Dokumente

In dieser Rubrik finden Sie Positionspapiere, Stellungnahmen, Studien und weitere kulturpolitisch relevante Dokumente unterschiedlicher Institutionen und Organisationen des Musiklebens; die Sortierung erfolgt chronologisch.

331 - 360 of 557 data sets

» Page: 1... 9 10 11 [12] 13 14 15 ...19

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2006 Januar Deutscher Komponistenverband: Stellungnahme zur EU-Emfpehlung für die Online-Lizenzierung
Der Deutsche Komponistenverband (DKV) hat – aufgefordert vom Bundesministerium für Justiz – eine Stellungnahme zur Empfehlung der Europäischen Kommission vom 18. Oktober 2005 über die Lizenzierung von Musik für das Internet abgegeben.
Quelle: www.komponistenverband.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2006 Januar Deutscher Komponistenverband: Stellungnahme zum Zweiten Referentenentwurf »Urheberrecht in der Informationsgesellschaft«
Im Rahmen einer Anhörung im Deutschen Bundestag am 26. Januar 2006 hat der Deutsche Komponistenverband zur geplanten Umsetzung des so genannten "2. Korb" für das Urheberrecht in der Informationsgesellschaft Stellung bezogen.
Quelle: www.komponistenverband.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2006 Januar Rede von Kulturstaatsminister Bernd Neumann beim Neujahrsempfang der Deutschen Phonoverbände
In seiner Rede beim Neujahrsempfang der Deutschen Phonoverbände in Berlin betonte Kulturstaatsminister Neumann die Bedeutung der Neuen Medien für die Musikwirtschaft.
Quelle: www.bundesregierung.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2006 Januar Überblick über Rahmenbedingungen der Ganztagsschulen
Mit einer Ländersynopse gibt das Netzwerk „Kultur macht Schule“ einen aktuellen Überblick über Voraussetzungen für Kooperationen zwischen kulturellen Einrichtungen und Ganztagsschulen. Quelle: www.lebenskunstlernen.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 Dezember Stellungnahme des Deutschen Kulturrats: Chance zur umfassenden Reform des Gemeinnützigkeitsrechts jetzt nutzen!
In einer Stellungnahme vom 19.12.2005 fordert der Deutsche Kulturrat eine Reform des Gemeinnützigkeits- und Spendenrechts und präsentiert konkrete Vorschläge, die auf den bestehenden Regelungen aufbauen und zu entscheidenden Verbesserungen für gemeinnützige Organisationen wie z.B. Vereine oder Stiftungen führen sollen.
Quelle: www.kulturrat.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 Dezember Kooperationsvereinbarung zwischen dem LandesMusikRat NRW und der Landesarbeitsgemeinschaft der Arbeiterwohlfahrt in NRW zur Zusammenarbeit im Rahmen der „Offenen Ganztagsgrundschulen
Der Landesmusikrat NRW e.V. die Landesarbeitsgemeinschaft der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in NRW haben im Dezember 2005 eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, deren Ziel es ist, im Rahmen der Offenen Ganztagsgrundschule enger zusammenarbeiten und die musikalische Bildung und Erziehung der Grundschulkinder in NRW gezielt zu fördern.
Quelle: www.lmr-nrw.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 Dezember Antrag der FDP-Bundestagsfraktion: Die Modernisierung des Urheberrechts muss fortgesetzt werden
Mit ihrem Antrag vom 14.12.2005 fordert die FDP-Bundestagsfraktion die Bundesregierung auf, die Arbeiten zur weiteren Modernisierung des Urheberrechts in der Informationsgesellschaft („Zweiter Korb“) wieder aufzunehmen und einen Entwurf für ein „Zweites Gesetz zur Regelung des Urheberrechts in der Informationsgesellschaft“vorzulegen.
Quelle: www.fdp-fraktion.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 Dezember 8. Kulturbarometer: Akzeptanz als Chance nutzen für mehr Publikum in Musiktheatern und Konzerten!
Das KulturBarometer des Zentrums für Kulturforschung (ZfKf) liefert seit 1990 anhand von regelmäßig bundesweit durchgeführten Repräsentativumfragen aktuelle Meinungsbilder zu grundsätzlichen oder spezifischen Themen der kulturellen Bildung und Kulturpolitik. Das vorliegende Dokument stellt die wichtigsten Ergebnisse der Studie vor. Der gesamte Tabellenband kann beim ARCult Media Verlag Köln erworben werden.
Quelle: ZfKf

