kjell Skyllstad (Einfachheit zwischen Ideologie und Kritik. Tendenzen der Einfachheit in Skandinavien), (17) Detlef Gojowy (Arthur Lourié und das Prinzip der Reduktion), (18) Dieter Rexroth (Der "Neoklassizismus" in den zwanziger Jahren und die "stilistische Rückentwicklung" in der Musik der Gegenwart), (19) Karin Marsoner (Ferruccio Busoni - Junge Klassizität - Tradition als Fortschritt), (20) Otto Kolleritsch (Musik und Öffentlichkeit).

591 Bd. 15: Ernst Krenek, Wien/Graz 1982.
Inhalt: (1) Ernst Krenek (Von Krenek über Krenek zu Protokoll gegeben), (2) Ernst Krenek (Der verletzliche Komponist), (3) Otto Kolleritsch (Über Ernst Kreneks musikästhetische Vorstellungen), (4) Carl Dahlhaus (Ernst Krenek und das Problem des musikalischen Sprachwechsels), (5) Reimar Klein (Geschichtsphilosophische Motive im Musikdenken Kreneks), (6) John L. Stewart (Krenek as an Essayist), (7) Wendelin Schmidt-Dengler ("Wie schlafende Uhren blicken uns des Lebens Bilder an". Zu Ernst Kreneks "Reisebuch aus den österreichischen Alpen und Gesänge des späten Jahres"), (8) Roswitha Vera Karpf (Die Rezeption der Antike in Kreneks Operntexten), (9) Rudolf Stephan (Einzelheiten zur Musik des jungen Krenek), (10) Eva Dittrich (Auf den Spuren zu Jonnys Erfolg), (11) Ivanka Sto/i/anova (Subjekt - Objekt/Erläuterungen zur epischen Dramaturgie in Karl V. von Ernst Krenek), (12) Wolfgang Ruf (Kreneks drei Einakter von 1928), (13) Karin Marsoner (Ernst Kreneks Liederzyklus "Reisebuch aus den österreichischen Alpen". Eine Auseinandersetzung mit dem "Phänomen" Franz Schubert), (14) Wolf Frobenius (Krenek und Ockeghem), (15) Claudia Maurer Zenck (Bruch und Summe. Die Beziehungen zwischen Krenek und Webern), (16) Rainer Wehinger ("... es klingt, als wärs ein neuer Anfang". Anmerkungen zu Kreneks frühen elektronischen Kompositionen), (17) Gösta Neuwirth (Bemerkungen zu einigen späten Werken Ernst Kreneks), (18) Martin Zenck (Krenek als Problem der "Avantgarde". Überlegungen zum Fortschrittsbegriff der Neuen Musik).

592 Bd. 16: Oper heute. Formen der Wirklichkeit im zeitgenössischen Musiktheater, Wien/Graz 1985.
Inhalt: (1) Round-table-Diskussion, (2) Hans Neuenfels (Zwischen dramaturgischer Innovation und Werktreue. Zur Aktualität und Aktualisierbarkeit der "Aida"), (3) Peter P. Pachl (Ein Experiment um der Werktreue willen. Mozarts "Don Giovanni" in Kassel), (4) Susanne Vill (Theaterformen im neuen Musiktheater), (5) Iván Eröd (Betrachtungen zu meinen Opern "Orpheus ex machina" und "Die Seidenraupen"), (6) Friedrich Cerha (Zu meinem Musiktheater), (7) Hans-Dieter Klein, (Philosophische Notizen zum Musiktheater Friedrich Cerhas), (8) Werner Klüppelholz (Vom Realismus des Puppenspiel. Zu den neuesten Bühnenwerken Mauricio Kagels), (9) Albrecht Riethmüller (Michael im Himmel wie auf Erden. Zu Karlheinz Stockhausens "DONNERSTAG aus LICHT"), (10) Wulf Konold (Ligetis "Le Grand Macabre" - absurdes Welttheater auf der Opernbühne), (11) Hermann Danuser (Giuseppe Sinopolis "Lou Salomé". Eine Oper im Spannungsfeld zwischen Moderne, Neomoderne und Postmoderne), (12) Hanns-Werner Heister (Kinderoper als Volkstheater: Hans Werner Henzes "Pollicino"), (13) Jürgen Maehder (BUSSOTTIOPERABALLET - Zur Entwicklung der musikalischen Dramaturgie im Werk Sylvano Bussottis), (14) Ivanka Sto/i/anova (Prinzipien des Musiktheaters bei Luciano Berio - "Passaggio, Laborintus II, Opera"), (15) Georg Quander (Vom Minimal zum Maximal. Zum Problem der musikalischen Disposition, der Zeitstruktur und der Wirklichkeitsstufen in Phil Glass' Oper "Satyagraha"), (16) Niels Frédéric Hoffmann (Satirisches Verfahren und kompositorisches Material), (17) Rolf Liebermann (Zur Tradierung von Werten).

593 Bd. 17: Egon Wellesz, Wien/Graz 1986.
Inhalt: (1) Robert Schollum (Egon Wellesz und die Musik seiner Zeit), (2) John Bergsagel (Egon Wellesz: The Oxford Years), (3) Bojan Bujišc/ (Egon Wellesz über das Problem der Moderne in der Musik des 20. Jahrhunderts), (4) Caroline Cepin Benser (Egon Wellesz as Scholar and Teacher: The Oxford Years), (5) Dimitrije Stefanovi/c/ (Persönliche Erinnerungen an Egon Wellesz), (6) Herbert Vogg (Das Werk Egon Wellesz' aus der Sicht eines Verlagsleiters), (7) Günter Brosche (Der Wellesz-Nachlaß in der Musiksammlung der Österreichischen Nationalbibliothek), (8) Othmar Wessely (Zur Vorgeschichte der musikalischen Byzantinistik), (9) Christian Hannick (Egon Wellesz und sein Verhältnis zur Musik der Ostkirchen), (10) Gunter Schneider (Egon Wellesz - Forscher und Komponist zugleich), (11) Karin Marsoner (Zu Egon Wellesz' Darstellung der Instrumentationsprinzipien der zwanziger Jahre), (12) Wolfgang Ruf (Die Oper "Alkestis" von Egon Wellesz), (13) Robert Layton ("Incognita", an Oxford opera), (14) Gerhard Winkler ("Contra torrentem" - Egon Wellesz und die Avantgarde nach 1945), (15) Rudolf Stephan (Beobachtungen zur Erkenntnis der Symphonien von Egon Wellesz).

