Deutscher Musikrat

1 - 30 of 65 data sets

» Page: [1] 2 3

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

 Shortview
 

Augsburg

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Staats- und Stadtbibliothek Augsburg
Musiksammlung

Schaezlerstr. 25, 86152 Augsburg
Tel.: (0821) 71013-2739 Fax: (0821) 71013-2732

Bibliotheksdir: Dr. Karl-Georg Pfändtner
Tr: Freistaat Bayern.
Hist: Gegr. 1537.
Best: Ca. 180 Musikhss. in drei Sammlungsschwerpunkten: 1) Musikstadt Augsburg in der Renaissance: ca. 450 Notendrucke, zu 40% Stimmbücher der Augsburger Stadtpfeifer, ein Großteil davon italienische Drucke, 2) Augsburg als Mozartstadt: Mozartslg., zum großen Teil aus der Slg. Zenger, mit ca. 500 Notendrucken u. Büchern, 21 Briefen (überwiegend v. Leopold Mozart) u. ca. 750 druckgraphischen Blättern zur Familie Mozart u. ihrem Umfeld, 3) Augsburger Musikpflege nach 1800: Slg. zu lokalen Komponisten, Musikern u. Musikeinrichtungen mit Notendrucken u. Literatur, davon ca. 1.900 Titel aus Augsburger Verlagen, sowie Nachlässen v. Augsburger Persönlichkeiten des Musiklebens.
Öffentl. Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 16.02.2017

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Universitätsbibliothek Augsburg
Musiksammlung

Universitätsstr. 22, 86159 Augsburg
Tel.: (0821) 598-5358 Fax: (0821) 598-5354

Dir: Dr. Ulrich Hohoff; Fachreferent f. Musik: Günther Grünsteudel
Hist: Gegr. 1970. Eingliederung der Fürstlich Oettingen-Wallersteinschen Bibliothek in die Universitätsbibliothek 1980. 2008 Übernahme der Augsburger Bibliothek der Hochschule f. Musik Nürnberg-Augsburg.
Best: 40.000 Bde. im Fachbereich Musik (davon ca. 18.000 Musikalien), ca. 50 lfd. Zss. sowie ca. 4.200 Tonträger. Spezialslg: Oettingen-Wallersteinsche Bibliothek (mit u.a. 1.787 Musikhss. u. 606 Musikdrucken, v.a. aus der 2. Hälfte des 18. Jh.); Musikalien der Pädagogischen Stiftung Cassianeum, Donauwörth (462 Hss. u. 70 Drucke, v.a. des 19. Jh.); Slg. hymnologischer Quellen, darunter Gesangbuchslg. Walter Blankenburg, Konrad Ameln u. Konrad Wölfel, ca. 2.900 Bde. des 16.-20. Jh.; Slg. jüdisch-liturgischer Musik des 19. u. frühen 20 Jh. Marcel Lorand (ca. 110 Bde., ca. 1.100 Seiten Originalhss.), Robert Singer (ca. 120 Bde., 456 Tonträger, ca. 2.000 Seiten Originalhss.). Hymnologische Forschungsbibliothek Konrad Ameln. - Digit. Best. online: http://digital.bib-b...

Letzte Aktualisierung: 28.07.2016

 

Bamberg

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Staatsbibliothek Bamberg
Musiksammlung

Neue Residenz, Domplatz 8, 96049 Bamberg
Tel.: (0951) 95503-0 Fax: (0951) 95503-145

L: Prof. Dr. Werner Taegert
Tr: Freistaat Bayern.
Hist: 1803 entstanden aus der Vereinigung der säkularisierten Stifts- u. Klosterbibliotheken des Hochstifts Bamberg mit der Bibliothek der aufgehobenen Universität zur damaligen Kurfürstlichen Bibliothek, jetzt Staatsbibliothek.
Best: Vorwiegend Orchester- u. Kammermusik, Abschriften aus dem 19. Jh., lfd. Gesamtausgaben einzelner Komponisten. Nachlässe v. Musikern u. Komponisten mit Bezug zu Bamberg u. (Ober-)Franken. - Digitalisierte Best., darunter Kompositionen v. Ernst Theodor Amadeus Hoffmann, online: www.bamberger-schaetze.de
Öffentl. Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 28.07.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Universitätsbibliothek Bamberg
Musiksammlung

An der Weberei 5, 96047 Bamberg
Postfach 2705, 96018 Bamberg
Tel.: (0951) 863-1556

Dir: Dr. Fabian Franke; zuständig f. die Musikslg: Irmtrud Zech
Hist: Gegr. 1972.
Best: Insges. 17.700 Einheiten (einschl. Tonträger) mit Schwerpunkt Musikerziehung, Musikethnologie.