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 Dezember Erklärung der Kulturpolitischen Gesellschaft: Kulturelle Bildung muss (auch) Bundesaufgabe bleiben!
Mehr kulturelle Bildung forderte die Kulturpolitische Gesellschaft anlässlich ihrer Tagung »Beheimatung durch Kultur?« am 8./9. Dezember in Bonn. Vor allem vor dem Hintergrund einer zunehmenden kulturellen Spaltung in der Gesellschaft sei es notwenig, dass für die öffentlichen Aufgaben von Bund, Ländern und Gemeinden mehr getan werde.
Quelle: www.kupoge.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 November Tätigkeitsbericht der Enquete-Kommission "Kultur in Deutschland"
Infolge der vorzeitigen Auflösung des Deutschen Bundestages im Jahr 2005 und der damit verbundenen Auflösung der Enquete-Kommission konnte diese keinen Schlussbericht mehr erstellen. Um zu verhindern, dass die Ergebnisse verloren gehen, ist ihre Arbeit in einem 894 Seiten starken Tätigkeitsbericht und vier Materialbänden dokumentiert worden.
Quelle: www.bundestag.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 November Empfehlung der Europäischen Kommission über die Lizensierung von Onlinemusikrechten
Die Europäische Kommission hat eine Empfehlung über die Wahrnehmung von Onlinemusikrechten verabschiedet, in der sie Maßnahmen zur Verbesserung der EU-weiten Lizenzierung von Urheberrechten für Online-Angebote vorschlägt.
Quelle: www.europa.eu.int

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 November Kulturelle Bildung stärken – Zukunftschancen für Kinder und Jugendliche sichern
Im Rahmen ihrer Mitgliederversammlung am 28. Oktober in Berlin verabschiedete die Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (BKJ) eine Resolution zum Erhalt des Programms „Kulturelle Bildung“ im Kinder- und Jugendplan des Bundes.
Quelle: www.bkj-remscheid.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 Oktober Deutscher Musikrat: Positionspapiere zur musikalischen Bildung
Die Broschüre, die der Deutsche Musikrat (DMR) anlässlich seiner Generalversammlung 2005 herausgab, umfasst eine Sammlung seiner wichtigsten Positionspapiere zur musikalischen Bildung. Das Heft enthält den „Berliner Appell“, das Positionspapier zur „Musik in der Ganztagschule“, die „7 Thesen Musik in der Schule“, ein Memorandum zur Musiklehrerausbildung sowie neue Überlegungen zur Einführung der Bachelor- und Masterstudiengänge.

