Musikmuseen und -ausstellungen

Diese Rubrik zeigt Museen und Einrichtungen, die sich mit der Sammlung, Bewahrung und Vermittlung von Nachlässen bedeutender Musikerpersönlichkeiten, der Erhaltung und Präsentation von Zeugnissen des Musikinstrumentenbaus oder anderen Aspekten des Musiklebens befassen. Träger sind Bund, Länder, Städte und Gemeinden, Stiftungen oder in einigen Fällen auch Vereine und Privatpersonen. Dargestellt sind die in der Arbeitsgemeinschaft „Musikermuseen in Deutschland“ zusammengeschlossenen Einrichtungen sowie weitere Institutionen, die ständige Ausstellungen zu einzelnen Musikerpersönlichkeiten beherbergen. Neben den Musikermuseen aufgeführt werden Musikinstrumentenmuseen und -sammlungen, die entweder selbstständig oder als Abteilungen größerer Institutionen, z. B. Landes-, Regional- oder Stadtmuseen, Museen mit kulturhistorischem Schwerpunkt oder Universitäten, in Erscheinung treten. Darüber hinaus existieren weitere Museen, die neben anderen Objekten auch Musikinstrumente ausstellen; sie werden aufgrund ihres zahlenmäßig meist geringen Sammlungsumfangs nicht berücksichtigt. Archive, Forschungsinstitute und Forschungsstellen, die in ihren Aufgabenschwerpunkten auf einzelne Musikerpersönlichkeiten ausgerichtet sind, werden aufgeführt, sofern sie über öffentlich zugängliche Ausstellungsräume verfügen. Einrichtungen mit reinem Sammlungs- oder Forschungsauftrag, ebenso wie Vereinigungen und Gesellschaften, die sich dem Andenken einzelner Musikerpersönlichkeiten widmen, werden in eigenen Rubriken dargestellt. Einen Gesamtüberblick über Archive, Forschungsinstitute und wissenschaftliche Bibliotheken vermittelt die Rubrik Wissenschaftliche Bibliotheken, Archive und Forschungsinstitute.

31 bis 60 von 153 Datensätzen

» Seite: 1 [2] 3 4 5 ...6

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Kurzansicht

Braunschweig

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Braunschweigisches Landesmuseum

Burgplatz 1, 38100 Braunschweig
Tel.: (0531) 1215-0 Fax: (0531) 1215-2607
info@3landesmuseen.de
http://www.landesmuseum-bs.de
Leiterin der Musiksammlung: Dr. Heike Pöppelmann
Träger: Land Niedersachsen.
Historie: Gegründet 1891.
Aufgaben: Sammlung von Dokumenten insbesondere zum Braunschweiger und Wolfenbütteler Musikleben und -schaffen. Umfangreicher Bestand an Noten, Theater- und Konzertprogrammen, Bühnenbildern, Bühnenbild- und Theatermodellen, Gemälden sowie Graphiken berühmter Musiker oder das Musikleben darstellend. - Bibliothek zur Musik- und Theaterwissenschaft; zahlreiche Musikinstrumente (Tasten- und Blasinstrumente). Nachlässe: Louis Spohr (Teilnachlass), Rudolf Hartung.
Öffentlicher Zugang: Möglich.
Publikationen: 300 Jahre Theater in Braunschweig, Braunschweig 1990.
Letzte Aktualisierung: 19.08.2020

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Städtisches Museum Braunschweig

Sammlung historischer Musikinstrumente
Steintorwall 14, 38100 Braunschweig
Postfach 3309, 38023 Braunschweig
Tel.: (0531) 470-4505 Fax: (0531) 470-4555
staedtisches.museum@braunschweig.de
http://www.braunschweig.de/museum
Direktor: Peter Joch
Träger: Stadt Braunschweig.
Historie: Aufbau der Musikinstrumentensammlung seit 1861.
Bestand: Über 300 Musikinstrumente, davon rund 100 aus einer Schenkung des Klavierfabrikanten Theodor Steinweg im Jahr 1889. 1930 und 1959 Erweiterung der Sammlung durch Leihgaben der Firma Grotrian-Steinweg, die 1985 zum Geschenk gemacht wurden. Ca. 175 Instrumente innerhalb der ethnologischen Abteilung. Teilnachlass Franz Abt.
Öffentlicher Zugang: Möglich.
Publikationen: Gert-Dieter Ulferts: Führer durch die Sammlung Historischer Musikinstrumente, Braunschweig 1997 (= Arbeitsberichte, Bd. 70).
Letzte Aktualisierung: 01.10.2020