Letzte Aktualisierung: 15.02.2016

 

Bayreuth

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Universitätsbibliothek Bayreuth
Musiksammlung mit Teilbibliothek Musiktheater

Universitätsstr. 30, 95440 Bayreuth
Tel.: (0921) 55-3420 Fax: (0921) 55-3442

Dir: Ralf Brugbauer, Fachreferent Musikwissenschaft: Frank Martens
Tr: Universität Bayreuth.
Hist: Gegr. 1973.
Best: 60.900 Bde. (davon 11.520 Noten) u. 33.150 Tonträger.
Öffentl. Benutzung: Möglich.
Publ: Jahresbericht der Universitätsbibliothek Bayreuth.

Letzte Aktualisierung: 30.08.2016

 

Berlin

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Bibliothek

Charlottenstr. 55, 10117 Berlin
Tel.: (030) 688305-895 Fax: (030) 688305-705

L. der Bibl: Thomas Nierlin
Hist: Gegr. 1950.
Best: 14.400 Bücher, 57.000 Noten, 4.100 CDs/Videos.
Öffentl. Benutzung: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 06.12.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Humboldt-Universität zu Berlin
Zweigbibliothek Musikwissenschaft

Unter den Linden 6, 10099 Berlin
Tel.: (030) 2093-2788 Fax: (030) 2093-2787

Sitz der Bibliothek: Am Kupfergraben 5, 10117 Berlin
L. der Universitätsbibliothek: Prof. Dr. Andreas Degkwitz; L. der Zweigbibliothek Musikwissenschaft: Heike Schippan
Hist: Gegr. 1904 mit der Einrichtung des ersten Lehrstuhls f. Musikgeschichte. 1970 Erweiterung des Best. durch Fusion mit dem Institut f. Musikerziehung.
Best: Literatur zu Musikgeschichte, systematischer Musikwissenschaft, populärer Musik u. Musikethnologie. Insges. ca. 55.000 Bde., darunter ca. 21.500 Noten u. 72 Zss.
Öffentl. Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 02.03.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz (SBB)
Musikabteilung mit Mendelssohn-Archiv

Unter den Linden 8, 10117 Berlin
Postfach, 10102 Berlin
Tel.: (030) 266-435201 Fax: (030) 266-335201

Generaldir: Barbara Schneider-Kempf; Dir. der Musikabt: Dr. Martina Rebmann
Tr: Stiftung Preußischer Kulturbesitz.
Hist: Gegr. 1842 an der Königlichen Bibliothek, v. 1918 bis 1945 Preußische Staatsbibliothek. Nach 1945 zweigeteilt durch Zugehörigkeit zur Deutschen Staatsbibliothek in Berlin-Ost bzw. zur Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz in Berlin-West. 1992 Wiedervereinigung zur Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz. 1964 Gründung des Mendelssohn-Archivs, 1992 Angliederung der Berliner Arbeitsstelle der Weber-Gesamtausgabe. Übernahme des Zeitsegments 1801-1945 bei der Notenerwerbung der Slg. Deutscher Drucke.
Best: Ca. 66.400 Musikhss. (u.a. v. Carl Philipp Emanuel Bach, Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Joseph Haydn, Felix Mendelssohn, Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann u. Carl Maria von Weber), 78.700 Musikerbriefe (u.a. v. Johannes Brahms, Joseph Joachim, Siegfried Ochs, Robert Schumann), 450 Nachlässe (u.a. v. Hans von Bülow, Ferruccio Busoni, Luigi Cherubini, Dietrich Fischer-Dieskau, Wilhelm Furtwängler, Ernst Theodor Amadeus Hoffmann, Carl Loewe, Giacomo Meyerbeer, Clara Schumann, Carl Maria v. Weber, Ruth Zechlin, Claudio Abbado), 448.000 Musikdrucke (darunter Slg. Deutscher Drucke mit mehr als 330.000 Titeln), 95.000 Bücher, 14.500 Textbücher, 44.000 Tonträger, 8.000 Bildnisse. Teilbest. des historischen Archivs des Schott-Verlags. - Digit. Best. online: http://digital.staat...
Öffentl. Benutzung: Möglich.
Publ: Kataloge der Musikabt. Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz, Berlin 1975ff. - Handschrifteninventare. Deutsche Staatsbibliothek, Berlin 1970ff. (enthält auch Bde. zur Musikabteilung). - "...gewaltig viel Noten, lieber Mozart" Die Mozart-Autographe der Staatsbibliothek zu Berlin, Berlin 2006 (= Beiträge aus der Staatsbibliothek zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz, 24). - Die Familie Mendelssohn. Stammbaum v. Moses Mendelssohn bis zur siebenten Generation, Berlin 2007 (= Beiträge aus der Staatsbibliothek zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz, 27). - FELIX. Felix Mendelssohn Bartholdy zum 200. Geburtstag, Stuttgart, Berlin 2009 (= Staatsbibliothek zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz, Ausstellungskataloge, N.F., 53) - "Ton ist überhaupt componirtes Wort". Robert Schumann zwischen Wort u. Ton, Berlin 2010 (= Beiträge aus der Staatsbibliothek zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz, 34). - Faksimile der Sinfonie Nr. 9 v. Ludwig van Beethoven, Kassel 2010. - "Versuch über die wahre Art das Clavier zu spielen": Carl Philipp Emanuel Bach in Berlin, Berlin 2014 (= Ausstellungskataloge der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz; N.F., 58).