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 September Deutscher Musikrat: Stellungnahme zur Einführung der zweistufigen Musiklehrerausbildung (B.A./M.A.)
In einem Positionspapier vom September 2005 bezieht der Deutsche Musikrat (DMR) Stellung zur Einführung eines zweistufigen (Musik-)Lehrerstudiums (B.A./M.A.), das die bisherigen Formen der Musiklehrerausbildung (Schulmusikausbildung) für alle Schulstufen und alle Schulformen ablöst.
Quelle: www.musikrat.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 September Positionspapier des WDR-Rundfunkrats zu "Musik und Kultur – eine Leistungsbilanz der besonderen Art"
Der Rundfunkrat des Westdeutschen Rundfunks hat am 3.9.2005 einem Bericht seines Programmausschusses mit einer Bestandsaufnahme des Kulturprogramms im WDR Hörfunk und Fernsehen sowie im Ersten zugestimmt. Das Positionspapier beruht auf Werkstatt- Gesprächen mit Kulturschaffenden und -Experten, die der Ausschuss geführt hat. Es enthält Empfehlungen an den WDR und die ARD, die im Rahmen des gesetzlich vorgegebenen Beratungsauftrags der Gremien gegeben werden.
Quelle: www.wdr.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 September Manfred Trojahn: "Utopieverlust – Der Berufsmusiker in Ausbildung und Arbeitswelt"
Im Rahmen des "Tag der Berufsmusik", den der Landesmusikrat NRW am 24. September 2005 als Abschluss einer Reihe von Diskussionsveranstaltungen zum Thema "Musik und Beruf" veranstaltete, hielt Prof. Manfred Trojahn ein Grundsatzreferat zur Situation von Berufsmusikern. Neben den Arbeitsmöglichkeiten und -bedingungen für Musiker behandelt er auch die Ausbildungssituation an den Hochschulen.
Quelle: www.lmr-nrw.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 Juli Das Bildungswesen in der Bundesrepublik Deutschland 2003
Das Sekretariat der Kultusministerkonferenz erstellt seit 1993 im Rahmen des „Informationsnetzes zum Bildungswesen in Europa“ (EURYDICE) jährlich ein Informationsdossier, das Zuständigkeiten, Strukturen und aktuelle Entwicklungen in der Bildungspolitik beschreibt.
Quelle: www.kmk.org

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 Juli Antwort der Bundesregierung: Situation der Breitenkultur in Deutschland
In ihrer Antwort auf die Große Anfrage der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zur Situation der Breitenkultur in Deutschland betont die Bundesregierung, seit 1998 die Rahmenbedingungen für die Breitenkultur deutlich verbessert zu haben.
Quelle: www.bundesregierung.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 Juni Sieben Thesen zur Musik in der Schule
In seinem Positionspapier vom April 2005 präsentiert der Deutsche Musikrat (DMR) sieben Thesen zu Aufgaben und Zielen des Musikunterrichts an allgemein bildenden Schulen. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage nach den Grundvoraussetzungen für einen gelungenen Musikunterricht.
Quelle: www.musikrat.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 Juni Mythos Sponsoring - Kultursponsoring: Finanzierungsinstrument der Zukunft?
Mit rund 400 Millionen Euro unterstützen deutsche Unternehmen jährlich Kulturprojekte aller Sparten. Dennoch gibt es bundesweit nur wenige Firmen, für die Kultursponsoring fester Bestandteil des unternehmerischen Marketingkonzeptes ist. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung von Gregor Leschig, die im Auftrag von ver.di entstand.
Quelle: www.verdi.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 Juni Musik verbindet – Partner Musikschule
Dokumentation des Musikschulkongresses 2005 in Essen
Quelle: www.musikschulen.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 Juni Deutscher Bühnenverein: Hände weg von den Künstler-Verträgen
In einer Resolution des Deutschen Bühnenvereins, die am 3.6.2005 anlässlich seiner Jahreshauptversammlung in Dresden verabschiedet wurde, warnt der Verband vor einer Einbeziehung des künstlerischen Personals in den öffentlichen Dienst. Eine Integration von Schauspielern, Sängern, Tänzern und künstlerischen Bühnentechnikern in den öffentlichen Dienst mache das Theater unflexibel und teurer.
Quelle: www.buehnenverein.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 Juni Zwischenbericht der Enquete-Kommission „Kultur in Deutschland“ - Kultur als Staatsziel
In einen Zwischenbericht ihrer Arbeit, der am 1. Juni 2005 Bundestagspräsident Thierse überreicht wurde, spricht sich die Enquete-Kommission „Kultur in Deutschland“ des Deutschen Bundestages für die Aufnahme von Kultur als Staatsziel ins Grundgesetz aus.
Quelle: www.bundestag.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 Mai Jeunesses Musicales Deutschland: Resolution „Musikalische Bildungsnetzwerke“
In einer Resolution vom 25. Mai 2005 richtet sich die JMD an die für musikalische Jugendbildung zuständigen Ministerien und Behörden sowie Träger und Einrichtungen des Musiklebens. Das Papier versteht sich als Gesprächsgrundlage für die zukunftsorientierte Beratung und Entwicklung musikalischer Bildungsnetzwerke, die Kindern und Jugendlichen direkt zugute kommen.
Quelle: www.jeunessesmusicales.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 Mai Finanzierung der Künstlersozialversicherung sichern
In einem Antrag an den Deutschen Bundestag vom 11. Mai 2005 unterstreicht die FDP-Bundestagsfraktion, dass der Bundeszuschuss zur Künstlersozialversicherung ein Beitrag des Staates zur Künstler- und Kunstförderung sei, der auch in Zukunft beibehalten werden solle. Zur Sicherung der Finanzierungsgrundlage müssten jedoch zum einen die Einnahmenseite gestärkt, zum anderen die Versicherungsleistungen begrenzt werden.
Quelle: www.bundestag.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 Mai Selbstständige Berufsmusiker zwischen Innovation und Überleben
In einem Einführungsreferat zum zweiten Forum der dreiteiligen Diskussionsreihe des Landesmusikrates NRW "Musik und Beruf" am 16. April 2005 beschäftigte sich Dr. Robert v. Zahn (Initiativkreis Freie Musik Köln) mit der Situation sebstständiger Künstler in NRW.
Quelle: www.lmr-nrw.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 April Entwicklungen in den Bachelor- und Masterstudiengängen 1999-2003
In einem Bericht dokumentiert das Sekretariat der Kultusministerkonferenz die Entwicklungen in Bachelor- und Masterstudiengängen seit der Einführung der neuen Studiengangstruktur 1999. Neben der Entwicklung der Zahl der Studienanfänger, Studierenden und Absolventen sowie der Frequentierung der einzelnen Studienfächer wird auch der Anteil der ausländischen Studierenden dargestellt.
Quelle: www.kmk.org

