Specialised Libraries, Archives and Research Institutes

Inclusion of specialised libraries, archives and research institutes is based in part on their belonging to the group of free music research institutes in the Society for Music Research and also on the various references works on music libraries, notably the Handbuch der Musikbibliotheken in Deutschland. Further archives and documentation centres of national importance were also included as well as libraries specialising in a specific field. Special collections and resources and material bequeathed to archives are included if corresponding information on them was made available. Scientific academies are included if they carry out or are responsible for music research projects. Academies of the Arts are described in the sub-section on associations, federations and societies.

211 - 240 of 250 data sets

» Page: 1... 5 6 7 [8] 9

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

 Shortview
 

Schwetzingen

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Forschungsstelle Geschichte der südwestdeutschen Hofmusik im 18. Jahrhundert der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

Schlossplatz 2, 68723 Schwetzingen
Tel.: (06202) 4096165 od. -7248

L: Prof. Dr. Silke Leopold; stv. L: Dr. Bärbel Pelker
Tr: Heidelberger Akademie der Wissenschaften.
Hist: Gegr. 2006.
Aufg: Erforschung der Geschichte der südwestdeutschen Hofmusik im 18. Jh. Verfilmung u. datenbanktechnische Erfassung der erhaltenen, gedruckten Kompositionen u. archivalischen Quellen zur Sozial- u. Institutionsgeschichte; Veröffentlichung der Forschungsergebnisse durch eine projekteigene Schriftenreihe sowie praxisorientierte Noteneditionen; Konzeption u. Organisation v. Tagungen u. Ausstellungen sowie Informationsaustausch u. Zusammenarbeit mit anderen Forschungseinrichtungen.

Letzte Aktualisierung: 07.05.2012

 

Speyer

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz / Pfälzische Landesbibliothek
Musiksammlung

Otto-Mayer-Str. 9, 67346 Speyer
Tel.: (06232) 9006-245 Fax: (06232) 9006-200

Dir: Dr. Helmut Frühauf; L. der Musikslg: Dr. Elisabeth Diederichs
Tr: Land Rheinland-Pfalz.
Hist: Gegr. 1921.
Best: Ca. 110.000 Bde. Musikalien (Stimmenzählung); 4.000 Musikhss., davon schwerpunktmäßig Werke u. Nachlässe pfälzischer Komponisten; 16.000 Tonträger.
Öffentl. Benutzung: Möglich.
Publ: Pfälzische Bibliographie. - Pfälzische Arbeiten zum Buch- u. Bibliothekswesen u. zur Bibliographie. - Alphabetischer Musikalienkatalog der Pfälzischen Landesbibliothek Speyer (Mikrofiche-Ausg.), München 1990. - Edith Klenk: Die Musikhss. des Speyerer Domchores, Speyer 1995. - Ellen Bredehöft: Musik f. den Stummfilm. Ein Verzeichnis der Salonorchesterbestände in der Musikabt. der Pfälzischen Landesbibliothek Speyer, Speyer 1995.

Letzte Aktualisierung: 16.05.2012

 

St. Augustin

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Zentrum für Kulturforschung (ZfKf) mit Archiv für Kulturpolitik

Grantham-Allee 2-8, 53757 St. Augustin
Tel.: (02241) 3972240 Fax: (02241) 3972249