Bremen

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Übersee-Museum Bremen

Musikinstrumentensammlung
Bahnhofsplatz 13, 28195 Bremen
Tel.: (0421) 16038-0 Fax: (0421) 16038-99
office@uebersee-museum.de
http://www.uebersee-museum.de
Vorstand: Prof. Dr. Wiebke Ahrndt, Gabriele Müller; zuständig für die Musikinstrumentensammlung: Prof. Dr. Wiebke Ahrndt
Rechtsform: Stiftung des öffentlichen Rechts.
Aufgaben: Präsentation außereuropäischer Musikinstrumente in den einzelnen Dauerausstellungsbereichen und im Schaumagazin Übermaxx (Ozeanien, Asien, Amerika, Afrika). Musikführungen, Kursangebote und Workshops für javanische Gamelan-Musik und westafrikanische Trommel-Musik. Konzerte der Gamelan-Gruppe ARUM SIH. - Bestände: 1.500 außereuropäische Musikinstrumente sowie 250 Schallplatten mit afrikanischer Musik.
Öffentlicher Zugang: Möglich.
Letzte Aktualisierung: 22.04.2021

Bruchsal

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Badisches Landesmuseum

Deutsches Musikautomaten Museum
Schloss Bruchsal
Schlossraum 4, 76646 Bruchsal
Tel.: (07251) 742652 Fax: (07251) 742675
dmm@landesmuseum.de
http://www.landesmuseum.de
Direktor des Badischen Landesmuseums: Prof. Dr. Eckart Köhne; Leiterin des Deutschen Musikautomaten Museums: Ulrike Näther
Träger: Land Baden-Württemberg.
Historie: Gründung der Sammlung in Bruchsal 1984.
Aufgaben: Darstellung der Möglichkeiten der automatischen Musikwiedergabe und ihrer Entwicklung seit dem 18. Jh. - Bestände: Rund 500 selbstspielende Musikautomaten (Flötenuhren, Spieldosen, (Dreh-)Orgeln, Karussellorgeln, Klaviere, Harmonien, Orchestrien, Androiden), die die unterschiedlichen Abtastsysteme aufzeigen. Ca. 6.000 Programmträger in Form von bestifteten Holz- oder Metallwalzen, gelochten Papp- oder Blechplatten, Papierbändern oder -rollen. Schwerpunkte: u. a. Erzeugnisse der Schwarzwälder Musikwerkemacher (M. Welte & Söhne, Freiburg; Gebrüder Weber, Waldkirch; Imhof & Mukle, Vöhrenbach u. a.) sowie Schweizer Produktion und Leipziger Musikwerkeindustrie (z. B. Ludwig Hupfeld AG).
Öffentlicher Zugang: Möglich.
Letzte Aktualisierung: 15.09.2020

Bubenreuth

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Ausstellung Bubenreutheum

Museum Musik und Integration
Verein Bubenreutheum e.V.
Joseph-Otto-Kolbstr. 12, 91088 Bubenreuth
Tel.: (09131) 9086158
info@bubenreutheum.de
http://www.bubenreutheum.de
Besuchsadresse: Bubenreuther Rathaus, Birkenallee 51, 91088 Bubenreuth
Vorstandsvorsitzender: Dr. Christian Hoyer
Träger: Verein Bubenreutheum e.V.
Historie: Gegründet 1979 als Geigenbaumuseum, seit 2009 unter aktueller Bezeichnung und Trägerschaft des Museumsvereins.
Aufgaben: Dauerausstellung zur Tradition des Saiteninstrumentenbaus in Bubenreuth unter besonderer Berücksichtigung des historischen Hintergrunds (Integration von 2.000 Schönbacher Musikinstrumentenbauern aus dem Egerland nach dem Zweiten Weltkrieg). Präsentation von Musikinstrumenten und anderen Exponaten mit dem Ziel, ein eigenständiges Museum zu den Themen Musik und Integration aufzubauen.
Öffentlicher Zugang: Auf Anfrage unter info@bubenreutheum.de.
Letzte Aktualisierung: 17.08.2020

Buchen

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Joseph-Martin-Kraus-Gedenkstätte

Haagstr. 10, 74722 Buchen
Tel.: (06281) 8898 Fax: (06281) 556898
info@kraus-gesellschaft.de
info@bezirksmuseum.de
http://www.kraus-gesellschaft.de
http://www.bezirksmuseum.de
Dir: Dr. Wolfgang Hauck
Tr: Verein Bezirksmuseum e.V. Buchen.
Hist: Wohnhaus des Komponisten Joseph Martin Kraus. 1977 Einrichtung eines Kraus-Zimmers im benachbarten Steinernen Bau, seit 1992 Joseph-Martin-Kraus-Gedenkstätte im Obergeschoss des sog. Trunzerhauses.
Aufg: Dauerausstellung mit persönlichen Gegenständen u. Dokumenten aus dem Nachlass des Komponisten sowie seiner Schwester Marianne Kraus (Briefe, Noten, historische Dokumente, Gemälde u.a.). Bibliothek mit Publikationen zum Komponisten u. seinem Umfeld. Veranstaltungen (Vorträge, Interpretationskurse).
Öffentl. Zugang: Möglich.
s. auch Joseph-Martin-Kraus-Archiv (http://www.miz.org/d...).
Letzte Aktualisierung: 19.08.2021