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 April Offener Brief des ARD-Vorsitzenden Gruber zu dem Grundsatzpapier der DOV "Die Rundfunkklangkörper in der Bundesrepublik Deutschland"
In einem offenen Brief nimmt der ARD-Vorsitzende Thomas Gruber Stellung zu dem rundfunk- und medienpolitischen Grundsatzpapier, in dem die Deutsche Orchestervereinigung ihren Forderungen zur Zukunft der Rundfunkklangkörper in Deutschland Ausdruck verliehen hatte.
Quelle: www.bayerischer-rundfunk.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 April Brennerstudie 2005
Die im Auftrag des Bundesverbands Musikindustrie durchgeführte Untersuchung liefert detaillierte Daten zur Hardware-Ausstattung, dem Brennen und Speichern von Musik und anderen Inhalten sowie zur Nutzung von Downloads. Ein Ergebnis der Studie ist, dass inzwischen 1,8% aller Musik-Downloads kostenpflichtige Downloads sind, der größte Anteil mit 80,5% jedoch noch immer aus (illegalen) Tauschbörsen stammt. Befragt wurden im Januar 2005 insgesamt 10.000 Personen ab 10 Jahren.

Quelle: www.musikindustrie.de

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

2005 März Stärkung der Künstlersozialversicherung
Vor dem Hintergrund steigender Versichertenzahlen in der Künstlersozialversicherung fordern die Regierungsfraktionen in einem gemeinsamen Antrag eine vollständige Erfassung der abgabepflichtigen Unternehmen. Es solle auch sichergestellt werden, dass nur die wirklich Berechtigten in den Genuss der Vergünstigungen der Künstlersozialversicherung kommen. Die Koalitionsfraktionen unterstützen die Bundesregierung in ihren Bemühungen, dies zu verwirklichen.
Quelle: http://dip.bundestag.de (Drucksache 15/5119)

 

331 - 360 of 557 data sets

» Page: 1... 9 10 11 [12] 13 14 15 ...19