Detailansicht Kongresse/Kurse

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

Angst in der Musiktherapie


Beschreibung:
Seminarbeschreibung: Das Gefühl der Angst erfasst uns in musiktherapeutischen Prozessen auf ganz verschiedene und oftmals unvorhergesehene Weise und entsprechend vielfältig nimmt dieser Workshop den Themenkomplex in den Blick. Das Wissen des Musiktherapeuten um eigene Ängste und sein Umgang mit diesen bestimmt das musiktherapeutische Geschehen wesentlich, daher ist die Auseinandersetzung mit Angst zur Stärkung der therapeutischen Professionalität eine wichtige Grundlage unserer Arbeit.
Ängste von Kindern und Jugendlichen lassen sich häufig für den Musiktherapeuten erst durch Rückzug, Ablehnung oder auch Perfektion erahnen. Untersucht werden typische Ängste, wie sie sich z.B. bei Verhaltensauffälligkeiten, Depressionen oder Somatisierungsstörungen zeigen und wie diese mittels Musiktherapie behandelt werden können.

Inhalte: Der Workshop stellt Erklärungsansätze von Angst in der Musiktherapie vor. Grundlage ist die psychodynamisch musiktherapeutische Arbeit, das musikalische Geschehen, sowie das Konzept der Mentalisierung (nach Fonagy). Unterschiedliche Interventionsstrategien werden in Kleingruppen praktisch erprobt und durch Fallbeispielarbeit lebendig ergänzt.

Kursleiter:
Dr. Gitta Strehlow

Zielgruppe/Teilnehmer:
MusiktherapeutInnen, Studierende

 

Termin:
24.03.2017 - 25.03.2017

Veranstaltungsort:
Staatliche Jugendmusikschule Hamburg
Mittelweg 42, 20148 Hamburg

Veranstalter:
Landesmusikakademie Hamburg

Träger:
Landesmusikakademie Hamburg

Partner:
Staatliche Jugendmusikschule Hamburg

Kosten:
100,- €

Anmeldung:
Kursnr.: 11
Landesmusikakademie Hamburg
Staatliche Jugendmusikschule Hamburg
Mittelweg 42, 20148 Hamburg
Telefon: 040 42801 4170 , Fax: 040 42731 3265


Anmeldeschluss: 24.02.2017

Webseite:

www.landesmusikakademie-hamburg.de