Kongresse/Kurse

In unserem Kursinformationssystem informieren wir Sie über offen ausgeschriebene Kurse, Kongresse, Seminare und Workshops sowie über weitere Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich der Musik. Jährlich erfassen wir mehr als 1.500 Veranstaltungen von über 200 Anbietern aus Deutschland. Das Informationssystem wurde vom MIZ in Kooperation mit der Forschungsstelle Musik- und Medientechnologie an der Universität Osnabrück entwickelt und ermöglicht die zielgerichtete Suche nach Veranstaltern, Themen und Terminen. Wenn Sie selbst Kurse bzw. Kongresse im Musikbereich veranstalten und über unser gebührenfreies Informationssystem Ihr Angebot auf den Seiten des Deutschen Musikinformationszentrums präsentieren wollen, klicken Sie bitte hier.


nur Kongresse
alle Kongresse/Kurse

1 - 30 of 943 data sets

» Page: [1] 2 3 4 ...32

 Shortview
 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Neues kommunales Finanzwesen
Öffentliche Haushalte verstehen und nutzen

Beschreibung:

Vor einigen Jahren beschloss die Innenministerkonferenz der Bundesländer, das bislang geltende kommunale Haushaltsrecht (kommunale Kameralistik) aufzugeben und durch ein betriebswirtschaftlich fundiertes doppisches Rechnungswesen (Drei-Komponenten-Rechnungsmodell) zu ersetzen. Wer Kulturarbeit erfolgreich zusammen mit der öffentlichen Hand gestalten möchte, der muss die Grundzüge des neuen Haushaltswesens kennen und verstehen. Im Seminar werden deshalb die folgenden Themenbereiche vorgestellt und anhand von Beispielen vertieft: Elemente der neuen Verwaltungssteuerung, Drei-Komponenten-Rechnungsmodell (Ergebnishaushalt/-rechnung, Finanzhaushalt/-rechnung, Vermögensrechnung), ausgewählte Haushaltsgrundsätze, Haushaltskreislauf nach dem neuen Rechnungsmodell (Haushaltsplanung, Haushaltsvollzug, Jahresabschluss).




Kursleiter:
Prof. Bernd Steck

Zielgruppe/Teilnehmer:
MitarbeiterInnen aus Kulturbetrieben aller Sparten

Termin:
20.09.2019 - 21.09.2019

Veranstaltungsort:
Pädagogische Hochschule
Reuteallee 46
71634 Ludwigsburg

Veranstalter:
Institut für Kulturmanagement Ludwigsburg

Kosten:
215,00 €

Anmeldung:
Kursnr.: B704
km-kontaktstudium@ph-ludwigsburg.de

Anmeldeschluss: 30.08.2019

Webseite:
http://www.ph-ludwigsburg.de/ind...


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

MASH! 2019 Darsteller*innen
Modul 1

Beschreibung:

MASH! 2019 Darsteller*innen Teil 1

Nach dem Musical "Die Vertrauensfrage - Ein Political" im vergangenen Jahr, soll auch in diesem Jahr wieder ein Musical "made in Schleswig-Holstein" entstehen. Wenn Du mitspielen möchtest, Du Dich im Gesang, im Schauspiel, beim Tanz und vor allen Dingen in der Kombination von allem ausprobieren und weiterbilden möchtest, bist Du bei MASH! genau richtig! Dabei suchen wir nicht nur nach versierten Sängerinnen, Sängern, Tänzerinnen und Tänzern, sondern nach authentischen Menschen jeder Altersgruppe von 16-99 Jahren in jeder Konfektionsgröße und Hautfarbe, denn Theater reflektiert das richtige Leben. Maximal 16 Teilnehmende nehmen wir auf.

Meine Choreographin Katrin Merkl, meine Pianistin Sylwia Timoti und ich wollen Deine Stärken im Bereich des Musicals aufspüren und weiterentwickeln.

Gemeinsam werden wir die neuen Texte und Songs der Autoren aus dem Workshops für Musikautoren einstudieren, entwickeln und zu einer wunderbaren Uraufführung bringen. und gemeinsam werden wir uns in einen spannenden Prozess begeben, an deren Ende die Premiere eines neuen Musicals im Herzen Schleswig-Holsteins im Oktober 2019 stehen wird.

Hierbei werden auch Gesangstechniken, Tanzgrundlagen und Schauspiel-Techniken vermittelt.



Detaillierte Informationen über das gesamte Projekt finden sich hier




Kursleiter:
Claudia Piehl-Conrad, Katrin Merkl

Zusatzinformationen:
Wir treffen uns an einem Wochenende und dann eine ganze Woche zu den Proben. Daher musst Du Dich nicht nur an dieser Stelle anmelden, sondern gleich auch für das Wochenmodul Ende September. Die Einzelpreise für beide Module werden in der automatischen Rückantwort angezeigt.

Termin:
20.09.2019 - 22.09.2019

weitere Termine:
13.10.2019 - 20.10.2019

Veranstaltungsort:
Nordkolleg Rendsburg
Am Gerhardshain 44
24768 Rendsburg

Veranstalter:
Nordkolleg Rendsburg

Kosten:
300 € | 225 € ermäßigt | zzgl. 450 € Ü/V

Anmeldung:
Kursnr.: M31-D1-2019
Nordkolleg Rendsburg
Telefon: (04331) 1438-0
Fax: (04331) 1438-20
musik@nordkolleg.de

Anmeldeschluss: 16.08.2019


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

"Toni singt", Vokalpädagogische Grundlagen I

Beschreibung:

Ziel der Grundlagenschulung für Erzieherinnen und Erzieher, Tagesmütter und Tagesväter ohne musikalische Vorkenntnisse ist es, interessierte Menschen an die Musik und die musikalische Arbeit mit Kindern heranzuführen. Sie bekommen Ideen an die Hand, um Musik stärker im beruflichen Alltag einsetzen zu können.




Kursleiter:
Francisca Devos

Zielgruppe/Teilnehmer:
Erzieherinnen/ Erzieher (auch in Ausbildung), Tagesmütter, Tagesväter

Zusatzinformationen:
Es sind keine musikalische Vorkenntnisse notwendig

Termin:
20.09.2019

weitere Termine:
11.10.2019, 08.11.2019, jeweils 10:00-15:00 Uhr

Veranstaltungsort:
ChorForum Essen
Fischerstr. 2-4
45128 Essen

Veranstalter:
ChorVerband NRW e.V. - Toni singt

Träger:
Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Partner:
ChorVerband NRW e.V.

Kosten:
35,00 Euro

Anmeldung:
Carsten Jaehner/ Julia Husmann
ChorVerband NRW e.V., Singförderprojekt "Toni singt"
Brückstr. 45, 44135 Dortmund
Telefon: (0231) 5450560
info@toni-singt.de

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:
http://www.toni-singt.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Die wahrhaftige Gestaltung einer Bühnenfigur
Szenischer Unterricht

Beschreibung:

Ein Workshop für alle, die Spaß daran haben, sich auf spielerische Weise auszudrücken, besonders aber Akteure des Musik- und Sprechtheaters, die ihre bisherige Ausbildung erweitern und vervollkommnen wollen. Eine Erkundungsreise für Neugierige also, die das Vokabular ihrer eigenen Körpersprache kennenlernen und vertiefen wollen, die Lust haben, mit eigenem und fremdem Rollenverhalten zu experimentieren, Situationen auszuprobieren, sie emotional zu erleben und zu spielen. Ausgehend von den einfachsten Bewegungsabläufen des Alltags bis hin zu extremen emotionalen Expressionen soll ein Bewußtsein dafür entwickelt werden, was Körpersprache ausdrücken und bewirken kann. Wahrnehmungs- und Sensibilisierungsübungen, solo oder im Ensemble, wecken und trainieren neue, ungeahnte Fähigkeiten, die dadurch erst als solche ins Bewußtsein treten. Alleine oder zusammen mit Partnern wird ein realer oder fiktiver Raum mit Körper, Atem, Stimme sowie durch Ausdruck und Form belebt und gestaltet. Auch die Stimme soll als äußerst variables Instrument erfahren und begriffen werden; besonders Sänger und Sängerinnen können in der Arbeit an Dialogen die vielseitigsten Gestaltungsmöglichkeiten von Sprache ausprobieren. Ziel ist die Erarbeitung einzelner Szenen. Um eine wahrhaftige Aussage und Darstellung zu erreichen, werden Übungen und Trainingseinheiten nach Stanislavsky, Strasberg (z.B. die Visualisierung von Textinhalten), Brook u.a. integriert, je nach Ausbildungsstand der Teilnehmer und je nach den Erfordernissen der darzustellenden Situation. Hinzu kommen mentales Training sowie Improvisationen zur Wahrnehmung von Körpergefühl und Körpersprache, spielerische Visualisierungsformen erlebter oder fiktiver Geschichten, Erfahrungen mit und über Sprache, Klang, Musik... Mitzubringen sind: bequeme Kleidung (Bodenarbeit!) und evtl. Requisiten, die zur Präsentation des ausgewählten Vortrags-Stücks gehören.