Gf: Prof. Dr. Dieter Haselbach
Rf: Betriebsges. mbH.
Hist: Gegr. 1969/70 in Hamburg als "Spiegel-Institut f. Projektstudien" v. Rudolf Augstein u. Günter Gaus. Ab 1972 unabhängige freiberufliche AG (Co-Leiterin: Dr. Karla Fohrbeck), seit 1979 in Bonn. 1989 Weiterführung u. Neustrukturierung durch A. J. Wiesand u. Franz-Otto Hofecker auf der Grundlage v. Kooperationsverträgen mit der Bundesregierung, dem Arbeitskreis Kulturstatistik u. weiteren Partnern.
Aufg: Interdisziplinäre Forschungs-, Dokumentations- u. Beratungstätigkeit in allen Bereichen der Kultur- u. Medienpolitik, der Kunstförderung sowie der Berufs- u. Institutionenkunde im kulturellen Bereich (einschl. Musik). Arbeitsschwerpunkte der letzten Jahrzehnte: u.a. empirische Bestandsaufnahmen zur Situation der Kulturberufe, zum Kulturrecht, zur kulturellen Infrastruktur u. Kulturentwicklung auf regionaler u. lokaler Ebene, (internat.) Vergleichsstudien zur Kultur- u. Medienpolitik, kulturelle Zusammenarbeit in Europa u. im Nord-Süd-Verhältnis, Mitwirkung beim Aufbau eines unabhängigen "Deutschen Kulturrates". Daneben Durchführung v. Qualifizierungsaufgaben, z.T. in Verbindung mit Universitäten, Musikhochschulen u. Goethe-Instituten. Enge Zusammenarbeit mit zahlreichen wiss. od. kulturellen Einrichtungen im In- u. Ausland. Koordinierungstätigkeit f. das Europäische Institut f. vergleichende Kulturforschung (ERICarts) u.a. Einrichtungen.
Publ: Schriftenreihen: kultur & wissenschaft. - Medien Kultur. - Informationsdienst: KulturForschung. - Handbuch der Kulturpreise, Bonn (4. Ausg.) 2000. - Handbook of Cultural Affairs in Europe, Baden-Baden 2000. - Frauen im Kultur- u. Medienbetrieb III, Bonn 2000. - Kulturelle Bildung in Deutschland - Modelle f. innovative Projektarbeit, hrsg. v. Susanne Keuchel u. Andreas J. Wiesand, Bonn 2000. - Konvergenz oder Symbiose, hrsg. v. Susanne Keuchel u. Andreas J. Wiesand, Bonn 2001. Trotz Fleiß - Keinen Preis?, hrsg. v. Susanne Keuchel, Bonn 2001. - Creative Europe (mit ERICarts), Bonn 2002. - Kulturwirtschaft in Sachsen-Anhalt, Magdeburg/Bonn 2002. - Medienqualifikationen f. Kulturberufe II, hrsg. v. Susanne Keuchel u. Andreas J. Wiesand, Bonn 2002. - Culture Gates (vergl. Studie zu Frauen in Musik u. Medienkunst, mit ERICarts), Bonn 2003. - Kulturelle Bildung im Medienzeitalter, Bonn 2003. - Musikleben im Bürgerurteil, hrsg. v. Andreas J. Wiesand u. Susanne Keuchel, Bonn 2003. - Rheinschiene - Kulturschiene, hrsg. v. Susanne Keuchel, Bonn, 2003. - Das 1. Jugend-KulturBarometer, hrsg. v. Andreas J. Wiesand u. Susanne Keuchel, Bonn 2004. - Kulturbarometer (8. Ausg.), Bonn 2006. - Potentialstudie zu Kinder- und Jugendkulturprojekten, hrsg. v. Susanne Keuchel u. Petra Aescht, Bonn 2007. - Kulturelle Bildung in der Ganztagsschule, hrsg. v. Susanne Keuchel, Bonn 2007. - Das Kulturbarometer 50 , hrsg. v. Andreas J. Wiesand u. Susanne Keuchel, Bonn 2008. - Tanz in Schulen in NRW, hrsg. v. Susanne Keuchel, Carolin Günsche u. Stefanie Groß, Bonn 2009. - Culture to be. Das Düsseldorfer Jugend-Kulturkonzept, hrsg. v. Susanne Keuchel u. Markus Weber-Witzel, Bonn 2009. - Kunstvoll mit allen Sinnen! hrsg. v. Susanne Keuchel, Sankt Augustin 2010. - Lernorte oder Kulturtempel - Bildungsangebote in klassischen Kultureinrichtungen, hrsg. v. Susanne Keuchel u. Benjamin Weil, Köln 2010. - Kulturwelten in Köln, hrsg. v. Susanne Keuchel u. Dominic Larue, Köln 2011. - Das 2. Jugend-KulturBarometer, hrsg. v. Susanne Keuchel u. Dominic Larue, Köln 2012. - Das 1. InterKulturBarometer. Migration als Einflussfaktor auf Kunst und Kultur, hrsg. v. Susanne Keuchel, Köln 2012.

Letzte Aktualisierung: 19.12.2013

 

Stuttgart

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Anthology of 20th century violin concertos
Tobias Bröker

Belaustr. 24, 70195 Stuttgart
Tel.: (0711) 41005080

L: Tobias Bröker
Tr: Privat.
Hist: Gegr. 1998.
Aufg: Slg. v. Werken für mindestens Solovioline u. jede Art v. begleitendem Ensemble, die im Zeitraum v. 1894 bis 2006 komponiert wurden.
Best: 11.000 Werke v. rund 7.000 Komponistinnen u. Komponisten mit rund 6.000 Aufnahmen.
Öffentl. Zugang: Nicht möglich (f. Musiker u. Musikwissenschaftler können einzelne Aufnahmen bei Bedarf zugänglich gemacht werden).

Letzte Aktualisierung: 20.01.2014

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Internationale Bachakademie Stuttgart

Johann-Sebastian-Bach-Platz, 70178 Stuttgart
Tel.: (0711) 61921-0 Fax: (0711) 6192112

Intendant: Gernot Rehrl; Künstler. Leiter: Prof. Hans-Christoph Rademann; Chefdramaturg: Dr. Michael Gassmann
Rf: Stiftung bürgerlichen Rechts.
Hist: Gegr. 1981.
Aufg: Erforschung des Werks J.S. Bachs; Koordinierung der internat. Bach-Forschung; Zusammenarbeit mit allen der Forschung u. Pflege Bachscher Musik dienenden Einrichtungen des In- u. Auslands. Durchführung internat. musikwiss. Kongresse, Konzerte, Interpretationskurse u. sonstiger Veranstaltungen. Fortbildungsstätte f. Musikwissenschaftler u. Musiker des In- u. Auslands.
Einr: Gächinger Kantorei Stuttgart, Bach-Collegium Stuttgart, Junges Stuttgarter Bachensemble; Musikfest Stuttgart, Bachwoche Stuttgart, Konzertreihen im Abonnement, Internat. Bachakademien. Bibliothek mit 5.300 Büchern, 4.200 Musikalien, 3.500 Tonträgern, insbesondere Bachiana u. oratorische Werke, 2.500 Programmhefte (nur eigene Veranstaltungen).
Publ: Schriftenreihe der Internat. Bachakademie Stuttgart, 1988ff.

