Deutscher Musikrat

1 - 30 of 202 data sets

» Page: [1] 2 3 4 ...7

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

 Shortview
 

Augsburg

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Universität Augsburg
Forschungsstelle Musik und Gesundheit

Maximilianstr. 59, 86150 Augsburg
Tel.: (0821) 450416-33 Fax: (0821) 450416-21

L: Prof. Dr. Susanne Metzner, Prof. Dr. med. Hans Ulrich Schmidt
Tr: Universität Augsburg.
Hist: Gegr. 2008.
Aufg: Musiktherapeutische Forschung im Autausch mit anderen wiss. Disziplinen. Sammlung u. Bündelung v. Forschungsergebnissen auf internat. Ebene; Vernetzung mit internationalen Projekten zur Steigerung der Forschungseffizienz.
Publ: Eric Pfeifer: Outdoor Musiktherapie. Musiktherapie jenseits des klassischen Settings, Wiesbaden 2011. - Hans Ulrich Schmidt, Tonius Timmermann: Symbolisierungen in Musik, Kunst u. Therapie - präverbal, nonverbal, verbal, transverbal, Wiesbaden 2012. - Andreas Wölfl: Gewaltprävention mit Musik: Empirische Wirkungsanalyse eines musiktherapeutischen Projektmodells, Wiesbaden 2014.

Letzte Aktualisierung: 28.09.2016

 

Bad Köstritz

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Heinrich-Schütz-Haus Bad Köstritz
Forschungs- und Gedenkstätte im Geburtshaus des Komponisten

Heinrich-Schütz-Str.1, 07586 Bad Köstritz
Tel.: (036605) 2405 od. 36198 Fax: (036605) 36199

Dir: Friederike Böcher
Tr: Landratsamt Greiz.
Hist: 1954 Eröffnung einer Gedenkausstellung im Geburtshaus des Komponisten Heinrich Schütz. 1985 nach Umgestaltung Neueröffnung als Forschungs- u. Gedenkstätte.
Aufg: Dauerausstellung zu Leben, Werk u. Rezeption v. Heinrich Schütz; Erschließung des zeitlichen Umfelds. Mitveranstalter des Heinrich Schütz Musikfests. Konzerte, musikal. Museumsrunden, Kurse f. Alte Musik, Wechselausstellungen in der Schütz-Haus-Galerie u. Wochenende der Barockmusik. Sitz u. Geschäftsstelle der Schütz-Akademie e.V.; Förderverein des Hauses. - Best: Tonträger-Slg. mit Musik des 17. u. 18. Jh. (2.250 Tonträger); Fachbibliothek mit Publikationen u. Materialien zu Heinrich Schütz, seinen Zeitgenossen u. Schülern, darunter Originaldrucke (7.090 Bde.), Musikalien (5.040 Noten), Kupferstiche u. Leichenpredigten.
Publ: Beiträge zur musikal. Quellenforschung, Bad Köstritz 1988ff. - Monographien der Forschungs- u. Gedenkstätte Heinrich-Schütz-Haus, Bad Köstritz 1993ff. - Claudio Monteverdi u. die Folgen. Leittexte der Wanderausstellung, hrsg. v. Ingeborg Stein u. Friederike Böcher, Bad Köstritz 1994. - Köstritzer Hefte (Notenausgaben) 2002ff. - Köstritzer Schriften, Bad Köstritz 2003ff. - Faksimiles.

Letzte Aktualisierung: 09.06.2016

 

Baden-Baden

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Brahmshaus Baden-Baden
Bibliothek
Brahmsgesellschaft Baden-Baden

Maximilianstr. 85, 76534 Baden-Baden
Tel.: (07221) 99872 Fax: (07221) 71104

Vizepräs: Dr. Christof Maisch; Gs: Ilka Hecker
Tr: Brahmsges. Baden-Baden e.V.
Hist: Wohnhaus v. Johannes Brahms in den Jahren 1865-74. Seit 1967 in der Trägerschaft der Brahmsges. Baden-Baden.
Aufg: Umfangreiche Spezialbibliothek u. Mediathek mit Literatur über Johannes Brahms, Robert Schumann u. den Brahms-Umkreis sowie Notenausgaben sämtlicher Werke v. Brahms u. Schumann. Arbeitsstudio mit zugehöriger Wohnung, in dem Musiker, Komponisten u. Musikwissenschaftler als Gäste der Gesellschaft mit einer Art Stipendium jeweils einige Wochen leben u. arbeiten können. Museum (s. d.)
Öffentl. Benutzung: Möglich.
Publ: Renate Hofmann, Kurt Hofmann: Johannes Brahms in Baden-Baden, Baden-Baden 1996.

Letzte Aktualisierung: 24.08.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Schuncke-Archiv

Maiengasse 4, 76530 Baden-Baden
Tel.: (07221) 750-56 od. 994692 Fax: (07221) 750-17

1. Vors: Michael Schuncke; 2. Vors: Prof. Dr. Felix Heinzer
Rf: e.V.
Hist: Gegr. 1999 auf der Grundlage eines 200-jährigen Familienarchivs.
Aufg: Pflege, Ergänzung u. wiss. sowie genealogische Aufbereitung des Archivs der Künstlerfamilie Schuncke u. ihres Umfelds. Sammlung v. Konzert- u. Theaterprogrammen, Briefen, Noten, Büchern, persönlichen Dokumenten, Bildern u. Tonträgern. Unterarchiv Ludwig Finckh u. Familie Finckh-Stuttgart (19. Jh.) sowie Musiker des 20./21. Jh. - Veranstaltungen, Podiumsdiskussionen, Konzerte, Erst- bzw. Uraufführungen v. Orchesterwerken sowie Durchführung des Internat. Schuncke Hornwettbewerbs (3-jl.), Ausstellungen.
Publ. (Auswahl): Michael Schuncke: Das Mendelssohn-Bildnis der Musikerfamilie Schuncke, Hamburg 1997. - Ruskin King Cooper: Robert Schumanns engster Jugendfreund: Ludwig Schuncke (1810-1834) und seine Klaviermusik. Hrsg. v. Joachim Draheim u. Michael Schuncke (deutsch-englisch), Hamburg 1997.