Letzte Aktualisierung: 10.03.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Universität der Künste Berlin
Universitätsbibliothek
Fachgebiet Musik und Darstellende Kunst

Fasanenstr. 88, 10623 Berlin
Tel.: (030) 314-76498 Fax: (030) 314-76466

L. des Fachgebiets Musik: Dr. Ines Burde; Fachref. Theater/Tanz: Friederike Kramer
Best: Literatur zu Musikgeschichte, Musikwissenschaft u. Musikerziehung, Theater, Tanz; Unterrichtsmaterial (insges. ca. 61.000 Bde.); 71.000 Noten. Spezialslg. Notendrucke des 16.-20. Jh.; Musikhss.; Nachlässe: Alf Bold, Albert Gareis, Joseph Joachim, Max Rostal, Ernst Roters, Uwe Schendel, Philipp Spitta, Karl Heinz Taubert; Slg. v. Operntextbüchern des 17.-19. Jh.; Instrumentenslg. (150 Instrumente); Orchester- u. Salonmusik-Slg. (ca. 4.000 Materiale). Tonträger: 16.680 LPs u. 18.420 CDs, ca. 3.000-4.000 Schellack-Platten; Videos u. DVDs.
Öffentl. Benutzung: Möglich, f. AV-Medien Ausleihbeschränkung.

Letzte Aktualisierung: 30.03.2016

 

Bonn

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Universitäts- und Landesbibliothek Bonn
Musiksammlung

Adenauerallee 39-41, 53113 Bonn
Postfach 2460, 53014 Bonn
Tel.: (0228) 73-7356 Fax: (0228) 73-7546

Dir: Dr. Renate Vogt; Fachreferentin f. Musik: Beate Sandmann
Tr: Land Nordrhein-Westfalen.
Hist: Gegr. 1818.
Best: 6.000 Noten, 9.500 Bücher (vor 1800: 150 Musikdrucke u. 70 Musikbücher), 28 Musikzss., ca. 730 Musikhss., davon 570 Autographen u. 100 Abschriften. Nachlässe u.a. v. Robert Schumann, Johanna Kinkel u. Erich Prieger; Christian Benjamin Klein; Bibliothek des Prinzen Georg v. Preußen mit 900 Bdn. Musikalien. - Digit. Best. online: http://digitale-samm...
Öffentl. Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 12.04.2016

 

Bremen

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Staats- und Universitätsbibliothek Bremen
Musiksammlung

Bibliothekstr., 28359 Bremen
Tel.: (0421) 218-59500 (Auskunft), -59401 (Sekretariat) Fax: (0421) 218-59610

Dir: Maria Elisabeth Müller; Fachreferent f. Musikwissenschaft: Reinhard Ligocki
Tr: Land Bremen.
Hist: Gegr. 1971.
Best: Ca. 26.000 Bde. Monographien, ca. 48.750 Musikalien, ca. 14.000 Tonträger im AV-Zentrum der Staats- u. Universitätsbibliothek. Schwerpunkte u.a: Bremisches Musikleben; Frauen in der Musik. Theaterzettel (1762 bis Mitte des 20. Jh. mit Lücken) sowie hss. Material des Bremer Stadttheaters (Rechnungsbücher, Protokolle u.a.). Material der Bremer Singakademie (19. u. 20. Jh.). Nachlässe u. Slg. meist bremischer Komponisten des 19. u. 20 Jh.
Öffentl. Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 24.03.2016

 

Coburg

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Landesbibliothek Coburg
Musiksammlung
Schloss Ehrenburg

Schlossplatz 1, 96450 Coburg
Tel.: (09561) 8538-0 Fax: (09561) 8538-201

Bibliotheksdir: Silvia Pfister
Tr: Freistaat Bayern.
Hist: Gegr. ca. 1550.
Best: Rd. 27.000 Titel, davon rd. 26.000 gedruckte Musikalien u. rd. 1.000 Hss. Schwerpunkte: Musiktheaterslg. u.a. mit sämtlichen Aufführungsmaterialien des Herzoglich Sächsischen Hoftheaters zu Coburg u. Gotha v. 1827 bis 1918 (ca. 12.800 Einheiten), Sonderbest. an Sinfonien, Zwischenakt- u. Ballettmusiken, Tänzen, Märschen, Liedern u.a. - Theaterzettel seit 1775 (z.T. mit Lücken), ca. 16.000 Szenenfotos aus dem Landestheater Coburg, Theaterrezensionen. - Schlossmusikalien: Drucke (ca. 3.000 Einheiten), Hss. (ca. 600 Einheiten). Ausgaben u. Hss. des 19. Jh., vielfach Widmungsstücke an Coburger Herzöge. - Bibliothek v. St. Moriz: ca. 200 Einheiten, v.a. des 17.-18. Jh. Nachlässe: Emanuel Faltis, Otto Klein, Franz Peters-Marquardt, Hans Sternberg, Wilhelm Heinrich Vielhaber, Teilnachlass Johann Strauss (Sohn). Depot der Internat. Felix-Draeseke-Ges. u. der Deutschen Johann-Strauß-Ges. mit zahlreichen Tonträgern.
Öffentl. Benutzung: Möglich.
Publ: Barbara Fischer, Rudolf Potyra: Musik um Johann Strauß, Coburg 1992 (Ausstellungskatalog). - Rudolf Potyra: Die Theatermusikalien der Landesbibliothek Coburg. 2 Bde., München 1995. - Jürgen Erdmann: Ein Stück deutscher Theatergeschichte. Zur Geschichte des ehemaligen Herzoglichen Sächsischen Hoftheaters Coburg-Gotha u. seiner Notensammlung. Sonderdruck aus: Rudolf Potyra: Die Theatermusikalien der Landesbibliothek Coburg, 1995.- Ein Theater feiert. 175 Jahre Landestheater Coburg, hrsg. v. Jürgen Erdmann, Coburg 2002.