Coswig

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Villa Teresa

Kötitzer Str. 30, 01640 Coswig
Tel.: (03523) 700186
kontakt@villa-teresa.de
http://villa-teresa.de
Vors: Brigitte Köhler
Tr: Teresa Carraneo und Eugen d`Albert Gesellschaft Coswig e.V.
Hist: Eröffnung 2008.
Aufg: Ausstellung zu Leben und Werk Eugen d`Alberts und Teresa Carreno, Gedenkstätte für die Musikkultur des 19. Jh; Kammermusiksaal, Notenarchiv, Sammlung von Literatur, Fotografien und Briefen.
Öffentl. Zugang: Möglich.
Letzte Aktualisierung: 14.09.2020

Crailsheim

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Stadtmuseum Crailsheim

Musikinstrumentensammlung des Geigenbauers Johann Stüber
Spitalstr. 2, 74564 Crailsheim
Tel.: (07951) 403 3720 Fax: (07951) 403 2720
friederike.lindner@crailsheim.de
http://www.museum-crailsheim.de
Tr: Stadt Crailsheim.
Hist: Geigensammlung seit 1983 (Schenkung von Johann Stüber).
Best: Spezialsammlung Streich-, Zupf- und Blasinstrumente. Ca. 100 Exponate italienischer (Guarneri, Testore, Rogerius), französischer, niederländischer und deutscher Geigenbauer; Bogensammlung, Klarinetten- und Flötensammlung
Letzte Aktualisierung: 17.08.2020

Darmstadt

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Hessisches Landesmuseum Darmstadt

Musikinstrumentensammlung
Friedensplatz 1, 64283 Darmstadt
Tel.: (06151) 1657011
info@hlmd.de
http://www.hlmd.de
Direktor: Dr. Martin Faass Leiter der Sammlung für Kunsthandwerk: Dr. Wolfgang Glüber
Träger: Land Hessen.
Historie: Gegr. 1820. Hervorgegangen aus den Großherzoglichen (zuvor Landgräflichen) Privatsammlungen.
Bestand: Sammlung historischer Musikinstrumente mit insges. 70 Exponaten, darunter Blasinstrumente der Hessisch-Darmstädtischen Hofkapelle (Blockflöten, Bassflöten, Oboen, Klar.) aus dem 18. und frühen 19. Jh. sowie Lauten und Harfen.
Öffentlicher Zugang: Bedingt möglich.
Publikationen: Kunst in Hessen und am Mittelrhein. Zeitschrift der Museen in Hessen, Darmstadt 1961ff.
Letzte Aktualisierung: 24.08.2020

Dessau-Rosslau

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Kurt Weill Zentrum

Museum
Ebertallee 63, 06846 Dessau-Roßlau
Fax: (0340) 611907
welcome@kurt-weill.de
http://www.kurt-weill-fest.de
Leiter: Joachim Landgraf
Träger: Stadt Dessau, Kurt-Weill-Gesellschaft e.V.
Historie: Eröffnet 1994.
Aufgaben: Dauerausstellung zu Leben und Werk des in Dessau geborenen Komponisten Kurt Weill. Thematische Sonderausstellungen mit Bezug zu den jährlich wechselnden Schwerpunkten des Kurt Weill Fests.
Öffentlicher Zugang: Möglich.
s. auch http://www.miz.org/d...
Letzte Aktualisierung: 01.10.2020

Diessen/Ammersee

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Carl Orff Museum

Hofmark 3, 86911 Dießen/Ammersee
Tel.: (08807) 91981 Fax: (08807) 206314
info@orff-museum.de
http://www.orff-museum.de
Träger: Marktgemeinde Dießen am Ammersee u. Carl Orff Stiftung.
Historie: Gegründet 1991.
Bestand: Dokumentation zu Leben und Werk Carl Orffs. Schulwerk-Instrumentarium zum Spielen, digitale Musiksammlung.
Öffentlicher Zugang: Möglich.
Letzte Aktualisierung: 19.08.2021