Letzte Aktualisierung: 24.08.2016

 

Basel

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Paul Sacher Stiftung

Auf Burg, Münsterplatz 4, CH-4051 Basel
Tel.: (0041/61) 2696644 Fax: (0041/61) 2619183

Präs: Georg Schmid; Dir: Dr. Felix Meyer
Hist: Gegr. 1973.
Aufg: Internat. Forschungszentrum f. die Musik des 20. u. 21. Jh. Konservierung u. Erschließung der Quellenbest. Förderung der wiss. Erforschung des Archivguts durch Bereitstellung der Dokumente vor Ort; Fachbibliothek, Phonothek u. Videothek. Sammlungen u.a: Paul Sacher, Louis Andriessen, Paul Aron, Béla Bartók, Conrad Beck, Cathy Berberian, Erik Bergman, Maria Bergmann, Luciano Berio, Jean Binet, Harrison Birtwistle, Pierre Boulez, Ernest Bour, Henry Brant, Fritz Brun, Willy Burkhard, Adolf Busch, Geneviève Calame, Elliott Carter, Nikolaj Čerepnin, Chou Wen-chung, Aldo Clementi, Christoph Delz, Ernst Diez, Franco Donatoni, Antal Doráti, Emil Dürr, Henri Dutilleux, Peter Eötvös, Morton Feldman, Brian Ferneyhough, Guy Freedman, Walther Geiser, Alberto Ginastera, Vinko Globokar, Clytus Gottwald, Peter Gradenwitz, Jim Grimm, Gérard Grisey, Rudolf Grumbacher, Sofia Gubaidulina, Jacques Guyonnet, Cristóbal Halffter, Jonathan Harvey, Roman Haubenstock-Ramati, Hans Werner Henze, Heinz Holliger, Arthur Honegger, Bill Hopkins, Klaus Huber, Edwin Hymovitz u. Natasha Lutov, Arthur Honegger, Bill Hopkins, Klaus Huber, Heinrich Jalowetz, Hildegard Jone, Werner Kaegi, Mauricio Kagel, Rudolf Kelterborn, György Kurtág, Helmut Lachenmann, Hans Ulrich Lehmann, René Leibowitz, Rolf Liebermann, György Ligeti, Ina Lohr, Arthur Lourié, Witold Lutoslawski, Bruno Maderna, Frank Martin, Hermann Meier, Marcel Mihalovici, Massimo Mila, Darius Milhaud, Norbert Moret, Roland Moser, Conlon Nancarrow, Siegfried Oehlgiesser, Younghi Pagh-Paan, Goffredo Petrassi, Edith Picht-Axenfeld, Henri Pousseur, Steve Reich, Aribert Reimann, Wolfgang Rihm, Rolf Urs Ringger, George Rochberg, Dane Rudhyar, Kaija Saariaho, André Schaeffner, Armin Schibler, Dieter Schnebel, Salvatore Sciarrino, Valentin Silvestrov, Kaikhosru Shapurji Sorabji, Heinz Spoerli, Leonard Stein, Karlheinz Stockhausen, Igor Strawinsky, Robert Suter, János Tamás, Alexander Tcherepnin, Viktor Ullmann, Galina Ustvolskaja, Edgard Varèse, Sándor Veress, Antoinette Vischer, Margrit Weber, Anton Webern, Stefan Wolpe, Ivan Wyschnegradsky, Jürg Wyttenbach, Ludwig Zenk; Arditti Quartett, Basler Kammerorch., IGNM (Sektion Basel), LaSalle-Quartett, Swiss Music Library, Filmarchiv Barrie Gavin. Sammlungen v. Zeitschriftenartikeln u. Noten. Wiss. Literatur zur Musik des 20. u. 21. Jh. sowie zu benachbarten Gebieten wie Theater, Tanz, Film, Literatur u. Bildende Kunst. Vergabe v. einmaligen Stipendien zu 2250,- CHF im Monat f. Bewerber mit abgeschlossenem musikwiss. Studium zur Förderung v. Forschungsprojekten zum Werk v. Komponisten, deren Slg. in der Paul Sacher Stiftung aufbewahrt wird.
Öffentl. Benutzung: Möglich nach Anmeldung via Homepage.
Publ: Veröffentlichungen der Paul Sacher Stiftung, Winterthur 1991-1997, Mainz 1998ff: Bd. 1: Pierre Boulez - John Cage. Correspondance et documents, hrsg. v. Robert Piencikowski, 2001; Bd. 2: Quellenstudien I. Gustav Mahler - Igor Strawinsky - Anton Webern - Frank Martin, hrsg. v. Hans Oesch, 1991; Bd. 3: Quellenstudien II. Zwölf Komponisten des 20. Jahrhunderts, hrsg. v. Felix Meyer, 1993; Bd. 4: Klassizistische Moderne, hrsg. v. Felix Meyer, 1996; Bd. 5: Die klassizistische Moderne in der Musik des 20. Jahrhunderts, hrsg. v. Hermann Danuser, 1997; Bd. 6: Wolfgang Rihm. "ausgesprochen". Schriften u. Gespräche, hrsg. v. Ulrich Mosch, 1997; Bd. 7: Anton Webern. Briefe an Heinrich Jalowetz, hrsg. v. Ernst Lichtenhahn, 1999; Bd. 8: Anton Webern. Über musikal. Formen. Aus den Vortragsmitschriften v. Ludwig Zenk, Siegfried Oehlgiesser, Rudolf Schopf u. Erna Apostel, hrsg. v. Neil Boynton, 2002; Bd. 9: Musiktheater heute. Internat. Symposion der Paul Sacher Stiftung Basel 2001, hrsg. v. Hermann Danuser, 2003; Bde. 10,1 u. 10,2: György Ligeti. Gesammelte Schriften, hrsg. v. Monika Lichtenfeld, 2007; Bd. 11: Paul Sacher. Facetten einer Musikerpersönlichkeit, hrsg. v. Ulrich Mosch, 2006. - Weitere Publikationen: Strawinsky. Sein Nachlass. Sein Bild, hrsg. v. Christian Geelhaar u. Hans Jörg Jans, 1984. - Komponisten des 20. Jahrhunderts in der Paul Sacher Stiftung, hrsg. v. Hans Jörg Jans, 1986. - Igor Strawinsky, Symphonies d´instruments à vent. Faksimileausgabe des Particells u. der Partitur der Erstfassung (1920), hrsg. v. André Baltensperger u. Felix Meyer, 1991. - Igor Strawinsky, Trois pièces pour quatuor à cordes. Skizzen, Fassungen, Dokumente, Essays, hrsg. v. Hermann Danuser, Felix Meyer u. Ulrich Mosch, 1994. - Canto d´amore. Klassizistische Moderne in Musik u. bildender Kunst 1914-1935, hrsg. v. Gottfried Boehm, Ulrich Mosch u. Katharina Schmidt, Bern 1996. - Settling New Scores. Music Manuscripts from the Paul Sacher Foundation, hrsg. v. Felix Meyer, 1998. - Béla Bartók, Musik f. Saiteninstrumente, Schlagzeug u. Celesta. Faksimile des Partiturautographs u. der Skizzen, hrsg. v. Felix Meyer, 2000. - "Entre Denges et Denezy ..." Dokumente zur Schweizer Musikgeschichte 1900-2000, hrsg. v. Ulrich Mosch u. Matthias Kassel. - Pierre Boulez, Le Marteau sans maître. Fac-similé du brouillon et de la première mise au net, hrsg. v. Pascal Decroupet, 2005. - Dmitri Schostakowitsch, Tahiti-Trott (Tea for Two v. Vincent Youmans) op. 16. Faksimile des Partiturautographs. Festgabe zum 60. Geburtstag v. Hermann Danuser, 2006. - Edgard Varèse. Komponist, Klangforscher, Visionär, hrsg. v. Felix Meyer u. Heidy Zimmermann, 2006. - Kind u. Kagel. Mauricio Kagel u. seine Kinderinstrumente, hrsg. von Matthias Kassel, 2006. - Edgard Varèse u. das Poème électronique. Eine Dokumentation, hrsg. von Dieter A. Nanz, 2006. - Felix Meyer, Anne C. Shreffler: Elliott Carter: A Centennial Portrait in Letters and Documents, 2008. - Pierrre Boulez, Tombeau. Facsimilés de l´èpure et de la première mise en net de la partition, hrsg. v. Robert Piencikowski, 2010. - Mauricio Kagel, Zwei-Mann-Orchester, Essays u. Dokumente, hrsg. v. Matthias Kassel, 2011. - Igor Strawinsky, Le Sacre du printemps. Facsimile of the Autograph Full Score, hrsg. v. Ulrich Mosch, 2013. - Igor Strawinsky, Le Sacre du printemps. Manuscript of the Version for Piano Four Hands. Facsimile, hrsg. v. Felix Meyer, 2013. - Avatar of Modernity. The Rite of Spring Reconsidered, hrsg. v. Hermann Danuser u. Heidy Zimmermann, 2013. - Crosscurrents. American and European Music in Interaction, 1900-2000, hrsg. v. Felix Meyer, Carol J. Oja, Wolfgang Rathert u. Anne C. Shreffler, 2014. - Holligers Walser. Der Komponist u. sein Dichter, hrsg. v. Heidy Zimmermann, 2014.