Letzte Aktualisierung: 31.05.2013

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Johann-Nepomuk-David-Archiv / Sammlung Dr. Bernhard A. Kohl (JNDA)

Weißenburgstr. 27, 70180 Stuttgart
Tel.: (0711) 600246 Fax: (0711) 6207746

L: Dr. Bernhard A. Kohl
Tr: Privat.
Hist: Gegr. 1971.
Aufg: Erforschung v. Werk u. Biographie Johann Nepomuk Davids einschl. seines persönlichen u. künstlerischen Umfelds durch Erfassung u. Sammlung aller geeigneten Dokumente (Musikalien, Bücher etc.) bzw. (Teil-)Nachlässe (u.a. Wilhelm Gärtner, Walter Kolneder, Karl Straube, Rudolf Walter). Das Archiv verwahrt (teilweise als Kopie bzw. Mikrofilm) 1.000 Autographen sowie die Erstdrucke sämtlicher Werke Davids, Nachdrucke u. spätere Ausgaben, 5.000 Briefe v. David, Straube u.a., 250 Fotos, 2.500 Rezensionen u. Programme, umfangreiche Sekundärliteratur u. 500 Werke auf Tonträgern; außerdem zahlreiche Erstdrucke u. Autographen (u. a. Briefe) v. weiteren Komponisten des 20. Jh.
Öffentl. Zugang: Nach schriftlicher Anmeldung.

Letzte Aktualisierung: 17.10.2012

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst
Bibliothek

Urbanstr. 25, 70182 Stuttgart
Tel.: (0711) 212-4664 Fax: (0711) 212-4663

L. der Bibl: Claudia Niebel, Caterina Becker
Best: Musikwiss. u. -pädagogische Fachliteratur sowie Literatur zum Themengebiet Theater. 89.530 Noten, 21.920 Bücher, 3.620 LPs, 10.630 CDs, 700 DVDs, 90 CD-ROMs . Sondersammelgebiet: französische u. amerikanische Komponisten. Historischer Altbestand: 2.190 Titel des 17. u. 18. Jh., darunter 42 Autographen. Nachlass Siegfried Barchet.
Öffentl. Benutzung: Möglich (Präsenzbibliothek).

Letzte Aktualisierung: 22.05.2012

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Württembergische Landesbibliothek
Musiksammlung

Konrad-Adenauer-Str. 8, 70047 Stuttgart
Tel.: (0711) 212-4424 (Sekr.), -4454, -4468 (Ausk.) u. -4435 (Musik-LS) Fax: (0711) 212-4422

Dir: Dr. Hannsjörg Kowark; L. der Musikslg: Dr. Ute Becker
Tr: Land Baden-Württemberg.
Hist: Gegr. 1765 als Herzoglich Öffentl. Bibliothek.
Best: Ca. 110.000 Bde. Sekundärliteratur; ca. 70.000 Bde. Noten (davon ca. 4.000 Gesangbücher u. 12.000 Klavierauszüge). Nahezu geschlossene Reihe v. Theaterzetteln u. Programmen der Bühnen- u. Konzertproduktion des ehemaligen Württembergischen Hof- u. Landestheaters sowie des späteren Württembergischen Staatstheaters (1807 bis heute). Über 1.200 Musikhss. (mittelalterliche Codices; Bestand des Württembergischen Hof- u. Landestheaters 1750-1933). Nachlässe baden-württembergischer Musiker, insbesondere v. Komponisten.
Öffentl. Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 26.06.2012

 

Teuchern

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Reinhard-Keiser-Gedenkstätte Bibliothek

Straße des Friedens 30, 06682 Teuchern
Tel.: (03443) 3357-47 Fax: (03443) 3357-48

L: Bertam Adler
Tr: Förderverein "Reinhard-Keiser-Gedenkstätte" e.V.
Hist: Gegr. 1979 als "Arbeitskreis Reinhard Keiser im Kulturbund der DDR". 1992 Gründung des Förderkreises "Reinhard-Keiser-Gedenkstätte" e.V. Teuchern.
Aufg: Ausstellung zu Leben u. Werk Reinhard Keisers. Sammlung v. Dokumentationsmaterial (Literatur, Musikaufnahmen, Noten, Instrumente, Videos). Dokumente zu den Komponisten Johann David Heinichen, Johann Christian Schieferdecker u. Johann Christian Fasch.
Öffentl. Zugang: Möglich.
Publ: Klaus-Peter Koch: Reinhard-Keiser - Leben u. Werk, Teuchern 2000.