594 Bd. 18: Entgrenzungen in der Musik, Wien/Graz 1987.
Inhalt - I. Musik und Transzendenz: (1) Thomas Luckmann (Grenzen der Alltagserfahrung und Transzendenz), (2) Hans Oesch (Musik als Vehikel der Jenseitsreise in schamanischen Kulturen Südostasiens), (3) Helga de la Motte-Haber (Musik als "Innerweltliche Erlösung"), (4) Max Haas (Bemerkungen zum Thema "Musik, Liturgie und Transzendenz"), (5) Lorenz Wilkens (Die theologische Bestimmtheit der Musik in der Theorie Adornos), (6) Herman Sabbe (Der psycho-biologische Transzendenz-Begriff bei Stockhausen), (7) Hartmuth Kinzler (Anmerkungen zur Verwendung des Begriffs "Rationalität" im musikalisch-musikwissenschaftlichen Kontext), (8) Peter Andraschke ("Noctes intelligibilis lucis" - Klaus Hubers kompositorische Ausdeutung von mystischen Erfahrungen des Juan de la Cruz), (9) Wolfgang Rathert (Philosophische Grundlagen der Musik von Charles Ives), (10) Johann Trummer (Intentionen und kompositorische Tendenzen in der geistlichen Musik der Gegenwart), (11) Gerhard J. Winkler (Wagners Wiederkehr), (12) Manfred Angerer (Musik und Transzendenz in der Philosophie Hermann Brochs), (13) Karin Marsoner (Das "Jenseits" des Künstlers - ein Bereich transzendenter Erfahrung. Zu Friedrich von Hauseggers Ästhetik "von Innen",
II. Grenzen der Gattungen - Entgrenzungen der Gattungen: (14) Karin Marsoner (Zur systematischen Funktion traditioneller Gattungen), (15) Ivanka Sto/i/anova (Entgrenzung und Formbildung in den achtziger Jahren), (16) Christoph von Blumröder (Formgesetze - "das Kernproblem der neuen Musik"), (17) Konrad Boehmer (Zur Entgrenzung des neuerlich Entgrenzten), (18) Nik/s/a Gligo (Was für ein musikalisches Werk stellt "A Collection of the Rocks" von John Cage dar? Ein Beitrag zur Werkdefinition in der experimentellen Musik), (19) Eva Sedak ("Klassische Gärten ... und gleich wird es Abend". Die jüngste kroatische Komponistengeneration im Spannungsfeld der Gattungsüberschreitung), (20) József Soproni (Zum Problem der Gattungstraditionen in der neueren Musik in Ungarn), (21) Quirino Principe (Das Verhältnis von Text und formaler Konturierung in der Musik der achtziger Jahre), (22) Gerhard Rühm (musiksprache - bildsprache. intermediale aspekte meiner arbeit), (23) Dieter Schnebel (Lautende und deutende Musik. Über einige neuerdings sichtbare und hörbare, denkbare und fühlbare Aspekte von Musik).

595 Bd. 19: György Ligeti. Personalstil - Avantgardismus - Popularität, Wien/Graz 1987.
Inhalt: (1) Gottfried Michael Koenig (Ligeti und die elektronische Musik), (2) Christoph von Blumröder ("Ein weitverzweigtes Spinnennetz" - Ligeti über Webern), (3) Elmar Budde (Musik - Klang - Farbe. Zum Problem der Synästhesie in den frühen Kompositionen Ligetis), (4) Christian Martin Schmidt (Zum Aspekt des musikalischen Raums bei Ligeti), (5) Hartmuth Kinzler (Allusion - Illusion? Überlegungen anläßlich "Continuum"), (6) Ulrich Dibelius (Werthierarchie und Negationslust. Kompositionspsychologische Aspekte bei Ligeti), (7) Monika Lichtenfeld ("... und alles Schöne hatt' er behalten..." Fragmente zu Ligetis Ästhetik), (8) Herman Sabbe (Clocky Clowds and Cloudy Clocks - Europäisches Erbe in beschmutzter Zeitlupe), (9) Martin Zenck ("Die ich rief, die Geister/Werd ich nun nicht los". Zum Problem von György Ligetis Avantgarde-Konzeption), (10) Rudolf Frisius (Personalstil und Musiksprache. Anmerkungen zur Positionsbestimmung György Ligetis), (11) Clytus Gottwald (Ligetis "Magyar Etüdök" [1983]), (12) Zsigmond Szathmáry (Die Orgelwerke von György Ligeti), (13) Ivanka Sto/i/anova (Über Klang-Verästelungen und über die Form-Bewegung).
Mit Wiedergabe von Diskussionsprotokollen.

596 Bd. 20: Zum Verhältnis von zeitgenössischer Musik und zeitgenössischer Dichtung, Wien/Graz 1988.
Inhalt: (1) Otto Kolleritsch (Einleitung und ergänzende Überlegungen zum Thema), (2) Jeanne Hersch (Laut und Wort vor unserer Gegenwart), (3) Rudolf Haller (Über literarische und musikalische Phantasie), (4) Constantin Floros (Probleme der Amalgamierung von Dichtung und Musik in der Kunst des 20. Jahrhunderts), (5) Ivanka Sto/i/anova (Das Wort-Klang-Verhältnis in der zeitgenössischen Musik. Formbildende Strategien in der Verwendung der Sprache), (6) Peter Horst Neumann (Zum gestörten Verhältnis von zeitgenössischer Poesie und Musik, (7) Heinrich Gattermeyer (Der "Ton"-"Dichter"), (8) Peter Andraschke (Dichterischer Text und musikalischer Kontext. Zu Vertonungen von Wolfgang Rihm), (9) Stefan Schädler ("Klangfarbenrezitativ". Versuch einer Beschreibung des Verhältnisses von Musik und Sprache in der Oper "Über die Dörfer" nach Peter Handke von Walter Zimmermann), (10) Walter Zimmermann (Das Spiegelkabinett), (11) Thomas Daniel Schlee (Die "Cinque Rechants" von Olivier Messiaen), (12) Peter Scherf (Die "variablen" Prozesse in der "Abstrakten Oper Nr. 1" von Boris Blacher), (13) Mieczys/l/aw Tomaszewski (Das Wort-Ton-Verhältnis bei Krzysztof Penderecki), (14) Jan Maegaard (Die Komponisten der Wiener Schule und ihre Textdichter sowie das Komponisten-Dichter-Verhältnis heute), (15) Renate Bozi/c/ (Wertverlust und überhöhende Imagination. Aspekte zum Thema "Musik" im dichterischen Werk von Elfriede Jelinek und Friederike Mayröcker), (16) Quirino Principe (Die Musik in der Weltanschauung und im Symbol- und Bedeutungscode der zeitgenössischen Dichter: historische Neigungen, unterbrochene Tradition und nationale Unterschiede im romanischen Sprachraum).