Letzte Aktualisierung: 01.09.2016

 

Bayreuth

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Institut Denkunternehmung
Forschungsinitiative für Musik- und Kulturwissenschaften
Dr. Raphael Woebs

Elfenweg 5, 95447 Bayreuth
Tel.: (0921) 8701176 Fax: (032) 121236948

Weitere Postanschrift: Dr. Tim Becker, Gartenstr. 19a, 54550 Daun
T: (06592) 9263046, Tfax: (06592) 9263047
Ltg: Dr. Tim Becker, Dr. Raphael Woebs
Rf: Gesellschaft bürgerlichen Rechts.
Hist: Gegr. 2005.
Aufg: Durchführung v. Forschungsvorhaben sowie deren gesellschaftliche Vermittlung, Förderung des wiss. Nachwuchses, Citizen Science. Seit 2014 Dokumentationsprojekt Bernhard Böttner; Gründung eines gleichnamigen Archivs (Sitz: Fürth/Bayern) mit Digitalisierung u. biographischer Aufarbeitung des künstler., pädagogischen u. wiss. Nachlasses des Pianisten Bernhard Böttner.

Letzte Aktualisierung: 24.08.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Nationalarchiv und Forschungsstätte der Richard-Wagner-Stiftung

Wahnfriedstr. 2, 95444 Bayreuth
Tel.: (0921) 75728-0 Fax: (0921) 75728-22

Dir: Dr. Sven Friedrich
Tr: Richard-Wagner-Stiftung Bayreuth.
Hist: 1973 Erwerb des Archivs der Familie Wagner mit Gründung der Richard-Wagner-Stiftung. 1996 Übernahme v. Archiv u. Bibliothek der Richard-Wagner-Gedenkstätte Bayreuth.
Aufg: Archiv mit Spezialslg. zu Leben u. Werk v. Richard Wagner u. Siegfried Wagner. Ca. 35.000 Bde. Sekundärliteratur u. Noten; Bildarchiv mit ca. 25.000 Dokumenten; Schallarchiv mit ca. 3.000 Tonträgern; ca. 48.000 Zeitungsausschnitte, Programme u. Theaterzettel; Druckschriften, ca. 100.000 Hss. u. Autographen. Betreuung v. Doktoranden u. Wissenschaftlern. Nachlässe: Richard u. Cosima Wagner, Robert Bartsch, Eva u. Houston St. Chamberlain, Carl Friedrich Glasenapp, Helena Wallem. Teilnachlässe: Siegfried Wagner, Hans v. Wolzogen. Museum (s.d.)
Öffentl. Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 27.04.2016

 

Bergisch Gladbach

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Stiftung Zanders - Papiergeschichtliche Sammlung
Max-Bruch-Autographensammlung
Kulturhaus ZANDERS

Hauptstr. 267, 51465 Bergisch Gladbach
Tel.: (02202) 31974 Fax: (02202) 31974

Gf: Magdalene Christ
Tr: Firma Zanders u. Stadt Bergisch Gladbach.
Rf: Stiftung privaten Rechts.
Hist: Gegr. 1977.
Aufg: Ca. 70 Autographen sowie 200 Postkarten u. 30 Fotografien des Kölner Komponisten Max Bruch.
Öffentl. Benutzung: Nach Anfrage möglich.

Letzte Aktualisierung: 16.06.2016

 

Berlin

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Akademie der Künste
Musikarchiv