Letzte Aktualisierung: 22.02.2016

 

Darmstadt

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt
Musikabteilung

Magdalenenstr. 8, 64289 Darmstadt
Tel.: (06151) 16-76260 od. -76262 Fax: (06151) 16-76393

Ltd. Bibliotheksdir: Dr. Hans-Georg Nolte-Fischer; L. der Musikabt: Dr. Silvia Uhlemann
Tr: Land Hessen.
Hist: Im 19. Jh. Zusammenfassung der Best. der ehemaligen landgräflichen Hofkapelle, der Hofkirche u. des Hoftheaters in einer zunächst eigenständigen Musikbibliothek. 1873 Angliederung an die damalige Hofbibliothek, die heutige Universitäts- u. Landesbibliothek.
Best: Über 4.000 Musikhss., davon ca. 1.200 mit Instrumentalmusik des 18. Jh.; Musikerbriefe; Teile des Verlagsarchivs Breitkopf & Härtel (Musikautographen u. Musikerbriefe). Umfangreiche Best. an Literatur über Musik, Zss., Gesamtausgaben, Denkmälerausgaben sowie ca. 9.000 Notendrucke. Darmstädter Konzert- u. Theaterprogramme (1900 bis 2003). Nachlässe: Karl Anton, Frederick M. Breydert, Ferdinand Büchler, Franz Hauser, Hermann Heiss, Wilhelm Helmus, Hans Oskar Hiege, Fritz Kaiser (Flotow-Archiv), Carl Amand Mangold, Arnold Mendelssohn, Gerhard Meyer-Sichting, Elisabeth Noack, Friedrich Noack, Paul Ottenheimer, Ernst Pasqué, Wilhelm Petersen, Ernst Ludwig Pirot, Siegfried Reh-Caliga, Christian Heinrich Rinck, Philipp W. Schweitzer, Hans Simon, Gustav Adolf Trumpff. Digit. Best. online: Hss. aus der Zeit der Darmstädter Hofkapelle mit ca. 1.800 Werken v. Christoph Graupner sowie Abschriften v. Werken Georg Friedrich Telemanns, Johann Friedrich Faschs, Johann David Heinichens u.a: http://tudigit.ulb.t...
Öffentl. Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 17.03.2016

 

Dessau-Rosslau

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Anhaltische Landesbücherei Dessau

Zerbster Str. 10, 06844 Dessau-Roßlau
Tel.: (0340) 204-2048

Dir: Dr. Adrian La Salvia
Best: 10.750 Tonträger. Nachlässe: Friedrich Schneider, Otto Wüstinger.

Letzte Aktualisierung: 25.02.2016

 

Detmold

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Hochschule für Musik Detmold
Bibliothek

Hornsche Str. 39, 32756 Detmold
Tel.: (05231) 975-720 Fax: (05231) 975-721

L. der Bibl: Andreas Klingenberg
Best: 60.000 Bücher, 72.000 Noten, 19.000 Tonträger. Schwerpunkte: Musikwissenschaft, Musikpädagogik.
Öffentl. Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 11.02.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Lippische Landesbibliothek
Theologische Bibliothek und Mediothek
Musiksammlung

Hornsche Str. 41, 32756 Detmold
Tel.: (05231) 92660-0 Fax: (05231) 92660-55

Dir: Dr. Joachim Eberhardt, Musikabt: Klaudia Wolf, Dr. Joachim Eberhardt
Tr: Landesverband Lippe.
Hist: Gegr. 1614. Aufbau einer speziellen Musikslg. ab 1939.
Best: Lortzing-Archiv, Lippe-Musik-Archiv. Slg. v. Aufführungsmaterialien, Rollenbüchern, Akten u. Theaterzetteln des ehemaligen Hoftheaters. Altbest. durch Übernahme v. Bibliotheken u. Nachlässen (Georg Richard Kruse, Lothar Witzke u.a.). - Digit. Best. online: http://s2w.hbz-nrw.d...
Öffentl. Benutzung: Möglich.
Publ: Die Lippische Landesbibliothek, Detmold 1993. - Joachim Eberhardt: "Des Theufels Anteil". Hoftheatergeschichte in den Best. der Lippischen Landesbibliothek Detmold, in: Musiksammlungen in den Regionalbibliotheken Deutschlands, Österreichs u. der Schweiz, hrsg. v. Ludger Syré (S. 93-108), Frankfurt/Main 2015, online: http://www.llb-detmo...
Anm.: Kooperation mit der Hochschule f. Musik Detmold im FORUM Wissenschaft | Bibliothek | Musik. Gemeinsame Ausleihe u. Katalog.