Letzte Aktualisierung: 04.09.2012

 

Thurnau

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Forschungsinstitut für Musiktheater

Schloss Thurnau, 95349 Thurnau
Tel.: (09228) 99605-10 Fax: (09228) 99605-18

L: Prof. Dr. Anno Mungen
Tr: Universität Bayreuth.
Hist: Gegr. 1977.
Aufg: Interdisziplinäre u. praxisbezogene Forschung im Bereich Musiktheater mit den Schwerpunkten Dramaturgie, Produktion u. Rezeption (Grundlagenarbeit zur Entwicklung einer Dramaturgie des Musiktheaters, Geschichte u. vergleichende Analyse v. Produktionsformen sowie geschichtliche u. systematische Analyse v. Rezeptionsproblemen; Untersuchungen zu Spielplan, Kriterien des Repertoires u.a.). Weitergabe der Forschungsergebnisse an Wissenschaft u. Praxis durch Seminare, Kolloquien, Vorträge, Ausstellungen u. Publikationen. Aufbau eines Dokumentationszentrums mit Fachbibliothek (derzeit ca. 24.000 Bde.), Videothek u. der Inszenierungsdokumentation "Musiktheater", in der alle Daten zu internat. Uraufführungen u. deutschsprachigen Neuinszenierungen publiziert werden. Zusammenarbeit mit universitären Einrichtungen des In- u. Auslands.
Öffentl. Benutzung: Nach Voranmeldung möglich.
Publ: Pipers Enzyklopädie des Musiktheaters, hrsg. v. Carl Dahlhaus u. dem Forschungsinstitut f. Musiktheater der Universität Bayreuth unter Ltg. v. Sieghart Döhring, München 1986-1997. - Musiktheater (Zs.). - Thurnauer Schriften zum Musiktheater, Laaber 1978-2008, Würzburg 2009ff.

Letzte Aktualisierung: 26.06.2012

 

Trier

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Eberwein Archiv
Dr. Peter Larsen

Am Weidengraben 68, 54296 Trier
Tel.: (0651) 170451-2

L: Dr. Peter Larsen
Tr: Privat.
Hist: Gegr. 1994.
Aufg: Erforschung u. Dokumentation der Thüringer Musikerfamilie Eberwein (Traugott Maximilian Eberwein, Franz Carl Adelbert Eberwein u. andere Familienmitgl.) sowie der Thüringer Musikgeschichte im 19. Jh. Sammlung v. Notendrucken, Buchpubl., persönlichen Dokumenten u. Briefen in Form v. Reproduktionen. Edition der musikal. Werke v. Traugott Maximilian Eberwein.
Öffentl. Zugang: Nicht möglich (Auskünfte auf Anfrage).
Publ: Traugott Maximilian Eberwein (1775-1831). Hofkapelldirektor u. Komponist in Rudolstadt, Göttingen u.a. 1999.

Letzte Aktualisierung: 04.07.2012

 

Trossingen

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Bibliothek der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung e.V.

Hugo-Herrmann-Str. 22, 78647 Trossingen
Postfach 1158, 78635 Trossingen
Tel.: (07425) 9493-10 Fax: (07425) 9493-21

Dir. der Bundesakademie: René Schuh; L. der Bibliothek: Lilian Fuchs
Tr: Bundesakademie f. musikal. Jugendbildung, Trossingen.
Aufg: Spezialbibliothek f. das Laienmusizieren u. f. die musizierende Jugend; Institutsbibliothek mit der Aufgabe, die Literaturversorgung der in der Akademie stattfindenden Lehrgänge zu sichern. Notenbestand: über 65.000 Exemplare, daneben Bücher, Zss. u. AV-Medien. Spezialsammlungen: K. Wölki u. Zupfmusikarchiv H. Ambrosius, Musikzss. ab 1920, Archiv David Whitwell, Archive der Mitgliedsverbände (EGTA/Sektion Deutschland, DZB, DHV, DMR/BuJazzO, VdM/Medienpreis Leopold, DVG, VdM/Neue Kammermusik), Bundesbigbandarchiv (s.d.). Nachlässe: Lukas Haug, Hans M. Hauswirth, Paul Kühmstedt.
Öffentl. Benutzung: Möglich (Präsenzbibliothek).
Publ: Schriftenreihe "Aus der Arbeit der Bundesakademie", Trossingen 1987ff. - Repertoireverzeichnisse der Bundesakademie, Trossingen 1994ff. (Nr. 1: Literatur f. Blechblasinstrumente (2. Aufl.), 1998; Nr. 2: Literatur f. Holzblasinstrumente (2. Aufl.), 1998; Nr. 3: Literatur f. Streichinstrumente, 1997; Nr. 4: Literatur f. verschiedene Instrumente (Blas-, Streich- u. Zupfinstrumente, auch mit Klavier), 1998; Nr. 5: Literatur f. Kammermusik mit Akkordeon, 2000; Nr. 6: Literatur f. Kammermusik mit Schlagzeug, 2002; Nr. 7: Literatur f. Kammermusik mit Blockflöte, 2002). - Die Bibliothek in der Bundesakademie. Aufgaben, Bestand, Angebote, Trossingen 1996. - Archiv Hermann Ambrosius, Hamburg 1998. - Manuskripte-Archiv Akkordeon-Solo u. Akkordeon-Kammermusik (Bestellkatalog), 2010.