Robert-Koch-Platz 10, 10115 Berlin
Tel.: (030) 20057-3000 Fax: (030) 20057-3102

Dir: Werner Heegewaldt; L. des Musikarchivs: Dr. Werner Grünzweig
Rf: Körperschaft des öffentl. Rechts.
Hist: Gründung 1993 durch den Zusammenschluss der Archive, Sammlungen u. Bibliotheken der Akademien der Künste in Berlin West u. Ost.
Aufg: Spezialarchiv f. die Musik des 20. u. 21. Jh. Arbeitsschwerpunkte: Gesamtnachlässe u. Nachlassbibliotheken v. Mitgl. u. Meisterschülern der Akademie der Künste; Neue Musik; Musiktheorie; Musik im Exil. - Archiv-Best: Peter Ablinger, Paul Abraham, Erich Adler, Joseph Ahrens, Claus-Henning Bachmann, Waldemar v. Baußnern, Therese Behr-Schnabel, Siegfried Behrend, Paul Bekker, Ralph Benatzky, Mario Bertoncini, Frank Michael Beyer, Christof Bitter, Boris Blacher, Richard Bletschacher, Eberhard Blum, Ernest Borneman, Fritz v. Borries, Siegfried Borris, Herbert Brün, Gustav Bumcke, Max Butting, Hans Chemin-Petit, Alfons M. Dauer, Paul Dessau, Ulrich Dibelius, Paul-Heinz Dittrich, Michael Dress, David Drew, Abel Ehrlich, Hanns Eisler, Louise Eisler-Fischer, Heimo Erbse, Eduard Erdmann, Fidelio F. Finke, Slg. Carl Flesch, Fré Focke, Andor Foldes, Ferenc Fricsay, Johannes Fritsch, Friedrich Gernsheim, Ottmar Gerster, Michael Gielen, Jean Gilbert, Alexander Goehr, Rudolph Goehr, Walter Goehr, Walter W. Goetze, Friedrich Goldmann, Berthold Goldschmidt, Alfred Goodman, Manfred Grabs, Peter Gradenwitz, Walter Gronostay, Erhard Grosskopf, Hans Peter Haller, Walther Harth, Erwin Hartung, Hans Hauska, Hans Helfritz, Hans Heller, Carla Henius, Hermann Henrich, Hans-Joachim Hespos, Kurt Heuser, Werner Richard Heymann, Margot Hinnenberg-Lefèbre, Walter Hirschberg, Lin Jaldati, Klaus Johns, Ella Jonas-Stockhausen, Robert Kahn, Johannes Kalitzke, Lotte Kallenbach-Greller, Harald Kaufmann, Alfred Keller, Wilhelm Kempff, Giselher Klebe, Eberhardt Klemm, Georg Knepler, Aloys Kontarsky, Michael Kopfermann, Heinz Krause-Graumnitz, Ernst Krenek, Eduard Künneke, Anneliese Landau, Ferdinand Leitner, Lotte Leonard, Stefan Litwin, Jorge E. López, Pilar Lorengar, Hans-Albert Mattausch, Siegfried Matthus, Günter Mayer, John McGuire, Heinz-Klaus Metzger, Ernst Hermann Meyer, Werner Meyer-Eppler, Paul Moor, Diether de la Motte, Gösta Neuwirth, Werner Oehlmann, Mark Osborn, Hans Otte, Ernst Pepping, Hans Pischner, Natalie Prawossudowitsch, Eberhard Rebling, Manfred Reinelt, Rolf Riehm, Rainer Riehn, Paul Robeson, Peter Ronnefeld, Wolf Rosenberg, Paula Salomon-Lindberg, Friedrich Schenker, Hermann Scherchen, Bibliothek Arnold Schering, Eberhard Schmidt, Artur Schnabel, Helen Schnabel, Karl Ulrich Schnabel, Anton Schoendlinger, Ruth Schonthal, Edmund Schröder, Alfred Schust, Rodion Shchedrin, Kurt Singer, Fritz Spielmann, Leo Spies, Wolfgang Steffen, Ignace Strasfogel, Wolfgang Stresemann, Hans Heinz Stuckenschmidt, Ottmar Suitner, Heinz Tiessen, Rudo Timper, Otto Tomek, Johann Ludwig Trepulka, Roswitha Trexler, Bálint András Varga, Ignatz Waghalter, Rudolf Wagner-Régeny, Gerhart v. Westermann, Tiny Wirtz, Ruth Zechlin, Hans Zender, Bernd Alois Zimmermann, Walter Zimmermann sowie zahlreiche weitere Sammlungen zu einzelnen Komponisten mit dem Schwerpunkt 20. Jh. Thematische Sammlungen: Arbeiterliedarchiv, Feedback-Studio Köln, Liedzentrum, Liedertheatersammlung, Archiv des Verbands der Komponisten u. Musikwissenschaftler der DDR, Orpheus Trust, Nachlassbibliotheken.
Öffentl. Benutzung: Möglich.
Publ: Boris Blacher 1903-1975. Dokumente zu Leben u. Werk, Berlin 1993. - Paul Dessau 1894-1979. Dokumente zu Leben u. Werk, Berlin 1995. - Archiv-Blätter 1: Robert Schumanns letzte Lebensjahre. Protokoll einer Krankheit, Berlin 1994. - Giselher Klebe. Werkverzeichnis, Kassel 1997. - Klaus Ebbeke: Zeitschichtung. Gesammelte Aufsätze zum Werk v. Bernd Alois Zimmermann, Mainz 1998. - Artur Schnabel: Musiker-Musician. 1882-1951, Hofheim 2001. - Wilhelm Kempff "Ich bin kein Romantiker", Hofheim 2008. - Buch-Reihe: Archive zur Musik des 20. Jh., Hofheim 1997ff.; Bd. 1: Gösta Neuwirth, 1997; Bd. 2: Frank Michael Beyer, 1998; Bd. 3: Hanns Eisler, 1998; Bd. 4: Bernd Alois Zimmermann, 1998; Bd. 5: Paul Dessau, 2000; Bd. 6: Artur Schnabel, 2003; Bd.7: Boris Blacher, 2003; Bd. 8: Peter Ronnefeld, 2004; Bd. 9: Wolfgang Stresemann, 2004; Bd. 10: Hans Heinz Stuckenschmidt, 2006; Bd. 11 Bálint András Varga, 2006; Bd. 12: Hans Zender, 2007; Bd. 13: Alexander Goehr, 2012; Bd. 14: Walter Zimmermann, 2014.

Letzte Aktualisierung: 23.03.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Archiv der Jugendkulturen

