Musikpreise, Stipendien, Auszeichnungen

Diese Rubrik verzeichnet Musikpreise, Stipendien und Auszeichnungen, für die eine Eigenbewerbung i. d. R. nicht möglich ist. Vergeben von staatlichen Stellen, Stiftungen, gemeinnützigen Organisationen und privaten Trägern, häufig auch im Zusammenwirken von öffentlichem und privatem Engagement, dienen sie der Ehrung von Künstlerpersönlichkeiten und der Auszeichnung herausragender Leistungen ebenso wie der Förderung des Nachwuchses und der Anerkennung der künstlerischen Arbeit von Amateurorchestern, Chören und Gruppen. Über die aufgeführten Förderungsmaßnahmen hinaus gibt es zahlreiche allgemeine Kunst- und Kulturpreise, insbesondere von Städten, Gemeinden und Kulturorganisationen, die entweder von Fall zu Fall oder regelmäßig auch in der Sparte Musik vergeben werden; ausführliche Angaben hierzu enthält die Online-Ausgabe des Handbuchs der Kulturpreise. Auch Preise und Auszeichnungen, deren Vergabe an die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Organisation gebunden ist, können an dieser Stelle nicht genannt werden. Die betreffenden Maßnahmen werden jedoch – sofern Informationen vorlagen – unter den einzelnen Organisationen unter Organisationen des Musiklebens verzeichnet. Akademien der Künste und Akademien der Wissenschaften, die ihre Mitglieder berufen und damit eine besondere Auszeichnung aussprechen, sind unter Organisationen des Musiklebens bzw. im Kapitel Forschung & Dokumentation in der Rubrik Wissenschaftliche Bibliotheken, Archive und Forschungsinstitute aufgeführt.

Stipendien und Künstleraufenthalte werden aufgeführt, sofern sie explizit in der Sparte Musik vergeben werden. Umfassende Datenbanken zu breiter angelegten Fördermöglichkeiten für Studierende bieten das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie im Bereich der Auslandsförderung der Deutsche Akademische Austauschdienst. Einen Überblick über weitere Fördermöglichkeiten gibt das Themenportal "Musikförderung" des MIZ in den Rubriken Links und Literatur.

Eine chronologische Übersicht von Musikwettbewerben, Musikpreisen und Stipendien mit Suchmöglichkeiten nach Durchführungszeiträumen und Bewerbungsschlüssen sowie thematischen Eingrenzungskriterien finden Sie im Ausschreibungskalender des MIZ. Eine vertiefende Darstellung des Themas "Musikwettbewerbe, Preise und Stipendien" bietet der Fachbeitrag von Arnold Jacobshagen.

1 bis 50 von 275 Datensätzen

» Seite: [1] 2 3 4 ...6

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

 Kurzansicht
 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

ACHAVA Jazz Award
ACHAVA e. V.

Schwanseestraße 33, 99423 Weimar
Tel.: (03643) 776941

Künstler. Ltg: Prof. Manfred Bründl
Tr: ACHAVA Festspiele Thüringen in Kooperation mit der Hochschule f. Musik "Franz Liszt" Weimar.
Hist: Erstmalige Vergabe 2017.
Aufg: Auszeichnung eines künstlerisch herausragenden Band-Projekts, das den transkulturellen Charakter des Jazz ins Zentrum seines Schaffens stellt und dies auf höchstem künstlerischen Niveau umsetzt, indem es die improvisatorischen od. kompositorischen Ausdrucksmittel des Jazz beispielsweise mit Volksmusik, populärer Musik od. europäischer Kunstmusik vermischt. Alle 2 Jahre Vergabe eines Geldpreises in Höhe v. 11.000,- €.
Bed: Für internat. Jazz-Ensembles.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 07.10.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Akademie Musiktheater heute
der Deutsche Bank Stiftung
Deutsche Bank Stiftung

Börsenplatz 5, DE-60313 Frankfurt/Main
Tel.: (069) 24752590 Fax: (069) 247525999

Projektteam: Viola Mannel, Jean Sebastien Stengel, Catherine Sondermann (extern)
Tr: Deutsche Bank Stiftung.
Hist: Gegr. 2001. Hervorgegangen aus der 1998 entstandenen "Akademie Musiktheater heute - Berlin-Salzburg".
Aufg: Nachwuchsförderungsprogramm in den Sparten Bühnen- u. Kostümbild, Dirigieren, Dramaturgie, Komposition, Kulturmanagement, Libretto/Text u. Regie. Jl. Ausschreibung eines 2-jährigen studien- u. berufsbegleitenden Förderprogramms f. jeweils 15 Stipendiat*innen mit dem Ziel, die Kenntnisse der künstler. Gestaltung u. des Managements im Bereich Musiktheater zu vertiefen sowie Praxiserfahrung u. überregionale Kontakte zu vermitteln. Besuche v. herausragenden Inszenierungen großer Opernhäuser sowie v. renommierten internat. Festivals; Hintergrundgespräche mit Persönlichkeiten der Opernwelt; Vergabe v. Beihilfen f. die Teilnahme an bedeutenden Wettbewerben; Veranstaltung v. Workshops zur aktiven Auseinandersetzung mit aktuellen Fragen des Musiktheaters.
Bed: Für Berufsanfänger*innen u. Studierende im Hauptstudium sowie f. Quereinsteiger*innen mit Berufszielen aus den oben genannten Bereichen. Höchstalter 32 Jahre.
Eigenbewerbg: Erforderlich (jeweils v. 31.1.-30.4.).

Letzte Aktualisierung: 06.02.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Akademie Schloss Solitude

Solitude 3, DE-70197 Stuttgart
Tel.: (0711) 99619471 Fax: (0711) 9961950

Dir: Elke aus dem Moore
Rf: Stiftung des öffentl. Rechts.
Tr: Land Baden-Württemberg.
Hist: Eröffnung 1990.
Aufg: Förderung internat. Künstler*innen aller Sparten; Vergabe v. Wohn- u. Arbeitsstipendien (i.d.R. 6-12 Monate); von den insges. 45 Arbeits- u. Wohnstudios stehen 13 f. die Sparte Musik/Klang (Klanginstallation, Klang- u. Musikkomposition, Interpretation, Klangperformance) zur Verfügung. Veranstaltung v. Konzerten, Diskussionen, Symposien, Aufführungen, Lesungen u. Ausstellungen der Gäste. Ausschreibung alle 2 Jahre.
Bed: Internat. offen; Höchstalter 35 Jahre od. Studienabschluss nicht länger als 5 Jahre zurückliegend.
Eigenbewerbg: Erforderlich (im Rahmen der jeweiligen Ausschreibung).