Donauwörth

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Werner-Egk-Begegnungsstätte

Pflegstr. 21 a, 86609 Donauwörth
Tel.: (0906) 789-170 od. -151 Fax: (0906) 789-178
museen@donauwoerth.de
http://www.donauwoerth.de
L: Thomas Heitele
Tr: Stadt Donauwörth.
Hist: Eröffnet 1982 im ehemaligen Deutschordenshaus. 1993 in neuer Konzeption im ehemaligen Kapuzinerkloster in 4 Räumen eingerichtet.
Aufg: Information über Leben und Schaffen des Komponisten Werner Egk. - Bestände: Bild-, Text- und Tondokumente, Egk-Büsten und Porträts, mehrere Bühnenmodelle, Gegenstände aus dem persönlichen Umfeld (z. B. Flügel), Partituren, Libretti. Archiv und Bibliothek zu Werner Egk im Stadtarchiv Donauwörth.
Öffentl. Zugang: Möglich.
Publ: Alfred Böswald: Die Seele suchen, Donauwörth 1995. - Werner Egk: Die Zeit wartet nicht, Mainz 2001. - Werner Egk 1901-1983. Ausstellungskatalog, Donauwörth 2001. - Werner Egk, eine universelle Begabung. Komponist, Schriftsteller, Interpret und Zeichner. Beiträge zum 1. Werner-Egk-Symposium Donauwörth 12.-14. Nov. 1999, Donauwörth 2004. - Werner Egk, der unbekannte Werner Egk. Beiträge zum 2. Werner-Egk-Symposium Donauwörth 17.-19. Mai 2001, Donauwörth 2007.
Letzte Aktualisierung: 20.01.2021

Dortmund

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Roy Black Archiv

Friedhelm Tiemann
Maulwurfsweg 45, 44267 Dortmund
Tel.: (0231) 484046
f-tiemann@t-online.de
https://www.roy-black-archiv.de
Leiter: Friedrich Tiemann
Träger: Privat.
Bestand: Umfangreiche Privatsammlung zum Schlagersänger Roy Black in dessen ehemaliger Wohnung. Ausstellung von Auszeichnungen und Preisen, Dokumenten, Presseberichten, Tonträgern, Fotos, Kleidungsstücken u. a. Memorabilien.
Öffentlicher Zugang: Möglich nach Anmeldung.
Letzte Aktualisierung: 08.10.2021

Drei Gleichen OT Wechmar

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Bach-Stammhaus Wechmar

Förderverein Bach-Stammhaus Wechmar e.V.
Bachstr. 4, 99869 Drei Gleichen OT Wechmar
Tel.: (036256) 22680 Fax: (036256) 22680
info@bach-stammhaus-wechmar.de
http://www.bach-stammhaus-wechmar.de
Vors: Dr. Hans Hochberg
Tr: Förderverein Bach-Stammhaus Wechmar e.V.
Hist: Ab den 1590er Jahren Wohnort von Veit Bach, seinem Sohn Johannes (Hans der Spielmann) und dessen Familie. Seit 1994 Gedenkstätte.
Aufg: Erinnerungsstätte an die Ahnen Johann Sebastian Bachs. Sammlung zur Geschichte der Musikerfamilie; Präsentation eines Stammbaums mit über 1.500 Familienmitgl. Museum der Thüringer Spielleute mit Originalinstrumenten aus dem 17. und 18. Jh.
Öffentl. Zugang: Möglich.
Letzte Aktualisierung: 22.09.2020

Dresden

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Carl-Maria-von-Weber-Museum Dresden-Hosterwitz

Dresdner Str. 44, 01326 Dresden
Tel.: (0351) 2618234
romy.donath@museen-dresden.de
http://www.museen-dresden.de
Leiterin: Dr. Romy Donath
Träger: Landeshauptstadt Dresden.
Historie: Sommerhaus Carl Maria von Webers in den Jahren 1818/19 und 1822-24. Errichtung als Museum 1957.
Aufgaben: Dokumentation zu Leben und Werk Carl Maria von Webers. Persönliche Gegenstände aus dem Nachlass der Familie Weber, Gemälde, Noten, Tagebücher und Briefe in Faksimile (Originale in der Staatsbiblothek zu Berlin, Sammlung Weberiana). Veranstaltung von Sonderausstellungen, Konzerten und Vorträgen.
Öffentlicher Zugang: Möglich.
Letzte Aktualisierung: 20.08.2021

Düsseldorf

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Mobiles Musik Museum

Michael Bradke
Meineckestr. 45, 40474 Düsseldorf
Tel.: (0211) 371911 od. (0171) 4622472
michael@bradke.de
https://www.musikaktionen.de
Leiter: Michael Bradke
Träger: Privat.
Historie: Gegründet 1990.
Bestand: Musikinstrumente, Klangmaschinen zur Erforschung von Klängen, Klangskulpturen, themenspezifische Sammlungen (Museum der Körperklänge, Mundmusik, Orchesterspiele, Klangraum Regenwald). Präsentation der Sammlung in Kooperation mit Museen, Science Center, Ausstellungshäusern, kulturpädagogischen Einrichtungen, Schulen, Kindertheatern und bei Großveranstaltungen. Öffentlicher Zugang: Im Rahmen von Ausstellungen der Kooperationspartner möglich.
Letzte Aktualisierung: 23.07.2021

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Theatermuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf

Jägerhofstr. 1, 40479 Düsseldorf
Tel.: (0211) 89-96130 od. -94660 Fax: (0211) 89-29045
theatermuseum@duesseldorf.de
http://www.duesseldorf.de/theatermuseum
Leitung: Sascha Förster
Historie: Gegründet 1938 als privates Archiv Gustav Lindemanns, Intendant (1904-1933) des Schauspielhauses Düsseldorf. Seit 1947 durch Stiftung im Besitz der Landeshauptstadt Düsseldorf. 1979 Erweiterung zum Theatermuseum mit Archiv und Bibliothek.
Aufgaben: Sammlung, Dokumentation und Ausstellungen zur Theatergeschichte Düsseldorfs (höfisches Theater, Kurfürstliche Oper, Immermanns "Musterbühne", Düsseldorfer Stadttheater im 19. und 20. Jh., Schauspielhaus Düsseldorf, "Düsseldorfer Schauspielhaus" seit Gustaf Gründgens und Karl-Heinz Stroux, Deutsche Oper am Rhein) und der Region ab dem 16. Jh. Regelmäßige Sonderausstellungen zu den vielfältigen Erscheinungen und Persönlichkeiten des deutschen und internationalen Theaterlebens (Schauspiel, Oper, Operette, Ballett). Museumspädagogisches Angebot für Menschen ab 6 Jahren; Aufführungen auf der Studiobühne im Theatermuseum (SiT) sowie Lesungen, Konzerte, Gesprächsreihen und Vorträge.
Publikationen: Reihe: Dokumente zur Theatergeschichte, Düsseldorf 1989ff.
Letzte Aktualisierung: 07.07.2021

Eisenach

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Bachhaus Eisenach

Museum und Musikinstrumentensammlung
Frauenplan 21, 99817 Eisenach
Tel.: (03691) 7934-0 Fax: (03691) 7934-24
info@bachhaus.de
http://www.bachhaus.de
Direktor: Dr. Jörg Hansen
Rechtsform: gGmbH
Träger: Neue Bachges. e.V.
Historie: Eröffnet 1907.
Aufgaben: Ständige Ausstellung zu Leben und Werk Johann Sebastian Bachs. Musikinstrumentensammlung mit 400 Exponaten, vorrangig aus dem 17. und 18. Jh. Bibliothek, Archiv, Konzerte, Sonderausstellungen, Vorträge und Schülerprogramme.
Öffentlicher Zugang: Möglich.
Publikationen: Tonträger der Bachhaus-Edition, 1990ff. - Das Bachhaus Eisenach. Museumsführer (dt./engl./franz./jap.), Regensburg 2007. - "Ich habe fleißig seyn müssen..." - Johann Sebastian Bach und seine Kindheit in Eisenach, hrsg. von Franziska Nentwig, Eisenach 2004. - Johann Sebastian Bach. Ansichtssache, hrsg. von Franziska Nentwig, Eisenach 2005. - Jörg Hansen: Bach im Spiegel der Medizin, Eisenach 2008. - Jörg Hansen, Gerald Vogt: "Blut und Geist". Bach, Mendelssohn und ihre Musik im Dritten Reich, Eisenach 2009. - Jörg Hansen: Bach & Friends, 82 Kupferstiche zur Bach-Biographie, Eisenach 2013. - Jörg Hansen: Luther, Bach - und die Juden, Eisenach 2016. - Jörg Hansen: Bilderrätsel zur Bach-Ikonographie, Eisenach 2019.
Letzte Aktualisierung: 14.12.2020

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Thüringer Museum Eisenach

Reuter-Wagner-Museum
Reuterweg 2, 99817 Eisenach
Tel.: (03691) 743293
museum@eisenach.de
reutervilla@web.de
http://www.eisenach.de
Leiterin: Dr. Annika Johannsen
Träger: Stadt Eisenach.
Historie: 1895 Ankauf der Wagner-Sammlung (N. Oesterlein, Wien) durch die Stadt Eisenach.
Bestand: Richard-Wagner-Bibliothek mit 5.000 Bänden, 200 Handschriften Richard Wagner und 400 Handschriften aus dem Wagner-Umkreis; 700 Theaterzettel und Programme, 15.000 Zeitungsausschnitte; Fritz-Reuter-Bibliothek (1.500 Bde.).
Öffentlicher Zugang: Möglich.
Letzte Aktualisierung: 17.08.2020

Essen

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Folkwang Universität der Künste