Kursleiter:
Christa Leiffheidt, Regisseurin, Dramaturgin; zwei Staatsexamen in Musik, Germanistik, Musik- und Theaterwissenschaften; zusätzlich Ballett-, Schauspiel- und Gesangsausbildung. Diplom: Studiengang Musiktheater-Regie (Hamburg). Assistentin von Hans Neuenfels, Ruth Berghaus, Herbert Wernicke, Götz Friedrich u.v.a.; Theater-Arbeit: Nationaltheater Mannheim, Hamburgische Staatsoper, Deutsche Oper Berlin, Oper Frankfurt, Salzburger Festspiele u. a.; Festengagements: Städtebundtheater Hof, Pfalztheater Kaiserslautern. Dozentin: Opernschule der HfK Bremen, stage & musical school, Frankfurt; Leitung der Opernschule Wiesbaden; künstlerischer Beirat von BühnenReif! e.V.; Regie und Dramaturgie beim Internationalen Opernfestival Immling. Gast-Regie an verschiedenen Theatern. Inszenierungen: Schauspiel, Oper, Operette und eigene Stücke. Kulturmanagement.

Zielgruppe/Teilnehmer:
Sänger und Sängerinnen, Schauspieler und Schauspielerinnen, Studenten und Studentinnen, SchülerInnen, Multiplikatoren, Pädagogen

Zusatzinformationen:
Informationen über Unterkunftsmöglichkeiten erhalten Sie durch die Veranstalterin.

Termin:
20.09.2019 - 22.09.2019

weitere Termine:
im September und Oktober 2019; Einzelunterricht ist auf Anfrage auch möglich.

Veranstaltungsort:
Wiesbaden-Sonnenberg
65191 Wiesbaden

Veranstalter:
Leiffheidt, Christa

Partner:
Wiesbadener Burgfestspiele

Kosten:
€ 75 pro Tag (aktive Teilnahme)

Anmeldung:
Christa Leiffheidt
musiktheater08@aol.de

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:
http://de.wikipedia.org/wiki/Chr...


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Interkulturelle Musikpraxis - Zertifikatsfortbildung

Beschreibung:

Im September 2019 beginnt die zweite Zertifikatsfortbildung Interkulturelle Musikpraxis. Sie umfasst fünf Wochenenden. Jetzt können sich Hobby- und Profi-Musiker*innen für eine Teilnahme bewerben.



Die Fortbildung umfasst diese Themen:



Musikethnologie - Makams und Rhythmen – Kulturbegriff - Musik und Sprachförderung / Phonetik - Elementare Musikpädagagogik - Ausgewählte Musikbeispiele aus der Türkei und dem arabischen Raum, aus Gebieten in Afrika, aus dem süd- und ostasiatischen Raum, zum Stimmgebrauch auf der Welt - Projektentwicklung, Projektmanagement, Fundraising, Best-Practice Projekte - Kommunikation (Vier Seiten einer Nachricht, Themenzentrierte Interaktion)




Kursleiter:
Ann-Kristin Kröger

Zielgruppe/Teilnehmer:
Hobby- und Profi-Musiker*innen

Zusatzinformationen:
Ein Stipendium kann beantragt werden.

Termin:
20.09.2019 - 23.02.2020

Veranstaltungsort:
Tontalente e.V.
Meesenring 2
23566 Lübeck

Veranstalter:
Tontalente e.V.

Träger:
Tontalente e.V.

Partner:
Musikhochschule Lübeck, Landesmusikrat Schleswig-Holstein

Kosten:
400 Euro

Anmeldung:
Ann-Kristin Kröger
Telefon: (0451) 300 869 25
a.kroeger@tontalente.de

Anmeldeschluss: 16.08.2019

Webseite:
https://www.tontalente.de/MuV_Mu...


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Impulse der Schulmusik
Bundesverband Musikunterricht e.V., Landesverband Sachsen-Anhalt

Beschreibung:

Impulse aus der Schulmusik – Impulse für die Schulmusik!



DOZENTEN |

Enno Granas, Samir Sido, Georg Maas, Susanne Maas & Christine Klein, Hüfken Orgelbau, Enrico Rummel



ANGEBOT





  • Klassenmusizieren mit Percussion und Body Percussion | Prof. Enno Granas (Orff-Schulwerk-Gesellschaft, Musikpädagoge, UdK Berlin)




  • Musikerziehung in Syrien. Bericht und praktische Übungen | Samir Sido (Integrationspreisträger 2017, Musiklehrer, Aleppo/Wernigerode)




  • Musiker als Filmhelden – Cineastische Streifzüge zwischen Fakt und Fiktion | Prof. Dr. Georg Maas (Musikpädagoge, MLU Halle-Wittenberg)







  • Musikkoffer Sachsen-Anhalt – mit dem virtuellen Koffer das Musikland Sachsen-Anhalt bereisen. Inhalte und praktische Einsatzgebiete | Dr. Susanne Maas & Dr. Christine Klein (Musikpädagoginnen, MLU Halle-Wittenberg)




  • MeloPipes für den Unterricht. Pädagogischer Ansatz, Bau und Einsatz im Ensemble | Johannes Hüfken (Orgelbauer, Halberstadt)




  • Auffrischung Ensembleleitung. Von Auftakt bis Abschlag | Enrico Rummel (Musiklehrer & Verbandschorleiter, Halle/Saale)





ZIELGRUPPE | Musiklehrer



Anerkannt als Fortbildung für Lehrkräfte in Sachsen-Anhalt.



KURSZEITRAUM | 20.9.2019 (16 Uhr) bis 21.9.2019 (13 Uhr)

 




Kursleiter:
Enno Granas, Samir Sido, Georg Maas, Susanne Maas & Christine Klein, Hüfken Orgelbau, Enrico Rummel

Termin:
20.09.2019 - 21.09.2019

Veranstaltungsort:
Musikakademie Sachsen-Anhalt, Kloster Michaelstein
Michaelstein15
38889 Blankenburg

Veranstalter:
Musikakademie Sachsen-Anhalt

Kosten:
60,00 € 40,00 € ermäßigt für Teilnehmer aus Sachsen-Anhalt 10,00 € Abschlag für BMU-Mitglieder

Anmeldung:
Kursnr.: Kurs 19199
Petra Penning, Cornelia Strobelt
seminar@kulturstiftung-st.de

Anmeldeschluss: 23.08.2019


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Estill Voice Training für Sprecher / Schauspieler mit Demoaufnahmen im Tonstudio – Level 1
Ziel ist es stimmlich den richtigen Ton und Ausdruck im Tonstudio zu finden. Mit Hilfe von Estill Voice Training (Level 1) lernen Sie diese Stimmfarben in akustisch gedämpften Räumen genauestens zu produzieren.

Beschreibung:

Estill Voice Training für Sprecher / Schauspieler mit Demoaufnahmen im Tonstudio – Level 1 



Ziel ist es stimmlich den richtigen Ton und Ausdruck im Tonstudio zu finden. Mit Hilfe von Estill Voice Training (Level 1) lernen Sie diese Stimmfarben in akustisch gedämpften Räumen genauestens zu produzieren.



Datum: 20.-22.09.2019

Uhrzeiten: Fr.: 13-22:00 Uhr, Sa.: 10-21 Uhr, So.: 10-18 Uhr

Preis: 450 Euro



Überblick:




  • Um viele Stimmfarben zu produzieren, erlernen Sie die Figuren Estill des Estill Voice Trainings.

  • Zielgenau werden Bereiche des Stimmapparates trainiert (Figuren), die unterschiedliche Stimmfarben produzieren.

  • Wissenschaftlich basiertes Know-How wird mit praktischen Übungen verknüpft.

  • Sprechbeispiele aus dem Tonstudiosektor werden trainiert.

  • Demos werden zielgenau im Tonstudio in kurzen Open Sessions aufgenommen.