Letzte Aktualisierung: 16.05.2013

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Bundesbigbandarchiv
Bundesakademie für musikalische Jugendbildung e.V.

Hugo-Herrmann-Str. 22, 78647 Trossingen
Tel.: (07425) 9493-10 Fax: (07425) 9493-21

Projektltg: Dr. Peter Ortmann
Tr: Deutscher Musikrat gGmbH
Hist: Gegr. 2013.
Aufg: Archivierung u. Verbreitung nicht verlegter zeitgenöss. Kompositionen u. Arrangements f. Jugend- u. Schülerbigbands. Auswahl, Bewertung u. Kommentierung der Werke u.a. hinsichtlich ihres Schwierigkeitsgrads durch ein qualifiziertes Fachgremium. Vernetzung v. Komponistinnen u. Komponisten sowie Leiterinnen u. Leitern v. Jugendjazzorchestern u. ihren Mitgliedern. Bereitstellung der Materialien durch ein nicht-kommerzielles Online-Notenportal.
Öffentliche Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 17.05.2013

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Staatliche Hochschule für Musik
Bibliothek

Schultheiß-Koch-Platz 3, 78647 Trossingen
Tel.: (07425) 9491-33 Fax: (07425) 949148

L. der Bibliothek: Christoph Deblon
Best: 22.000 Bücher, 46.000 Noten, 8.000 Tonträger, 8.000 Mikroformen. Nachlässe: Armin Fett, Erich Schütze (Abschriften v. Lautenmusik des 17./18. Jh.).
Öffentl. Benutzung: Präsenznutzung möglich.

Letzte Aktualisierung: 16.05.2012

 

Tübingen

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Franz Schubert. Neue Ausgabe sämtlicher Werke
Editionsleitung
Musikwissenschaftliches Institut der Universität

Schulberg 2, 72070 Tübingen
Tel.: (07071) 22810 Fax: (07071) 550617

Editionsltg: Prof. Dr. Walther Dürr, Dr. Michael Kube, Dr. Walburga Litschauer, Dr. Christine Martin; Gf: Dr. Christine Martin
Tr: Internat. Schubert-Ges. e.V., Tübingen.
Hist: Gegr. 1965.
Aufg: Herausgabe der Neuen Schubert-Ausgabe. 83 Bde. u. 76 Kritische Berichte geplant; erschienen seit 1967: 63 Bde. u. 1 Teilbd. sowie 49 Kritische Berichte. Sammlung v. Quellen zum Werk Franz Schuberts (Autographen, Abschriften, Erstausgaben) in Fotokopien. Bibliotheksarchiv zu Schubert u. seinem Umkreis.

Letzte Aktualisierung: 22.05.2012

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Kirchenmusikalische Zentralbibliothek

Gartenstr. 12, 72074 Tübingen
Tel.: (07071) 9259-89 Fax: (07071) 9698-19

L: Dr. Helmut Völkl
Tr: Hochschule f. Kirchenmusik der Evang. Landeskirche in Württemberg, Tübingen; Verband Evang. Kirchenmusik in Württemberg, Stuttgart
Hist: Gegr. 1877 als Bibliothek des Evang. Kirchengesangvereins für Württemberg. Seit 2008 Kirchenmusikalische Zentralbibliothek.
Aufg. Spezialbibliothek f. Kirchenmusik u. Hochschulbibliothek. Best: 70.000 Bde., darunter 8.000 Musikalien u. Bücher zur Orgelmusik, 2.000 CDs, 2.500 LPs, 500 Titel mit Mehrfachexemplaren in Aufführungsstärke. Nachlässe v. Kirchenmusikern, Orgelforschern u. Orgelbaufirmen.
Öffentl. Zugang: Nach Anfrage möglich.

Letzte Aktualisierung: 26.07.2012

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Musikwissenschaftliches Institut der Universität Tübingen - Landesmusikarchiv

Schulberg 2, 72070 Tübingen
Tel.: (07071) 2972414

L: Prof. Dr. Manfred Hermann Schmid
Tr: Eberhard-Karls-Universität Tübingen.
Hist: Gegr. 1935 als "Schwäbisches Landesmusikarchiv" v. Ernst Fritz Schmid.
Best: Sammlungsschwerpunkt: Kirchenmusikal. Hss. u. Drucke des 18. u. beginnenden 19. Jh. aus den ehemaligen oberschwäbischen Klöstern (z.B. Gutenzell, Ochsenhausen, Rot an der Rot).
Öffentl. Benutzung: Nach Anfrage möglich.

Letzte Aktualisierung: 15.06.2012

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Universitätsbibliothek Tübingen
Musiksammlung

Wilhelmstr. 32, 72074 Tübingen
Tel.: (07071) 29-72577 (Sekr.) od. -72846 (Inf.) Fax: (07071) 29-3123

Dir: Dr. Marianne Dörr; zuständig f. die Musiksammlung: Dieter Köbele
Hist: Gegr. 1477.
Best: Ehemalige Kick`sche Notensammlung. Ehemalige Tschaikowski-Studio-Slg. Hamburg (gegr. v. Louisa v. Westernhagen): Gesamtausgabe der Werke sowie Werkausgaben, Briefausgaben, Sekundärliteratur. AV-Bereich mit 15.000 Schallpl. u. ca. 6.000 CDs.