Letzte Aktualisierung: 30.08.2016

 

Dresden

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden
Bibliothek

Wettiner Platz 13, 01067 Dresden
Postfach 120039, 01001 Dresden
Tel.: (0351) 4923-615 Fax: (0351) 4923-657

L. der Bibliothek: Anja Göhler
Best: 52.500 Musikalien, 18.700 Monographien, 6.600 LPs, 6.450 CDs, 60 CD-ROMs, 500 DVDs.
Öffentl. Benutzung: Möglich (Präsenznutzung f. externe Leser).

Letzte Aktualisierung: 19.09.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB)
Musikabteilung und Mediathek

Zellescher Weg 18, 01069 Dresden
Postfach, 01054 Dresden
Tel.: (0351) 4677-504 Fax: (0351) 4677-732 od. -734

Generaldir: Dr. Achim Bonte; L. der Musikabt: Dr. Barbara Wiermann; L. Ref. Musikalien u. Musiklit.: Dr. Karl Wilhelm Geck; L. der Mediathek: Jürgen Grzondziel
Tr: Freistaat Sachsen.
Hist: Gegr. 1996 durch Vereinigung der Sächsischen Landesbibliothek (gegr. 1556; Musikabt. seit 1816, Phonothek als eigene Abt. seit 1983) u. der Universitätsbibliothek der Technischen Universität Dresden (gegr. 1828).
Best: Ref. Musikalien u. Musiklit. mit 231.000 Medieneinheiten, darunter 19.000 Musik-Hss. aus dem 16.-21. Jh., 11.500 Musikdrucke u. 2.000 Musikbücher aus dem 16.-18. Jh., 138.000 Musikdrucke u. 61.000 Musikbücher aus dem 19.-21. Jh.; Mediathek mit ca. 235.000 Medieneinheiten, davon ca. 55.000 Schellackplatten, 79.000 LPs u. Singles, 46.000 CDs, 18.000 Tonbänder u. Tonbandkass., 25.000 Videoplatten u. Videokass., 12.000 DVDs. Nachlässe: Tomaso Albinoni, Reiner Bredemeyer, Karl Ditters v. Dittersdorf, Johann Friedrich Fasch, Johann Adolf Hasse, Rainer Kunad, Rudolf Mauersberger, Johann Gottlieb Naumann, Johann Georg Pisendel, Georg Philipp Telemann, Antonio Vivaldi, Jan Dismas Zelenka u.a. - Digit. Best. online: http://www.slub-dres...; http://mediathek.slu...
Öffentl. Benutzung: Möglich.
Publ: Bibliotheksmagazin Sachsen (4xjl.). - Richard Wagner. Das Liebesmahl der Apostel, hrsg. v. der Kulturstiftung der Länder, Dresden 1996. - Zelenka-Studien II: Referate u. Materialien der 2. Internat. Fachkonferenz Jan Dismas Zelenka, hrsg. v. Günter Gattermann, St. Augustin 1997. - Kerstin Hagemeyer: Über Naumann, den guten Menschen u. großen Künstler. Katalog zur Ausstellung anlässlich des 200. Todestages des Kurfürstlich Sächsischen Hofkapellmeisters Johann Gottlieb Naumann, Dresden 2001 (= Schriftenreihe der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- u. Universitätsbibliothek Dresden, Bd. 5). - Das ABC der SLUB. Lexikon der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- u. Universitätsbibliothek Dresden. Aus Anlass des 450. Gründungsjubiläums hrsg. v. Thomas Bürger, Dresden 2006 (= Schriftenreihe der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- u. Universitätsbibliothek Dresden, Bd. 11). - Ortrun Landmann: Über das Musikerbe der Sächsischen Staatskapelle. Drei Studien zur Geschichte der Dresdner Hofkapelle u. Hofoper anhand ihrer Quellenüberlieferung in der SLUB Dresden, Dresden (2. Ausg.) 2010, online unter: http://nbn-resolving... - Schranck No: II. Das erhaltene Instrumentalmusikrepertoire der Dresdner Hofkapelle aus den ersten beiden Dritteln des 18. Jahrhunderts, hrsg. v. Gerhard Poppe, Beeskow 2012 (= Forum Mitteldeutsche Barockmusik, Bd. 2).