  • Die Demos werden den Teilnehmern zur eigenen Nutzung zur Verfügung gestellt.

  • Der Level 1 des Estill Voice Training Kurses unterliegt den Gold Standards von Trainings.

  • Sie bekommen eine Teilnehmerbescheinigung und können weltweit für diese Weiterbildung auf www. estillvoice.com registriert werden.



Mitzubringen sind:




  • USB Stick für Sprecherdemos / oder setzt man das besser auf eine Cloud?

  • Eigene Sprechertexte aufnehmen - 1 x Tag



 Kontaktperson: Dr. med. Stefanie Rummel (EMCI): rummel@sing-teach.com



Telefonnummer: 0049 (0) 173 302 45 78



Webseiten: www.speak-teach.com, www.sing-teach.com



Adresse: Tonstudio bei Hamburg



DOKTOR X On-Air Promotion GmbH



Kieler Strasse 107



25474 Bönningstedt




Kursleiter:
Dr. med. Stefanie Rummel (EMCI):

Zielgruppe/Teilnehmer:
Sprecher, Schauspieler, Musicaldarsteller, Synchronsprecher

Termin:
20.09.2019 - 22.09.2019

Veranstaltungsort:
DOKTOR X On-Air Promotion GmbH
Kieler Strasse 107
25474 Bönningstedt

Veranstalter:
Institut Rummel

Partner:
DOKTOR X On-Air Promotion GmbH

Kosten:
450 Euro inklusive Buch (40 Euro)

Anmeldung:
Kursnr.: 369
Dr. med. Stefanie Rummel
Institut Rummel
Königsteiner Str.167, 65929 Frankfurt
Telefon: (0173) 302 45 78
rummel@sing-teach.com

Anmeldeschluss: 16.09.2019

Webseite:
http://www.sing-teach.com


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Symposium "200 Jahre Hammerklaviersonate“

Beschreibung:

1819 erschien Beethovens „Hammerklaviersonate“ op. 106 im Druck. Aus Anlass dieses Jubiläums findet in Siegburg vom 20. bis 22. September 2019 das Symposium „200 Jahre Hammerklaviersonate“ statt, veranstaltet von der Musikwerkstatt Siegburg in Kooperation unter anderem mit dem Beethovenfest Bonn. Neben Werkentstehung und -überlieferung, musikhistorischer Stellung und Rezeptionsgeschichte werden vor allem Fragestellungen zur Aufführungspraxis im Mittelpunkt stehen mit Themen wie Tempoentschlüsselung, Metronomisierung, Pedalgebrauch, Instrumentarium der Beethovenzeit und aufführungspraktisch relevante Quellen. Ein praktischer Workshop sowie zwei Konzerte mit op. 106 am modernen Flügel (Tomoki Kitamura) und am Hammerflügel (Ronald Brautigam) runden die dreitägige Veranstaltung ab.



Informationen zu Ablauf und Teilnahme





Zielgruppe/Teilnehmer:
Zielgruppe sind vor allem PianistInnen und BerufsmusikerInnen, Musikschul- und Hochschullehrende, private MusikpädagogInnen, Studierende, fortgeschrittene MusikschülerInnen und MusikwissenschaftlerInnen.

Termin:
20.09.2019 - 22.09.2019

Veranstaltungsort:
Stadtmuseum Siegburg
Markt 46
53721 Siegburg

Veranstalter:
Musikwerkstatt Siegburg

Anmeldung:
beethoven@siegburg.de

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:
https://www.siegburg.de/stadt/ku...


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Instrumentalunterricht: Andere Wege - Neue Zugänge
Die Grundlagen der Rhythmik als Bereicherung für den instrumentalen Anfangsunterricht

Beschreibung:

Warum nicht die methodisch-didaktischen Ansätze der Elementaren Musikpädagogik und Rhythmik für den Instrumentalunterricht nutzen? Wir nähern uns über verschiedene Sinne den musikalischen Grundthemen Metrum, Taktart, Notenwerte, Tonarten und Tonvorstellung. Sie erhalten viele Tipps und Anregungen, wie sie bei ihren Schüler*innen die motorischen Grundlagen, das Fingerspitzengefühl für das Instrument, aber auch Körperhaltung und Körperspannung lustvoll und spielerisch erweitern und verbessern können. Hinweis: Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Gymnastikschläppchen mitbringen.




Kursleiter:
Ruth Wörner: Diplom-Rhythmiklehrerin, Dozentin Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, Freudenstadt Cornelia Welzel: Diplom-Querflötistin & Diplom-Musikpädagogin, Akademiedozentin Landesakademie Ochsenhausen

Zielgruppe/Teilnehmer:
Instrumentalpädagog*innen v.a. für Querflöte, andere interessierte Instrumentallehrer*innen sind herzlich willkommen!

Zusatzinformationen:
Tagesseminar, inkl. Verpflegung

Termin:
20.09.2019

Veranstaltungsort:
Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Schloßbezirk 7
88416 Ochsenhausen

Veranstalter:
Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg

Kosten:
Bei Interesse an diesem Kurs informieren Sie sich bitte auf unserer Homepage https://www.landesakademie-ochsenhausen.de/de/kurse über die aktuellen Preise und alle weiteren Informationen.

Anmeldung:
Kursnr.: 19.0920.3
Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Schloßbezirk 7, 88416 Ochsenhausen
Telefon: (07352) 9110-0
Fax: (07352) 9110-16
sekretariat@landesakademie-ochsenhausen.de

Anmeldeschluss: 23.08.2019

Webseite:
http://www.landesakademie-ochsen...


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Gestaltung von Klangwelten: Internationale Tagung zu Bauhaus-Konzepten für Sound-Design und auditive Architektur

Beschreibung:

Wie prägen Klänge die Atmosphäre eines Gebäudes oder einer ganzen Stadt? Und wie werden künstliche Klangwelten, etwa im Kino, in Computerspielen oder in Klanginstallationen gestaltet? Klänge und Klangwelten sind in den vergangenen Jahrzehnten auf vielfältige Weise in den Fokus von Architekten und Stadtplanern, Audio-Designern und Musikproduzenten sowie historischer und kulturwissenschaftlicher Forschung gerückt. Neue Praxis- und Forschungsfelder sind entstanden, in denen etwa die Geschichte der Klänge und Klangtechnologien, urbane und ländliche Klanglandschaften (‚Soundscapes‘) und deren Klangökologie, das auditive Design von alltäglichen Lebensräumen und Konsumprodukten sowie die künstlerische Gestaltung von Klang in Musik, Kunst und Film diskutiert werden.



Die interdisziplinäre und internationale Tagung „Gestaltung von Klangwelten“ stellt sich von Donnerstag, 20. bis Samstag, 22. September im Festsaal des Goethe-Nationalmuseums aus Anlass des 100jährigen Jubiläums der Gründung des Bauhauses in Weimar die Aufgabe, die Bauhaus-Konzepte von Architektur, Design und Gestaltung auf ihre Bedeutung für die aktuellen Entwicklungen in auditiver Raumgestaltung und Architektur, Audio-Design, Musikproduktion und Klangkunst zu befragen. Obwohl sich die führenden Akteure des Bauhauses in ihren Schriften nur indirekt mit Fragen einer klanglichen Gestaltung der menschlichen Lebenswelt beschäftigt haben, scheinen ihre Konzepte in den entsprechenden Forschungs- und Praxisfeldern bis heute durch.



Die Organisatoren der internationalen Tagung, Prof. Dr. Martin Pfleiderer und Dr. Fabian Czolbe vom Institut für Musikwissenschaft der HfM Weimar, haben zur Diskussion dieser Fragen Referentinnen und Referenten aus verschiedenen Praxis- und Forschungsbereichen eingeladen. Tagungssprache ist Deutsch, der Eintritt ist frei. Das Programm ist auf der Tagungswebsite einzusehen.



Begleitet wird die Tagung durch eine künstlerische Intervention der Berliner Klangkünstlerin Kirsten Reese, die im Treppenhaus des Hauptgebäudes der Bauhaus-Universität, Geschwister-Scholl-Straße 8, stattfindet. Darin stellt Reese Fragen nach den Möglichkeiten und Konsequenzen der Klanggestaltung an spezifischen Orten. Wie können Raum, Klang und Mensch spannungsreiche und kreative Interaktionen miteinander eingehen? Die Klangintervention wird die Tagung eröffnen (Donnerstag, 20. September, 18:00 Uhr) und steht zusätzlich am Freitagabend (18-20 Uhr) sowie Samstagnachmittag (14-16 Uhr) allen Interessierten zur eigenständigen Erkundung offen.




