Detailansicht

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Deutscher Musikrat e.V. (DMR)
Nationalkomitee der Bundesrepublik Deutschland im Internationalen Musikrat

Schumannstr. 17, 10117 Berlin
Tel.: (030) 308810-10 Fax: (030) 308810-11
generalsekretariat@musikrat.de


Präs: Prof. Martin Maria Krüger; Vizepräs: Prof. Udo Dahmen, Hartmut Karmeier, Prof. Dr. Ulrike Liedtke; Gs: Prof. Christian Höppner

Hist: Gegr. 1953 in Bonn v. führenden Persönlichkeiten des deutschen Musiklebens u. als Nationalkomitee der Bundesrepublik Deutschland in den Internationalen Musikrat, eine "nongovernmental organization" der UNESCO, aufgenommen. Präsidenten: Prof. Dr. Hans Mersmann (1953-1964), GMD Prof. Heinz Dressel (1964-1968), Prof. Werner Egk (1969-1971), Prof. Dr. Siegfried Borris (1971-1976), Prof. Dr. Richard Jakoby (1976-1988), Prof. Dr. Franz Müller-Heuser (1988-2002), Prof. Martin Maria Krüger (seit 2003); Generalsekretäre: Herbert Saß (1953-1979), Prof. Dr. Andreas Eckhardt (1980-1998), Dr. Marlene Wartenberg (1999-2001), Thomas Rietschel (2002), Prof. Christian Höppner (seit 2004). Am 1.9.2003 Ausgliederung der Projekte in die Deutscher Musikrat gGmbH mit dem Deutschen Musikrat e.V. als alleinigem Gesellschafter.

Mitgl: 85 Fachorganisationen, 27 Beratende Mitglieder, 53 Ehrenmitglieder, 16 Landesmusikräte.

Organe: Mitgliederversammlung (Vertreter der Landesmusikräte u. Fachorganisationen mit Stimmrecht, Beratende Mitgl. u. Ehrenmitglieder); Präsidium (Präsident, 3 Vizepräsidenten u. 15 weitere Mitgl.); Generalsekretär.

Aufg: Der DMR engagiert sich zusammen mit seinen Partnern in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens, die mit der Musik in einem Zusammenhang stehen, f. ein lebendiges Musikland Deutschland. Ziel ist es, jedem Bürger gleich welcher sozialen od. ethnischen Herkunft den Zugang zur Welt der Musik zu ermöglichen. Grundlage ist die Überzeugung, dass sich Deutschland zu einer Wissens- u. Kreativgesellschaft entwickelt u. dabei Bildung u. Kultur die entscheidende Rolle spielen. Der DMR repräsentiert die Interessen v. rd. 8 Mio. musizierenden Menschen u. ist der weltweit größte Dachverband der Musik. Mit über 100 Mitgliedsverbänden, -institutionen u. seiner langfristig angelegten Projektarbeit wirkt er als Ratgeber u. Kompetenzzentrum f. Politik u. Gesellschaft. Der DMR befördert das Bewusstsein f. den Wert der Kreativität. Er setzt sich dafür ein, dass die Rahmenbedingungen f. ein lebendiges Musikleben geschaffen, erhalten u. verbessert werden. Darüber hinaus setzt er Impulse f. das Musikleben durch kontinuierliche Projekte. Der DMR steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Zugeh: Internat. Musikrat; Europäischer Musikrat; Deutsche UNESCO-Kommission; Deutscher Kulturrat.