Letzte Aktualisierung: 21.05.2012

 

Uffenheim

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Forschungstelle für fränkische Volksmusik der Bezirke Mittel-, Ober- und Unterfranken

Schloßstr. 3, 97215 Uffenheim
Tel.: (09842) 9369490 Fax: (09842) 9369499

Dir: Dr. Armin Griebel
Tr: Bezirke Mittel-, Ober- u. Unterfranken.
Aufg: Sammlung u. Archivierung v. Zeugnissen popularen Musizierens, Singens u. Tanzens in Franken (historisch u. gegenwartsbezogen). Untersuchungen u. Feldforschungen zu volksmusikal. Phänomenen u. ihren Trägern in Franken u. angrenzenden Regionen. Ausstellungen (mit Katalogen). Notenarchiv mit Gebrauchsmusik aus Nachlässen u. Sammlungen v. Einzelpersonen u. Musikkapellen (Hss. u. Drucke). Fachbibliothek (speziell Liederbücher). Lieddatenbank mit ca. 170.000 Liedstrophen. Medienarchiv mit Tonträgern, Videos u. Bildmaterial. Instrumentensammlung zur Volksmusik.
Öffentl. Benutzung: Möglich.
Publ: Horst Steinmetz u. Armin Griebel (Hrsg.): Militärmusik u. "zivile" Musik (Bericht zum Symposium), Uffenheim 1993. - Horst Steinmetz u. Armin Griebel: Franz Wilhelm v. Ditfurth - Literat u. Liedersammler, Bd. III: Die Lieder des Nachlasses, Teil 1-3, Walkershofen 1992-1994. - Armin Griebel u. Heidi Schierer (Hrsg): Wann mir beisamme sitze. Gesellig Lieder vom Untermain, Miltenberg u. Walkershofen 1999. - Horst Steinmetz u. Hermann Krottenmüller (Hrsg.): Di Kirwa is kumma. Vierzeiler aus Mittelfranken, Walkershofen (3. Aufl.) 2002. - Heidi Christ u. Armin Griebel (Hrsg.): Die Alte Langenbacher Musik. Volksmusik aus dem Frankenwald, CD, Uffenheim 2003. - Heidi Christ (Hrsg.): Musik verbindet uns. Festschrift f. Marianne Bröcker, Uffenheim 2006. - Heidi Christ: Musikantenhandwerk. Untersuchungen zu musikalischen Traditionen in der Hersbrucker Alb, Uffenheim 2011. - Armin Griebel u. Heidi Christ (Hrsg.): Aufgefrischt. Frühe Tondokumente fränkischer Bauernkapellen 2, CD u. Notenheft, Uffenheim 2012.

Letzte Aktualisierung: 04.09.2012

 

Vechta

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Universität Vechta
Fachgebiet Musik
Arbeitsstelle Andreas Romberg
Prof. Dr. Karlheinz Höfer, Dr. Klaus G. Werner

Driverstr. 22, 49377 Vechta
Tel.: (04471) 83569 od. (04441) 15308

L: Dr. Klaus G. Werner
Hist: Seit 1993.
Aufg: Erforschung des kompositorischen Schaffens v. Andreas Romberg. Aufbau eines Romberg-Archivs. Wiss. Edition v. Denkmalbänden.
Publ: Andreas Romberg - Ausgewählte Werke: Orchesterwerke, Chorwerke, Kammermusik, 2001ff.

Letzte Aktualisierung: 16.05.2012

 

Wandlitz

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Frauenarchiv Musik Berlin e.V. (FAM)
Dr. Beate Philipp

Akazienhain 36, 16348 Wandlitz
Tel.: (033397) 27751

L: Dr. Beate Philipp
Hist: Gegr. 1994.
Aufg: Sammlung, Archivierung u. Systematisierung v. Kompositionen, Tonträgern u. Büchern v. Frauen sowie v. Literatur über Frauen in der Musik. Schwerpunkt: Komponistinnen des 20. Jh., darunter insbesondere Felicitas Kukuck, Alice Samter, Ruth Zechlin, Erna Woll, Ruth Bodenstein-Hoyme, Siegrid Ernst, Grete v. Zieritz, Violeta Dinescu u. Jacqueline Fontyn.
Öffentl. Zugang: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 04.07.2012

 

Weimar

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Goethe- und Schiller-Archiv
Musikabteilung

Hans-Wahl-Straße 4, 99425 Weimar
Postfach 2012, 99405 Weimar
Tel.: (03643) 545-240 Fax: (03643) 545-241