Institut für Computermusik und Elektronische Medien
Technische Geräte- und Instrumenten-Sammlung
Klemensborn 39, 45239 Essen
Tel.: (0201) 4903 171 Fax: (0201) 4903 270
neuhaus@folkwang-uni.de
http://www.folkwang-uni.de/home/musik/icem/
L: Prof. Thomas Neuhaus
Tr: Folkwang Universität der Künste.
Hist: Gegründet in den 1970er Jahren.
Aufg: Sammlung beispielhafter Geräte und Instrumente der Elektronischen Musik; Erhaltung der Funktionsfähigkeit von ausgewählten Exponaten zur Konservierung ihrer klangsinnlichen Eigenschaften. - Best: Mechanische, elektromechanische und elektronische Musikinstrumente, darunter analoge und digitale Synthesizer, Tonregie-Mischpulte aus verschiedenen Epochen, Tonbandmaschinen und Lautsprecher, Geräte für Toneffekte und Tonbearbeitung.
Öffentl. Zugang: Möglich nach Voranmeldung.
Letzte Aktualisierung: 14.09.2020

Ettlingen

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Museum der Stadt Ettlingen

Sammlung mechanischer Musikinstrumente und Uhren
Schloß, 76275 Ettlingen
Tel.: (07243) 101273 Fax: (07243) 101532
museum@ettlingen.de
http://www.museum-ettlingen.de
Leiterin: Daniela Maier
Träger: Stadt Ettlingen.
Historie: Gegründet 1956.
Bestand: Mechanische Musikinstrumente (Drehorgeln, Spieluhren, Orchestrion, automatische Klaviere, Grammophone); Stand- und Brettuhren seit dem 18. Jh; Hörstation zum Klang der Instrumente.
Öffentlicher Zugang: Möglich.
Letzte Aktualisierung: 19.08.2021

Feuchtwangen

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Sängermuseum

Stiftung Dokumentations- und Forschungszentrum des Deutschen Chorwesens
Am Spittel 2-6, 91555 Feuchtwangen
Tel.: (09852) 4833 Fax: (09852) 3961
info@saengermuseum.de
http://www.saengermuseum.de
Leiter: Alexander Arlt; Wiss. L: Prof. Dr. Friedhelm Brusniak; Geschäftsführer: Herbert Meier
Träger: Stiftung Dokumentations- und Forschungszentrum des Deutschen Chorwesens.
Historie: Gegründet 1989 als Sängermuseum des Fränkischen Sängerbunds in der Nachfolge des 1945 zerstörten Deutschen Sängermuseums in Nürnberg. Seit 1999 in Trägerschaft der Stiftung Dokumentations- und Forschungszentrum des Deutschen Chorwesens.
Aufgaben: Sammeln und Bewahren kulturell bedeutsamer Zeugnisse auf dem Gebiet des Amateurchorwesens. Ausstellungen zur Geschichte des Chorwesens und dessen Verwurzelung im kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Leben.
Öffentlicher Zugang: Möglich.
Letzte Aktualisierung: 17.08.2020

Frankfurt/Main

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Hindemith Kabinett im Kuhhirtenturm

Große Rittergasse 118, 60594 Frankfurt/Main
Tel.: (069) 5970362 Fax: (069) 5963104
institut@hindemith.org
http://www.hindemith.org
Träger: Fondation Hindemith, Sitz: Blonay (Schweiz) in Kooperation mit der Stadt Frankfurt/Main.
Historie: Eröffnet 2011 mit Umgestaltung des Kuhhirtenturms, eines gotischen Wehrturms aus dem 14. Jh., zur Erinnerungsstätte an Hindemith, der in den 1920er Jahren dort lebte.
Aufgaben: Dauerausstellung mit Bild- und Tondokumenten zu Leben und Werk Paul Hindemiths. Wechselnde Sonderausstellungen, Veranstaltungen und Konzerte in Kooperation mit dem Hindemith Institut Frankfurt und der Stadt Frankfurt.
Öffentlicher Zugang: Möglich.
Letzte Aktualisierung: 24.08.2020

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Historisches Museum Frankfurt/Main

Musikinstrumenten-Sammlung
Saalhof 1, 60311 Frankfurt/Main
Tel.: (069) 212-35599
Info.historisches-museum@stadt-frankfurt.de
http://www.historisches-museum.frankfurt.de
Direktor: Dr. Jan Gerchow
Träger: Stadt Frankfurt/Main.
Historie: Gegründet 1878.
Aufgaben: Spezialsammlung europäischer Musikinstrumente, darunter Instrumente der ehemaligen Städt. Musikkapelle mit Futteralen und Instrumente des Frankfurter Bürgermilitärs.
Öffentlicher Zugang: Nach Terminabsprache möglich.
Letzte Aktualisierung: 04.09.2020