Fidicinstr. 3, 10965 Berlin
Tel.: (030) 6942934 Fax: (030) 6913016

L: Gabi Rohmann
Rf: e.V.
Hist: Gegr. 1997 u.a. von Klaus Farin, Gabriele Rohmann, Ansgar Klein.
Aufg: Forschungs-, Bildungs- u. Informationsstätte f. die kontinuierliche Auseinandersetzung mit Jugendkulturen, Lebenswelten Jugendlicher u. ihren Beziehungen in gesamtgesellschaftlichen Kontexten. Systematische Sammlung v. authentischem Material der Jugend-, Pop- u. Subkulturen (Tonträger, Fanzines, Zss., Flyer etc.) sowie v. wiss. Literatur u. allgemeinen Sekundärmedien, insbesondere f. die Zielgruppe der in den Bereichen der Forschung, Pädagogik u. Publizistik Tätigen. Realisierung v. Forschungsaufträgen in Zusammenarbeit mit entsprechenden Universitätsinstituten; Unterstützung bei der Erstellung v. Unterrichtseinheiten zum Thema Jugendkulturen. Unterstützung v. Museen bei Ausstellungen; Durchführung v. Fachtagungen, Workshops, Vorträgen u. anderen Bildungsveranstaltungen, auch in Kooperation mit Einrichtungen der Erwachsenen- u. Jugendbildung. Vermittlung v. Referentinnen u. Referenten zum Thema Jugend(kulturen) f. Veranstaltungen in Schulen, Wissenschafts-, Erwachsenenbildungs- u. Kultureinrichtungen.
Best: Ca. 10.000 Tonträger, 40.000 Fanzines u. Zss., 1.000 Videos sowie Flyer, Buttons, Aufkleber etc.; Slg. v. wiss. Arbeiten, Presseberichten u. Plakaten; Nachlass der Planetcom (Loveparade). Best. des Berliner Rock- u. Poparchivs; Präsenzbibliothek mit ca. 8.000 Bdn. zu den Themen Punk, Hardcore, Techno, HipHop, Metall, Gothic, Graffiti, Skateboarding, Skinheads, Queer; allgemeine Musikzss. u. Schülerzeitungen.
Öffentl. Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 19.09.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Arnold Schönberg Gesamtausgabe
Forschungsstelle

Jägerstr. 22-23, 10117 Berlin
Tel.: (030) 20370-338 Fax: (030) 20370-222

L: Prof. Dr. Rudolf Stephan, PD Dr. Ulrich Krämer
Tr: Ges. zur Förderung der Arnold-Schönberg-GA e.V., Mainz.
Hist: Gegr. 1965.
Aufg: Gesamtausgabe der musikal. Werke (einschl. der Skizzen) v. Arnold Schönberg; geplant 76 Bde. sowie Supplementbde., seit 1969 73 Bde. erschienen.
Publ: A. Schönberg. Sämtliche Werke, hrsg. v. Rudolf Stephan, Mainz 1969ff.

Letzte Aktualisierung: 11.02.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Berliner Centrum für Musikermedizin (BCMM)
Charité - Universitätsmedizin Berlin

Charitéplatz 1, 10117 Berlin

Dir: Prof. Dr. Alexander Schmidt; Netzwerkkoordination: Dr. Anne Berghöfer
Hist: Gegr. 2016.
Aufg: Beratungsstelle f. professionelle u. Amateurmusiker; Netzwerk aus Ärzten u. Therapeuten - häufig mit eigenem musikalischen Hintergrund - f. interdisziplinäre Sprechstunden zu den individuellen Bedürfnissen der Musiker; Vernetzung fachlicher Expertise an der Charité mit externen Behandlungsangeboten; Koordination v. Beratung u. Behandlung aus einer Hand zur Vermeidung v. Mehrfachabklärungen. Initiierung v. Forschungsprojekten u. Studien zum Versorgungsstatus.
Publ: Alexander Schmidt, Isabel Fernholz, Anne Berghöfer u.a.: Musikermedizin in Berlin. Neue Kooperation zwischen Charité - Universitätsmedizin und Musikhochschulen. In: Musikforum 2/2016, S. 54.

Letzte Aktualisierung: 15.03.2017

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Bernd Alois Zimmermann-Gesamtausgabe
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Jägerstr. 22/23, 10117 Berlin
Tel.: (030) 20370-578 od. -350/-556

Wiss. Arbeitsstelle Frankfurt a. M.: B. A. Zimmermann-Gesamtausgabe, Goethe-Universität Frankfurt, Institut für Musikwissenschaft, Senckenberganlage 31, 60325 Frankfurt a. M.
T: (069) 798-22191 od. -22192, Tfax: (069) 798-22190
a.kuhl@em.uni-frankfurt.de
bohl@em.uni-frankfurt.de
schlosser@em.uni-frankfurt.de
URL: www.adwmainz.de/zimmermann.
Projektl: Prof. Dr. Dörte Schmidt; wiss. Mitarbeit: Benjamin W. Bohl, Katharina Schlosser, Felix Marzillier, Hemma Jäger, Dr. Adrian Kuhl, Dr. Matthias Pasdzierny
Tr. u. Hrsg: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Akademie der Wissenschaften u. Literatur Mainz.
Hist: 2016 Arbeitsbeginn in den Arbeitsstellen Berlin u. Frankfurt.
Aufg: Historisch-kritische Ausgabe der Werke, Schriften u. Briefe Bernd Alois Zimmermanns. Geplanter Umfang: 11 Abt. musikal. Werke (30 Bde., z.T. mit Teilbdn.), 2 Abt. Schriften (2 Bde.) u. Briefe (4 Bde.) sowie jeweils zugehörige Online-Veröffentlichungen.

Letzte Aktualisierung: 21.06.2019

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

bpk Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte

Märkisches Ufer 16-18, 10179 Berlin
Postfach 610317, 10925 Berlin
Tel.: (030) 278792-0 Fax: (030) 278792-39

L: Hanns-Peter Frentz
Tr: Stiftung Preußischer Kulturbesitz.
Hist: Gegr. 1966 v. der Staatsbibliothek zu Berlin.
Aufg: Erschließung, Bewahrung u. Bereitstellung v. ca. 12 Mio. Bildvorlagen (u.a. zahlreiche Musikerporträts u. Musikinstrumente). Online-Bilddatenbank mit 500.000 ausgewählten Motiven. Vertretung aller Einrichtungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz (einschl. der Staatl. Museen zu Berlin u. der Staatsbibliothek zu Berlin) bei Bildanfragen kommerzieller Nutzer. Gemeinsames Bildportal führender Kultureinrichtungen des In- u. Auslands mit über 160 Partnern (Museen, Bibliotheken, Archive). Sammlungen Musik: Musikinstrumenten-Museum, Staatliches Institut für Musikforschung, Preußischer Kulturbesitz; Musikabteilung, Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz; Archivio storico Ricordi, Mailand.
Öffentl. Zugang: Nach Voranmeldung.