Letzte Aktualisierung: 02.10.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Albert Mangelsdorff-Preis (Deutscher Jazzpreis)
Deutsche Jazzunion e.V.

Taubenstr. 1, 10117 Berlin
Tel.: (030) 37471133 Fax: (030) 22186092

Tr: Deutsche Jazzunion e.V.
Stifter: GEMA-Stiftung, GVL, Förderungs- u. Hilfsfonds des Deutschen Komponistenverbandes.
Hist: Seit 1994.
Aufg: Würdigung herausragender Musikerpersönlichkeiten der deutschen Jazzszene für hervorragende und kontinuierliche musikal. Leistungen u. eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung des Jazz in Deutschland. Schwerpunktmäßig Auszeichnung von Lebenswerken, in Einzelfällen auch v. Künstler*innen v. besonders großem aktuellen Einfluss. Dotierung: 15.000,- €. Vergabe alle 2 Jahre. Auszeichnung v. Männern u. Frauen im Wechsel.
Eigenbewerbg: Nicht möglich. Über die Vergabe entscheidet eine Jury, die sich aus Vertreter*innen v. Rundfunk, Printmedien, Veranstaltern, GEMA-Stiftung u. Deutscher Jazzunion sowie einer unabhängigen Musikerpersönlichkeit zusammensetzt.

Letzte Aktualisierung: 13.08.2019

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

APPLAUS - Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten
Initiative Musik gGmbH

Friedrichstraße 122, 10117 Berlin
Tel.: (030) 53147545-0 Fax: (030) 53147545-9

Gf: Ina Keßler, Tina Sikorski
Tr: Initiative Musik gemeinnützige Projektges. mbH.
Hist: Erstmalige Vergabe 2013 als "Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop, Jazz". Seit 2015 unter der aktuellen Bezeichnung.
Aufg: Hervorhebung der Bedeutung der Spielstätten im Bereich Rock, Pop u. Jazz. Auszeichnung v. Spielstätten u. Veranstalter*innen, die kulturell herausragende Livemusikprogramme anbieten u. damit maßgeblich zum Erhalt der kulturellen Vielfalt in Deutschland beitragen. Jl. Vergabe v. Geldpreisen in drei Kategorien: I. regelmäßig mehrere Livemusik-Veranstaltungen pro Woche (40.000,- €), II. durchschnittlich eine Livemusik-Veranstaltung pro Woche (20.000,- €) sowie III. feste Reihen mit mindestens 10 Livemusikveranstaltungen pro Jahr (7.500,- €).
Bed: Offen f. Betreiber*innen v. Livemusikspielstätten im Bereich Jazz, Rock u. Pop mit Sitz in Deutschland sowie f. Veranstalter*innen v. Livemusikprogrammen. Ausgezeichnet wird das Programm des Vorjahrs.
Eigenbewerbg: Erforderlich.

Letzte Aktualisierung: 05.11.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Arbeitsaufenthalt im Studio für Elektroakustische Musik der Akademie der Künste Berlin
Studio für Elektroakustische Musik, c/o Akademie der Künste

Hanseatenweg 10, DE-10557 Berlin
Tel.: (030) 20057-1570 Fax: (030) 20057-1508

Künstler. Ltg: Dr. Gregorio García Karman
Tr: Akademie der Künste Berlin
Hist: Erstmalige Vergabe 2014.
Aufg: Förderung v. Komponist*innen u. Künstler*innen mit neuen Initiativen auf dem Gebiet der zeitbasierten, performativen, digitalen Künste an der Schnittstelle v. Klang, Musik u. Technik.
Bed: Die Förderung richtet sich an internat. Bewerber*innen jeden Alters, die sich durch kreative Originalität u. besondere Leistungen in ihrem jeweiligen Bereich auszeichnen.
Eigenbewerbg: Erforderlich.

Letzte Aktualisierung: 02.06.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Arbeitsaufenthalte für Musiker und Komponisten im Ausland
Goethe-Institut e.V., Bereich Musik

Oskar von Miller-Ring 18, 80333 München
Tel.: (089) 15921-894

L. des Bereichs Musik: Jörg Süßenbach
Tr: Goethe-Institut e.V.
Aufg: Stärkung des interkulturellen Austauschs u. der internat. Vernetzung v. Kulturszenen durch Kooperationen u. Koproduktionen. Jl. Vergabe v. Stipendien f. Arbeitsaufenthalte im Ausland, die der intensiven Auseinandersetzung mit den musikal. Ausprägungen im Gastland u. der Initiierung nachhaltiger Projekte dienen. Mögliche Schwerpunkte der Arbeitsaufenthalte: Recherchen u. Vorbereitungen f. größere Produktionen in Deutschland u./od. im Gastland, die Erstellung gemeinsamer Kompositionen/Koproduktionen sowie die Schaffung v. Netzwerken mit Künstler*innen u. Multiplikator*innen. Stipendienhöhe 500,- €/Woche zzgl. Reise- u. Unterbringungskosten; organisatorische Unterstützung durch das Goethe-Institut vor Ort.
Bed: Offen f. Berufsmusiker*innen sowie Komponist*innen mit Lebens- u. Arbeitsschwerpunkt in Deutschland. Starke Einbindung der Projekte in die lokale Musikszene sowie nachhaltiger Effekt auf die Musikszene in Deutschland u./od. im Gastland. Bereitschaft zur Entwicklung gemeinsamer Veranstaltungsformate mit dem Goethe-Institut im Gastland.
Eigenbewerbg: Erforderlich. Ganzjährig möglich.

Letzte Aktualisierung: 28.09.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Arbeitsstipendien der Kunststiftung Sachsen-Anhalt
Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt

Neuwerk 11, 06108 Halle/Saale
Tel.: (0345) 298972-94 Fax: (0345) 298972-95

Tr: Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt.
Hist: Seit 2005.
Aufg: Unterstützung von Vorhaben aus bildender, angewandter und darstellender Kunst, künstlerischer Fotografie, Literatur, Musik, Film (nur Drehbuchentwicklung) und Design. Förderung hervorragender künstlerischer Einzelleistungen durch Ermöglichung des konzentrierten Arbeitens an einem neuen Vorhaben. Die Höhe des Stipendiums beträgt 1.000,- € monatlich, die Förderung dauert in der Regel 3 oder 6 Monate. Arbeitsstipendien können auch für Arbeitsaufenthalte außerhalb des Wohnsitzes (In- u. Ausland) genutzt werden.
Bed: Für freischaffende, sich in keinem Angestelltenverhältnis oder in Ausbildung befindende Künstler*innen. In der Regel werden außerdem nur Künstler*innen berücksichtigt, die ihren Hauptwohnsitz in Sachsen-Anhalt haben.
Eigenbewerbg: Erforderlich.