Publ: Musikforum, 1965-2002 (bis einschl. 1987 unter dem Titel "Deutscher Musikrat: Referate u. Informationen"); ab 2003 fortgeführt als MusikForum. Musik leben u. erleben in Deutschland - Das Magazin des Deutschen Musikrats (s.u. DMR gGmbH); ab 2008 mit Nachrichten aus den Projekten u. Mitgliedsorganisationen des DMR fortgeführt als MusikForum. Das Magazin des deutschen Musiklebens; seit 2011 MusikForum. Musikleben im Diskurs. - Veränderung braucht den Dialog. Aufruf f. den Schutz u. die Förderung der Kulturellen Vielfalt in Deutschland. Resolution der Mitgliederversammlung des Deutschen Musikrates, Berlin 2014. - Grünbuch "Was ist uns die Musik Wert? Öffentliche Förderung in der Diskussion", Berlin 2014. - Resolution "Was ist uns die Musik wert?" der nationalen Musikräte v. Deutschland, Österreich u. der Schweiz, Berlin 2014. - Musikal. Bildung in Deutschland. Ein Thema in 16 Variationen, Berlin 2012. - Resolution "Vorfahrt f. Musik" der AG Kirchenmusik des Deutschen Musikrates, Berlin 2012. - Einheit durch Vielfalt – Kirche macht Musik. Kongressdokumentation, Berlin 2011. - Resolution zur Umsetzung der UNESCO-Konvention Kulturelle Vielfalt. Forderungen der D-A-CH Konferenz, Berlin 2011. - 3. Berliner Appell: Digitalisierung // Freiheit // Verantwortung. Fünf Forderungen f. musik@deutschland, Berlin 2010. - Einheit durch Vielfalt. Resolution zur Kirchenmusik in Deutschland, Berlin 2010. - Kinder brauchen Musik. Qualität u. Kontinuität f. das Schulfach Musik in der Grundschule, Berlin 2010. - Eckpunkte der Auswärtigen Musikpolitik des Deutschen Musikrates, Düsseldorf 2010. - Digitalisierung - ohne Urheber keine Kreativität. Resolution der Mitgliederversammlung des Deutschen Musikrates, Berlin 2009. - 2. Rheinsberger Erklärung zur Zukunft der Musikberufe, Rheinsberg 2009. - Wiesbadener Erklärung. Musizieren 50plus - im Alter mit Musik aktiv. 12 Forderungen an Politik u. Gesellschaft, Wiesbaden/Mainz 2007. - 1. Rheinsberger Erklärung zur Zukunft der Musikberufe, Rheinsberg 2007. - Zukunft Musik: Laienmusizieren in Deutschland. Resolution der Mitgliederversammlung des Deutschen Musikrates, Berlin 2006. - Richard Jakoby. Leben u. Werk, Hannover 2006. - Musik bewegt. Positionspapiere zur Musikalischen Bildung, hrsg. v. DMR u. vom VDS, Berlin 2006. - 2. Berliner Appell: 12 Thesen zum interkulturellen Dialog, Berlin 2006. - Positionspapier: Mehr Musikvermittlung in Deutschland, Wildbad Kreuth 2006. - Musik in der Ganztagsschule. Dokumentation des Internat. Kongresses des DMR in Verbindung mit dem VDS. Königstein 2004, hrsg. v. Brigitta Ritter, Hannover (2. überarb. Aufl. ) 2006. - Positionspapier: Sieben Thesen zur Musik in der Schule, 2005. - Sondershäuser Erklärung. Positionspapier zur Musikpolitik in der föderalen Bundesrepublik Deutschland, 2004. - 1. Berliner Appell: Musik bewegt - Berliner Appell zur Musikal. Bildung in Deutschland, Berlin 2003. - Musik-Almanach - Daten u. Fakten zum Musikleben in Deutschland, f. den DMR hrsg. v. Andreas Eckhart, Richard Jakoby, Eckart Rohlfs, Kassel u. Regensburg (1.-3. Ausgabe), Kassel (4.-6. Ausgabe) 1986-2002. - 10 Jahre Dirigentenforum des Deutschen Musikrates 1991-2001, Bonn/Berlin 2001. - Klaus Bernbacher, Detlef Müller-Hennig: Dokumentation 20 Jahre Konzert des Deutschen Musikrates, Bonn 2000. - Melanie Suchy-Stankovic, Hannelore Thiemer: Musikforum Bibliographie 1965-1998, Mainz 2000. - Richard Jakoby, Egon Kraus (Hrsg.): Studying Music in Germany 2000, Mainz (8. Aufl.) 2000. - 400 Konzerte Junger Künstler, Hannover 1997. - Dokumentation Jugend musiziert - Zentralkonferenz Neuss 1996, München 1997. - Richard Jakoby (Hrsg.): Musikszene Deutschland: Konzertwesen, Kulturpolitik, Wirtschaft, Berufe. In Zusammenarbeit mit Inter Nationes u. dem DMR, Kassel 1997. - Richard Jakoby (Hrsg.): Musikleben in Deutschland. In Zusammenarbeit mit Inter Nationes u. DMR, Bonn 1996. - 