Dir: Dr. Bernhard Fischer; L. der Abt. Medienbearbeitung u. -nutzung: Dr. Silke Henke
Tr: Klassik Stiftung Weimar (Stiftungsträger: Bundesrepublik Deutschland, Land Thüringen, Stadt Weimar).
Hist: Gründung in den 80er Jahren des 19. Jh., als Goethes u. Schillers Nachlässe in einem Archiv zusammengefasst wurden. Ab 1953 den Nationalen Forschungs- u. Gedenkstätten der klassischen deutschen Literatur in Weimar zugeordnet, seit 2003 Teil der Klassik Stiftung Weimar.
Best: Zentrales Archiv der deutschsprachigen Literatur des 18. u. 19 Jh.; Bewahrung der Nachlässe Goethes u. Schillers sowie zahlreicher Persönlichkeiten (Schriftsteller, Wissenschaftler, Komponisten, bildende Künstler u.a.) seit der Mitte des 18. Jh. (z.B. Alfred Böckmann, Peter Gast, Gerhard v. Keußler, Leopold Schefer, Karl Friedrich Zelter). Zum Bestand gehören der Nachlass Franz Liszts u. die Notenhss. Friedrich Nietzsches sowie einzelne Musikautographen u. Notendrucke (Goethes Notensammlung, Arnim-Brentano, Nietzsche).

Letzte Aktualisierung: 10.05.2012

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
Hochschularchiv / Thüringisches Landesmusikarchiv

Carl-Alexander Platz 1, 99425 Weimar
Postfach 2552, 99406 Weimar
Tel.: (03643) 555-116 Fax: (03643) 555-30-116

L. des Archivs: Dr. Christoph Meixner
Hist: Gegr. 1951 als Institut f. Volksmusikforschung, 1995 Zusammenlegung mit den Beständen des Verwaltungsarchivs, seit 2001 Thüringisches Landesmusikarchiv.
Aufg: Slg. zur Musikgeschichte Thüringens (11.-21. Jh.). Notenarchiv u. Bibliothek des Allgemeinen Deutschen Musikvereins (1861-1938). Deposita, Adjuvantenarchive (Gräfenroda, Großfahner/Eschenbergen, Molsdorf, Thörey/Ichtershausen, Udestedt, Vogelsberg), Musikarchiv des Deutschen Nationaltheaters Weimar, Musikarchiv der Bühnen der Stadt Gera, Nachlässe u. Teilnachlässe v. Wissenschaftlern, Komponisten, Dirigenten u. Hochschullehrern (H. Abendroth, F. M. Böhme, Johann Cilensek, K. Goepfart, H. Möller, Arno Werner, R. Wetz). Gesamtbestand rd. 1.100 lfd. Meter.
Öffentl. Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 20.06.2012

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
Bibliothek

Platz der Demokratie 2/3, 99423 Weimar
Tel.: (03643) 555-125 od. -124 Fax: (03643) 555-160

L. der Bibl: Katharina Hofmann
Best: 43.160 Bücher, 100 Zss., 68.640 Noten, 24.760 Tonträger. Schwerpunkte: Musikwiss. Literatur, Thüringer Musiker, Franz Liszt.
Öffentl. Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 20.06.2012

 

Wendlingen

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Neue Froberger Ausgabe

Hindenburgstr. 34, 73240 Wendlingen
Tel.: (07024) 5026277

Editionsltg: Prof. Siegbert Rampe
Tr: Ges. f. Musikgeschichte in BW e.V.
Hist: Gegr. 1991.
Aufg: Kritische Neuausgabe u. Verzeichnis sämtlicher Werke Johann Jacob Frobergers: Clavier- u. Orgelmusik, Vokalmusik, Werke f. mehrere Instrumente, Werkverzeichnis, Bibliographie. Geplant: 11 Bde.; erschienen seit 1993: 9 Bde.
Publ: J. J. Froberger. Neue Ausgabe sämtlicher Werke, hrsg. v. Siegbert Rampe, Kassel 1993ff (bis voraussichtlich 2013).

Letzte Aktualisierung: 09.07.2012

 

Wettin-Löbejün

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Carl-Loewe-Forschungs- und Gedenkstätte

Am Kirchhof 2, 06193 Wettin-Löbejün
Tel.: (03475) 717934 Fax: (03475) 714643

Präs: Dr. Andreas Porsche
Tr: Internationale Carl-Loewe-Gesellschaft e.V.
Hist: 1999 Eröffnung des Museums, 2004 Übergabe des gesamten Hauses an die Internationale Carl-Loewe-Gesellschaft zur Nutzung als Forschungs- u. Gedenkstätte.
Aufg: Daueraustellung zu Leben u. kompositorischem Schaffen Carl Loewes, Durchführung v. Konzerten im historischen Stadtgut der Stadt Wettin-Löbejün, Aufbau des Loewe-Archivs u. einer Loewe- Bibliographie. Wissenschaftlicher Auskunfts- und Informationsdienst.
Öffentl. Zugang: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 05.07.2012

 

Wiesbaden

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Hochschul- und Landesbibliothek Rhein-Main
Musiksammlung

Rheinstr. 55-57, 65185 Wiesbaden
Tel.: (0611) 9495-1820 Fax: (0611) 9495-1809

Ansprechpartner: Dr. Martin Mayer
Hist: Gegr. 1813.
Best: Insbesondere Musikdrucke des 16. Jh. sowie gedruckte Musikalien aus Wiesbadener Verlagen.
Öffentl. Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 22.05.2012

 

Witzenhausen

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Archiv der deutschen Jugendbewegung