597 Bd. 21: Verbalisierung und Sinngehalt. Über semantische Tendenzen im Denken in und über Musik heute, Wien/Graz 1989.
Inhalt: (1) Vladimir Karbusicky (Verbalisierung musikalischer Sinngehalte: zwischen "schlechter Poesie" und dem "Gemachten am Werk"?), (2) Hanns-Werner Heister (Chiffrierung und Dechiffrierung. Probleme der Sinnvermittlung in neuer Musik), (3) Alvise Vidolin (Die Elektronik als Mittel zur Ausarbeitung der musikalischen Sprache), (4) Jan Ling (Verbalisierung und Sinngehalt in der Musik: eine ästhetische oder soziologische Frage?), (5) Nik/s/a Gligo ("Structure, un des mots de notre époque". Die Komponistentheorie als notwendiger Beitrag zum Verständnis der Neuen Musik?), (6) Alois Pi/n/os (Paradoxe der Kommunikation in der neuen Musik. Zur Problematik der zeitgenössischen Musikanalyse), (7) Constantin Floros (Musik als Botschaft), (8) Otto Kolleritsch (Schönbergs musikalisches Denken im Kontext der analytischen Denkformen seiner Zeit), (9) Mieczys/l/aw Tomaszewski (Doppelvertonung als Bereich für die Erforschung der Sinngehalte des Musikwerkes bzw. der signifikativen Form), (10) Peter Petersen ("... eine Form und ein Name: Tristan". Strukturelle und semantische Untersuchungen an Hans Werner Henzes Préludes für Klavier, Tonbänder und Orchester), (11) Theo Hirsbrunner (Strategien der Vermittlung neuer Musik bei Debussy, Ravel, Messiaen und Boulez), (12) József Ujfalussy ("Prélude à l'après-midi d'un Faune". Zu Mallarmés Gedicht und Debussys Musik), (13) Georg Friedrich Haas ("Fragmente - Stille, An Diotima". Ikonographische Untersuchungen an Luigo Nonos Streichquartett), (14) Micha/l/ Bristiger (Zu den semantischen Erscheinungen in der Vokalmusik [Die "sekundäre Semantik"]).

598 Bd. 22: Die Wiener Schule und das Hakenkreuz. Das Schicksal der Moderne im gesellschaftspolitischen Kontext des 20. Jahrhunderts, Wien/Graz 1990.
Inhalt: (1) Otto Kolleritsch (Gesellschaftliche und ästhetische Konstanten als Schicksalsfaktoren der Kunst), (2) Karl Acham (Verantwortung und Schuld, Erinnern und Vergessen. Politische und ökonomische Rahmenbedingungen des kulturellen Geschehens in der Zwischenkriegszeit), (3) Constantin Floros (Die Wiener Schule und das Problem der "deutschen Musik"), (4) Michael Mäckelmann (Heimstatt und Synagoge. Der Jude Arnold Schönberg im Jahre 1938), (5) Peter Petersen ("A grave situation was created". Schönbergs Klavierkonzert von 1942), (6) Albrecht Dümling (Zwölftonmusik als antifaschistisches Potential. Eislers Ideen zu einer neuen Verwendung der Dodekaphonie), (7) Hanns-Werner Heister (Musikalische Autonomie und herrschaftstechnische Verwendung. Zum Begriff des Politischen), (8) Thomas H. Macho (Musik und Politik in der Moderne. Zur Auflösung akosmischer Konstitutionsbedingungen der Tonkunst), (9) Allan Janik (Die Postmoderne bei "Sankt" Offenbach. Neues um die Nietzsche-Wagner-Kontroverse), (10) Jerome Barry (Kurt Weill. "Von Berlin zum Broadway"), (11) Alfred Goodman (Angewandte und funktionelle Musik im Exil. Musiktheater - Film - Leichte Musik), (12) Quirino Principe (Das Schicksal der modernen Musik in der faschistischen Kulturpolitik Italiens), (13) Hartmut Krones (Die Konzertpolitik der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien in den Jahren 1938 bis 1945), (14) Renate Bozi/c/ (Die Rolle der Wiener Schule und ihre Aufnahme in Graz von 1945 bis zum Beginn des steirischen herbstes 1968).

 
Musik-Konzepte. Die Reihe über Komponisten, 1977ff.

