Im Fokus: Musikfestivals und Festspiele

© Schleswig Holstein Musik Festival / Foto: Axel Nickolaus Unter dem Motto „Klassik auf dem Lande“ wurde 1986 mit dem Schleswig-Holstein Musik Festival der neue Typus eines flächendeckenden Festivals geschaffen. Salzburg, Bayreuth, Verona, Glyndebourne, Aix-en-Provence: Dies sind ebenso klangvolle wie traditionsreiche Namen, die jedes Jahr Musikinteressierte aus der ganzen Welt anziehen und die stellvertretend für eine Reihe nicht minder hochkarätiger Veranstaltungen stehen. Mit dem aktuellen Fokus richtet das MIZ den Blick auf die über 500 Musikfestivals, Festspiele und Festwochen, die allein in Deutschland regelmäßig und mit vorwiegend überregionalem Charakter ausgerichtet werden, darunter so renommierte Einrichtungen wie die Ruhrtriennale, das Schleswig-Holstein Musik Festival oder das Beethovenfest Bonn – Veranstaltungen, die mittlerweile in einem Atemzug genannt werden mit den großen dieser Welt. Deutschlands Festspiellandschaft ist außergewöhnlich breit gefächert und bedient alle musikalischen Genres vom "Klassikfestival" über Spezialfestivals für Alte und Zeitgenössische Musik bis hin zu Szenefestivals für die zahlreichen Strömungen der populären Musik.

Überblick

© Melt! Festival / Foto: Geert Schäfer Vielseitiges Programm vor imposanter Kulisse: das 1997 gegründete Melt! Festival auf dem Ferropolis-Gelände. Die Festivalkultur in Deutschland hat sich in den letzten Jahrzehnten rasant entwickelt. Nach der großen politischen Wende zu Beginn der Neunzigerjahre erlebte die Bundesrepublik eine Gründungswelle von Festivals, die inzwischen zu einer Festivallandschaft von zuvor nicht gekannter Dichte geführt hat. Verzeichnete das MIZ in seiner ersten gesamtdeutschen Erhebung 1993/94 noch 136 überregional bedeutende Festspiele und Festivals, so waren es 1999/2000 schon 203, vier Jahre später über 270 Festivals und 2007/08 bereits mehr als 360. Aktuell erfasst das MIZ – in einer etwas weiteren Abgrenzung – insgesamt über 500 Musikfestivals.

Die Wurzeln der heutigen Festivalkultur liegen im Deutschland des 19. Jahrhunderts, das den idealen Boden für die Entstehung von Festspielen bereitete. „Festspiele ist nicht nur ein deutsches Wort, Festspiele sind eine deutsche Erfindung“, präzisiert Franz Willnauer, ehemaliger Intendant des Beethovenfests Bonn und davor in vergleichbaren Positionen bei © Beethovenfest Bonn / Foto: Barbara Frommann Seine Tradition reicht bis ins 19. Jahrhundert: das Beethovenfest Bonn. den Salzburger Festspielen und beim Schleswig-Holstein Musik Festival. Schon 1845 hatte Franz Liszt anlässlich der Enthüllung des Beethoven-Denkmals auf dem Bonner Münsterplatz die Bonner Beethovenfeste ins Leben gerufen. Und als älteste Festspiele auf dem Gebiet der symphonischen Musik müssen die Niederrheinischen Musikfeste genannt werden, die ab 1817 alljährlich zu Pfingsten in mehreren rheinischen Städten abgehalten wurden.

„Der Inbegriff der Festspielidee sind jedoch die Bayreuther Festspiele, die Richard Wagner 1876 'erfunden' hat, um seine Musikdramen in künstlerisch exemplarischer Form zur Aufführung zu bringen, nachdem er sich mit dem Bayreuther Festspielhaus das geeignete Instrument dafür geschaffen hatte“, so Willnauer weiter.

© Ruhrtriennale / Foto: Jonak Lochmann Ehemalige Gebläsehalle in Duisburg: Die Ruhrtriennale bespielt zahlreiche Industriedenkmäler des Ruhrgebiets. Heute präsentieren sich die Festivals mit den unterschiedlichsten inhaltlichen Schwerpunkten, z. B. nach musikhistorischen Perioden oder Epochen (Alte und Neue Musik, Klassik usw.), nach Gattungen und Genres (symphonische Musik, Kammermusik, Musiktheater, Ballett, Jazz, populäre Musik usw.) oder nach Themen (ästhetische Konzepte, politische Themen, Länderschwerpunkte, einzelne Komponisten usw.). Mit ihren spezifischen Konzepten, zum Teil außergewöhnlichen Aufführungen und herausragenden Interpreten entfalten sie eine besondere Attraktivität und prägen das musikalische Aufführungs- und Veranstaltungswesen in hohem Maß. Ihr Event-Charakter, ihre zeitlich-räumliche Herausgehobenheit, ihre spezifischen Vermarktungsstrategien, nicht zuletzt aber auch ihr medialer Stellenwert machen sie dabei zu einer ausgeprägten Kunstbetriebsform der Gegenwart und Zukunft.

Festivalguide

Die große Zahl der Musikfestivals in Deutschland hat das MIZ dazu veranlasst, bereits zum vierten Mal einen Festivalguide bereitzustellen, der die Festivallandschaft nach verschiedenen Kriterien recherchierbar macht. Mit 15 Genrekategorien stehen umfangreiche Suchfunktionen zur Verfügung, die eine Eingrenzung von der geistlichen Musik und Kammermusik über Musiktheater bis hin zu Techno und Punk ermöglichen. Aber auch zeitliche oder geografische Komponenten können in die Suche miteinbezogen werden. So bietet der Festivalguide des MIZ ganzjährig eine ideale Ausgangsbasis, um sich einen Überblick über Veranstaltungen in bestimmten Regionen zu einem bestimmten Zeitpunkt zu verschaffen. Daneben führt der MIZ-Festivalguide auch die aktuellen Mottos der Festivals auf, informiert über Leitungsstrukturen und Programmkonzepte und vermittelt durch Bildergalerien erste atmosphärische Eindrücke.

Weiter zum Festivalguide
Weiter zum Beitrag "Musikfestivals und Festspiele" von Franz Willnauer

Stand: 23. Juni 2014

 

 

 

MIZ Wissen

 

Fachbeitrag:

Franz Willnauer: Musikfestivals und Festspiele in Deutschland

 

Festivaldatenbank:

Musikfestivals und Festspiele in bestimmten Regionen und an wechselnden Orten

Musikfestivals und Festspiele an feststehenden Orten

Musikfestivals und Festspiele gesamt

 

Festivalguide:

Der Festivalguide des MIZ vermittelt einen ganzjährigen Überblick über die Festivallandschaft in Deutschland. Mit umfangreichen Suchfunktionen lassen sich die Veranstaltungen gezielt nach Terminen, geographischer Lage oder inhaltlichen Schwerpunkten recherchieren. Dazu stehen allein 15 Genrekategorien zur Verfügung – von geistlicher Musik und Kammermusik bis zu Techno und Punk. Neben aktuellen Terminen führt der MIZ-Festivalguide auch Mottos der Festivals auf und vermittelt Informationen über Leitungsstrukturen, programmatische Ausrichtungen und Gründungsdaten.

weiter zum Festivalguide

 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

» MyMIZ Daten speichern/laden