Letzte Aktualisierung: 19.10.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Arbeitsstipendien für das EXPERIMENTALSTUDIO des SWR

Kartäuserstr. 45, 79102 Freiburg/Breisgau
Tel.: (0761) 3808-35288 Fax: (0761) 3808-35275

Aufg: Förderung v. Künstler*innen bei der Realisation neuer Kompositionen sowie bei Experimenten zur Erschließung neuer Möglichkeiten in den Bereichen Komposition, Technik, Klangumformung u. Akustik; Schwerpunkt auf der Live-Elektronik in Studio u. Konzertsaal. Jl. Vergabe v. Stipendien f. bis zu 4-wöchige Studienaufenthalte im EXPERIMENTALSTUDIO des SWR in Freiburg/Breisgau.
Bed: Internat. offen, keine Altersbeschränkung.
Eigenbewerbg: Erforderlich.

Letzte Aktualisierung: 02.12.2019

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Arbeitsstipendien für sächsische Komponisten
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

Karl-Liebknecht-Str. 56, DE-01109 Dresden
Tel.: (0351) 8848-00 od. -24 Fax: (0351) 8848016

Ansprechpartner: Johannes Schiel
Tr: Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.
Hist: Seit 1993.
Aufg: Förderung v. Komponist*innen aller Altersgruppen durch Vergabe v. Arbeitsstipendien in Höhe v. mtl. 1.100,- € f. die Dauer v. 3 od. 6 Monaten.
Bed: Für Komponist*innen aller Altersgruppen mit Wohnsitz in Sachsen.
Eigenbewerbg: Erforderlich.

Letzte Aktualisierung: 06.01.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Arbeitsstipendien Heinrich Böll-Haus Langenbroich
Heinrich Böll-Haus Langenbroich e.V.

Kaiserplatz 2-4, 52349 Düren
Tel.: (02421) 251346

Gf: Paul Larue
Tr: Heinrich Böll-Haus Langenbroich e.V.
Hist: Erstmalige Vergabe 1989.
Aufg: Stipendienvergabe in den Bereichen Komposition, Literatur u. Bildende Kunst an Künstlerinnen u. Künstler aus Asien, Afrika, Lateinamerika, Ost- u. Südosteuropa sowie an politisch verfolgte Autorinnen u. Autoren. Ermöglichung eines Aufenthalts im Heinrich-Böll-Haus i.d.R. f. die Dauer v. 4 Monaten; Vergabe v. Stipendien in Höhe v. 950,- € mtl. sowie Finanzierung v. Krankenversicherung u. Reise.
Bed: Im Bereich Musik internat. offen f. Komponistinnen u. Komponisten aus nicht westlichen Staaten.
Eigenbewerbg: Erforderlich.

Letzte Aktualisierung: 27.04.2017

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Arbeitsstipendium Hörspiel der Film- und Medienstiftung NRW
Film- und Medienstiftung NRW GmbH

Kaistr. 14, DE-40221 Düsseldorf
Tel.: (0211) 930500 Fax: (0211) 930505

Gf: Petra Müller
Tr: Film- u. Medienstiftung NRW GmbH.
Hist: Erstmalige Vergabe 1994.
Aufg: Förderung des Nachwuchses sowohl im Bereich des traditionellen literarischen Hörspiels als auch bei experimentellen, innovativen, spielerischen Findungsprozessen; Unterstützung der Verbreitung herausragender Produktionen. Die Höhe der Förderung ist abhängig v. jeweiligen Projekt.
Bed: Für Antragsteller*innen (auch Musiker*innen) aus NW sowie f. Projekte, die in NW produziert od. verwertet werden bzw. die im besonderen kulturellen Interesse v. NW liegen.
Eigenbewerbg: Erforderlich.

Letzte Aktualisierung: 04.11.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Aufenthaltsstipendium im Künstler- und Stipendiatenhaus Salzwedel
Altmarkkreis Salzwedel, Frau Simone Franz

Karl-Marx-Str. 32, DE-29410 Salzwedel
Tel.: (03901) 840-264 Fax: (03901) 840-250

Tr: Altmarkkreis Salzwedel.
Hist: Seit 1997.
Aufg: Förderung vorrangig jüngerer Künstler*innen, die bereits öffentliche Anerkennung gefunden haben u. in ihrer Entwickung noch offen sind. Vergabe v. Arbeitsstipendien in den Bereichen Bildende Kunst, Literatur u. Musik (i.d.R. für 3 Monate) f. einen Aufenthalt im Stipendiatenhaus Salzwedel mit einer mtl. Zuwendung v. 1.000,- €.
Bed: Internat. offen f. Künstler*innen der genannten Bereiche. Bewerbungen v. Studierenden sind ausgeschlossen.
Eigenbewerbg: Erforderlich.

Letzte Aktualisierung: 02.10.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop

Dorfstr. 35, 18374 Ahrenshoop
Tel.: (038220) 6940

Tr: Künstlerhaus Ahrenshoop e.V.
Aufg: Förderung v. Künstler*innen u. Kurator*innen in den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, Musik (Komposition) u. Tanz durch Vergabe v. 1- bis 2-monatigen Aufenthalts-, Austausch- u. Kuratorenstipendien.
Bed: Für Künstler*innen u. Kurator*innen aus der Bundesrepublik Deutschland, den Ostseeanrainerstaaten (Polen, Litauen, Lettland, Estland, Russland, Finnland, Schweden, Dänemark) sowie aus Island, Norwegen u. Großbritannien.

Letzte Aktualisierung: 30.04.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Bach-Medaille der Stadt Leipzig
Bach-Archiv Leipzig, Künstlerisches Betriebsbüro

Thomaskirchhof 15/16, 04109 Leipzig
Tel.: (0341) 9137-300 Fax: (0341) 9137-305

Intendant: Prof. Dr. Michael Maul
Kommissarische Gf: Christina Katrin Ahlmann
Tr: Bach-Archiv Leipzig im Auftrag der Stadt Leipzig.
Hist: Erstmalige Vergabe 2003.
Aufg: Ehrung f. besondere Verdienste um das Werk Johann Sebastian Bachs. Jl. Verleihung der Medaille an eine*n Dirigent*in, Instrumentalist*in od. Sänger*in.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 27.05.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Bach-Preis der Freien und Hansestadt Hamburg
Freie und Hansestadt Hamburg - Kulturbehörde

Hohe Bleichen 22, DE-20354 Hamburg
Tel.: (040) 42824-729 Fax: (040) 427310029

Tr: Senat der Freien u. Hansestadt Hamburg.
Hist: Gestiftet 1950 anlässlich der 200. Wiederkehr des Todestags v. Johann Sebastian Bach. Erstmalige Vergabe 1951.
Aufg: Ehrung herausragender Komponist*innen durch einen alle 4 Jahre vergebenen Geldpreis in Höhe v. 10.000,- €. Darüber hinaus Vergabe v. Förderstipendien in Höhe v. insgesamt 5.000,- € an junge Nachwuchskomponist*innen.
Eigenbewerbg: Nicht möglich. Auswahl der Preisträger*innen u. Stipendiat*innen durch eine unabhängige Jury.

