News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

14.03.2019 Edition Zeitgenössische Musik – 55 junge Komponist*innen reichen Bewerbung ein

 

Am 28. Februar 2019 endete die diesjährige Bewerbungsphase der EDITION ZEITGENÖSSISCHE MUSIK (EZM). Insgesamt 55 junge Komponistinnen und Komponisten reichten repräsentative Partituren und Aufnahmen ein, um die begehrte Förderung im Rahmen der CD-Reihe zu erlangen. Damit liegt die Anzahl der Bewerbungen noch über den Zusendungen der letzten Jahre. Anfang April wird das zwölfköpfige Auswahlgremium, dessen Vorsitz Prof. Wolfgang Rihm innehat, wieder bis zu vier Kandidatinnen und Kandidaten ermitteln, die zukünftig eine Porträt-CD erhalten werden.

Als Referenzreihe des Deutschen Musikrates für zeitgenössische Musik fördert die EZM seit mehr als drei Jahrzehnten erfolgreich junge Spitzenkräfte für Komposition und Interpretation neuer Musik aus Deutschland. Sie setzt damit bedeutende Impulse für das zeitgenössische Musikleben auch international. Als hochwertige musikalische Visitenkarten bieten die CD-Porträts der Reihe eine maximale Empfehlung. Mit den bislang über 100 ausgewählten, bei WERGO erschienenen Porträt-CDs dokumentiert die Reihe ein einzigartiges Panorama der jüngeren musikalischen Entwicklungen in Deutschland und fördert das Verständnis für aktuelle musikalische Ausdrucksformen.

Die EDITION ZEITGENÖSSISCHE MUSIK (EZM) ist ein Projekt des Deutschen Musikrates. Sie wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL). Die Produktionen der EZM entstehen überwiegend in Zusammenarbeit mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.musikrat.de/edition.

Quelle: http://www.musikrat.de

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

Sie haben zurzeit JavaScript deaktiviert. Daten speichern und laden können Sie nur, wenn Sie JavaScript aktivieren.
Informationen zum Aktivieren von JavaScript