Letzte Aktualisierung: 23.02.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Freie Universität Berlin
Institut für Kultur- und Medienmanagement / WE 8
Zentrum für Audience Development (ZAD)

Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin
Tel.: (030) 838580-80 Fax: (030) 838525-62

Ltg: Prof. Dr. Klaus Siebenhaar, Dr. Matthias Henkel, Dr. Thomas Schmidt-Ott, Achim Müller (geschäftsführender L.)
Hist: Gegr. 2007.
Aufg: Erforschung der konzeptionell-organisatorischen Voraussetzungen zur Gewinnung, Bindung u. Entwicklung v. Kulturpublika. Studien zur Kulturmarktforschung u. zur Publikumsforschung, Analysen zur Nachfrage- u. Besucherorientierung v. Kulturinstitutionen, Präsentationen v. Best-Practice-Beispielen zukunftsweisender Kulturvermittlung in allen künstler. Genres sowie Entwicklung eigener Konzepte des Audience Development; Langzeitstudien über den Zusammenhang v. musisch-künstlerischer Erziehung/Animation u. kulturellem Nutzungsverhalten. Beratungs- u. Entwicklungsdienstleistungen. Fokus auf Einrichtungen der traditionellen Kulturbereiche Musik (Klangkörper, Konzerthäuser), Theater (einschl. Oper u. Tanz) u. Kunst/Geschichte (Museen, Gedenkstätten).
Publ. (Auswahl): Audience Development od. die Kunst, neues Publikum zu gewinnen, hrsg. v. Klaus Siebenhaar, Berlin 2009. - Kultur mit allen! Wie öffentliche deutsche Kultureinrichtungen Migranten als Publikum gewinnen, hrsg. v. Vera Allmanritter u. Klaus Siebenhaar, Berlin 2010. - Ausführliche Publikationsliste unter http://www.geisteswi...

Letzte Aktualisierung: 14.07.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Frida-Leider-Zentrum
Archiv

Rennbahnstr. 121, 13086 Berlin
Tel.: (030) 4487345

Vors: Peter Sommeregger
Tr: Frida-Leider-Gesellschaft e.V.
Hist: Gegr. 2004.
Aufg: Slg. v. Dokumenten zum Leben der Opernsängerin Frida Leider u. zur Operngeschichte allgemein.
Öffentl. Zugang: Möglich nach telefonischer Vereinbarung.

Letzte Aktualisierung: 24.08.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Hanns Eisler Gesamtausgabe (HEGA)
Arbeitsstelle
Freie Universität Berlin, Peter-Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Raum JK 28/213

Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin
Tel.: (030) 838-52654 Fax: (030) 838-56419

L: Prof. Dr. Georg Witte; Prof. Dr. Hartmut Fladt Wiss. Mitarbeit: Dr. Knud Breyer, Dr. Johannes C. Gall, Dr. Maren Köster, Marte Auer
Tr: Internat. Hanns Eisler Ges. e.V.
Hist: Gegr. 1997.
Aufg: Historisch-kritische Ausgabe der literarischen u. musikal. Werke Hanns Eislers auf der Basis der verfügbaren Quellen (insbesondere im Hanns-Eisler-Archiv der Akademie der Künste, Berlin); geplant: mehr als 50 Bde., seit 2002 12 Bde. erschienen.
Öffentl. Zugang: Nach Voranmeldung möglich.

Letzte Aktualisierung: 23.11.2018

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Hans-Sommer-Archiv
Anka Sommer

14129 Berlin
Tel.: (030) 8036996 Fax: (030) 80603179

L: Hans-Christoph Mauruschat
Tr: Erbengemeinschaft Zincke, genannt Sommer u. der Verein zur Förderung der Forschung am Hans-Sommer-Archiv, Berlin e.V.
Hist: Gegr. 1998.
Aufg: Pflege u. Auswertung des Nachlasses v. Hans Sommer u. des Teilnachlasses v. Carl Hill; Förderung der Erforschung u. Aufführung der Werke Hans Sommers. - Best: Slg. v. Hss. u. Erstdrucken des 18. Jh., v. Dokumenten zur Gründungsgeschichte der Genossenschaft Deutscher Tonsetzer sowie v. Literatur des 19. u. beginnenden 20. Jh. zu Richard Wagner. Theaterzettel zu Opernaufführungen v. H. Sommer aus Berlin u. Weimar (unter Ltg. v. Richard Strauss) sowie aus München, Stuttgart, Amsterdam u. Schwerin (1870-1890). Dokumente zu den Bayreuther Festspielen (1876-1882).
Öffentl. Zugang: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 14.03.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Humboldt-Universität zu Berlin
Institut für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft
Forschungszentrum populäre Musik

Am Kupfergraben 5, 10117 Berlin
Tel.: (030) 2093-2917 Fax: (030) 2093-2183

Dir: NN
Hist: Gegr. 1983.
Aufg: Forschung u. Lehre zu Theorie u. Geschichte der populären Musik mit Schwerpunkt Rock- u. Popmusik.
Publ: PopScriptum. Beiträge zur populären Musik, online unter http://www2.hu-berli...

Letzte Aktualisierung: 16.10.2018

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Ibero-Amerikanisches Institut
Preußischer Kulturbesitz
Phonothek und Filmsammlung

Potsdamer Str. 37, 10785 Berlin
Tel.: (030) 266453121 Fax: (030) 266351550

L. der Phonothek: Dr. Gregor Wolff, Christian Fey
Tr: Stiftung Preußischer Kulturbesitz.
Hist: Gegr. 1930. 1962 Eingliederung in die Stiftung Preußischer Kulturbesitz.
Aufg: Spezialbibliothek mit Schrifttum, Tonträgern u. sonstigen Materialien zu Lateinamerika, Spanien, Portugal u. der Karibik. - Best: ca. 39.200 Tonträger, ca. 4.600 Bildtonträger (5.000 Noten sowie Literatur zur Musik des Sammelgebiets im allgemeinen Best. der Institutsbibliothek).
Öffentl. Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 10.03.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Institut für Orgel- und Kantoreiforschung

Eitelstr. 12A, 10317 Berlin
Tel.: (030) 5220462

L. u. Gf: Dr. D. Liers
Hist: Gegr. 1982.
Aufg: Initiierung v. Forschungs- u. Lehraktivitäten auf orgel- u. kantoreiwiss. Gebiet u. in angrenzenden Disziplinen. Sammlung u. Aufbereitung v. Material zu Lehr- u. Forschungszwecken; Durchführung v. wiss. u. künstler. Veranstaltungen. Pflege u. Erhaltung v. Orgeln, die Gegenstand wiss. Forschung sind, sowie Organisation der hierfür erforderlichen orgelwiss. bzw. technischen Voraussetzungen.
Öffentl. Zugang: Nach Anmeldung möglich.