Termin:
20.09.2019 - 21.09.2019

Veranstaltungsort:
Goethe-Nationalmuseum
Frauenplan 1
99423 Weimar

Veranstalter:
Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

Kosten:
Der Eintritt ist frei.

Anmeldung:
presse@hfm-weimar.de

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:
https://klangwelten.hfm-weimar.de/


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

historische Improvisation

Beschreibung:

Workshops im Rahmen von EX TEMPORE - 6. Leipziger Improvisationsfestival für Alte Musik



Insgesamt 15 Dozenten unterrichten an 3 Tagen eine große Breite historischer Improvisationspraxis in Renaissance und Barock. Es gibt Workshops für alle Instrumente in 415Hz, für alle Instrumente in 440Hz, für Tasteninstrumente und für Sänger/singende Instrumentalisten.




Kursleiter:
Sietze de Vries, Niels Berentsen, Martin Erhardt, Michael Spiecker u.A.

Termin:
20.09.2019 - 22.09.2019

Veranstaltungsort:
Hochschule für Musik und Theater Leipzig
Dittrichring 21
04109 Leipzig

Veranstalter:
Deutsches Institut für Improvisation e.V.

Träger:
Deutsches Institut für Improvisation e.V.

Partner:
Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig

Kosten:
voll: 40,- € pro Tag. ermäßigt: 25,- € pro Tag

Anmeldung:
Martin Erhardt
info@improfestival-leipzig.de

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:
http://www.improfestival-leipzig.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Endlich Klavierspielen
Intensivkurs von Jens Schlichting für erwachsene Einsteiger

Beschreibung:

Nach dem bewährten und langjährig erprobten Konzept von Jens Schlichting bietet dieser Kurs allen Erwachsenen, die schon lange davon träumen, endlich mit dem Klavierspiel zu beginnen, den idealen Einstieg. Viele verschiedene Konzepte werden den Teilnehmern präsentiert und in einer einzigartigen Methode miteinander verbunden. Improvisation, Spiel nach Gehör, Imitationslernen, Spiel mit Figuren und Strukturen, aber auch eine neuartige Methode, das Lesen von Noten zu lernen: Dies sind nur einige der Inhalte, die in diesem Intensivkurs aktiv „begriffen“ werden. Die Teilnehmer erhalten ein umfangreiches Arbeitsmaterial, das auch weit über den Kurs hinaus noch benutzt werden kann. Der Unterricht findet in der Gruppe, in Kleingruppen sowie in 2er-Teams statt, die vor Ort eingeteilt werden. Die aktive Teilnahme beinhaltet Gruppenunterricht, Kleingruppen- und Teamunterricht. Die aktiven Teilnehmer werden im Kontext dieser Unterrichtssituationen auch individuell am Klavier betreut. Die passive Teilnahme beinhaltet nur den Gruppenunterricht; bei den anderen Unterrichtsformen können die passiven Teilnehmer selbstverständlich zuschauen. Alle Teilnehmer haben ausreichend Gelegenheit, das Erlernte am Instrument zu erproben und zu üben.




Kursleiter:
Jens Schlichting

Termin:
20.09.2019 - 22.09.2019

Veranstaltungsort:
Steingraeber Haus Bayreuth
Friedrichstrasse 2
95444 Bayreuth

Veranstalter:
Klaviermanufaktur Steingraeber & Söhne

Anmeldung:
steingraeber@steingraeber.de

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:
http://www.steingraeber.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Der Klang meines Lebens
"Life is live"

Beschreibung:

Musizieren ist mehr als zur richtigen Zeit die richtigen Töne zu spielen.



Erfülltes und erfüllendes Spiel gehört zu den befriedigendsten und wertvollsten Erfahrungen, die mensch machen kann. Sattes Erleben in Klängen und Tönen, achtsames Hören aufeinander, lustvolles Zuwerfen musikalischer Bälle, mutiges sich zeigen im eigenen Klang ist verlockend und gleichermaßen herausfordernd.



An diesem Wochenende werden wir miteinander Wege erkunden, die zur Belebung und Entfaltung dieses schöpferischen Reichtums führen. Dabei werden wir der eigenen Befindlichkeit und dem tatsächlichen Erleben jedes Moments beosnderen Raum geben, um sich tiefer kennenzulernen und Räume freizulegen, die bisher verschlossen waren.



Imrovisation, das freie Spielen in Musik und auch in Bewegung, steht im Mittelpunkt unserer Aktivitäten. Ergänzend nutzen wir die natürlichen menschlichen Erlebnisbereiche des Malens, Schreibens, das gemeinsame Reflektieren und Austauschen und die eigenen Körperwahrnehmung.



Mit der Aufforderung  "Life is live" gehen wir in den Facetten der menschlichen Lebendigkeit spazieren und lockern unsere festgefahrenen Muster auf, entdecken Neuland und rufen bisher Unerhörtes und Unbewegtes ins eigene Leben.



Herzlich willkommen!




Kursleiter:
Annagret Kuwertz und Volker Rausenberger

Zielgruppe/Teilnehmer:
Musizierende Menschen

Zusatzinformationen:
Einen Flyer zum Kurs finden Sie auf der Homepage www.annakuwertz.de

Termin:
20.09.2019 - 22.09.2019

Veranstaltungsort:
Kloster St. Trudpert, Münstertal
Gästehaus
79244 Münstertal

Veranstalter:
musik und bewegung im dialog

Kosten:
Kursgebühr 180.-€ / UVP 108.-€

Anmeldung:
Annagret Kuwertz
Maximilianstrasse 2, 79100 Freiburg
Telefon: (0761) 552897
annakuwertz@web.de

Anmeldeschluss: 16.08.2019

Webseite:
http://musik-und-bewegung-im-dia...


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Musiktherapeutische Diagnostik
Weiterbildungsveranstaltung

Beschreibung:

Diagnostik in der Musiktherapie ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit von Musiktherapeuten vor und während des Therapieprozesses. Außerdem bietet die Musiktherapie Möglichkeiten, ergänzend oder alternativ zu standardisierten psychologischen Testverfahren, diagnostische Fragestellungen zu bearbeiten, vor allem dann, wenn sprachliche und/oder kognitive Fähigkeiten beim Patienten/Klienten eingeschränkt sind. Die Veranstaltung soll - über diagnostisches Handeln mit musiktherapeutischen Mitteln informieren - Möglichkeiten der Dokumentation von Eingangs-, Prozess- und Abschlussdiagnostik aufzeigen - Im Workshopcharakter die Möglichkeit bieten, eigene Erfahrungen und Beispiele diagnostischer musiktherapeutischer Arbeit vorzustellen sowie Modelle diagnostischer Arbeit und Dokumentation weiter zu entwickeln.




Kursleiter:
Lehrmusiktherapeutin Dipl.-Psych. Antje Stolz

Zielgruppe/Teilnehmer:
Studenten und Absolventen der Akademie für angewandte Musiktherapie Crossen, Musiktherapeuten aus dem sozialen, klinischen und pädagogischen Bereich.

Termin:
20.09.2019 - 22.09.2019

Veranstaltungsort:
Akademie für angewandte Musiktherapie Crossen
Bahnhofstr. 31
07639 Bad Klosterlausnitz

Veranstalter:
Akademie für angewandte Musiktherapie Crossen

Kosten:
€ 185; für DMVS-Mitglieder € 145. Verpflegung (ca. € 25) in Veranstaltungsstätte möglich. Übernachtung in Pension nach eigener Wahl.

Anmeldung:
Akademie für angewandte Musiktherapie Crossen
Bahnhofstr. 31, 07639 Bad Klosterlausnitz
Telefon: 036601-93 30 60
Fax: 036601-93 30 60
buero@musiktherapie-crossen.de

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:
http://www.musiktherapie-crossen.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Curating Sound Art – Exhibiting the Auditive

Beschreibung:

This workshop conveys substantial knowledge in curatorial practice of an exceptional art form that occupies the margins of the visual arts as well as music. You will also learn about special skills that are required for its presentation.




Kursleiter:
Sabine Sanio & Dorian Lange

Termin:
20.09.2019 - 22.09.2019

Veranstaltungsort:
Universität der Künste Berlin
Bundesallee 1-12
10719 Berlin

Veranstalter:
Berlin Summer University of the Arts

Kosten:
450 €

Anmeldung:
summer-courses@udk-berlin.de

Anmeldeschluss: 22.08.2019


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Kinderlieder instrumental begleiten - Tagesworkshop in Herford - Netzwerk Musik im Kita-Alltag NRW
Musik im Kita-Alltag

Beschreibung:

Das Singen von Liedern ist fester Bestandteil des Kita-Alltags, aber nicht immer gibt es jemanden, der den Gesang instrumental begleiten kann.