599 Heft 1/2: Claude Debussy, München 1977.

600 Heft 4: Alban Berg. Kammermusik I, München 1978.

601 Heft 6: Edgard Varèse. Rückblick auf die Zukunft, München 1978.

602 Heft 7: Leo/s/ Janá/c/ek, München 1979.

603 Heft 9: Alban Berg. Kammermusik II, München 1979.

604 Heft 11: Erik Satie, München 1980 (2., erweiterte Aufl. 1988).

605 Heft 16: Dieter Schnebel, München 1980.

606 Heft 19: Karlheinz Stockhausen, ... wie die Zeit verging, München 1981.

607 Heft 20: Luigi Nono, München 1981.

608 Heft 21: Dahlhaus, Carl: Modest Musorgskij. Aspekte des Opernwerks, München 1981.

609 Heft 22: Béla Bartók, München 1981.

610 Heft 28: Olivier Messiaen, München 1982.

611 Heft 29/30: Rudolf Kolisch. Zur Theorie der Aufführung. Ein Gespräch mit Berthold Türcke, München 1983.

612 Heft 31: Giacinto Scelsi, München 1983.

613 Heft 32/33: Aleksandr Skrjabin und die Skrjabinisten, München 1983.

614 Heft 34/35: Igor Strawinsky, München 1984.

615 Heft 36: Schönbergs Verein für musikalische Privataufführungen, München 1984.

616 Heft 37/38: Aleksandr Skrjabin und die Skrjabinisten II, München 1984.

617 Heft 39/40: Ernst Krenek, München 1984.

618 Heft 43/44: Franco Evangelisti, München 1985.

619 Heft 48/49: Morton Feldman, München 1986.

620 Heft 53: Sabbe, Herman: György Ligeti. Studien zur kompositorischen Phänomenologie, München 1987.

621 Heft 54/55: Iannis Xenakis, München 1987.

622 Heft 61/62: Helmut Lachenmann, München 1988.

623 Heft 63/64: Theodor W. Adorno, der Komponist, München, 1989.

624 Heft 66: Gottfried Michael Koenig, München 1989.

625 Heft 69: Henri Pousseur, München 1990.

 
Musik-Konzepte. Die Reihe über Komponisten. Sonderbände, 1978ff.

626 Sonderband: John Cage, München 1978.

627 Sonderband: Arnold Schönberg, München 1981.

628 Sonderband: Anton Webern I, München 1983.

629 Sonderband: Anton Webern II, München 1984.

630 Sonderband: Petersen, Peter: Alban Berg. Wozzeck. Eine semantische Analyse unter Einbeziehung von Skizzen und Dokumenten aus dem Nachlaß Bergs, München 1985.

631 Sonderband: Gustav Mahler, München 1989.

 
Neuland. Ansätze zur Musik der Gegenwart. Jahrbuch, 1980-1985.

632 Bd. 1: Köln 1980 (2., korrigierte Aufl. 1981).
Inhalt - Teil 1 (Charles Ives): (1) Hartmut Lück (Provokation und Utopie. Ein Porträt des amerikanischen Komponisten Charles Edward Ives), (2) Hartmut Lück (Charles-Ives-Diskografie), (3) Renate Hüsken (Charles Ives' "Robert Browning Overture"), (4) Herbert Henck (Literatur zu Charles E. Ives), (5) Hermann Conen ("All the Wrong Notes are Right" - Zu Charles Ives' 2. Klaviersonate ›Concord, Mass. 1840-60‹), (6) Herbert Henck (Randbemerkung - Zu Ives "Gesamtem Klavierwerk"), (7) Herbert Henck ("Waltz-Rondo" und andere Klavierstücke von Charles Ives), (8) Ursula Henrietta Euteneuer-Rohrer (Charles Ives' "The Cage". Eine Werkbetrachtung), (9) Walter Zimmermann (›Self-Reliance‹ - Eigenständigkeit in Charles Ives' Charakter und Werk).
Teil 2 (Deutsche Musik der Gegenwart): (10) Carla Henius (Die wirkliche und die erdachte Musik im Roman ›Dr. Faustus‹ von Thomas Mann - Eine Studie der Beziehungen zwischen Thomas Mann, Theodor W. Adorno und Arnold Schönberg), (11) Helmut Lachenmann (Vier Grundbestimmungen des Musikhörens), (12) Herbert Henck (Literatur zu Helmut Lachenmann), (13) Walter Zimmermann (Nische oder Das Lokale ist das Universale. Essay), (14) Walter Zimmermann (Lokale Musik - eine Projektbeschreibung), (15) Robert HP Platz (Über "Schwelle"), (16) Christoph von Blumröder (Nicht einfach, aber neu.../Zu Robert HP Platz' Orchesterwerk Schwelle), (17) Hermann Beyer (Erfahrungen mit einem neuen elektronischen Metronom), (18) Herbert Henck (Walter Zimmermanns "Beginner's Mind"), (19) Reinhard Febel (Zur Neuen Musik), (20) Elisabeth Schmierer (Wolfgang Rihm: Klavierstück Nr. 5 [Tombeau]), (21) Klarentz Barlow (Busreise nach Parametron (alles über Ço/g/luotobüsi/s/letmesi), (22) Tilo Medek (Von der Unschärfe heutigen Komponierens).
Teil 3 (Amerikanische Musik der Gegenwart): (23) Gordon Mumma (Conlon Nancarrow), (24) Tim Souster (Conlon Nancarrow), (25) Herbert Henck (Materialien zur Arbeit von Conlon Nancarrow), (26) Nicolaus A. Huber (John Cage: Cheap Imitation), (27) John McGuire (Steve Reich: "Drumming" - Ein Werkkommentar), (28) John McGuire (Steve Reich. "Octet" - Ein Werkkommentar), (29) Candace Natvig ("Caribou Tracks" - Eine Einführung in vom Interpreten realisierbare Musik am Beispiel von Christian Wolffs "For 1, 2 or 3 People").