Letzte Aktualisierung: 09.05.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Institut für Orgelforschung Brandenburg

Kietz 20, 12557 Berlin
Tel.: (030) 652 652 72

L: Wolf Bergelt
Hist: Gegr. 1979.
Aufg: Historiographische Erschließung u. Dokumentation der Orgellandschaft Brandenburg mit dem Ziel einer Komplettinventarisierung. Forschungs- u. Archivdienstleistungen.
Best: Labium-Archiv mit Daten zu über 700 der ca. 1.500 im Land Brandenburg existierenden Instrumente sowie von mehr als 100 Orgelbauern; derzeit ca. 35.000 Dateien, u.a. gegliedert in die Bereiche: Kirchen, Orgelbauer, Orgeln, Publikationen. Archiv des Kirchenforschers Siegfried Gräwer mit rd. 2.700 digitalen fotografischen Bilddateien (Kirchen, Außen- u. Innenansichten einschl. Orgeln).
Publ. (Auswahl): Dein tief betrübter Papa. Ein Beitrag zur Familienforschung des Berliner Orgelbauers Carl August Buchholz, hrsg. v. Wolf Bergelt, Berlin 1996. - Wolf Bergelt: Orgelreisen durch die Mark Brandenburg, Berlin 2005 (= edition labium; 7). - Orgelhandbuch Brandenburg, hrsg. v. Wolf Bergelt, Berlin 2005ff. - Dokumente der Orgelwelt, hrsg. v. Wolf Bergelt, Berlin 2010ff. - Wolf Bergelt: Wagner-Geist im Orgelbau der Schüler, Bd. 1: Stettin - St. Marien, Berlin 2015 (E-Book). - Wolf Bergelt: Wagner-Geist im Orgelbau der Schüler, Bd. 2: Stettin - St. Nicolai, Berlin 2014 (E-Book). - Edition Hörsinn: Tonträger Orgelmusik u. Orgel-Hörbücher. - Vollst. Publikationsliste unter http://www.freimutselbst.de

Letzte Aktualisierung: 14.07.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Internationale Dokumentation Elektroakustischer Musik (EMDoku)
Elektronisches Studio TU Berlin

Einsteinufer 17, 10587 Berlin

Tr: Technische Universität Berlin, Fachgebiet Audiokommunikation.
Hist: Gegr. 1988.
Aufg: Nachweise v. Kompositionen elektroakustischer Musik.
Öffentl. Zugang: Internetzugang, frei nutzbar.
Publ: Folkmar Hein, Thomas Seelig: Internationale Dokumentation elektroakustischer Musik, Saarbrücken 1996.

Letzte Aktualisierung: 16.02.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Kurt-Schwaen-Archiv

Wacholderheide 31, 12623 Berlin
Tel.: (030) 562-6331 Fax: (030) 562-94818

L: Dr. Ina Iske
Tr: Privat.
Hist: Gegr. 1980.
Aufg: Erforschung v. Werk u. Biografie Kurt Schwaens. Erfassung u. Archivierung der Notenautographen u. sonstiger Dokumente (Schriften, Tagebücher, Briefwechsel, Fotos) Schwaens, die f. sein persönliches u. künstler. Umfeld v. Bedeutung sind. - Best: Über 600 Autographen, alle Druckausgaben der Noten u. Schriften. Vorträge, Interviews, Konzertmitschnitte, Dokumentarfilmaufnahmen u. 300 Werke auf Tonträgern od. Videobändern. Umfangreiche Slg. v. Sekundärliteratur, Programmen u. Rezensionen.
Öffentl. Benutzung: Eingeschränkt möglich nach Voranmeldung.
Publ: Mitteilungen des Kurt-Schwaen-Archivs (1xjl.). - Kurt Schwaen. Quellenverzeichnis schriftlicher u. mündlicher Äußerungen des Komponisten, hrsg. v. Ina Iske-Schwaen, Berlin 2010. - Rosemarie Groth: Kurt Schwaen-Werkverzeichnis, Berlin 2011.

Letzte Aktualisierung: 16.02.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Kurt-Singer-Institut für Musikphysiologie und Musikergesundheit der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" und der Universität der Künste Berlin

Charlottenstraße 55, 10117 Berlin
Tel.: (030) 688 305 880 Fax: (030) 688 305 780

L: Prof. Dr. Alexander Schmidt
Tr: Hochschule f. Musik "Hanns Eisler" u. Universität der Künste Berlin.
Hist: Gegr. 2002.
Aufg: Prävention v. gesundheitlichen Störungen bei Musikern. Diagnostik u. Beratung v. Musikern u. Studierenden der Universität der Künste u. der Hochschule f. Musik "Hanns Eisler". Seminare u. Übungen zu musikerspezifischen Belastungen sowie berufsbegleitende Weiterbildungen. Forschung in den Bereichen Haltung, Bewegung, musikal. Sozialisation, Angst- u. Stresssituationen sowie Hör-, Stimm- u. Sprachphysiologie.

Letzte Aktualisierung: 11.04.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Landesarchiv Berlin (LAB)

Eichborndamm 115-121, 13403 Berlin
Tel.: (030) 90264-0 Fax: (030) 90264-201

L: Prof. Dr. Uwe Schaper; stv. L: Dr. Heike Schroll
Tr: Senatskanzlei Berlin.
Hist: Gegr. 1950. 1991 Vereinigung des Landesarchivs Berlin mit dem Stadtarchiv, dem Verwaltungsarchiv des Magistrats u. dem Büro f. stadtgeschichtliche Dokumentation sowie im Jahr 2000 mit der Abt. I der ehemaligen Landesbildstelle Berlin.
Aufg: Theaterslg. mit umfangreichem Notenbest., darunter ca. 14.000 Couplets u. Chansons aus dem Nachlass des Kabarettisten Günter Neumann, Partituren u. Spielstimmen der Deutschen Staatsoper Berlin sowie Bühnenmusiken der staatl. Schauspielbühnen u. des Metropoltheaters.
Öffentl. Benutzung: Möglich.
Publ: Schriftenreihe des Landesarchivs Berlin, 1992ff. - Ausstellungskataloge des Landesarchivs Berlin, 1982-2003. - Findbücher des Landesarchivs Berlin, 1984-2003. - Berlin in Geschichte u. Gegenwart: Jahrbuch des Landesarchivs Berlin, 1982ff.