Letzte Aktualisierung: 17.09.2018

 

Düsseldorf

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf
Bibliothek

Fischerstr. 110, 40476 Düsseldorf
Tel.: (0211) 4918-230 od. -284 Fax: (0211) 4918-236

L. der Bibliothek: Christiane Geick
Best: 40.000 Bücher, 35.000 Noten, 10.000 Tonträger. Spezialsammlungen: Musiklexika u. -zss. des 18. u. 19. Jh.; mittelalterliche Codices; historische Musikinstrumente.
Öffentl. Benutzung: Für wiss. Zwecke nach Voranmeldung.

Letzte Aktualisierung: 13.04.2018

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf
Musiksammlung

40204 Düsseldorf
Tel.: (0211) 81-12900

Besuchsadresse: Universitätsstr. 1, Gebäude 24.41, 40225 Düsseldorf
Dir: Dr. Irmgard Siebert; Fachreferent f. Musikwissenschaft: Dr. Anne Liewert
Tr: Land NRW.
Hist: Gegr. 1970.
Best: Umfangreiche Slg. v. Musik- u. Librettodrucken v. 16.-20. Jh., darunter zahlreiche Erstdrucke, sowie Slg. liturgischer Hss. u. Inkunabeln mit musikal. Notation. Besondere Sammelgebiete u. Spezialsammlungen: Düsseldorfer Hofmusik u. bürgerlich niederrheinische Musikkultur, Almanache, Volks- u. Karnevalslieder. - Digit. Best. online: http://digital.ub.un...
Öffentl. Benutzung: Möglich.
Publ: Katharina Talkner: Von Hofmusikern, Musikdirektoren u. Jecken - die Musikalien der Universitäts- u. Landesbibliothek Düsseldorf, Frankfurt/Main 2015.

Letzte Aktualisierung: 29.09.2016

 

Eichstätt

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Universitätsbibliothek Eichstätt-Ingolstadt
Musiksammlung

Hofgarten 1, 85072 Eichstätt
Tel.: (08421) 93-21324 od. -21325 Fax: (08421) 93-213270

Dir: Dr. Maria Löffler; L. der Musikslg: Constance Dittrich
Tr: Stiftung Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt in Verbindung mit weiteren Eigentümern.
Hist: Gegr. im 19. Jh.; der Universitätsbibliothek angeschlossen sind die ehemalige Staats- u. die Bischöfliche Seminarbibliothek sowie mehrere kleinere Bibliotheken.
Best: Nachlass Raymund Schlecht mit ca. 1.550 Musikhss. u. 900 Musikdrucken. Ca. 935 Musikhss. u. zahlreiche Musikdrucke aus dem Best. der Bischöflichen Seminarbibliothek Eichstätt. 414 Musikhss. u. 187 Musikdrucke aus dem Best. des Domes/Domchores (Eigentum des Domkapitels). Ca. 300 Musikhss. aus bayerischen Kapuzinerklöstern. Alte Musikdrucke im Best. mehrerer der in der Verwaltungseinheit Universitätsbibliothek Eichstätt zusammengeschlossenen Bibliotheken. Ca. 1.020 Schellackplatten (davon 30 Platten v. Emil Berliner aus der Zeit v. 1890-1893). Ca. 30.000 Bde. Musikliteratur u. Musica Practica. Programme Eichstätter Konzerte des 19. Jh. Nachlässe: u.a. Karl Gustav Fellerer, Franz Xaver Hacker.
Öffentl. Benutzung: Möglich.
Publ: Hildegard Hermann-Schneider: Thematischer Katalog der Musikhss. in Eichstätt. Bd. 1: Benediktiner-Abtei St. Walburg u. Dom, München 1991 (= Kataloge Bayerischer Musiksammlungen 11,1). - Christoph Großpietsch: Thematischer Katalog der Musikhss. in Eichstätt, Bd. 2 u. 3: Slg. Raymund Schlecht, München 1999 (= Kataloge Bayerischer Musiksammlungen 11, 2/3). - Christian Büchele, Helga König, Cordula Schütz: Die historischen Tonträger der Universitätsbibliothek Eichstätt, Tutzing 1999 (= Kataloge der Universitätsbibliothek Eichstätt 10). - Die Stimme seines Herrn. Nachdruck der Ausg. Berlin 1909-1918/mit Registern. 3 Bde., Tutzing 1992. - Joseph Haas: Kompositionslehre. Aufzeichnungen aus dem Unterricht bei Joseph Haas an der Akademie der Tonkunst in München in den Jahren 1932 bis 1935 v. Georg Babl, Tutzing 1997 (= Aus den Best. der Universitätsbibliothek Eichstätt I,1). - Christian Büchele: Geschichte der Tonträger. Von der Erfindung der Schallplatte zu den digitalen Medien. Begleitheft zur Ausstellung, Tutzing 1999 (= Schriften der Universitätsbibliothek Eichstätt 44). - Helga König, Cordula Schütz: Die Musikdrucke des bischöflichen Seminars Eichstätt, München 2001 (= Kataloge Bayerischer Musiksammlungen 11,6). - Helga König, Cordula Schütz: Die Musikdrucke u. theoretische Musikliteratur der Sammlung Raymund Schlecht, München 2002 (= Kataloge Bayerischer Musiksammlungen 11,7). - Hans Radspieler: Hans Lang. Verzeichnis seiner Werke 1924-1967, Tutzing 2003 (= Schriften der Universitätsbibliothek Eichstätt 54). - Barbara Berger, Helga König: Das Bucharchiv Hans Schneider. Musikantiquariat u. Verlag 1949-2002. 3 Bde., Tutzing 2004.