Für einen besonderen Klang braucht man nicht immer eine Gitarre oder ein Klavier. Schon mit einfachsten Mitteln bringt man ein Lied zum Klingen, erschafft eine besondere Atmosphäre oder vermeidet das ungeliebte „Alleine Vorsingen“.



In diesem Seminar werden Lieder vorgestellt, die mit einfachen Mitteln im Alltag instrumental begleitet werden können. Neben einer harmonischen Begleitung z.B. mit Klangbausteinen oder einem Xylophon können auch Trommeln, Rasselinstrumente, Glöckchen und weitere Elementare Instrumente eingesetzt werden. Im Kurs werden ganz unterschiedliche Instrumente vorgestellt und deren Einsatz wird gemeinsam praktisch erprobt. Es werden Lieder aus verschiedenen Erlebnisbereichen gesungen und neue Ideen einer Instrumentalen Gestaltung gemeinsam erarbeitet.



Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.




Kursleiter:
Linda Effertz

Zielgruppe/Teilnehmer:
Erzieher/innen

Zusatzinformationen:
Das Entgelt ist unter Angabe der Kursnummer und des Namens im Voraus per Überweisung zu entrichten. Bankverbindung: Sparkasse Westmünsterland DE18 4015 4530 0047 0119 45, WELADE3WXXX

Termin:
20.09.2019

weitere Termine:
von 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Veranstaltungsort:
Städt. Kindertagesstätte "Zur Bleiche"
Zur Bleiche 3-5
32052 Herford

Veranstalter:
Landesmusikakademie NRW e.V.

Träger:
Netzwerk Musik im Kita-Alltag NRW

Kosten:
50,00 Euro - Teilnahmeentgelt

Anmeldung:
Kursnr.: 1903K06
Landesmusikakademie NRW e.V.
Steinweg 2, 48619 Heek-Nienborg
Telefon: 02568/9305-0
Fax: 02568/9305-90
info@lma-nrw.de

Anmeldeschluss: 16.09.2019


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

1. Symposium „Sächsische Schulchöre“

Beschreibung:

Symposium der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Musikalische Nachwuchsförderung und in Kooperation mit dem Landesamt für Schule und Bildung



Fachtag des Sächsischen Musikrates in Kooperation mit der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen



Schirmherrschaft



Christian Piwarz/Staatsminister für Kultus

Dr. Eva-Maria Stange/Staatsministerin für Wissenschaft & Kunst



Sehr geehrte Damen und Herren,



das erste Symposium „Sächsische Schulchöre“ möchte erstmals alle Beteiligten – die Lehrer von allgemeinbildenden Schulen sowie Musikschulen, Kirchenmusiker, Schulleiter, Hochschuldozenten, Studierende, Politiker sowie alle weiteren Interessierten – zusammenbringen, um eine Plattform für wissenschaftlich-künstlerisch-pädagogischen Austausch und Erkenntnis zu bieten.



Wir möchten Sie alle herzlich einladen, in diesem Symposium mit uns zu diskutieren, sich einzubringen und von der besonderen Zusammenkunft erkenntnisreich zu profi tieren! Grundlegendes Ziel des Symposiums ist es, einerseits das Engagement der Schulchorleiter zu würdigen, andererseits durch die Analyse der aktuellen Situation Impulse für die Verbesserung der Situation der Schulchöre in Sachsen zu erarbeiten.



Bis dahin herzliche Grüße



Olaf Katzer

Vertretungsprofessor für Chordirigieren



Torsten Tannenberg

Geschäftsführer des Sächsischen Musikrates



Ekaterina Sapega-Klein

Netzwerk Musikalische Nachwuchsförderung Sachsen





Zusatzinformationen:
Die Teilnahme am Freitag und Samstag wird als Lehrerfortbildung für das Land Sachsen anerkannt. LaSuB-Veranstaltungsnummer: R00815

Termin:
20.09.2019 - 22.09.2019

Veranstaltungsort:
Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, Kleiner Saal
Wettiner Platz 13
01067 Dresden

Veranstalter:
Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden

Partner:
Landesamt für Schule und Bildung; Sächsicher Musikrat; Verband Deutscher Konzertchöre; Bundesverband Musikunterricht (BMU); Semperoper Dresden; Sächsischer Chorverband e.V.; Hochschule für Kirchenmusik Dresden

Kosten:
Eintritt frei.

Anmeldung:
geschaeftsstelle@oscvev.de

Anmeldeschluss: 05.06.2019

Webseite:
https://www.schulchor-symposium....


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Musik ist bunt - Musikal. Ideen mit beeinträchtigten Kindern in Eltern-Kind-Gruppen

Beschreibung:

Inhalt:

Musik verbindet - diese Erkenntnis ist allseits bekannt. Doch wie können Kinder und Erwachsene mit unterschiedlichsten Vorstellungen, Wünschen, Entwicklungsstadien und Erwartungen "unter einen Hut" gebracht werden? Es werden Musikideen vorgestellt, die Handicaps überwinden und musikalische Inklusionsarbeit vorstellen. Dabei werden bekannte Aktivitäten auf unterschiedlichste Weise für Kinder mit und ohne Handicap vorgestellt.



Ziel des Seminars:

In diesem Seminar wird auf Kinder mit Beeinträchtigungen eingegangen. Tipps für Elterngespräche, für musikalische Ideen mit verhaltensauff älligen Kindern und letztendlich viel Praxisarbeit runden den Seminartag ab.




Kursleiter:
Angelika Jekic

Zielgruppe/Teilnehmer:
Musikgarten-Kursleiter, Musikpädagogen, musikalische Fachkräfte und alle, die mit Eltern-Kind-Gruppen arbeiten (möchten), in die Kinder mit Beeinträchtigungen integriert sind bzw. werden sollen.

Termin:
21.09.2019

Veranstaltungsort:
Ev. Familienbildungsstätte gGmbH
Leonhardstr. 13
90443 Nürnberg

Veranstalter:
Institut für elementare Musikerziehung GmbH

Kosten:
99,00 €

Anmeldung:
Kursnr.: 1909NUBUNT
Anmeldung über das Seminar-Portal oder das IfeM-Büro
Institut für elementare Musikerziehung GmbH
Weihergarten 5, 55116 Mainz
Telefon: (06131) 246225
Fax: (06131) 24675225
kontakt@ifem.info

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:
http://www.ifem-seminare.info


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

JAZZ 11 - Voice & Guitar

Beschreibung:

Das Duo ist zwar die kleinste mögliche Band, bietet jedoch im Jazz alle Formen der Interaktion. Dies macht diese Besetzung sehr spannend und stellt gleichzeitig hohe Anforderungen an die Musiker. Der Kurs bietet Input im Bereich Arrangement, Sound, Voicings und Improvisation. An den Workshoptagen wird es jeweils morgens und mittags einen dreistündigen Unterrichtsblock geben, wobei die aktive Arbeit im Mittelpunkt steht. Es werden Standards und Bossa Novas erarbeitet, welche zum Ende des Workshops am späten Montag Nachmittag bei einem Cafe-Konzert dargeboten werden.




Kursleiter:
Eva Mayerhofer studierte Jazz-Gesang an der Swiss Jazz School und an der Hochschule für Musik in Hannover. Als gefragte Solistin ist sie mit Projekten in ganz Deutschland zu hören, u.a. als Gast bei der Big Band des Hessischen Rundfunks oder dem Frankfurt Jazz Trio. www.evamayerhofer.de Christian Eckert ist ein erfahrener Duo-Spieler. Er ging in den frühen 90er Jahren nach Holland, um dort Jazz-Gitarre zu studieren, bevor er dann nach New York zog zu Lehrern wie Jim Hall, Hal Galper und John Abercrombie. www.christianeckert.com

Zusatzinformationen:
Dieser Kurs ist vom Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz unter Az. MA.1947 als dienstlichen Interessen dienend anerkannt.