Frankfurt/Oder

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Museum Viadrina

Reka-Sammlung historischer Musikinstrumente und C.P.E. Bach-Ausstellung
Kulturbetriebe Frankfurt/Oder
Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Str. 11, 15230 Frankfurt/Oder
Tel.: (0335) 40156-0 Fax: (0335) 40156-11
verwaltung@museum-viadrina.de
http://www.museum-viadrina.de
Besuchsadresse der Bach-Ausstellung: Konzerthalle Carl Philipp Emanuel Bach, Lebuser Mauerstraße 4, 15230 Frankfurt/Oder
Kuratoren der Bach-Ausstellung: Prof. Dr. Hans-Günter Ottenberg, Dr. Wolfgang Jost
Träger: Kulturbetriebe Frankfurt/Oder.
Historie: 1957 Gründung des Museums. 1975 Ankauf der Sammlung des Musikers Berol Kaiser-Reka; in den Folgejahren Erweiterung der Bestände. 1994 Eröffnung der Bach-Ausstellung.
Aufgaben: Sammlung historischer Musikinstrumente sowie Erforschung der Musikgeschichte der Stadt Frankfurt/Oder. - Bestände: 500 Exponate aus dem 17.-20. Jh. (Streich-, Blas- und Tasteninstrumente, daneben auch mechanische Musikinstrumente u. Kuriosa). Präsentation von Teilen der Sammlung in einer Dauerausstellung sowie im Rahmen der Ausstellung zur Stadt- und Regionalgeschichte. Ständige Ausstellung zu Leben, Werk und Nachwirken v. C.P.E. Bach in der Konzerthalle Carl Philipp Emanuel Bach; interaktive/multimediale Präsentation mit Erstdrucken, Bilddokumenten und historischen Instrumenten.
Öffentlicher Zugang: Möglich; Bach-Ausstellung nach Voranmeldung oder in den Konzertpausen.
Letzte Aktualisierung: 24.08.2020

Frauenstein

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Gottfried-Silbermann-Museum

Markt 4, 09623 Frauenstein
Tel.: (037326) 1224 Fax: (037326) 85886
silbermann.museum@frauenstein.com
http://www.silbermann-museum.de
Leiterin: Cornelia Ferguson
Träger: Stadt Frauenstein.
Historie: Gegründet 1983 anlässlich des 300. Geburtstags von Gottfried Silbermann.
Bestand: Ausstellung über Leben und Werk des Orgelbauers Gottfried Silbermann und seines Bruders Andreas sowie über die Geschichte der Stadt Frauenstein. Funktionsmodell einer mechanischen Schleifladenorgel; Kopie einer Gottfried-Silbermann-Orgel.
Öffentlicher Zugang: Möglich.
Publikationen: Werner Müller: Auf den Spuren Gottfried Silbermanns, Berlin (8. Aufl.) 1993. - Ders: Gottfried Silbermann 1683-1753. Beiträge zum Leben und Wirken des sächsischen Orgelbauers, Scheibenberg 1999.
Letzte Aktualisierung: 15.11.2021

Fulda

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Erlebniswelt Blockflöte

Das Museum rund um die Blockflöte
Weichselstr. 27, 36043 Fulda
Tel.: (0661) 9467-0 Fax: (0661) 9467-36
info@mollenhauer.com
https://www.mollenhauer.com/erlebniswelt
Geschäftsführer: Berthold Mollenhauer und Stefan Kömpel
Träger: Conrad Mollenhauer GmbH.
Historie: Gegründet 2001.
Aufgaben: Dokumentation der Geschichte der Blockflöte und ihrer Herstellung. Interaktive, nach verschiedenen Altersgruppen ausgerichtete Ausstellung mit akustischen Experimentiermöglichkeiten (nur im Zusammenhang mit Führung) und Werkstatteinblicken (Anmeldung erforderlich). Archiv sämtlicher Mollenhauer-Blockflötenmodelle (nicht öffentl. zugänglich). Museumspädagogische Programme.
Öffentlicher Zugang: Möglich.
Publikationen: Das kleine Blockflöten-Buch, Fulda 2003.
Letzte Aktualisierung: 24.08.2020

Füssen

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Museum der Stadt Füssen

Abteilung "Füssener Lauten- und Geigenbau"
Lechhalde 3, 87629 Füssen
Tel.: (08362) 903143
kultur@fuessen.de
https://www.stadt-fuessen.de/museum.html
Träger: Stadt Füssen.
Historie: Gegründet 1913; Neueröffnung 1989.
Bestand: Ca. 100 Instrumente, davon 10 Lauten des 16./Anfang 17. Jh.; Geigenmacherwerkstatt. Nachlass der Werkstatt für Kunstgeigenbau und Reparaturen Konrad Leonhardt mit Fachbibliothek
Öffentlicher Zugang: Möglich.
Letzte Aktualisierung: 19.08.2020