Letzte Aktualisierung: 24.02.2016

 

Essen

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Folkwang Universität der Künste
Bibliothek

Klemensborn 39, 45239 Essen
Tel.: (0201) 4903-241

L. der Bibliothek: Viola Springer
Best: 178.400 Medien. - Spezialsammlungen: Programmheftarchiv der deutschsprachigen Musiktheater (6400 Hefte), Schallplattensammlung v. Alfried Krupp von Bohlen und Halbach (4288 Schallpl.). Nachlässe: Erich Sehlbach u. Albert Lenz
Öffentl. Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 09.07.2018

 

Frankfurt/Main

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main
Bibliothek

Eschersheimer Landstr. 29-39, 60322 Frankfurt/Main
Tel.: (069) 154007-293 Fax: (069) 154007-185

L. der Bibliothek: Dr. Andreas Odenkirchen
Best: 25.000 Bücher, 80.000 Noten, 15.000 Tonträger.
Öffentl. Benutzung: Möglich (Präsenzbibliothek).

Letzte Aktualisierung: 17.08.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
Abteilung Musik, Theater, Film

Bockenheimer Landstr. 134-138, 60325 Frankfurt/Main
Tel.: (069) 798-39244 od. -39245

Dir: Dr. Heiner Schnelling; L. der Abt. Musik, Theater, Film: Dr. Ann Kersting-Meuleman
Tr: Johann Wolfgang Goethe-Universität.
Hist: Gegr. 1484; bis 1945 Stadtbibliothek Frankfurt. Gründung der Musik- u. Theaterabt. 1947 unter der Ltg. v. Wolfgang Schmieder durch Zusammenführung der Musik- u. Theaterbest. der Stadtbibliothek, der früheren Rothschildschen Bibliothek u. der Slg. Friedrich Nicolas Manskopf.
Aufg: Pflege des Fachbereichs Musikwissenschaft als besonderes Sammelgebiet. Bis 2013 Betreuung des Fachs Theaterwissenschaft (einschl. Film) im Auftrag u. mit Unterstützung der DFG als Sondersammelgebiet f. die überregionale Literaturversorgung der Bundesrepublik Deutschland (Erwerbung der gesamten Literatur des In- u. Auslands in allen europäischen Sprachen); seit 2015 Fachinformationsdienst Darstellende Kunst. Umfangreiche Best. an Büchern über Musik, Zss., GA u. Denkmälern, Notendrucken u. Libretti des 16.-21. Jh. Historische Sonderslg: ca. 6.000 Musikhss. (16.-21. Jh.); Frankfurter Opernslg.(Aufführungsmaterial v. ca. 950 Bühnenwerken, die v. 1780 bis zur Gegenwart in Frankfurt gespielt wurden); ca. 10.000 Briefe u. Autographen (17.-21. Jh.). Ca. 30.000 Porträts (17.-20. Jh.); etwa 100.000 Opernzettel, Konzertprogramme u. Tageszettel des Frankfurter Musiklebens u. weltweit (19.-21. Jh.); ca. 2.000 Plakate (19.-20. Jh.). Umfassende Slg. v. Dokumenten zur Frankfurter Musik- u. Theatergeschichte. Nachlässe u. Sammlungen: Ludwig van Beethoven, Engelbert Humperdinck, Franz Liszt, Albert Richard Mohr, Friedrich Nicolas Manskopf, Hans Pfitzner, Joseph Joachim Raff, Clara Schumann, Richard Strauss. - Digit. Best. online: http://sammlungen.ub...
Öffentl. Benutzung: Möglich.
Publ: Robert Didion, Joachim Schlichte: Thematischer Katalog der Opernsammlung, Frankfurt 1990. - Hundert Jahre "Hänsel u. Gretel" v. Engelbert Humperdinck, Frankfurt 1994. - Richard Strauss - (k)ein Heldenleben. Spuren des Komponisten in Frankfurt am Main. Mit Beiträgen v. Norbert Abels, Ann Kersting-Meulemann u. Friederike Wißmann, Frankfurt/Main 2015 (= Frankfurter Bibliotheksschriften 17).

Letzte Aktualisierung: 03.03.2016

 

Freiburg/Breisgau

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Hochschule für Musik Freiburg
Bibliothek

Schwarzwaldstr. 141, 79102 Freiburg/Breisgau
Tel.: (0761) 31915-26 Fax: (0761) 31915-42

L. der Bibl: Ursula Wild
Best: 21.900 Bücher, 77.600 Noten (DIN-Zählung), 11.100 Tonträger.
Öffentl. Benutzung: Möglich (Präsenzbibliothek).