633 Bd. 2 (1981/82), Bergisch Gladbach 1982.
Inhalt: (1) Herbert Henck (Gurdjieff. Leben - Lehre - Musik), (2) Furman Stout (Die Musik Gurdjieffs und Bewußtseinsbefreiung. Eine Untersuchung basierend auf der Bewußtseinsphilosophie Edmund Husserls), (3) Reinhard Febel (Anmerkungen zu Komitas und "Variationen für Orchester"), (4) Tilman Heiland (Reinhard Febel: Variationen für Orchester. Analyse), (5) Heribert Brinkmann (Kandinsky und Schönberg. Eine Geistesverwandtschaft zwischen Maler und Musiker), (6) Herbert Henck (Anmerkung zum "Gelben Klang"), (7) Nicolaus A. Huber (Von und über Nicolaus A. Huber: "Gespenster"), (8) Herbert Henck (Zur Arbeit von Nicolaus A. Huber. Materialzusammenstellung), (9) Hans-Klaus Jungheinrich (Der Komponist als Intellektueller. Luca Lombardis Werdegang zwischen Italien und den beiden Deutschländern), (10) Luca Lombardi - Auswahlbibliographie, (11) Tilo Medek (Rückbesinnung auf die "Kaminstücke" (1968-1970) für Klavier), (12) Tilo Medek - Auswahlbibliographie. Diskographie, (13) Klaus-K. Hübler (Fragmente von Beiträgen zu Johann Elias Schlegels "Abhandlung, daß die Nachahmung der Sache, der man nachahmet, zuweilen unähnlich werden müsse"), (14) Stephan Wunderlich (Personal Music), (15) Alexandru Graur/Mario Sanco/Stephan Wunderlich/Louise Ingebos/Karl Hinterbichler/Sarah Hopkins/Herbert Henck (Begegnung. Encounter - Texte zur Aufführung am 4. August 1980 in Darmstadt), (16) Reinhard Febel (Eine neue Philosophie der Musik), (17) Herbert Henck (Helmut Lachenmann. Ergänzung zu dem in Neuland Bd. 1 begonnenen Literaturverzeichnis), (18) Clytus Gottwald (Ton und Laut - Abschied von Hegel), (19) Ulrich Gasser (Bilderbuch für zwei Klaviere: "Vier Paprikafrüchte"), (20) Ulrich Gasser - Aus dem Werkverzeichnis, (21) Mathias Spahlinger (extension [1979/80] für violine und klavier), (22) Albrecht Riethmüller (Wolfgang Rihm versus Ferruccio Busoni), (23) Dieter Schnebel (Über Schönheit und Häßlichkeit in Kunst heute. Ein Kommentar), (24) Werner Bärtschi (Musik der Entfremdung - Entfremdete Musik. Überlegungen zum Komponieren am Beispiel einer Partitur Klaus Hubers), (25) York Höller (Gestaltkomposition und die Konstruktion des Organischen), (26) Klarentz Barlow (Eine Methode zur Vereinfachung der Addition von Sexagesimalzahlen (z. B. Dauern in Minuten und Sekunden) mit der Hilfe eines ungewöhnlichen Taschenrechners), (27) Karlheinz Stockhausen/Rudolf Frisius ("Wille zur Form und Wille zum Abenteuer". Karlheinz Stockhausen im Gespräch mit Rudolf Frisius), (28) Rudolf Frisius (Komposition als Versuch der strukturellen und semantischen Synthese. Karlheinz Stockhausen und sein Werk-Projekt "Licht"), (29) Reinhard Oehlschlägel (Annäherung und Versuch. Zur Uraufführung von Luzifers Traum von Karlheinz Stockhausen), (30) Christoph von Blumröder (Formel-Komposition - Minimal Music - Neue Einfachheit. Musikalische Konzeptionen der siebziger Jahre), (31) Herbert Henck (Versehen-Versehren, 2. Lanze. Zur Neuausgabe von Charles Ives' erster Klaviersonate), (32) Herbert Henck (Literatur zu Charles Ives. Nachträge zu der in Neuland Bd. 1 begonnenen Bibliographie), (33) Otto E. Laske (Computer-Musik und musikalische Information), (34) Doris Hays (What's the sky for music? Was ist der Himmel für Musik?), (35) Herbert Henck/Monika Fürst-Heidtmann (Neues von Nancarrow), (36) Gisela Gronemeyer (Zu ›Empty Words‹ von John Cage), (37) Candace Natvig (Von Wissen und Erfahrung zurück zur Spontaneität. Geschichte eines Sich-Wiederfindens), (38) Ben Johnston (Jenseits von Partch), (39) Harry Partch - Die Kompositionen. Instrumente in chronologischer Ordnung. Kommerzielle Schallplatten), (40) Manfred Stahnke (Gedanken zu Harry Partch), (41) Herbert Henck (Literatur zu Harry Partch), (42) Monika Fürst-Heidtmann (Henry Cowell und die experimentelle Klaviermusik), (43) Gisela Gronemeyer/Herbert Henck (Literatur zur Neuen Musik vorwiegend aus den Jahren 1979-1981), (44) Gisela Gronemeyer (Neue Schallplatten).

