News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

30.10.2019 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften veranstaltet Podiumsdiskussion mit Konzert zu Leo Kestenberg

 

Das Zentrum Preußen – Berlin der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) veranstaltet am Donnerstag, 14. November 2019, eine Podiumsdiskussion mit Konzert unter dem Titel „Leo Kestenberg, die Preußische Bildungspolitik und die Künste“. Im Mittelpunkt steht das Wirken des Pianisten, Musikpädagogen und Kulturpolitikers Kestenberg in der Kultur- und Bildungspolitik der Republik bis 1932. Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Dörte Schmidt, Präsidiumsmitglied des Deutschen Musikrates und Akademiemitglied der Universität der Künste.

Hierzu Prof. Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates: „Erziehung zur Menschlichkeit mit und durch Musik – Leo Kestenbergs Leitidee und sein Konzept zur Musikalischen Bildung sind angesichts der defizitären Situation des Musikunterrichts, vor allem in der Grundschule, noch immer hochaktuell. Musik muss wieder ein Pflichtfach in den Schulen werden! Deshalb fordern die Mitglieder des Deutschen Musikrates die Kultusministerkonferenz im 5. Berliner Appell nachdrücklich auf, Kindern und Jugendlichen eine qualifizierte kontinuierliche Musikalische Bildung als wesentlichen Bestandteil ganzheitlicher Menschenbildung zu ermöglichen.“

Die Veranstaltung findet am 14. November im Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstr. 22-23, 10117 Berlin ab 19:00 Uhr statt. Um Anmeldung wird bis zum 07. November gebeten, der Eintritt ist frei. Weitere Informationen finden Sie hier.

Quelle: http://www.musikrat.de