Letzte Aktualisierung: 08.01.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Baldreit-Stipendium
Stadtverwaltung Baden-Baden, Kulturbüro

Marktplatz 2, 76530 Baden-Baden
Tel.: (07221) 93-2066 Fax: (07221) 93-2039

Tr: Stadt Baden-Baden.
Hist: Seit 1988.
Aufg: Förderung v. Schriftsteller*innen, Bildenden Künstler*innen u. Komponist*innen durch Überlassung einer Wohnung (mietfrei) f. die Dauer v. 6 Monaten in Baden-Baden; Gewährung eines Beitrags zu den Lebenshaltungskosten in Höhe v. 760,- € mtl. (zzgl. eines Nebenkostenzuschusses in Höhe v. 60,- € mtl.).
Eigenbewerbg: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 02.11.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Bandpool der Popakademie
Popakademie Baden-Württemberg GmbH

Hafenstr. 33, DE-68159 Mannheim
Tel.: (0621) 533972-33 Fax: (0621) 533972-97

Gf: Prof. Udo Dahmen, Prof. Hubert Wandjo; Projektltg: Christian Pertschy
Tr: Popakademie Baden-Württemberg GmbH.
Hist: Gegr. 1998 als pop.forum-Bandpool. Seit 2007 unter der aktuellen Bezeichnung.
Aufg: Unterstützung v. jungen Bands f. die Dauer v. 18 Monaten durch ein professionelles Coaching-Programm im künstler., kaufmännischen u. rechtlichen Bereich. Aufbau v. Kontakten der ausgewählten Bands zur Musikbranche.
Bed: Offen f. Bands aller Stilrichtungen aus Deutschland.
Eigenbewerbg: Erforderlich.

Letzte Aktualisierung: 01.10.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Bayerische Kunstförderpreise
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Salvatorstr. 2, 80333 München
Tel.: (089) 2186-0 Fax: (089) 2186-2800

Tr: Bayerisches Staatsministerium f. Wissenschaft u. Kunst.
Hist: Seit 1965.
Aufg: Förderung des künstler. Nachwuchses in den Sparten Bildende Kunst, Literatur, Darstellende Kunst, Musik (Komponist*innen, Dirigent*innen, Sänger*innen, Instrumentalist*innen, Vokal- und Instrumentalensembles) u. Ballett (Tänzer*innen, Tanzensembles, Choreograph*innen). Jl. Vergabe v. bis zu 16 Preisen zu je 6.000,- € (8.000,- € f. Ensembles), davon 4 in der Sparte Musik u. Tanz.
Bed: Lebensalter höchstens 40 Jahre. Abgeschlossene künstler. Ausbildung sowie seit mindestens 2 Jahren erster Wohnsitz u. Schaffensmittelpunkt in Bayern.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 19.03.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Bayerischer Popkulturpreis
Verband für Popkultur in Bayern, Schloss Alteglofsheim

Am Schlosshof 1, 93087 Alteglofsheim
Tel.: (09453) 310620 Fax: (09453) 310622

Gf: Bernd Schweinar
Tr: Verband f. Popkultur in Bayern e.V.
Hist: Erstmalige Vergabe 1991 als "Bayerischer Rockpreis PICK UP". Seit 2017 unter der aktuellen Bezeichnung.
Aufg: Würdigung beispielhaften Engagements v. Einzelpersonen od. Institutionen zum Nutzen der Rock- u. Pop-Szenen im Freistaat Bayern. Jl. Vergabe v. 3 Geldpreisen in Höhe v. jeweils 2.000,- € in den Kategorien "Nachhaltigkeit" (beispielgebendes, i.d.R. jahrelanges Engagement f. die bayerischen Rock- u. Popszenen), "Inklusion" (Einsatz v. Popularmusik als Transportmedium in der integrativen Arbeit mit Benachteiligten od. an Bildungseinrichtungen), Bester Club (nach den Kriterien der LiveKomm) u. Bestes Festival.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 12.03.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Bayerischer Staatspreis für Musik
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (STMWK)

Salvatorstr. 2, 80333 München
Tel.: (089) 2186-0 Fax: (089) 2186-2800

Gf: Ministerialrat Herbert Hillig
Tr: Freistaat Bayern.
Hist: Erstmalige Vergabe 2013.
Aufg: Würdigung v. Einzelpersonen u. Ensembles aus allen musikal. Sparten u. Genres, die sich durch herausragende Leistungen od. innovative Konzepte in besonderer Weise um das Singen u. Musizieren in Bayern verdient gemacht haben. Jl. Vergabe v. bis zu 5 undotierten Preisen (Apollon-Darstellungen aus Nymphenburger Porzellan) in den Kategorien Laienmusizieren u. professionelles Musizieren.
Eigenbewerbg: Nicht möglich. Vorschlagsberechtigt sind die im Bayerischen Musikrat organisierten Verbände.

Letzte Aktualisierung: 03.04.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Beethoven-Ring
Bürger für Beethoven e.V.

Kurfürstenallee 2-3, DE-53177 Bonn
Tel.: (0228) 366274 Fax: (0228) 1847637

Vors: Dr. Stephan Eisel, Gf: Dr. Solveig Palm; Tr: Bürger für Beethoven – Gesellschaft der Freunde u. Förderer der internationalen Beethovenfeste in Bonn e.V.
Hist: Seit 2005.
Aufg: Jl. Vergabe eines Wappenrings mit Beethoven-Gravur in Lapislazuli an eine/n der 5 jüngsten Solist*innen od. Dirigent*innen des Beethovenfests Bonn f. besonders überzeugende Interpretationen eines Beethoven-Werks. Auswahl des Preisträgers / der Preisträgerin durch die Mitglieder des Trägervereins.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 10.02.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Belmont-Preis
Forberg-Schneider-Stiftung

Jakob-Klar-Str. 14, 80796 München

Vorstand: Sebastian Berger
Tr: Forberg-Schneider-Stiftung.
Hist: Erstmalige Vergabe 1998.
Aufg: Auszeichnung des besonderen Fortschritts v. Komponist*innen, Interpret*innen od. Ensembles, wie er in der Interpretation v. Musik des 20. od. 21. Jh. zum Ausdruck kommt, sowie Auszeichnung v. Forschungsarbeiten, die sich mit der Arbeit v. f. ihre Zeit od. f. die Gegenwart richtungweisenden Komponist*innen, Interpret*innen od. Ensembles befassen. Vergabe nach Möglichkeit alle 2 Jahre mit wechselnder Dotierung.
Bed: Für Musiker*innen u. Wissenschaftler*innen bis zum Alter v. 40 Jahren.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 23.12.2019