634 Bd. 3 (1982/83), Bergisch Gladbach 1983.
Inhalt: (1) Dieter Mack (Zeitgenössische Gamelanmusik auf Bali. Neue und neueste Tendenzen in der traditionellen Musikkultur), (2) Clarentz Bahrloh ("Reidosklopädie? Enzykloskoport?" Eine mit journalistischer Akribie recherchierte Arbeit mit und mitunter über Musik [Drehbuch zum Hörspiel]), (3) Klaus Runze (Geste und Sprache im Instrumentalspiel. Improvisation: Die Vernachlässigung des Selbstverständlichen in der Musikausübung unter besonderer Berücksichtigung der Ausbildung im Klavierspiel), (4) Hans-Karsten Raecke (selbstbau-klangerzeuger: blasrohr- und saiteninstrumente), (5) Gerhard Crepaz (Spaß und bitterer Ernst. Einige Bemerkungen zu Hans-Karsten Raecke), (6) Tilo Medek (Gibt es eine neue Tonalität?), (7) Tilo Medek (Rückbesinnung auf "Meine kleine Nostalgie" [1974] für Klavier), (8) Tilo Medek (Rückbesinnung auf die "Jagdsignale, Zirkusszenen und Gassenhauer" [1979/80] - Zwölf Klavierstücke für Kinder), (9) Klaviermusik von Tilo Medek, (10) Michael von Biel (Klavier-Solo Nr. 3, 1980/81), (11) Herbert Henck (Zur Arbeit von Michael von Biel. Eine Literatur- und Werkübersicht), (12) Gerhard Stäbler ("Für später: Jetzt". Gedanken über eine Art zu komponieren), (13) Gerhard Stäbler. Bibliographie (Auswahl) - Auswahl von Kompositionen, (14) Helmut Lachenmann (Affekt und Aspekt), (15) Herbert Henck (Vom ›halben Pedal‹. Funktionsweise, Spielweise), (16) Ursula Henrietta Euteneuer-Rohrer (Das Akkordeon. Perspektiven eines Instruments in Literatur und Kulturgeschichte), (17) Robert HP Platz (... über Tasten ... Einige Bemerkungen zu "Trail"), (18) Herbert Henck (Auf Flügeln der Zukunft. Marginalien zu Robert HP Platz' "... über Tasten..." sowie weitere Vorschläge zu künftigem Klavierbau), (19) Peter Lemell (Ein Brief von Bösendorfer), (20) Lorenzo Ferrero ("Marilyn". Anmerkungen zur Oper), (21) Werkverzeichnis Lorenzo Ferrero, (22) Martin Ingenhütt (Zum Flageolett auf dem Kontrabaß), (23) Helmut Kirchmeyer (Zur Entstehungs- und Problemgeschichte der ›Kontakte‹ von Karlheinz Stockhausen), (24) Helmut Kirchmeyer (Marginalien zur Gründungsgeschichte der Wergo-Studienreihe für Neue Musik), (25) Christoph von Blumröder/Herbert Henck (Stockhausen-Bibliographie 1952-1982), (26) Gerard Grisey (Tempus ex machina. Reflexionen über die musikalische Zeit), (27) Herman Sabbe (Vom Serialismus zum Minimalismus: Der Fall Goeyvaerts, "Minimalist avant la lettre"), (28) Auswahlbibliographie Karel Goeyvaerts, (29) Pedro Guajardo (Txalaparta), (30) Roberto Sierra (Von der rituellen Musik Afrikas zu Salsa), (31) Wolfgang Rathert (Charles Ives, Symphonie Nr. 4, 1911-1916), (32) Herbert Henck (Aus zweiter Hand: Charles E. Ives' "Study No. 20"), (33) Herbert Henck (Literatur zu Charles Ives. 129 Neuaufnahmen), (34) Herbert Henck/Monika Fürst-Heidtmann (Neues von Nancarrow [II]), (35) John McGuire (Über Pulse Music III), (36) Herbert Henck (John Cage, Music of Changes [1951]), (37) Herbert Henck (Zum Hören von John Cage, Music of Changes), (38) Gisela Gronemeyer (Neu erschienene Schallplatten zeitgenössischer Musik), (39) Gisela Gronemeyer/Herbert Henck (Aktuelle Literatur zur Neuen Musik).

635 Bd. 4: (1983/84), Bergisch Gladbach 1984.
Inhalt: (1) Annea Lockwood (Spirit-catchers), (2) Axel Gros (Annea Lockwood. Ein Porträt), (3) Herbert Henck (Materialien zur Arbeit von Annea Lockwood), (4) Moya Henderson (Die Alemba), (5) Werkverzeichnis Moya Henderson, (6) Younghi Pagh-Paan (Unterwegs: Reflexionen über meine Tätigkeit als Komponistin), (7) Werkverzeichnis Younghi Pagh-Paan, (8) Detlef Gojowy (Komponistinnen in der Sowjetunion), (9) Violeta Dinescu (Allgemeine Gedanken zum Komponieren), (10) Werkverzeichnis Violeta Dinescu, (11) Gudrun Stegen (Komponistenportrait Adriana Hölszky), (12) Werkverzeichnis Adriana Hölszky, (13) Liviu D/a/nceanu (Myriam Marbe. Porträt), (14) Gisela Gronemeyer (Anneli Arho), (15) Anneli Arho ("Once upon a time" for wind quintet), (16) Risto Nieminen (Kaija Saariahos Besuche im Wunderland), (17) Werkverzeichnis Kaija Saariaho, (18) Barbara Schmidt-Wrenger ("Most of the books were written by women". Komponistinnen in Afrika), (19) Martella Gutiérrez-Denhoff (Inspiration als Quelle des Komponierens. Ein Porträt der Komponistin Gabriela Moyseowicz), (20) Werkverzeichnis Gabriela Moyseowicz, (21) Hartmut Lück (Gra/z/yna Bacewicz), (22) Werkverzeichnis, Diskografie, Literatur zu Gra/z/yna Bacewicz, (23) Anne Kirstine Nielsen (Über weibliche Komponisten in Skandinavien), (24) Wolfgang Hamm (Portrait der Komponistin Leni Alexander), (25) Leni Alexander ("... et le vent ferá toujours disparaître les nuages sombres..." für Streichorchester), (26) Werkverzeichnis Leni Alexander, (27) Sabine Zahn (Katalog zum Festival Andere Avant Garde, Linz 1983. Buchbesprechung), (28) Ingeborg Allihn (Polyphonie des Schaffens. Über Ruth Zechlin), (29) Werkverzeichnis, Schallplatten, Bibliographie Ruth Zechlin, (30) Babette Koblenz (Auf der Schwelle zur Sonnenkultur), (31) Werkkverzeichnis Babette Koblenz (seit 1979), (32) Brigitte Schulze (Renate Birnstein. Ein Portrait), (33) Werkverzeichnis, Sendungen, Literatur zu Renate Birnstein, (34) Barbara Thornton (Hildegard von Bingens "Ordo Virtutum". Die Rekonstruktion eines Mysterien-Dramas aus dem 12. Jahrhundert), (35) Bibliographie und Diskographie zu Hildegard von Bingen, (36) Carola Bauckholt (Anmerkungen und "Eure Zeichen"), (37) Yuval Shaked/Carola Bauckholt (Aus einem Interview am 9. August 1983), (38) Werkverzeichnis Carola Bauckholt, (39) Martella Gutiérrez-Denhoff (Vivienne Olive, eine "lyrische Serialistin"), (40) Werkverzeichnis Vivienne Olive, (41) Deborah Richards ("And you should have seen their faces when they saw it was by a woman!" Gedanken zu Rebecca Clarkes Klaviertrio), (42) Werkverzeichnis und Bibliographie zu Rebecca Clarke, (43) Clara Rockmore/Charles Amirkhanian/Laurie Spiegel ("Aber um Musik darauf zu machen... Das ist eine exakte Kunst!" Ein Interview), (44) Jean-Jacques Nattiez (Einige Aspekte der Inuit-Vokalspiele), (45) Jana Haimsohn (Performance Poems), (46) Susan Morgan ("Wir können fliegen, ich weiß es, ich fühlte es in einem Traum ...". Ein Porträt der amerikanischen Performance-Künstlerin Jana Haimsohn), (47) Alison Knowles ("Hannah im Winter B". Ein Klangportrait), (48) Materialien zur Arbeit von Alison Knowles, (49) Reinhard Oehlschlägel (Dances for the Voice. Meredith Monk - Tänzerin, Performerin, Musikerin), (50) Gisela Gronemeyer (Materialien zur Arbeit von Meredith Monk), (51) Barbara Jepson (Ruth Crawford Seeger. Eine "Studie in gemischten Akzenten"), (52) Herbert Henck (Materialien zur Arbeit von Ruth Crawford Seeger), (53) Beth Anderson (Aus den "Song Lyrics"), (54) Laurie Anderson (Aus den "Words in Reverse"), (55) Reinhard Oehlschlägel (Female Structuralist Performancemaker. Versuch über Laurie Anderson), (56) Werkverzeichnis, Schallplatten, Veröffentlichungen von und über Laurie Anderson), (57) Doris Hays (Celebration of NO: Die Frau in meiner Musik), (58) Monika Fürst-Heidtmann (Komponieren als emotionale Notwendigkeit. Ein Porträt der amerikanischen Komponistin Marga Richter), (59) Werkverzeichnis, Schallplatten, Literatur zu Marga Richter, (60) Gisela Gronemeyer ("Hast du jemals den Klang eines schmelzenden Eisbergs gehört?" Ein Porträt der amerikanischen Kom­ponistin Pauline Oliveros), (61) Werk­verzeichnis Pauline Oliveros, (62) Pauline Oliveros (Sonic Meditations VI, VII und VIII), (63) Heidi von Gunden (Bewußtseinsstudien in der Musik von Pauline Oli­veros), (64) Marina LaPalma (Lieder), (65) Carl Stone (Marina LaPal­ma), (66) Gisela Gronemeyer/Herbert Henck (Literatur zur Neuen Mu­sik), (67) Gisela Gronemeyer (Neu erschienene Schallplatten).

