Über miz.org

Beirat des MIZ

(EN) Der Deutsche Musikrat hat seine traditionellen Förderaufgaben einer gemeinnützigen Projektgesellschaft mit Sitz in Bonn gebündelt. Neben der Förderung des musikalisch-künstlerischen Nachwuchses, des Laienmusizierens, der zeitgenössischen Musik, des Jazz und der Popularmusik gehört dazu auch das Bereitstellen der umfangreichen Angebote des Deutschen Musikinformationszentrums. Das MIZ ist seit seiner Gründung im Jahr 1997 eine offene, für jedermann zugängliche Informations- und Serviceeinrichtung mit dem Ziel, das Musikleben als Teil des kulturellen Lebens transparenter zu machen und die Vermittlung von Musik zu erleichtern und zu fördern. Das MIZ wendet sich an Fachkreise, Kulturinstitutionen und kulturpolitische Gremien ebenso wie an Musikamateure und die musikinteressierte Öffentlichkeit.

 

Die Überlegungen zur Einrichtung einer zentralen Informations- und Clearingstelle für Musikinformation gehen bis in die 1970er Jahre zurück. Schon damals wurde vom Deutschen Musikrat, von Kulturpolitikern und von Kulturwissenschaftlern auf die Notwendigkeit hingewiesen, die verstreuten und teilweise nur schwer zugänglichen Informationen und Daten zum deutschen Musikleben zusammenzutragen und für die Fachwelt wie für die interessierte Öffentlichkeit aufzubereiten. Erstes Ergebnis dieser Bemühungen um die Systematisierung und Strukturierung der vielfältigen deutschen Musiklandschaft war der Musik-Almanach mit Daten und Fakten zum Musikleben. Anstöße für ein Musikinformationszentrum kamen auch aus dem Ausland. In zahlreichen Ländern innerhalb und außerhalb Europas hatten sich solche Institute schon früher etabliert und überaus erfolgreich gearbeitet – wie etwa in Belgien (seit 1951), Finnland (seit 1963) oder den USA (seit 1939), Kanada (seit 1959) und Australien (seit 1974). Wegen der großen internationalen Bedeutung des deutschen Musiklebens machte sich hier das Fehlen einer entsprechenden deutschen Einrichtung besonders bemerkbar. Inzwischen ist auch das MIZ Mitglied der weltweit agierenden International Association of Music Information Centres ( IAMIC ).

 

Das MIZ arbeitet eng mit Musikdokumentationsstellen und -archiven und anderen relevanten Einrichtungen zusammen. Dieser kooperative Ansatz findet sich auch in der Zusammensetzung des Beirats wieder, der die Arbeit des MIZ in grundsätzlichen Fragen begleitet. Dazu gehören etwa die Positionierung des MIZ in der (internationalen) Musikinformationslandschaft und die perspektivische Entwicklung der weiteren Arbeit.

 

Gefördert wird das MIZ von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Kulturstiftung der Länder, der Stadt Bonn sowie der GEMA und der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL). Eine Anschubfinanzierung erfolgte im Rahmen des Bonn-Berlin-Ausgleichs mit Unterstützung durch die GVL und die Kultur-Stiftung der Deutschen Bank.

 

 

 

Download

Ausführliche Informationen zum Deutschen Musikinformationszentrum können Sie hier herunterladen:

Unsere Broschüre gibt einen informativen Überblick über die wichtigsten Informations- und Serviceangebote.
Weiter zur Informationsbroschüre

 

Unsere Powerpoint-Präsentation informiert Sie in aller Kürze über die Arbeitsweise unseres Zentrums.
Weiter zu Powerpoint-Präsentation

 

Detaillierte Informationen zur Gründung des MIZ sowie zur Zielsetzung und Aufgaben des Zentrums finden Sie in unserer ausführlichen Projektbeschreibung.
Weiter zur Projektbeschreibung