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Berliner Arbeitsstipendien für Ernste Musik und Klangkunst
Senatsverwaltung f. Kultur u. Europa

Brunnenstr. 188-190, 10119 Berlin
Tel.: (030) 90228-713 Fax: (030) 90228-457

Tr: Senatsverwaltung f. Kultur u. Europa.
Hist: Erstmalige Vergabe 1991 in Form v. Kompositionsstipendien. Ab 2016 Erweiterung auf Klangkunst sowie allgemein Ernste Musik einschließlich Kurator*innen u. Interpret*innen.
Aufg: Förderung der Vielfalt u. der Qualität v. in Berlin produzierten Arbeiten im Bereich Ernste Musik od. Klangkunst. Unterstützung v. Recherchen od. Vorarbeiten an einem bestimmten Thema, der Entwicklung v. Projekten od. Entwürfen, der Fortführung bzw. Vollendung konkreter Arbeiten sowie der Vermittlung, Dokumentation u. Publikation. Jl. Vergabe v. Stipendien, die ihre Empfänger*innen in die Lage versetzen sollen, sich f. die Zeit der Förderung auf eine künstler. Arbeit zu konzentrieren; Dotierung jeweils 12.000,- € (Recherchen 8.000,- €); Auszahlung in Raten v. mtl. 2.000,- €. Die Höhe der in einer öffentl. Ausschreibung ausgelobten Förderstipendien beträgt insgesamt ca. 250.000,- €.
Bed: Für professionell arbeitende Künstler*innen, die im Bereich der Ernsten Musik od. Klangkunst tätig sind (Komponist*innen, Ensembles, Einzelkünstler*innen sowie Kurator*innen) mit Wohnsitz u. mehrjähriger künstler. Tätigkeit in Berlin.
Eigenbewerbg: Erforderlich.

Letzte Aktualisierung: 09.01.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Berliner Künstlerprogramm des Deutschen Akademischen Austauschdienstes

Markgrafenstr. 37, 10117 Berlin
Tel.: (030) 20220821 Fax: (030) 2041267

Dir: Silvia Fehrmann; Ltg. Sparte Musik: Dahlia Borsche
Tr: DAAD (Bereitstellung der finanziellen Mittel durch das Auswärtige Amt u. den Berliner Senat).
Hist: 1962 v. der Ford Foundation als Artists-in-Residence Program gegründet, 1965 v. DAAD übernommen.
Aufg: Förderung des internat. Austauschs v. Künstler*innen durch Vergabe v. Stipendien an ausländische Komponist*innen, Bildende Künstler*innen, Schriftsteller*innen u. Filmemacher*innen. Einladung v. 18-20 Künstler*innen pro Jahr, denen Gelegenheit gegeben wird, f. einen bestimmten Zeitraum in finanzieller Absicherung ihrer Arbeit in einem veränderten Umfeld u. im Dialog mit Berliner Künstler*innen u. den anderen internat. Gästen des Programms nachzugehen. Die Förderung umfasst die Bereitstellung einer Wohnung, eines Ateliers u. eines Stipendiums f. die Dauer v. 6-12 Monaten. Projekte im Bereich Musik werden u.a. im Rahmen des Festivals "Inventionen" vorgestellt.
Bed: Offen f. ausländische Künstler*innen mit Wohnsitz außerhalb v. Deutschland.
Eigenbewerbg: Erforderlich in den Sparten Literatur, Film u. Musik. Im Bereich Bildende Kunst erfolgt eine Direkteinladung der Künstler*innen aufgrund der Vorschläge einer internat. Fachjury.

Letzte Aktualisierung: 31.08.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung
Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung

Spandauer Damm 19, DE-14059 Berlin
Tel.: (030) 303044449 Fax: (030) 303044459

Ansprechpartnerin: Franziska Münz
Hist: Seit 2008.
Aufg: Zentrales Förderinstrument des Landes Berlin im Bereich der kulturellen Bildung. Förderung v. Kooperationsprojekten mit aktiver Beteiligung v. Kindern, Jugendlichen u. jungen Erwachsenen bis 27 Jahren. Gefördert werden Projekte inhaltlicher, künstlerischer u. pädagogisch-partizipativer Qualität im Kontext aktueller gesellschaftlicher Fragestellungen. Favorisierung v. Vorhaben, die konkrete Erlebnisse mit den Künsten ermöglichen u. die Teilnehmenden im Projektverlauf als aktiv gestaltende Akteur*innen begreifen. Jl. Fördervolumen insgesamt mindestens 2.930.000 €.
Bed: Für Kooperationen v. mindestens zwei Partner*innen aus dem Bereich Kunst/Kultur u. Bildung od. Jugend. Zugelassen sind Einzelpersonen wie auch Institutionen, Schulen, Vereine etc. Eigenbewerbg: Erforderlich.

Letzte Aktualisierung: 13.01.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Bernd-Alois-Zimmermann-Stipendium
Förderpreis der Stadt Köln für Komponisten
Kulturamt der Stadt Köln

Richartzstr. 2-4, 50667 Köln
Tel.: (0221) 221-22217 Fax: (0221) 221-24953

Tr: Stadt Köln.
Hist: Erstmalige Vergabe Anfang der 1970er Jahre.
Aufg: Nachwuchsförderung für Komponist*innen. Jährliche Vergabe eines Stipendiums in Höhe von 12.000,- € (nicht teilbar).
Bed: Für in NW lebende Komponist*innen bis zum Alter von 35 Jahren.
Eigenbewerbg: Erforderlich.