Termin:
21.09.2019 - 24.09.2019

Veranstaltungsort:
Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz
Am Heinrichhaus 2
56566 Neuwied-Engers

Veranstalter:
Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz

Kosten:
inkl. Verpflegung und Unterkunft im EZ 255 Euro, im DZ 228 Euro

Anmeldung:
Kursnr.: 47.19
Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz e.V.
Am Heinrichhaus 2, 56566 Neuwied-Engers
Telefon: (02622) 9052-0
Fax: (02622) 9052-52
info@landesmusikakademie.de

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:
http://www.landesmusikakademie.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Meisterkurs Fagott mit Prof. Philipp Zeller
für Studierende und studieninteressierte Jugendliche

Beschreibung:

Grundlagen des Fagottspiels – Probespielrepertoire – Individuelles Fagottrepertoire



Philipp Zeller gewann bereits mit 20 Jahren den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs. Im Anschluss daran erhielt er Engagements als Solofagottist in Jena, Bochum, beim Rundfunk Sinfonieorchester Berlin, dem Gürzenich Orchester Köln sowie der Dresdner Philharmonie. Seit 2015 ist Zeller Solofagottist der Sächsischen Staatskapelle Dresden. „Nachdem ich viele Jahre wertvolle Erfahrungen als Lehrbeauftragter und Assistent an der Musikhochschule in Würzburg sammeln durfte, freue ich mich sehr auf die Aufgabe eine eigene Fagottklasse in Dresden aufzubauen“, so der Stuttgarter. Zum 1. März 2019 wurde Zeller als Professor für Fagott an der Dresdner Musikhochschule berufen.




Kursleiter:
Prof. Philipp Zeller

Zielgruppe/Teilnehmer:
Studierende, studieninteressierte Jugendliche

Termin:
21.09.2019 - 22.09.2019

Veranstaltungsort:
Hochschule für Musik Dresden, Raum W 2.10
Wettiner Platz 13
01067 Dresden

Veranstalter:
Hochschule für Musik Dresden

Kosten:
keine

Anmeldung:
Prof. Philipp Zeller
philipp-zeller@gmx.de

Anmeldeschluss: 13.09.2019

Webseite:
https://www.hfmdd.de/veranstaltu...


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Ich sing' mit dir!

Beschreibung:

Inhalt des Seminars:

Im Seminar werden Themen wie richtiges Atmen und eine gute Vorbereitung zum besseren Singen, der Rolle des Körpers beim Singen, eine gute Liedauswahl für das entsprechende Alter der Kinder, Singen und Sprache lernen, das "innere Kind" beim Singen und die Beurteilung "guter" und "schlechter" Lieder aufgegriffen. 

Gemeinsam werden Lieder zu den verschiedenen Themen Umwelt und Natur, Gesundheitsprävention, Bewegung, Wertevermittlung, Religion, Entspannung und Sicherheit im Alltag aus dem reichen Liedschatz von Detlev Jöcker gesungen.



Am Nachmittag dieses umfangreichen Seminartages entwickeln Sie gemeinsam einige Lieder mit Gitarren, Orff-Instrumenten und Boomwhackers für das Singen und Musizieren mit Kindern!



Ziel des Seminars:

Sie erhalten bei dem Tagesseminar zu vielen Themen und Liedern unkonventionelle Tipps und praxiserprobte Anregungen zur praktischen Arbeit in Kita und Grundschule! Außerdem werden einige Lieder für die spätere praktische Umsetzung mit Kindern mit Gitarren, Orff-Instrumenten und Boomwhackers musikalisch gestaltet.




Kursleiter:
Detlev Jöcker

Zielgruppe/Teilnehmer:
Erzieherinnern und Erzieher in Krippen und Kitas (U3), Musikgarten-Kursleiter, Lehrkräfte an Grund- und Musikschulen, Pädagogische Fachkräfte und alle, die in diesem Bereich tätig sein möchten oder bereits sind.

Termin:
21.09.2019

Veranstaltungsort:
Tanzerei-Verein e.V.
Kaiserstr. 175
90763 Fürth

Veranstalter:
Institut für elementare Musikerziehung GmbH

Kosten:
115,00 €

Anmeldung:
Kursnr.: 1909NUSIMI
Anmeldung über den Seminar-Onlineshop oder das IfeM-Büro
Im Weihergarten 5, 55116 Mainz
Telefon: (06131) 246225
Fax: (06131) 24675225
kontakt@ifem.info

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:
http://www.ifem-seminare.info


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Pop und Rock von Anfang an
JeKits-Fortbildung in Duisburg

Beschreibung:

Die Pop- und Rockmusik spielt bei der musikalischen Bildung von Kindern eine zentrale Rolle, denn sie ist fester Bestandteil der Kinder- und Jugendkultur. Pop- und Rockstars und deren Songs fungieren als Vorbilder und setzen Wertmaßstäbe, an denen sich Kinder musikalisch orientieren und denen sie durch Imitation nacheifern. Um populäre Musik mit JeKits-Gruppen angemessen zu erarbeiten, ist es erforderlich, dass die Kinderstimme den Anforderungen entsprechend richtig eingesetzt wird. Die Dozentin gibt Anregungen zu stimmbildnerischen Aspekten und beleuchtet diese während des gemeinsamen Ausprobierens. Es wird geeignetes Liedmaterial für den Einsatz im JeKits-Unterricht kennengelernt und besprochen, wie man dieses kindgerecht vokal und instrumental aufbereitet. - Geeignetes Liedmaterial für den Einsatz in der Grundschule - Gestaltungsmöglichkeiten für Popsongs - Stimmphysiologische Aspekte beim Singen von populärer Musik

Teresa Giersch, Tel.: 01575 5209032, teresa.giersch@lma-nrw.de

Während der Einzeltagesverantstaltungen ist für Verpflegung selbst zu sorgen.




Kursleiter:
Andrea von Grafenstein

Zielgruppe/Teilnehmer:
Musikpädagog/inn/en

Termin:
21.09.2019

Veranstaltungsort:
Musik- und Kunstschule der Stadt Duisburg, Duissernstraße 16, 47058 Duisburg
Duissernstraße 16
47058 Duisburg

Veranstalter:
Landesmusikakademie NRW e.V.

Träger:
JeKits - Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen, Landesmusikakademie NRW e.V.

Kosten:
0 Euro - Kostenfreie Fortbildung

Anmeldung:
Kursnr.: 19-L-10
Landesmusikakademie NRW e.V.
Steinweg 2, 46819 Heek-Nienborg
Telefon: (02568) 9305-0
Fax: (02568) 9305-90
info@landesmusikakademie-nrw.de

Anmeldeschluss: 05.09.2019

Webseite:
https://www.jekits.de/fortbildun...


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Spiele, was Du siehst – bewege, was Du hörst
Elementares Musizieren in der Rhythmik

Beschreibung:

Wir improvisieren mit elementaren Rhythmus- und Melodieinstrumenten, Stabspielen und Boomwhackern und entdecken, welche Bewegungen der Kinder wir auf diese Weise unterstützen und fördern können und wie wir mit Instrumenten in ein gemeinsames Musizieren kommen.



Inhalte: Sprechspiele, Lieder, Tänze, Bodyperkussion, Musikstücke verschiedener Epochen, Improvisation mit Musik – Stimme – Sprache – Bewegung Die Inhalte geben einen vielfältigen Ideenfundus für die rhythmische Arbeit mit Instrumenten. Wer mutig ist, bringt ein Melodieinstrument mit. Die Spielimpulse sind geeignet für Kinder ab dem Grundschulalter.




Kursleiter:
Marianne Enaux

Zielgruppe/Teilnehmer:
Musikschullehrkräfte des Elementarbereichs und der Instrumentalpädagogik

Zusatzinformationen:
10:00 - 17:00 Uhr Diese Fortbildung ist beim Hessischen Kultusministerium/Lehrkräfteakademie (LA) akkreditiert. LA-Angebotsnummer: 01893504

Termin:
21.09.2019

Veranstaltungsort:
Musikschule Langen
Darmstädter Str. 27
63225 Langen

Veranstalter:
Verband deutscher Musikschulen e.V. (VdM) - Landesverband Hessen

Träger:
Verband deutscher Musikschulen, Landesverband Hessen e.V.

Kosten:
85,- € (42,50 € für VdMH-Lehrkräfte)

Anmeldung:
Kursnr.: 05
Petra Bietz
Verband deutscher Musikschulen- Landesverband Hessen e.V.
Rheinstr. 111, 65185 Wiesbaden
Telefon: 0611-341868-60
Fax: 0611-341868-66
buero@musikschulen-hessen.de

Anmeldeschluss: 21.08.2019

Webseite:
http://www.musikschulen-hessen.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Barbershop Basics
Was macht Barbershop-Chorgesang aus?