Letzte Aktualisierung: 11.05.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Universitätsbibliothek Freiburg
Musikabteilung

Platz der Universität 2, 79098 Freiburg/Breisgau
Tel.: (0761) 203-3942 Fax: (0761) 203-3987

Dir: Dr. Antje Kellersohn; Fachreferent f. Musik: Dr. Marcus Schröter
Tr: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
Hist: Gegr. 1457.
Best: Musikhss, v.a. aus Klostersäkularisierungen, sowie musikwiss. Literatur, darunter Publ. zur französischen Musik des 20. Jh. Spezialslg. Klavierrollen; umfangreicher Best. an Tonträgern u. Videos/DVDs mit insges. ca. 42.000 Einheiten. - Digit. Best. online: http://www.ub.uni-fr...

Letzte Aktualisierung: 17.08.2016

 

Fulda

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Hochschul- und Landesbibliothek Fulda
Musiksammlung
Hochschule Fulda

Heinrich-von-Bibra-Platz 12, 36037 Fulda
Postfach 1665, 36006 Fulda
Tel.: (0661) 9640-9850 Fax: (0661) 9640-9804

L: Dr. Marianne Riethmüller
Tr: Land Hessen.
Hist: Gegr. 1776 als Fürstbischöfliche Bibliothek. 2001 Integration in die Hochschule Fulda.
Best: 1999 Musikhss., ca. 8.200 Musikalien, Archiv Hilmar Höckner. Nachlass Michael Henkel. - Digit. Best. online: http://fuldig.hs-ful...
Öffentl. Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 16.02.2016

 

Gotha

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt
Schloss Friedenstein

Schlossplatz 1, 99867 Gotha
Tel.: (0361) 737-5530 Fax: (0361) 737-5539

Dir: Dr. Kathrin Paasch
Tr: Land Thüringen.
Hist: Gegr. 1647 als Herzogliche Bibliothek, ab 1919 Landesbibliothek, ab 1999 Teil der Universitätsbibliothek Erfurt. Seit 2018 wissenschaftliche Einrichtung der Universität Erfurt.
Best: Musikslg. mit Drucken des 16.-19. Jh. u. hss. Notenmaterial, darunter Autographen v.a. thüringischer Komponisten. Gesamtbest. rd. 3.000 Bücher, 8.000 Musikalien, 706 Hss. u. Autographen, 60 Tonträger.
Öffentl. Benutzung: Möglich.
Publ: Kompositionen der böhmischen Musikeremigration in der Landesbibliothek Gotha, bearb. v. Magdalene Pulst, Gotha 1967 (= Veröffentlichungen der Forschungs- u. Landesbibliothek Gotha). - Die Bach-Quellen der Forschungs- u. Landesbibliothek Gotha. Hss. u. frühe Drucke beschrieben v. Ulrich Leisinger, Gotha 1993 (= Veröffentlichungen der Forschungs- u. Landesbibliothek Gotha). - Mit Lust u. Liebe singen. Die Reformation u. ihre Lieder, hrsg. v. Kathrin Paasch, Gotha 2012 (= Veröffentlichungen der Forschungs- u. Landesbibliothek Gotha). - Undine Wagner: Von der Musikerfamilie Bach bis zu Böhners Dreiherrnstein. Ein Streifzug durch die Notenhandschriften im Gothaer Schloss Friedenstein. In: Forum Musikbibliothek. Beiträge und Informationen aus der musikbibliothekarischen Praxis. Bd. 33.2012 (2), S. 23-29.

Letzte Aktualisierung: 05.11.2018

 

Göttingen

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek
Musiksammlung

Platz der Göttinger Sieben 1, 37073 Göttingen
Tel.: (0551) 39-5231 (Auskunft u. Vermittlung) u. -5212 (Sekretariat) Fax: (0551) 39-5222

Dir: Dr. Wolfram Horstmann; Fachreferentin f. Musikwissenschaft: Dr. Beatrix Dudensing
Tr: Georg-August-Universität Göttingen.
Hist: Gegr. 1734.
Best: Musiknoten (insbesondere Gesamtausgaben) u. musikwiss. Literatur. Umfangreiche Slg. v. Drucken des 16. u. 17. Jh. Gesangbuchslg. "Gebauer".
Öffentl. Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 22.02.2016

 

Greifswald

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Universität Greifswald
Universitätsbibliothek

Felix-Hausdorff-Str. 10, 17489 Greifswald
Tel.: (03834) 86-1502 Fax: (03834) 86-1501

Dir: Dr. Peter Wolff (Fachreferent Musikwissenschaft)
Hist: Gründung der Universitätsbibliothek 1604.
Best: 23.400 Musikalien, 13.000 Tonträger, 200 Hss. - Gesangbuchslg.

Letzte Aktualisierung: 10.07.2018

 

1 - 30 of 65 data sets

» Page: [1] 2 3