33 Jahre Wettbewerbe "Jugend musiziert". Bestandsaufnahme u. weitere Planung. Dokumentation der "Jugend musiziert" Zentralkonferenz in Neuss im November 1996, München 1996. - Peter Linzenkirchner, Gudrun Eger-Harsch: Gute Noten mit kritischen Anmerkungen. Wirkungsanalyse der Wettbewerbe "Jugend musiziert" 1984-1993. Dokumentation u. Kommentierung, Bonn 1995. - Eckart Rohlfs (Hrsg.): Musikerziehung in Deutschland. Ein Überblick, Regensburg 1994 (Sonderdruck aus: Bildung u. Wissenschaft, hrsg. v. Inter Nationes, 3/1994). - Aus- u. Fortbildungskatalog f. Jazz, Rock & Pop, Bonn 1994. - Literatur über Musikberufe, zusammengestellt v. Eckart Rohlfs, Bonn 1994. - Herbert Saß zum 80. Geburtstag, Bonn 1994. - Herbert Saß, Andreas Eckhardt (Hrsg.): 40 Jahre Deutscher Musikrat. Auftrag u. Verwirklichung, Regensburg 1993. - Hans Timm (Hrsg.): So wächst Musik. 25 Jahre Bundesjugendorchester, Regensburg 1993. - Hans Günther Bastian, Rudolf-Dieter Krämer (Hrsg.): Musikpädagogische Forschung in Deutschland. Dokumentation u. Analyse, Mainz 1992. - Invention u. Durchführung. 25 Jahre Wettbewerbe "Jugend musiziert" - Spektrum eines jugendkulturellen u. musikpädagogischen Förderungsprogramms. Materialien u. Dokumente 1963-1988, hrsg. im Auftrag des DMR v. Eckart Rohlfs, München 1991. - Musikleben in den neuen Bundesländern. Anschriftenverzeichnis, Bonn u. Berlin 1991. - International Music Council 1949-1991, ed. Herbert Saß, Bonn 1991. - 40 Jahre Arbeitsgemeinschaft Musikerziehung u. Musikpflege (AGMM) 1950-1990, Red. Herbert Saß, Bonn 1990. - Zur Förderung im Popularmusikbereich, 1989. - National Music Committees in Europe. Handbook of the European Regional Group in the International Music Council, 1988. - "Ohren auf" Projekthandbuch Förderprojekt "Ohren auf", Bonn/München 1988. - Zentrum f. Kulturforschung (Hrsg.): Musikleben u. Kulturpolitik - Aktuelle Daten zu: Musikausübung - Musikerziehung - Musikberufe - Musikförderung - Musikwirtschaft, Bonn 1985. - Musik, Statistik, Kulturpolitik. Daten u. Argumente zum Musikleben in der Bundesrepublik Deutschland, bearbeitet u. kommentiert v. Karla Fohrbeck u. Andreas Joh. Wiesand im Auftrag des Bundesinnenministeriums, des DMR u. des BDMH, Köln 1982. - Beiträge zur Musikkultur in der Sowjetunion u. in der Bundesrepublik Deutschland, hrsg. v. Carl Dahlhaus u. Giwi Ordschonikidse, Hamburg u. Wilhelmshaven 1982. - Deutscher Musikrat: Realisierungsprogramm Musik - Maßnahmen zur Umsetzung des Ergänzungsplanes "Musisch-kulturelle Bildung" zum Bildungsgesamtplan, 1978. - Sigrid Abel-Struth, Richard Baum, Ulrich Dibelius, Richard Jakoby (Hrsg.): In Sachen Musik, 1977. - Schulische u. außerschulische Musikerziehung u. Musikpflege - Situation, Probleme, Perspektiven. Gutachterliche Aussage des DMR gegenüber der Bund-Länder-Kommission f. Bildungsplanung u. Forschungsförderung, 1976. - Musik in der Planung der Städte - Ein Arbeitsprogramm des DMR, 1973. - Strukturkarte II zum Musikleben in der Bundesrepublik Deutschland u. in der DDR, 1971. - Neuordnung des Musikschulwesens in der Bundesrepublik Deutschland u. Berlin (West) - Plan des DMR, 1968 u. 1970. - Gefahren f. das deutsche Musikleben u. Wege zu ihrer Überwindung, 1964. - Herbert Saß (Hrsg.): Musikberufe u. ihr Nachwuchs. Statistische Erhebungen des DMR, I 1960/61, II 1965/67. - Walter Wiora (Hrsg.): Musikal. Zeitfragen. Eine Schriftenreihe, Kassel-Basel 1956-1964. (Bd. I-XII).

Bundesfachausschüsse:

Bundesfachausschuss Bildung
Bundesfachausschuss Arbeit und Soziales
Bundesfachausschuss Medien
Bundesfachausschuss Recht
Bundesfachausschuss Musikwirtschaft
Bundesfachausschuss Vielfalt - Neue Musik / Populäre Musik / Erbe / Interkultur

Weitere Gremien:

Konferenz der Landesmusikräte
Vors: Prof. Dr. Ulrike Liedtke


Letzte Aktualisierung: 30.05.2017

 

 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

» MyMIZ Daten speichern/laden