News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

12.06.2019 Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ – Familienministerin Franziska Giffey übergibt Preisträgerurkunden

 

Im Rahmen des 56. Bundeswettbewerbes „Jugend musiziert“ konzertierten diesjährige 1. Bundespreisträgerinnen und Bundespreisträger mit Auszügen aus ihrem Wertungsprogramm am 11. Juni 2019 in der Händel-Halle in Halle. Zu hören waren u.a. Stücke für Streichinstrumente, Harfe und Percussion.

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey hielt eine Rede und übergab die Preisträgerurkunden an die jungen Musikerinnen und Musiker. „Ich danke dem Deutschen Musikrat und über 40 Partnern und Unterstützern, die den größten Talentwettbewerb im Bereich Musik in Deutschland möglich machen. Für mich als Bundesfamilienministerin ist klar: die Talentförderung von Jugend musiziert ist ein wichtiger Teil des Kinder- und Jugendplans der Bundesregierung. Wir werden auch in Zukunft daran festhalten und das Projekt finanziell unterstützen - derzeit mit 1,4 Millionen Euro im Jahr.“, so Giffey in ihrer Rede.

Am Mittwochabend, 12. Juni, findet das Abschlusskonzert des Bundeswettbewerbes in der Händel-Halle statt. Neben dem Vorsitzenden des Projektbeirates „Jugend musiziert“, Prof. Ulrich Rademacher, wird auch Sachsen-Anhalts Bildungsminister Marco Tullner zu Gast sein. Die Preisträgerkonzerte vom 11. und 12. Juni sind am Freitag, 21. Juni, ab 20:05 Uhr in „MDR KULTUR im Konzert – Nächste Generation“ zu hören.

Alle weiteren Informationen zum Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ finden Sie unter www.jugend-musiziert.org.

Quelle: http://www.musikrat.de