Garmisch-Partenkirchen

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Richard-Strauss-Institut

Dauerausstellung "Strauss! Mensch & Musik entdecken"
Schnitzschulstr. 19, 82467 Garmisch-Partenkirchen
Tel.: (08821) 9105950 Fax: (08821) 9105960
rsi@gapa.de
http://www.richard-strauss-institut.de
Leiter: Dr. Dominik Šedivý; Wiss. Mitarbeiter: Dr. Franziska Sagner
Träger: Markt Garmisch-Partenkirchen (mit Zuschussmitteln des Freistaats Bayern).
Historie: Eröffnet 2004, neu gestaltet 2016.
Aufgaben: Dauerausstellung "Strauss! Mensch & Musik entdecken" zu Leben und Werk des Komponisten. Präsentation von Bühnenbildmodellen, historischen Filmaufnahmen u. a.; Multimedia-Terminal mit virtuellem Rundgang durch die Strauss-Villa in Garmisch-Partenkirchen.
Öffentlicher Zugang: Möglich.
s. auch Richard-Strauss-Institut (http://www.miz.org/d...).
Letzte Aktualisierung: 17.08.2020

Gescher

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Westfälisches Glockenmuseum

Lindenstr. 2, 48712 Gescher
Tel.: (02542) 60504 Fax: (02542) 9299163
koch@gescher.de
http://www.glockenmuseum-gescher.de
L: Dr. Hanna Koch
Tr: Stadt Gescher.
Hist: Eröffnung 1980; Neueröffnung mit vergrößerter Ausstellungsfläche, überarbeiteter Schausammlung und neuen museumspädagogischen Angeboten 2010.
Aufg: Bewahrung von Zeugnissen zur Glockengeschichte (Glocken, Glockenarmaturen, Joche, Klöppel, Gussproben sowie Nachlässe von Glockengießern, Archivalien, Gießbücher, Fotos etc.). Themenbezogener Ausbau der Sammlung durch Ankäufe, Schenkungen und/oder zur Verfügungstellung von Leihgaben westfälischer sowie norddeutscher Kirchen- und Kapellenglocken. Erforschen und Dokumentieren der Exponate; Präsentation in der Schausammlung unter Berücksichtigung museumspädagogischer und -didaktischer Aspekte. - Sammlungsschwerpunkte: Glocken aus Bronze, Briloner Sonderbronze, Gussstahl, Stahlguss, Grauguss, Messing und Eisenlegierungen; weitere Erzeugnisse westfälischer und norddeutscher Glockengießer (Tisch- und Ladenglöckchen, Mörser, Grapen, Stößel etc.); Tonträger und Tondokumente norddeutscher Kirchen- und Kapellenglocken.
Öffentl. Zugang: Möglich.
Publ. (Auswahl): Johs-Hendrik Sonntag: Das Westfälische Glockenmuseum Gescher. In: Westmünsterland. Jahrbuch für den Kreis Borken, Borken 1990, S. 84-88. - Johs-Hendrik Sonntag: Erweiterung und Neukonzeption des Westfälischen Glockenmuseums. In: Westmünsterland/Jahrbuch für den Kreis Borken, Borken 2011, S. 187-193 – Johs-Hendrik Sonntag: Museumspädagogik im Westfälischen Glockenmuseum Gescher. In: Jahrbuch für Glockenkunde 23/24 (2011/212), S. 628-631. - Johs-Hendrik Sonntag: Glocken einmal anders – Museumspädagogik im Westfälischen Glockenmuseum Gescher. In: Mensio – Descriptio – Structurarum analysis – Interpretatio. Fs. f. Konrad Bund zum 70. Lebensjahr, hrsg. von Rüdiger Pfeiffer-Rupp, Jan Hendrik Stens u. Jörg Poettgen, Gescher 2015, S. 273-282.
Letzte Aktualisierung: 14.12.2020

31 bis 60 von 153 Datensätzen

» Seite: 1 [2] 3 4 5 ...6

 

Suche

Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Hamburg Bremen Sachsen-Anhalt Niedersachsen Berlin Brandenburg Sachsen Bayern Thüringen Hessen Baden-Württemberg Rheinland-Pfalz Saarland Nordrhein-Westfalen

alle Bundesländer

Suche innerhalb dieser Rubrik (Verknüpfungen mit UND/ODER sind möglich)


 

 

Suche nach Sammlungsschwerpunkten und inhaltlicher Ausrichtung der Museen (Mehrfachauswahl möglich)

 

Komponistenhäuser und Musikermuseen

 

Musikinstrumentenmuseen und -sammlungen
Übergreifende Sammlungen
Tasteninstrumente
Streich- und Zupfinstrumente
Blasinstrumente
Akkordeons/Harmonikas
Mechanische Musikinstrumente
Außereuropäische Musikinstrumente
Sonstige Instrumente

 

Museen für Pop- und Rockmusik

 

Ethnologische Museen und Sammlungen

 

Museen für regionale Musikgeschichte

 

Museen mit Schwerpunkt Musikvermittlung

 

Sonstige Museen

 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

Sie haben zurzeit JavaScript deaktiviert. Daten speichern und laden können Sie nur, wenn Sie JavaScript aktivieren.
Informationen zum Aktivieren von JavaScript