636 Bd. 5: (1984/85), Bergisch Gladbach 1985.
Inhalt: (1) Abschied und Dank [Editorial], (2) Theodor W. Adorno/Karlheinz Stockhausen ("Der Widerstand gegen die Neue Musik" [Diskussion]), (3) Michael von Hintzenstern (Sind wir es oder sind wir es nicht: Knechte Stockhausens? Aus der Arbeit des "Ensembles für intuitive Musik Weimar"), (4) Markus Stockhausen (Plädoyer für eine Musik), (5) Karlheinz Stockhausen (Elektronische Musik zu "Kathinkas Gesang als Luzifers Requiem"), (6) Christoph von Blumröder/Herbert Henck (Stockhausen-Bibliographie - Ergänzungen 1984), (7) Peter N. Wilson (Formalisierte Musik - Naturwissenschaftliches Denken in der Kunst. Gedanken zu den stochastischen Kompositionstheorien von Iannis Xenakis und Clarence Barlow), (8) Klarenz Barlow (Zu Peter Wilsons Bemerkungen über "Ço/g/luotobüsi/s/letmesi"), (9) Materialien zur Arbeit von Klarenz Barlow, (10) Kevin Volans ("Leaping Dance" for two pianos), (11) György Ligeti/Denys Bouliane (Gespräch [1983]), (12) Martina Homma (Horizontal - vertikal. Zur Organisation der Tonhöhe bei Witold Lutos/l/awski), (13) Martina Homma (Materialien zur Arbeit von Witold Lutos/l/awski), (14) Konrad Boehmer (Alte Einfachheiten oder neue Bahnen?), (15) Ivanka Sto/i/anova (Auf der Suche nach dem Grundprinzip. Apropos das "ex-klusive" Kompositionsverfahren bei Luca Lombardi), (16) Luca Lombardi (Werkverzeichnis/Auswahl - Bibliographie), (17) Harry Vogt ("Al Gran Sole" carico d'autocitazione - oder: Zwischen Patchwork und Pasticcio. Zur dramaturgisch-musikalischen Gestaltung der 2. szenischen Aktion "Al Gran Sole Carico d'Amore" von Luigi Nono), (18) Ludolf Baucke (In Augenblicken verweilen. Anmerkungen zu Hans Ottes "Das Buch der Klänge"), (19) Materialien zur Arbeit von Hans Otte, (20) Klaus-K.Hübler (Dialektische Kompositorik: Ein Anfang. Fragmentarisches zum 3. Streichquartett), (21) Klaus-K. Hübler (Werkverzeichnis/Auswahlbibliographie), (22) Hans Rudolf Zeller (Soli für Schlagzeug. Unbekannte(re)s von Josef Anton Riedl), (23) Antoine Goléa (Text über J. A. Riedl), (24) Josef Anton Riedl (ohnuhmhanimoni! [Lautgedichtpartitur]), (25) Josef Anton Riedl (4 Optische Lautgedichte), (26) Rudolf Frisius (Variable Lautkonstellationen - variable Kompositionen. Kompositorische und metakompositorische Tendenzen bei Josef Anton Riedl. Anmerkungen zu seinen Lautgedichten), (27) Materialen zur Arbeit von Josef Anton Riedl, (28) Josef Anton Riedl (Akustische Lautgedichte aus dem Zyklus rakt: ts/a/tzrakt. wuss, la; albu? [1952/77]), (29) Josef Anton Riedl (Akustische Lautgedichte aus dem Album "Sila Silaspihr" [1977-...]), (30) Walter Zimmermann ("Selbstvergessen" - Version für Sprechstimme mit obligaten Klängen [Epilog zu "Vom Nutzen des Lassens"]), (31) Robert HP Platz (Zu einer musikalischen Ästhetik des Kleinen), (32) Robert HP Platz ("Raumform" für Klarinette [in B), (33) Eckhardt van den Hoogen ("Raumform": Formpolyphonie von Robert HP Platz), (34) Robert HP Platz - Materialien, (35) René Bastian (Grafische Bestimmung von Wellenformen), (36) Eckart Wilkens (Marius Schneider: Singende Steine), (37) Eckart Wilkens ("3 Weisen" für Tenor=Blockflöte in memoriam Marius Schneider 1.7.1903 bis 10.7.1982), (38) Eckart Wilkens (12 Variationen zum "Mailänder Totenoffizium"), (39) Eckart Wilkens ("Stück für Handtrommel" in 7 Teilen), (40) Werner Klüppelholz (Von nächtlichen Schrecken. Zu Vinko Globokars "Discours VI" für Streichquartett), (41) Vinko Globokar - Werkverzeichnis (Ergänzungen)/Schallplatten, (42) Otfrid Nies ("Ganz du selbst sein." Der Komponist Charles Koechlin [1867-1950]), (43) Charles Koechlin - Werkverzeichnis/Diskographie/Literaturverzeichnis, (44) Charles Koechlin (Erik Satie), (45) Erik Satie (Brief an Ch. Koechlin [28. September 1918]), (46) Peter Garland ("The days run away" for piano), (47) Peter Garlands "Soundings" - Zeitschrift - Bücher - Partituren, (48) Mesias Maiguashca (Zu "Fmelodies"), (49) Mesias Maiguashca - Materialien zur Arbeit, (50) Monika Fürst-Heidtmann/Herbert Henck (Neues von Nancarrow [III]), (51) Herbert Henck (Skizzen zu John McGuires "Cadence Music"), (52) John McGuire (Skizzen und Partiturseiten aus »Cadence Music«), (53) Herbert Henck (Materialien zur Arbeit von John McGuire), (54) Peter Garland (Harry Partchs »Soundings«-Kor­respondenz), (55) Harry Partch (Acht Briefe an Peter Garland [1970-1973]), (56) Peter Beh­rendsen (Acht Graphisticha auf den Namen John Cage), (57) John Cage (James Joyce, Marcel Duchamps, Erik Satie: Ein Alphabet [Hörspieltext]), (58) Klaus Reichert (Zur Übersetzung des "Alphabet" von John Cage), (59) Klaus Schöning (Don Qui­chote oder die Würde des Übersetzens. Preisrede für Klaus Reichert), (60) Klaus Rei­chert (Dankrede des Wieland-Preis­trägers 1983, Klaus Rei­chert, bei der Verleihung des Preises am 18. Oktober 1983), (61) John Cage/Klaus Schöning (Aus dem Brief­wechsel zum »Alphabet«), (62) John Cage/Klaus Schöning (Gespräch über "James Joyce, Marcel Duchamp, Erik Satie: Ein Alphabet"), (63) Klaus Schöning (Alphabet "et variationes"), (64) John David Fullemann (Aufzeichnungen über die Entstehung von "James Joyce, Marcel Duchamp, Erik Satie: Ein Alphabet" von John Cage), (65) [John Cage] Liste der ratio­nalen und irrationalen Klänge in John Cages "Alphabet", (66) Peter Behrendsen (Wenn einer Klänge sucht. Vor­bereitungen zur Produktion von John Cages »Alphabet«), (67) Herbert Henck/Paul van Emmerik (Cage-Bibliographie 1939-1985), (68) Gisela Gronemeyer (Literatur zur Neuen Musik), (69) Gisela Grone­meyer (Neu erschienene Schallplatten).

