News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

11.12.2018 Chor des Bayerischen Rundfunks ist nominiert für den Grammy

 

Der Chor des Bayerischen Rundfunks freut sich über seine Nominierung für die Grammy Awards 2019 in der Kategorie „Best Choral Performance“. In der Auswahl steht der BR-Chor mit seiner CD-Einspielung des Meisterwerkes "Die Glocken" von Sergej Rachmaninow mit dem BR-Symphonieorchester.

Die Aufnahme entstand bei einem Konzert im Januar 2016 im Herkulessaal der Münchner Residenz unter Leitung von Chefdirigent Mariss Jansons, die Einstudierung oblag Peter Dijkstra, von 2005 bis 2016 Künstlerischer Leiter des BR-Chores. Die CD ist bei dem Label BR KLASSIK erschienen. Damit wurde der BR-Chor bereits zum zweiten Mal für die Grammy Awards nominiert: im Dezember 2015 für die Einspielung des Beethoven-Werkes "Missa Solemnis" für Chor und Orchester des BR unter der Leitung von Bernhard Haitink und Peter Dijkstra.

Chor-Managerin Susanne Vongries: "Es ist eine sensationelle Nachricht, dass sich der Chor des Bayerischen Rundfunks nach der Nominierung für den Grammy 2016 nun erneut in der Auswahl aus Tausenden Einreichungen in die Nominierungsliste 'Best Choral Performance' durchgesetzt hat!  Nach Beethovens Missa solemnis ist nun russisches Repertoire nominiert mit Rachmaninows 'Glocken' unter der Leitung unseres Chefdirigenten Mariss Jansons, dem wir – ebenso wie unserem damaligen Chor-Leiter Peter Dijkstra - sehr herzlich gratulieren. Dies ist eine erneute Bestätigung, dass der Chor des BR breitest aufgestellt ist, in verschiedenen Stilen und Epochen auf Weltniveau musiziert und international ein herausragender Botschafter für den BR ist.

Dies gilt auch für unseren musikalischen Partner, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Ich zitiere eine große Schweizer Zeitung: Chor und Symphonieorchester des BR im Doppelpack sind unschlagbar! Ich drücke unserem Chefdirigenten Mariss Jansons und meinem Chor fest die Daumen, dass sie den Grammy auch nach München holen!" 

In lebendiger Live-Atmosphäre

Die beiden Meisterwerke, die Rachmaninow als seine besten Kompositionen verstand, wurden in Münchener Konzerten im Herkulessaal der Residenz im Januar 2016 (Die Glocken, für Soli, Chor und Orchester, op. 35) und im Januar 2017 (Symphonische Tänze) aufgezeichnet.

Bereits im April 2018 hatten das britische „Gramophone Magazine“ und das französische Magazin „Diapason d’Or“ die Aufnahme "The Bells" ausgezeichnet.

Die Verleihung der Grammy Awards 2019 findet am Sonntag, 10. Februar 2019, in Los Angeles statt.

Die Mitwirkenden an der CD-Einspielung waren:

Tatiana Pavlovskaya, Sopran
Oleg Dolgov, Tenor
Alexey Markov, Bariton
Chor des Bayerischen Rundfunks
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Chor-Einstudierung: Peter Dijkstra
Mariss Jansons, Leitung

Die Grammy Awards werden seit 1959 von der Recording Academy in Los Angeles jährlich in zurzeit 84 Kategorien an Sänger, Komponisten, Musiker sowie Produktionsleiter und Tontechniker verliehen werden. Der Preis gilt als die höchste internationale Auszeichnung für Künstler und Aufnahmeteams.

Quelle: http://www.br.de/presse