Burg Ludwigstein, 37214 Witzenhausen
Tel.: (05542) 501720 Fax: (05542) 501723

Ltg: Dr. Susanne Rappe-Weber
Tr: Hessisches Staatsarchiv Marburg.
Hist: Gegr. 1922.
Aufg: Sicherung u. Sammlung der Unterlagen der deutschen Jugendbewegung v. 1890 bis heute. Liederbücher der Jugendbewegung, Laienspiel-Hefte, Tanzanleitungen. Nachlässe v. August Halm, Erich Bitterhof u. Georg Götsch. Dauerausstellung zur Geschichte der Jugendburg Ludwigstein im Kontext der regionalen Wandervogelbewegung; Sonderausstellungen.
Öffentl. Zugang: Möglich.
Publ: Jb. des Archivs der deutschen Jugendbewegung, 1969-2003, seit 2004 fortgeführt als: Historische Jugendforschung. Jb. des Archivs der deutschen Jugendbewegung. - Schriftenreihe "Edition Archiv der deutschen Jugendbewegung", 1986ff.

Letzte Aktualisierung: 01.06.2012

 

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Archiv der Jugendmusikbewegung
Archiv der deutschen Jugendbewegung

Burg Ludwigstein, 37214 Witzenhausen
Tel.: (05542) 501720

Vors. des Trägervereins: Walter Waidosch; L. des Archivs: Dr. Susanne Rappe-Weber
Tr: Archiv der Jugendmusikbewegung e.V., Hamburg/Wolfenbüttel.
Hist: Gegr. 1959 als e.V. in Hamburg v. Fritz Jöde mit weiteren führenden Persönlichkeiten der Jugendmusikbewegung. Unterstützt durch die Stadt Hamburg. Auf- u. Ausbau bis 1986 unter Leitung v. Heinrich Schumann. 1986 durch Beschluss der Mitgliederversammlung Verlagerung der Bestände nach Wolfenbüttel. Seitdem mit Unterstützung durch das Niedersächsische Ministerium f. Wissenschaft u. Kultur als Depositum in der Bundesakademie f. kulturelle Bildung Wolfenbüttel. 2009 Umzug u. Anschluss an das Archiv der deutschen Jugendbewegung in Witzenhausen.
Aufg: Erfassung u. Sammlung des gesamten Schrifttums der Jugendmusikbewegung. Herstellung eines Gesamtkatalogs des Archivs u. ähnlicher Sammlungen, einer Bibliographie u. einer umfassenden Dokumentation der Jugendmusikbewegung mit dem Ziel entsprechender Veröffentlichung.
Best: Personen- u. Sachakten, Zss. (insgesamt ca. 200 Titel), Zentralbücherei (Liederbücher u. -blätter, Tänze, Instrumentalmusik, Schrifttum u.a.), Schulmusikabt. (musikpädagogisches Schrifttum, Schulliederbücher, Instrumentalmusik u.a.), Dissertationen, Examens- u. Prüfungsarbeiten, Bildarchiv, Tonarchiv.
Öffentl. Benutzung: Nach Anfrage möglich.
Publ: Mitt. des Archivs der Jugendmusikbewegung, Wolfenbüttel 1993ff. - Franz Ganslandt: Jugendmusikbewegung u. kirchenmusikal. Erneuerung, München 1997.

Letzte Aktualisierung: 04.09.2012

 

Wolfenbüttel

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Herzog August Bibliothek
Musiksammlung

Lessingplatz 1, 38304 Wolfenbüttel
Tel.: (05331) 808-0 (Sekr.), -100 (Dir.), -213 (Presse) od. -129 (L.) Fax: (05331) 808-134, -173 od. -248

Dir: Prof. Dr. Helwig Schmidt-Glintzer; L. der Abt. 3: Hss. u. Sondersammlungen: Dr. Christian Heitzmann
Tr: Land Niedersachsen.
Hist: Gegr. um 1572. Nach 1918 Landesbibliothek, 1927 Umbenennung in Herzog August Bibliothek.
Aufg: Pflege u. Erweiterung des historischen Musikbestands. Erteilung v. Auskünften, Vorbereitung v. Fotoaufträgen, Ausstellungsverleihungen u. Reprints. Ausbau einer musikwiss. Handbibliothek, Mitwirkung bei Forschungsveranstaltungen. Altbestandsschwerpunkt: Musik des 16./17. Jh. (insbesondere Michael Praetorius, Heinrich Schütz), Petruccidrucke. - Mittelalterliche Hss: Notre-Dame-Codices, Chansonnier des 15. Jh., Chorbuch Wilhelms IV. v. Bayern. Digit. Bestände online: Wolfenbütteler Digitale Bibliothek u.a. mit Musikhss. des 18. Jh., forschungsrelevanten Drucken u. Hss.: www.hab.de/bibliothek/wdb
Publ: Verklingend und ewig. Tausend Jahre Musikgedächtnis 800-1800, Wolfenbüttel 2011 (Ausstellungskataloge der Herzog August Bibliothek, 94).
Öffentl. Benutzung: Möglich.

Letzte Aktualisierung: 22.05.2012

 

211 - 240 of 250 data sets

» Page: 1... 5 6 7 [8] 9