Beschreibung:

Was zeichnet Barbershop-Gesang musikalisch aus? Was muss man als Chorleiter wissen, um im Chor erfolgreich Barbershop zu singen? Wie findet man Barbershop-Literatur? Wer singt heute überhaupt Barbershop? Diese Fragen und noch einige mehr zum Thema Barbershop im Chor werden wir in diesem Seminar beantworten. U.U. können wir mit einem Studiochor auch praktisch arbeiten.



Seminarziel:



Am Ende dieses Seminars sollten Chorleiter das nötige theoretische und praktische Wissen erlangt haben, ihren eigenen Chor erfolgreich Barbershop singen lassen zu können und einen guten Überblick über die deutsche und weltweite Barbershop-Welt bekommen haben.




Kursleiter:
Felix Lublasser

Zielgruppe/Teilnehmer:
Chorleiter, Chorleiter-Assistenten, Musiklehrer, oder anderweitig interessierte

Termin:
21.09.2019

Veranstaltungsort:
Haus Birkach
Grüninger Straße 25
70599 Stuttgart

Veranstalter:
Schwäbischer Chorverband e.V.

Träger:
Schwäbischer Chorverband e. V.

Partner:
BinG! Barbershop in Germany e. V.

Kosten:
SCV-Mitglieder. 50,00 € Nicht-SCV-Mitglieder: 75,00 € Verpflegung: 15,00 €

Anmeldung:
Johanna Luther-Mikanski
Schwäbischer Chorverband
Fritz-Walter-Weg 19, 70372 Stuttgart
Telefon: 0711 463681
Fax: 0711 487473
luther@s-chorverband.de

Anmeldeschluss: 21.08.2019

Webseite:
http://www.s-chorverband.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Orgelspiel im Gottesdienst
"Vom Choralknecht zu hymnologisch-liturgischer Reflektion" | Orgelspiel im Gottesdienst mit einfachen sowie spannenden Ideen, Tipps & Tricks

Beschreibung:

Sonntag für Sonntag stehen Theologen und Kirchenmusiker für die Verkündigung des Evangeliums ein und dienen dem Lob Gottes. Dabei ist die gegenseitige Bereicherung und Ergänzung innerhalb des liturgischen Teams von zentraler Bedeutung. Gerade auch für nebenamtliche Kolleginnen und Kollegen ist es wichtig und möglich, dabei als ebenbürtiges Gegenüber zu wirken. Im Seminar werden wir uns experimentell inspirierenden Möglichkeiten des liturgischen Orgelspiels u. a. entlang des Evangelischen Gesangbuchs sowie freien Improvisationsformen widmen. In besonderer Weise spielen dabei Fragen zu Registrierung, Artikulation, Phrasierung und Atem bei der Liedbegleitung eine zentrale Rolle. Zusätzlich sollen Möglichkeiten der Kommunikation in den verschiedenen Rollen der Ämter zwischen Orgelspielenden, Pfarrer/innen, Mesner/innen sowie der Gemeinde bei Liedauswahl, Vorbereitung, gemeindedienlichem Begleiten und neuem oder unbekannterem Liedgut beleuchtet werden. Die Reflektion praxisnaher liturgisch-gottesdienstlicher Orgelliteratur und ihrer Interpretation ist dabei ein wichtiger Aspekt.



Steffen Mark Schwarz, 1999 bis 2007 Studium der Kirchenmusik, Schulmusik und historischer Tasteninstrumente an den Musikhochschulen in Stuttgart, Trossingen und Kopenhagen; außerdem Musikwissenschaft an der Universität Tübingen (M. A.). In den Jahren 2002 bis 2009 war er als Organist Assistent des Kirchenkreiskantors in Stuttgart. Ab April 2009 absolvierte er seine Zeit als Kirchenmusiker i. P. im Team der Münsterkantorei Ulm. 2010/11 war er dort als Münsterorganist tätig. Neben einem großen Interesse im Bereich der musikpädagogischen Forschung, als Dozent und in Verbindung mit einer Dissertation am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg, verfolgt er eine rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland, u. a. mit seinem Kammermusikpartner Hanno Dönneweg, Solo-Fagottist im SWR Symphonieorchester. Mit der Sprecherin und SWR-Schauspielerin Ursula Cantieni setzt er regelmäßig Textprogramme unterschiedlichster Thematik in musikalische Lesungen um. CD-Einspielungen, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen runden seine konzertante Tätigkeit ab. Zudem hat er seit 2009 die künstlerische Leitung der Veitskonzerte in Stuttgart-Mühlhausen und seit 2013 auch die des Musikforums Burgfelden inne.




Kursleiter:
Steffen Mark Schwarz (Albstadt)

Zielgruppe/Teilnehmer:
nebenamtliche Organistinnen und Organisten

Zusatzinformationen:
Beginn: 10 Uhr; Ende: 17 Uhr. Spätester Rücktrittstermin bei Nichterreichung der Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen: 16.08.2019

Termin:
21.09.2019

Veranstaltungsort:
Ev. Martinskirche Ebingen
Gartenstr. 60
72458 Albstadt

Veranstalter:
Verband Evangelische Kirchenmusik in Württemberg e.V.

Partner:
In Kooperation mit dem Ev. Kirchenbezirk Balingen.

Kosten:
Seminargebühr: 28 € Einzelmitglieder; 38 € Nichtmitglieder; 5 € Ermäßigung für Schüler/innen, Auszubildende, Studierende.

Anmeldung:
Kursnr.: 201911
Nicole Fadani
Verband Evangelische Kirchenmusik in Württemberg e.V.
Gerokstr. 19, 70184 Stuttgart
Telefon: (0711) 237 19 34-10
Fax: (0711) 237 19 34-11
info@kirchenmusik-wuerttemberg.de

Anmeldeschluss: 09.08.2019

Webseite:
https://www.kirchenmusik-wuertte...


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Gitarre mit Baby - Das Elternzeit-Gitarrenkurskonzept

Beschreibung:

Inhalte und Ziele des Seminars:

Das Seminar wird in stark begrenzter Teilnehmerzahl durchgeführt, damit ein intensives Kennen lernen und Erproben dieses Instrumental-Konzeptes möglich wird. Als Teilnehmer/in mit guten bis sehr guten Kenntnissen auf der Gitarre lernen Sie 

- ein modulares Konzept für die Vermittlung einfacher Akkorde, Schlagmuster und Pickings auf der Gitarre anzuwenden,

- Kinderlied-Strukturen nach einer grafischen "Liedbaustein"-Übersicht zu veranschaulichen,

- Akkordwechsel mit einfachen Bewegungsmustern zu "dirigieren",

- dadurch einfaches Liedbegleiten nach Gehör zu vermitteln,

- verschiedene Tonarten mit Kapodastern anzugleichen und dadurch für das Zusammenspiel von Anfängern und Fortgeschrittenen zu überlagern,

- Schwierigkeiten einzuschätzen und für die Teilnehmer aufzubereiten,

- Stundeninhalte spontan zusammenzustellen und an den Bedürfnissen der Teilnehmer zu orientieren.



Außerdem erhalten Sie eine Kurzeinführung in die moderne Instrumentalpädagogik der Angewandten Musikphysiologie/Resonanzlehre.



Gitarre mit Baby ist ideal für:

- alle, die die Gitarre im Rahmen ihrer Musikkurse nutzen und ihre Gitarrenfähigkeiten zur einfachen Liedbegleitung auch an die Eltern weitergeben möchten.

- Musiklehrer, die ihr Angebot in den Bereich Erwachsenenbildung ausbauen oder am Vormittag unterrichten möchten.



Das sollte man für die Seminarteilnahme und spätere erfolgreiche Kursleiter/innen-Tätigkeit bereits mitbringen:

- sehr sicheres Singen und Begleiten mit der Gitarre,

- musiktheoretische Grundkenntnisse (z. B. Tonarten / Quintenzirkel / Dur und Moll / Taktarten),

- pädagogisches Geschick und Freude an der pädagogischen Arbeit mit Erwachsenen und Babys.