 
Musik der Zeit. Dokumentationen und Studien, 1982ff.

637 Bd. 1: Igor Markevitch, hrsg. v. Josef Heinzelmann, Bonn 1982.

638 Bd. 2: Béla Bartók. Zu Leben und Werk, hrsg. v. Friedrich Spangemacher, Bonn 1982.

639 Bd. 3: Peter Maxwell Davies. Ein Komponistenporträt, hrsg. v. Renate Jeutner, Bonn 1983.

640 Bd. 4: Alberto Ginastera, hrsg. v. Friedrich Spangemacher, Bonn 1984.

641 Bd. 5: György Kurtág, hrsg. v. Friedrich Spangemacher, Bonn 1986.

642 Bd. 6: Busch, Regina: Leopold Spinner, (Diss. Berlin [Freie Universität 1988]) Bonn 1987.

643 Bd. 7: Leonard Bernstein. Der Komponist, hrsg. v. Reinhold Dussella, Bonn 1989.

644 Bd. 8: Kurt Schwertsik, hrsg. v. Friedrich Spangemacher, Bonn 1990.

 
Komponisten in Bayern. Dokumente musikalischen Schaffens im 20. Jahrhundert, 1983ff.

645 Bd. 1: Harald Genzmer, Tutzing 1983.

646 Bd. 2: Rudi Stephan, Tutzing 1983.

647 Bd. 3: Karl Marx, Tutzing 1983.

648 Bd. 4: Hermann Wolfgang Sartorius Freiherr von Waltershausen, Tutzing 1984.

649 Bd. 5: Günter Bialas, Tutzing 1984.

650 Bd. 6: Anton Würz, Tutzing 1984.

651 Bd. 7: Hans Melchior Brugk, Tutzing 1984.

652 Bd. 8: Ermanno Wolf-Ferrari, Tutzing 1986.

653 Bd. 9: Hans Sternberg, Tutzing 1985.

654 Bd. 10: Mark Lothar, Tutzing 1986.

655 Bd. 11: Heinrich Kaminski, Tutzing 1986.

656 Bd. 12: Erna Woll, Tutzing 1987.

657 Bd. 13: Armin Knab, Tutzing 1991.

658 Bd. 14: Franz Xaver Lehner, Tutzing 1988.

659 Bd. 15: Joseph Suder, Tutzing 1987.

660 Bd. 16: Ludwig Thuille, Tutzing 1983.

661 Bd. 17: Kerstin Thieme, Tutzing 1988.

662 Bd. 18: Fritz Büchtger, Tutzing 1989.

663 Bd. 19: Jan Koetsier, Tutzing 1988.

664 Bd. 20: Hugo Distler, Tutzing 1990.

665 Bd. 21: Peter Jona Korn, Tutzing 1989.


zurück zum Musikinformationszentrum