Letzte Aktualisierung: 02.11.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Bevensen-Preis für plattdeutsches Musikschaffen
Stadt Bad Bevensen

Lindenstr. 12, DE-29549 Bad Bevensen
Postfach 1161, 29543 Bad Bevensen
Tel.: (05821) 89-0 od. -150 Fax: (05821) 89-460

Gf: Martin Feller
Tr: Stadt Bad Bevensen.
Hist: Seit 1985.
Aufg: Auszeichnung besonderer Leistungen auf dem Gebiet vokaler u. instrumentaler Gestaltung u. Interpretation niederdeutscher Texte. Vergabe alle 4 Jahre im Rahmen der Bevensen-Tagung (Jahrestagung f. Niederdeutsch); Dotierung 2.000,- €.
Eigenbewerbg: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 10.02.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Bialas-Förderpreis für junge Komponisten
Bayerische Akademie der Schönen Künste

Max-Joseph-Platz 3, 80539 München
Postfach 100141, 80075 München
Tel.: (089) 290077-0 Fax: (089) 290077-23

Tr: Bayerische Akademie der Schönen Künste in Kooperation mit der GEMA-Stiftung.
Hist: Erstmalige Vergabe 2016.
Aufg: Förderung junger Komponist*innen durch Vergabe eines Preisgelds in Höhe v. 1.000,- € sowie eines Kompositionsauftrags mit angeschlossenem Preisträgerkonzert. Vergabe alle zwei Jahre.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 24.04.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

BMW Welt Jazz Award
BMW Welt

Am Olympiapark 1, 80809 München

Tr: BMW Welt.
Hist: Erstmalige Durchführung 2009.
Aufg: Förderung hochtalentierter Jazzmusiker*innen, die der breiten Öffentlichkeit noch wenig bekannt sind, durch Auftrittsmöglichkeit im Rahmen einer Matinee. Jl. Durchführung v. 6 Matineen unter wechselndem Motto, anschließend Nominierung v. 2 Finalist*innen durch eine Fachjury. Vergabe v. Geldpreisen in Höhe v. 10.000,- (1. Preis) u. 5.000,- € (2. Preis) sowie eines Publikumspreises.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 03.08.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Brahms-Medaille
Senatskanzlei

Rathaus, 20095 Hamburg
Postfach 105520, 20038 Hamburg
Tel.: (040) 428312141

Tr: Senat der Freien u. Hansestadt Hamburg.
Hist: Gestiftet 1928.
Aufg: Ehrung v. Persönlichkeiten, die sich auf dem Gebiet der Musik, insbesondere im Bereich der Brahmspflege u. des Hamburgischen Musiklebens, verdient gemacht haben. Verleihung v. Medaillen durch den Senat der Freien u. Hansestadt Hamburg in unregelmäßigen Abständen an eine unterschiedliche Zahl v. Künstler*innen.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 13.05.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Brahms-Preis
Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein

Lüttenheid 34, 25746 Heide
Tel.: (0481) 63186

Tr: Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein e.V.
Hist: Erstmalige Vergabe 1988.
Aufg: Verleihung an Persönlichkeiten, die sich um die Interpretation der Werke v. Johannes Brahms od. um die Brahmsforschung verdient gemacht haben. Jl. Vergabe eines Geldpreises in Höhe v. 10.000,- €.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 22.09.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Bremer Jazzpreis
c/o Kai Stührenberg

Am Dammacker 27b, 28201 Bremen
Tel.: (0160) 7082955

Tr: Freundes- u. Förderkreis des Jazz in Bremen e.V.
Hist: Erstmalige Vergabe 2012.
Aufg: Auszeichnung deutscher Jazzbands unter wechselnden thematischen Gesichtspunkten. Alle 2 Jahre Nominierung v. maximal 20 Bands sowie Auswahl v. drei Finalisten durch eine Fach-Jury. Ermittlung des Preisträgers durch Fach- u. zufällig ausgewählte Publikumsjuroren im Rahmen des Finalistenkonzerts. Vergabe eines Preisgelds in Höhe v. 10.000,- € verbunden mit einem Coachingpaket.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 30.04.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Brüder-Busch-Preis
Kuratorium Brüder-Busch-Preis, Gebrüder-Busch-Kreis e.V.

Steiler Weg 2, 57271 Hilchenbach
Tel.: (02733) 53350

Gf: Hartmut Kriems (ab März 2018 Dörthe Müller, Jutta Behren-Sarkodieh)
Hist: Seit 1972.
Aufg: Nachwuchsförderung f. Solist*innen u. Kammermusikgruppen. Jl. Vergabe in Verbindung mit dem Internat. Musikwettbewerb der ARD auf Empfehlung der ARD-Jury, wenn sich geeignete Teilnehmer*innen finden lassen. Der Preis ist zzt. mit 4.000,- € dotiert; die Preisträger*innen werden zu Konzerten eingeladen.
Bed: Nur f. Finalist*innen des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD in einem zuvor festgelegten Fach.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 13.07.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Bruno-Frey-Musikpreis
Bruno-Frey-Stiftung

Schloßbezirk 7, DE-88416 Ochsenhausen
Tel.: (07352) 9110-22 Fax: (07352) 9110-16

Gf: Prof. Dr. Klaus K. Weigele
Tr: Bruno-Frey-Stiftung.
Hist: Seit 1993.
Aufg: Förderung des Ensemblemusizierens. Jl. Vergabe v. Geldpreisen im Gesamtwert v. 38.000,- € an Ensembles u. Instrumentalist*innen, die im Laufe eines Kalenderjahres in Zusammenhang mit den Veranstaltungen der Landesakademie f. die musizierende Jugend in Baden-Württemberg (Ochsenhausen) herausragende Leistungen gezeigt haben.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 17.10.2019

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler (BAKJK)
Deutscher Musikrat gGmbH (DMR)

Weberstr. 59, 53113 Bonn
Tel.: (0228) 2091-162 Fax: (0228) 2091-250

Vors. des Beirats: Prof. Oliver Wille; Ltg: Irene Schwalb; Konzertvermittlung: Milena Fey, T: (0228) 2091-162, kjk.konzertvermittlung@musikrat.de
fey@musikrat.de
Tr: DMR gGmbH; finanzielle Förderung durch die Kulturstiftung der Länder, die Ges. zur Verwertung v. Leistungsschutzrechten (GVL) u. den Norddeutschen Rundfunk. Ideelle Förderung durch den Deutschen Städtetag.
Hist: Konzerte Junger Künstler Hannover seit 1949. BAKJK seit 1957.
Aufg: Förderung begabter junger deutscher Solist*innen u. Kammermusikgruppen am Beginn ihres selbstständigen künstler. Werdegangs durch Vermittlung einer bestimmten Anzahl v. Konzerten. Preisträger*innen u. Stipendiat*innen des Deutschen Musikwettbewerbs (Instrumentalist*innen u. Sänger*innen als Solist*innen u. als Lied- bzw. Kammermusikpartner*innen; Kammermusikensembles) werden in einem besonderen Künstlerkatalog den Konzertveranstaltern, insbesondere den Mitgl. eines Veranstalterrings der BAKJK, angeboten; Zuschüsse zu Honoraren u. Reisekosten erleichtern den Veranstaltern - vorwiegend in kleineren Städten u. Gemeinden - die Verpflichtung der Bundesauswahlteilnehmer*innen. Während einer Konzertsaison kann so jeder Künstler / jede Künstlerin in etwa 20-30 Konzerten Erfahrungen f. seine/ihre berufliche Laufbahn sammeln.
Bed: Preisträger*innen od. Stipendiat*innen des Deutschen Musikwettbewerbs. Höchstalter am Schluss des Bewerbungsjahres: 28 Jahre (Ausnahmen: Kammermusikgruppen, Sänger*innen u. Klavierpartner*innen).
Eigenbewerbg: Bewerbung zur Teilnahme am Deutschen Musikwettbewerb.