Letzte Aktualisierung: 14.03.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Leo Baeck Institute New York | Berlin
Berliner Büro

Glinkastr. 32, 10117 Berlin
Tel.: (030) 50014165 Fax: (030) 50014172

Executive Director: Dr. William H. Weitzer, Director of Research: Dr. Frank Mecklenburg, Director of Collections: Renate Evers
Tr: Leo Baeck Institute New York | Berlin, 15 West 16th Street, 10011 New York.
Hist: Gegr. 1955 v. deutsch-jüdischen Auswanderern zur Bewahrung des kulturellen Vermächtnisses des deutschsprachigen Judentums; seitdem Arbeit in 3 voneinander unabhängigen Niederlassungen in Jerusalem, London u. New York unter Koordination des Leo Baeck Institute International; 2001 Schaffung einer Archiv-Dependance des LBI New York | Berlin am Jüdischen Museum Berlin; 2013 Eröffnung eines Berliner Büros des LBI New York | Berlin zur Projektkoordination, Administration sowie Pflege der Beziehungen zu Wissenschaftlern, jüdischen Gemeinden, Behörden u. Sponsoren.
Aufg: Sammlung v. Primärquellen u. Forschungsmaterial über die jüdischen Gemeinden Zentraleuropas im Querschnitt der Bevölkerung mit dem Ziel, Einblicke in Lebensumstände u. deren Wahrnehmung durch Zeitgenossen zu geben.
Best: Bibliothek mit mehr als 80.000 Werken, Archiv mit 10.000 Sammlungen (davon über 3,5 Mio. Dokumentseiten digitalisiert und verfügbar unter: www.lbi.org/digibaeck), über 25.000 Fotografien u. mehrere tausend Kunstwerke. - Im Themengebiet Musik knapp 800 Bücher u. mehr als 400 Archivmaterialien, davon ca. 270 Nachlässe, rd. 90 Memoiren u. Interviews; 250 Kunstwerke (mit personellem Bezug zu Musikschaffenden od. Darstellung v. Musikszenen), ca. 80 Audioaufnahmen, Fotografien. Themenspezifische Website in Vorbereitung: www.lbi.org/musik.
Öffentl. Zugang: Möglich.
Publ: LBI News, ca. 1985ff. (3xjl.).

Letzte Aktualisierung: 14.11.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Répertoire International de Littérature Musicale (RILM) - Redaktion für die Bundesrepublik Deutschland
Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz

Tiergartenstr. 1, 10785 Berlin
Tel.: (030) 25481-0 Fax: (030) 25481-172

Wiss. Beratung: Cornelia Schöntube, René Wallor
Hist: Gegr. 1967.
Aufg: Erfassung aller in der Bundesrepublik Deutschland erscheinenden musikwiss. Publikationen; Weiterleitung der Titelaufnahmen u. Abstracts an die RILM-Zentralredaktion in New York.
Öffentlicher Zugang: Möglich (in der Bibliothek des Staatl. Instituts f. Musikforschung Preußischer Kulturbesitz).

Letzte Aktualisierung: 22.02.2016

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Simon-Mayr-Gesamtausgabe
G. Ricordi & Co. Bühnen- u. Musikverlag GmbH

Stralauer Allee 1, 10245 Berlin
Tel.: (030) 52007-1323 Fax: (030) 52007-1333

L: Jürgen Selk
Tr: G. Ricordi & Co. Bühnen- u. Musikverlag GmbH.
Aufg: Erstellung einer historisch-kritischen Gesamtausgabe der Werke v. Johann Simon Mayr in Kooperation u.a. mit der Internationalen Simon Mayr Gesellschaft u. der Simon-Mayr-Forschungsstelle. Herausgabe der Werke in drei Abteilungen: Bühnenwerke, Kirchenmusik sowie Orchester- u. Kammermusik; geplant: ca. 20 Bde.

Letzte Aktualisierung: 10.01.2017

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Staatliches Institut für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz (SIMPK)

Tiergartenstr. 1, 10785 Berlin
Tel.: (030) 25481-0 Fax: (030) 25481-172

L: Dr. Thomas Ertelt; stv. L: Prof. Dr. Conny Restle; L. der Abt. Musikgeschichte u. Musiktheorie: Dr. Thomas Ertelt; L. des Referats Musikwiss. Dokumentation: Carsten Schmidt; L. der Abt. Akustik, Studiotechnik u. Musiktechnologie: Dr. Hans-Joachim Maempel
Tr: Stiftung Preußischer Kulturbesitz.
Hist: 1917 Gründung des Fürstlichen Instituts f. musikwiss. Forschung zu Bückeburg. 1935 Gründung des Staatl. Instituts f. deutsche Musikforschung in Berlin unter Ltg. v. Max Seiffert u. Zusammenlegung mit der bis dahin der Hochschule f. Musik angegliederten Slg. alter Musikinstrumente. 1962 Eingliederung in die Stiftung Preußischer Kulturbesitz. 1984 Eröffnung des neuen Hauses an der Berliner Philharmonie.
Aufg: Das Institut vereinigt das Musikinstrumenten-Museum mit Restaurierungswerkstatt, studiotechnische Anlagen, Bibliothek u. Archive sowie die nachfolgend aufgeführten wiss. Abteilungen. - Abt. Musikgeschichte u. Musiktheorie: Erarbeitung einer "Geschichte der Musiktheorie" in Zusammenarbeit mit rd. 50 Fachwissenschaftlern des In- u. Auslands, seit 1984 12 Bde. erschienen. Edition der "Briefwechsel der Wiener Schule"; geplant sind 6 Bde. - Referat Musikwiss. Dokumentation: Herausgabe der Bibliographie des Musikschrifttums (BMS online), Redaktion des in der Bundesrepublik Deutschland erscheinenden Anteils am Répertoire International de Littérature Musicale (RILM). - Abt. Akustik, Studiotechnik u. Musiktechnologie: Klangspektren historischer Musikinstrumente; Multimedia-Anwendungen. Betreuung der studiotechnischen Einrichtungen. - Abt. Musikinstrumenten-Museum: s. Kap. 5.4. - Musikwiss. Fachbibliothek mit rd. 70.000 Bdn. Konzertprogramme vorwiegend v. Berliner Körperschaften. Nachlässe bzw. Teilnachlässe: August Willhelm Bach, August Eduard Grell, Ernest Jedliczka, Joseph Joachim (Briefe), Raul Koczalski, Max Schneider, Anna u. Ludwig Wüllner. Durchführung v. Vortragsveranstaltungen, Kolloquien u. Konzerten.
Öffentl. Benutzung: Möglich (Fachbibliothek u. Bildarchiv).
Publ. (Auswahl): Veröffentlichungen des Staatl. Instituts f. Musikforschung Preußischer Kulturbesitz, 1967ff. - Jb. des Staatl. Instituts f. Musikforschung Preußischer Kulturbesitz, 1968ff. - Bibliographie des Musikschrifttums, 1960ff. - Geschichte der Musiktheorie, 1984ff. - Briefwechsel der Wiener Schule, 1995ff. - Studien zur Geschichte der Musiktheorie, 2001ff. - Klang u. Begriff, 2004ff. - Forschungsergebnisse im Fachbereich Musikinstrumente vgl. auch Kap. 5.4.

Letzte Aktualisierung: 25.02.2016

 

1 - 30 of 202 data sets

» Page: [1] 2 3 4 ...7