Kursleiter:
Stefanie Böhm

Termin:
21.09.2019 - 22.09.2019

Veranstaltungsort:
Musikschule Cäcilia
Kanalweg 1
89134 Blaustein

Veranstalter:
Institut für elementare Musikerziehung GmbH

Kosten:
249,00 €

Anmeldung:
Kursnr.: 1909ULGIBA
IfeM - Institut für elementare Musikerziehung GmbH
Weihergarten 5, 55116 Mainz
Telefon: (06131) 246225
Fax: (06131) 24675225
kontakt@ifem.info

Anmeldeschluss: Keine Angabe

Webseite:
http://www.ifem-seminare.info


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Jazz- und Pop-Trainingscamp

Beschreibung:

In diesem Wochenend-Workshop sollen pop-/jazzspezifische Kernkompetenzen isoliert geübt werden. Dieser Workshop richtet sich an ChorleiterInnen und ChorsängerInnen, die einmal losgelöst von Chorliteratur ihre Fertigkeiten in vokaler Improvisation, Timing, Beatboxing, angewandter Gehörbildung, Singen erweiterter Harmonien und Phrasing weiterentwickeln wollen. Hier soll thematisch gebündelt mal mehr Zeit dafür beansprucht werden, an den Pop-/Jazzbausteinen zu arbeiten und zu trainieren, als sich in Literatur an entsprechenden Stellen festzubeißen. Dann wird in einer geselligen Abendprobe das dazugewonnene Verständnis genutzt, um ein Arrangement zum Grooven und Klingen zu bringen. Frei nach dem Motto "Das Warm Up ist die musikalische Keimzelle" können am Ende ein großes Repertoire zum Verbessern des eigenen Chores mit heimgenommen werden und ein Arrangement, an dem man wachsen kann.




Kursleiter:
Der ehemalige Autodidakt Juan M. V. Garcia ist diplomierter Jazzsänger und Musikpädagoge, der mit dem Pop-Jazz-Vokalquartett "Klangbezirk" alle international renommierten Preise gewonnen hat. Zum Gesangs- und Musikpädagogikstudium kam ein Arrangementstudium bei Prof. Ralf Schrabbe, das den Weg in die Welt der Notenwerte weiter ebnete. Als Vokalarrangeur arbeitet Garcia für Echo-Preisträger wie amarcord, Calmus oder Singer Pur. Als Leiter des Jazz-Chores der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig arbeitet er mit begabten InstrumentalistInnen, denen zum großen Teil Sing- und Chorerfahrung fehlt. Dabei steht die Basiserfahrung - singen und zeitgleich zuhören - im Vordergrund. Aus den gewonnenen Erfahrungen, gepaart mit den Erkenntnissen aus seinem Lehrauftrag für "Chorleitung Jazz/Pop/Groove" in der Abteilung für Schulmusik der Leipziger Musikhochschule, entstand die Idee des "Head-Arrangement". Juan M. V. Garcia lebt als Lehrer, Sänger, Songwriter, Workshopleiter, Arrangeur, Musikproduzent und Familienvater in Halle/Saale.

Zielgruppe/Teilnehmer:
ChorleiterInnen, ChorsängerInnen

Termin:
21.09.2019 - 22.09.2019

Veranstaltungsort:
Landesmusikakademie Sondershausen
Lohberg 11
99706 Sondershausen

Veranstalter:
Arbeitskreis Musik in der Jugend e.V. (AMJ)

Kosten:
AMJ-Mitgl. 90,- Euro / ermäßigt 80,- Euro Nichtmitgl. 110,- Euro / ermäßigt 95,- Euro

Anmeldung:
Kursnr.: 75
Arbeitskreis Musik in der Jugend e.V.
Grüner Platz 30, 38302 Wolfenbüttel
Telefon: (05331) 900 95 95
Fax: (05331) 900 95 99
kurse@amj-musik.de

Anmeldeschluss: 20.06.2016

Webseite:
http://www.amj-musik.de/kurse


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Grundlagen in Theaterpädagogik BuT
an Wochenenden, zwei Intensivwochen und ein Intensivblock

Beschreibung:

Dieser Lehrgang vermittelt grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Körper- und Stimmarbeit, Schauspiel/Rollenarbeit, Regie und Dramaturgie. Außerdem sammeln die Teilnehmer/innen praktische Erfahrungen mit Bewegungs-, und Maskentheater sowie Biographischem Theater. Im zweiten Jahr geht es zusätzlich um die Weiterentwicklung der eigenen Anleitungskompetenz in Form von Probestunden und im Rahmen eines eigenen, theaterpädagogischen Projekts. Am Ende erhalten die Absolventen*innen ein ausführliches und anerkanntes Zertifikat.




Kursleiter:
Dirk Oskar Plate

Zielgruppe/Teilnehmer:
Lehrer*innen, Erzieher*innen, Pädagoge*innen, Künstler*innen

Termin:
21.09.2019 - 12.09.2021

Veranstaltungsort:
RÜ-Bühne
Giradetstraße 10
45131 Essen

Veranstalter:
Off-Theater nrw - Akademie für Theaterpädagogik, Tanzpädagogik und Kultur

Träger:
Akademie Off-Theater nrw

Kosten:
€ 180,00 und 24 Monatsraten von je € 161,00

Anmeldung:
Kursnr.: Thea 48
Ulrike Pütter und Ute Plaumann
Salzstraße 55, 41460 Neuss
Telefon: 02131/83319
Fax: 02131/83391
info@off-theater.de

Anmeldeschluss: 20.09.2019

Webseite:
https://www.off-theater.de/index...


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Liedbegleitung und Improvisation am Klavier
Workshop mit Tilman Jäger und Maruan Sakas

Beschreibung:

Workshop mit Tilman Jäger und Maruan Sakas



Der Workshop richtet sich an freiberufliche MusikpädagogInnen sowie Musiklehrkräfte der Unter- und Mittelstufen aller Schularten und Lehrkräfte an Musikschulen.



Begleitmodelle für Volkslieder, Popsongs, Spirituals und Folksongs



Details siehe Webseite des Tonkünstlerverband Bayern




Kursleiter:
Tilman Jäger und Maruan Sakas

Zielgruppe/Teilnehmer:
Freiberufliche MusikpädagogInnen sowie Musiklehrkräfte der Unter- und Mittelstufen aller Schularten und Lehrkräfte an Musikschulen

Termin:
21.09.2019 - 22.09.2019

Veranstaltungsort:
Hochschule für Musik und Theater München
Arcisstr. 12
80333 München

Veranstalter:
Deutscher Tonkünstlerverband e.V. (DTKV) - Landesverband Bayern

Träger:
Tonkünstlerverband Bayern e.V.

Kosten:
Siehe Website

Anmeldung:
Kursnr.: 19-4214
info@dtkvbayern.de

Anmeldeschluss: 15.09.2019

Webseite:
https://www.dtkvbayern.de


In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern
 

Circle Singing
Übungen für musikalische Sensibilität, improvisatorische Fähigkeiten und Gruppendynamik

Beschreibung:

„The oral tradition has a special vitality and energy that comes from singing songs you know you'll never sing again and that no one will ever write down.“ (Bobby McFerrin) Was ist ein Circlesong, wie kann ich ihn entstehen lassen und anleiten und was muss ich als anleitende Person tun? Mit diesen Fragen werden sich die Teilnehmenden auf eine sehr lebendige und praktische Art auseinandersetzten. Durch chorische Improvisationsspiele und Warm-ups lernen die Teilnehmenden Circle Singing und die vielen möglichen Formen kennen. Es wird das Anleiten mit praktischen Tools geübt, wodurch das Circle Singing für jeden - ob Circlesong erprobt oder neugieriger Entdecker - erleb- und erlernbar wird. Musik zu vermitteln und Mut zu machen neue Wege zu gehen. Bitte bringen Sie Ihr eigenes Instrument mit.




Kursleiter:
Prof. Elisa Läubin

Zielgruppe/Teilnehmer:
Fachlehrkräfte für EMP, Erzieher*innen

Termin:
21.09.2019

Veranstaltungsort:
Musikschule der Landeshauptstadt Hannover
Maschstr. 22-24
30169 Hannover

Veranstalter:
Verband deutscher Musikschulen e.V. (VdM) - Landesverband Niedersachsen

Träger:
Landesverband niedersächsischer Musikschulen e.V.

Partner:
Musikschule der Landeshauptstadt Hannover

Kosten:
40 € für VdM-Musikschullehrkräfte, 50 € für externe Teilnehmende

Anmeldung:
Niklas Perk
Landesverband niedersächsischer Musikschulen e.V.
Arnswaldtstr. 28, 30159 Hannover
Telefon: (0511) 270 640 54
perk@musikschulen-niedersachsen.de

Anmeldeschluss: 07.09.2019


1 - 30 of 943 data sets

» Page: [1] 2 3 4 ...32