Letzte Aktualisierung: 08.01.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Busoni-Kompositionspreis
Akademie der Künste

Pariser Platz 4, 10117 Berlin
Tel.: (030) 20057-1000

Tr: Akademie der Künste, Berlin.
Stifter: Aribert Reimann.
Hist: Erstmalige Vergabe 1988, erstmalige Vergabe des Förderpreises 1992.
Aufg: Förderung junger, außergewöhnlich begabter Komponist*innen nach Abschluss ihres Studiums. I.d.R. alle 2-3 Jahre Vergabe eines Geldpreises in Höhe v. 6.000,- € sowie eines Förderpreises f. Studierende in Höhe v. 2.500,- €.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 31.03.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Buxtehude-Preis
Hansestadt Lübeck, Kulturbüro 4.041.4

Schildstr. 12, 23539 Lübeck
Tel.: (0451) 1224101 Fax: (0451) 1224106

Tr: Hansestadt Lübeck.
Hist: Seit 1951.
Aufg: Anerkennung hervorragender Leistungen auf dem Gebiet der Kirchenmusik. Ca. alle 5 Jahre Vergabe eines Geldpreises in Höhe v. bis zu 10.000,- €.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 15.10.2019

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Carl Orff-Stipendium
Orff-Zentrum München

Kaulbachstr. 16, 80539 München
Tel.: (089) 288105-0 Fax: (089) 288105-33

Tr: Carl-Orff-Stiftung.
Hist: Erstmalige Vergabe 1991.
Aufg: Förderung v. Forschungsprojekten mit Schwerpunkt auf Leben u. Werk Carl Orffs. Jl. Vergabe zweier Doktorandenstipendien in Höhe v. mtl. 750,- € f. einen 12-monatigen Forschungsaufenthalt am Orff-Zentrum München.
Bed: Internat. offen f. Wissenschaftler*innen der Fachrichtungen Musik- u. Theaterwissenschaften, Medien, Kunst, Sprach- u. Kulturwissenschaften sowie Germanistik u. Philologie mit abgeschlossenem Hochschulstudium (Diplom, Magister, Master).
Eigenbewerbg: Erforderlich.

Letzte Aktualisierung: 01.10.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Carl-Heinz Illies-Förderstipendium der Deutschen Stiftung Musikleben
Deutsche Stiftung Musikleben

Stubbenhuk 7, DE-20459 Hamburg
Tel.: (040) 36091550 Fax: (040) 360915555

Präs. u. Gf: Irene Schulte-Hillen; Projektltg: Saskia Egger
Tr: Deutsche Stiftung Musikleben.
Hist: Erstmalige Vergabe 2003 auf Initiative der Hamburger Kuratorin Maria Illies.
Aufg: Förderung besonders begabter Pianist*innen, die eine solistische Karriere anstreben. Mit dem Stipendium wird der Besuch v. internat. Meisterkursen u. Klavierwettbewerben im Ausland unterstützt.
Bed: Für Pianist*innen bis zum Alter v. 23 Jahren, die bei renommierten nationalen od. internat. Wettbewerben erfolgreich waren.
Eigenbewerbg: Erforderlich.

Letzte Aktualisierung: 06.01.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Carl-Orff-Medaille
Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen e.V.

Pöltnerstr. 25, 82362 Weilheim/Oberbayern
Tel.: (0881) 2058 Fax: (0881) 8924

Präs: Martin Bayerstorfer
Tr: Verband Bayerischer Sing- u. Musikschulen e.V: (VBSM).
Hist: Seit 1980.
Aufg: Verleihung einer Medaille mit Urkunde an Personen u. Institutionen, die sich in hervorragender Weise um die Sing- u. Musikschulen in Bayern verdient gemacht haben. Turnus nicht festgelegt.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 17.10.2019

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Carlos Kleiber Preis
Bayerische Staatsoper

Max-Joseph-Platz 2, 80539 München
Tel.: (089) 531048

Gf: Andreas Schwankhart
Tr: Freunde des Nationaltheaters e.V.
Hist: Erstmalige Vergabe 2011.
Aufg: Pflege des Andenkens an Carlos Kleiber sowie Auszeichnung junger, außerordentlich begabter Dirigent*innen u. Korrepetitor*innen. Alle 2 Jahre Vergabe eines Geldpreises in Höhe v. 10.000,- € sowie Einladung zu einem Gastdirigat an der Bayerischen Staatsoper.
Bed: Für Dirigent*innen bzw. Korrepetitor*innen, die an einer der Münchner Kulturinstitutionen tätig sind od. waren, an der auch Carlos Kleiber gewirkt hat (Bayerische Staatsoper, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Staatstheater am Gärtnerplatz).
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 06.10.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Cité Internationale des Arts in Paris
Die Beauftragte der Bundesregierung f. Kultur u. Medien (BKM), Ref. K 24

Graurheindorfer Str. 198, 53117 Bonn
Tel.: (0228) 99681-3586 Fax: (0228) 99681-5-3586

Referatsleiter: Dr. Horst Claussen
Tr: Stiftung Cité Internationale des Arts, Paris. Für 3 Studios hat die Bundesrepublik Deutschland Belegungsrechte erworben. Darüber hinaus haben die Länder Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen u. Berlin Belegungsrechte.
Aufg: Vergabe eines 6-monatigen Studienaufenthalts zur Förderung der weiteren Entwicklung v. jüngeren hochbegabten Künstler*innen der Sparten Architektur, Bildende Kunst u. Musik (Komponist*innen u. Interpret*innen). Unterkunft in einem der Studios der Cité Internationale sowie Barstipendium (mtl. 1.500,- €).
Bed: Für Personen mit abgeschlossener künstler. Ausbildung, die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen od. seit mindestens 5 Jahren ihren Erstwohnsitz u. Schaffensmittelpunkt in Deutschland haben. Bewerbungen an die f. Kunstförderung zuständige Behörde des Landes in der Bundesrepublik Deutschland, in dem die Bewerberin bzw. der Bewerber den 1. Wohnsitz hat.
Eigenbewerbg: Erforderlich.

Letzte Aktualisierung: 04.05.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Claudio-Abbado-Kompositionspreis
Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker e.V.

Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin
Tel.: (030) 25488265

Gf: Peter Riegelbauer
Tr: Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker e.V.
Hist: Erstmalige Vergabe 2006.
Aufg: Alle 2-3 Jahre vergebener Preis zur Auszeichnung v. Komponist*innen im Bereich Kammermusik. Förderung des Dialogs mit jungen Musiker*innen. Uraufführung des Auftragswerks durch die Stipendiat*innen der Karajan-Akademie.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 12.03.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Claussen-Simon-Kompositionspreis
Claussen-Simon-Stiftung

Große Elbstraße 145f, 22767 Hamburg
Tel.: (040) 3803715-0

Tr: Claussen-Simon-Stiftung, in Kooperation mit der Elbphilharmonie Hamburg u. dem NDR Elbphilharmonie Orchester.
Hist: Seit 2020.
Aufg: Alle 2 Jahre durchgeführter Wettbewerb mit dem Ziel, einer jungen Komponist*in die Aufführung eines groß besetzten Werks in einem professionellen Umfeld zu ermöglichen; inhaltliche u. organisatorische Begleitung des Kompositionsprozesses in direktem Austausch mit den beteiligten Akteuren. Vergabe eines Geldpreises in Höhe v. 15.000 €.
Bed: Internat. offen f. Komponist*innen bis zum Alter v. 35 Jahren.
Eigenbewerbg: Bewerbung auf Einladung möglich.

Letzte Aktualisierung: 13.05.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Composer in Residence - Komponistinnen nach Frankfurt
Internationales Arbeitsstipendium
Archiv Frau und Musik

Heinrich-Hoffmann-Str. 3, 60528 Frankfurt/Main
Tel.: (069) 95928685 Fax: (069) 95928690

Tr: Internat. Arbeitskreis Frau u. Musik e.V.
Hist: Erstmalige Vergabe 2009.
Aufg: Förderung v. Komponistinnen durch Vergabe eines 3-monatigen Arbeitsstipendiums in Höhe v. 750,- € mtl. sowie mietfreie Überlassung einer Wohnung in den Frankfurter "Hoffmanns Höfen". Uraufführung erarbeiteter Werke am Ende des Stipendienzeitraums.
Bed: Internat. offen f. Komponistinnen ohne Altersbeschränkung.
Eigenbewerbg: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 12.03.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Darmstädter Musikpreis
Darmstädter Förderkreis Kultur e.V.

Schuchardstr. 7, DE-64283 Darmstadt
Tel.: (06151) 3608915 Fax: (06151) 3608914

Vors: Peter Benz
Tr: Darmstädter Förderkreis Kultur e.V., Sparkasse Darmstadt.
Hist: Erstmalige Vergabe 2005.
Aufg: Auszeichnung v. Künstler*innen f. herausragende musikal. od. musikwiss. Leistungen. Jl. Vergabe eines Geldpreises in Höhe v. 5.000,- €. Darüber hinaus kann ein Förderpreis vergeben werden.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 27.01.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

David Award
Promikon

Weierwies 8, 35753 Greifenstein
Tel.: (06449) 7190090 Fax: (06449) 7190099

Gf: Christoph Buskies
Tr: Promikon.
Hist: Gegr. 1995 als Promikon-Award. Seit 2007 unter der aktuellen Bezeichnung.
Aufg: Internat. Auszeichnung der Arbeit v. christlichen Künstler*innen. In unregelmäßigen Abständen Vergabe in der Sparte Musik sowie in einer weiteren künstler. Sparte (undotiert). Preisverleihung in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten.
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 02.09.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Der Hamburger Musikpreis
Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft e.V.

Neuer Pferdemarkt 1, 20359 Hamburg
Tel.: (040) 468985850

Gf: Timotheus Wiesmann
Tr: Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft e.V. (IHM).
Hist: Erstmalige Vergabe 2009.
Aufg: Auszeichnung v. Akteur*innen der Hamburger Musikszene, die in den der Preisverleihung vorangehenden 12 Monaten Herausragendes geleistet haben. Jl. Vergabe einer v. Hamburger Künstler*innen gestalteten Trophäe in unterschiedlichen Kategorien (z.B. Künstler/Künstlerin, herausragende Künstlerentwicklung, Musiker/Musikerin).
Eigenbewerbg: Nicht möglich.

Letzte Aktualisierung: 22.09.2020

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Deutsche Akademie Rom Casa Baldi in Olevano Romano - Arbeitsstipendium
Die Beauftragte der Bundesregierung f. Kultur u. Medien (BKM), Ref. K 24

Graurheindorfer Str. 198, 53117 Bonn
Tel.: (0228) 9968113586 Fax: (0228) 99681513586

Referatsleiterin: Dr. Horst Claussen
Tr: Die Beauftragte der Bundesregierung f. Kultur u. Medien.
Hist: Gegr. in den 1950er Jahren.
Aufg: Förderung besonders begabter u. geeigneter, vorrangig jüngerer Künstler*innen, die in ihrer künstler. Entwicklung noch offen sind, in den Sparten Bildende Kunst, Architektur, Literatur u. Komposition durch die Vergabe eines 3-monatigen Stipendiums. Freie Unterkunft in einer Atelier-Wohnung der Casa Baldi in Olevano Romano sowie Barstipendium in Höhe v. mtl. 2.500,- € u. individuelles Förderprogramm. Die Auswahl erfolgt jl. durch eine v. BKM berufene Jury bei der Kulturstiftung der Länder.
Bed: Abgeschlossene Ausbildung u. öffentliche Anerkennung als Künstler*in; deutsche Staatsangehörigkeit od. seit 5 Jahren erster Wohnsitz u. Schaffensmittelpunkt in Deutschland; Grundkenntnisse der italienischen Sprache. Die Bewerbung ist - jeweils bis zum 15. Januar - zu richten an die f. Kunstförderung zuständige Behörde des Bundeslands, in dem der Bewerber / die Bewerberin seinen 1. Wohnsitz hat.
Eigenbewerbg: Erforderlich.

Letzte Aktualisierung: 29.05.2020

 

1 bis 50 von 275 Datensätzen

» Seite: [1] 2 3 4 ...6

 

Suche

Suche innerhalb dieser Rubrik (Verknüpfungen mit UND/ODER sind möglich)


 

 

Suche nach Kategorien (Mehrfachauswahl möglich)

 

Sparten- und fächerübergreifende Preise und Stipendien
Gesang
Kammermusik
Amateurchor und -orchester sowie weitere Auszeichnungen im Amateurbereich
Dirigieren
Komposition
Rock, Pop, Jazz und Folklore
Neue Musik
Kirchenmusik
Pflege des Werks einzelner Persönlichkeiten
Sonstige Preise und Stipendien

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

Sie haben zurzeit JavaScript deaktiviert. Daten speichern und laden können Sie nur, wenn Sie JavaScript aktivieren.
Informationen zum Aktivieren von JavaScript