News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

24.10.2019 Erster Weltoperntag wird am 25. Oktober 2019 in Straßburg und Karlsruhe ausgerufen

 

Als zentrales Ereignis der diesjährigen Opera Europa Konferenz in Straßburg und Karlsruhe, die unter dem Motto Building Bridges steht, ruft Opera Europa zusammen mit OPERA America und Ópera Latinoamérica am 25. Oktober 2019 den Weltoperntag ins Leben. Der Weltoperntag ist eine Sensibilisierungskampagne für den Wert der Oper in der Gesellschaft und soll auch auf die gesellschaftliche Relevanz der Kunstform aufmerksam machen. Oper wie Kunst trägt dazu bei, Toleranz und Verständnis zu entwickeln, den Geist zu öffnen und Brücken des kulturellen Austausches zwischen Menschen aus den verschiedensten Teilen der Welt zu bauen.

Am Weltoperntag, dem Geburtstag der Komponisten Georges Bizet und Johann Strauss, tragen Opernhäuser und Opernorganisationen weltweit durch lokale Aktionen und Online-Veranstaltungen zu der Sensibilisierungskampagne bei. Der World Opera Day Launch, der offizielle Startschuss zum Weltoperntag wird während der Herbstkonferenz der Opera Europa an der Opéra national du Rhin am Vortag gegeben. Die Konferenz in Karlsruhe wird am Abend des 25. Oktobers durch Kulturbürgermeister Dr. Albert Käuflein und den Generalintendanten Peter Spuhler eröffnet. „Es macht uns stolz und glücklich, Teil dieses historischen Moments zu sein. Der Word Opera Day wurde aus Liebe zur Oper ins Leben gerufen und soll allen ermöglichen, sich für sie zu begeistern und sie zu feiern. An diesem Tag wollen wir gemeinsam zeigen, dass die Oper der Gesellschaft etwas zurückgibt und das Bewusstsein für den Wert dieser Kunstform stärken“, so der Generalintendant.

Marc Grandmontagne, Geschäftsführender Direktor des Deutschen Bühnenvereins, betont: „Gerade über die Musik und die dadurch erzeugten Emotionen entwickelt die Oper eine verbindende Kraft, die Menschen aller Länder und Sprachen zusammenbringen kann. In Zeiten kultureller Konflikte und gespaltener Gesellschaften sollten die Potentiale der Kunst nicht vergessen werden, die den Menschen ohne erhobenen Zeigefinger den Spiegel vorhalten und sie in all ihrer Fehleranfälligkeit und Verletzbarkeit zeigen. Daher unterstütze ich die Idee, für die Oper einen besonderen Tag im Kalender zu schaffen.“

Das Staatstheater Karlsruhe feiert den Weltoperntag unter anderem mit einer Videoaktion, in der die Kunstform Oper unter dem Motto „Oper für alle“ in die verschiedenen Stadtteilen Karlsruhes integriert wird. Ensemblemitglieder performen bekannte Opernarien an alltäglichen Schauplätzen mitten in der Stadt, wie dem Marktplatz oder einer Kindestagesstätte und bringen die Oper so mitten in die Stadtgesellschaft. Die Aktionen werden durch die sozialen Medien mit einem noch größeren Publikum geteilt. Bereits am 24. Oktober um 18 Uhr wird am Staatstheater Karlsruhe die Ausstellung Große Oper – Viel Theater? des Deutschen Architekturmuseum Frankfurt zu europäischen Bühnenbauten der jüngsten Vergangenheit durch den technischen Direktor Ivica Fulir eröffnet. Die viel gelobte Ausstellung beschäftigt sich mit europäischen Bühnenbauten und ist voraussichtlich bis Ende Dezember im Foyer des Hauses für alle Besucher*innen zu sehen.

Die Israeli Opera in Tel Aviv lädt zu Konzerten mitten in der Stadt ein, das Teatro de la Maestranza bereitet eine Opernüberraschung in den Straßen von Sevilla vor, während die Irish National Opera die INOJukebox hostet, die live aus Dublin auf Facebook gestreamt wird und die Wuppertaler Bühnen die Türen für eine Probe von Puccinis La Bohème öffnen. OperaVision, eine kostenlose Opern- Streaming-Plattform, die vom Creative Europe Programm der Europäischen Union unterstützt wird, feiert den Weltoperntag mit Streams aus der ganzen Welt: Am 25. Oktober wird Bizets Carmen aus dem Nationalen Zentrum für darstellende Kunst in Peking (China) und Strauss' Die Fledermaus aus der Wiener Staatsoper (Österreich) live übertragen, am 26. Oktober Mozarts Don Giovanni aus dem Teatro dell’Opera di Roma (Italien); und am 27. Oktober Rossinis Il barbiere di Siviglia aus dem Teatro Municipal de Santiago (Chile).

Mehr Informationen unter:
www.worldoperaday.com
https://www.staatstheater.karlsruhe.de/aktuell/news_id/15/
http://govt.dam-online.net/

Das Programm der Konferenz können Sie unter folgendem Link einsehen: http://www.opera-europa.org/de/konferenzen2/herbstkonferenz-brücken-bauen

Quelle: https://www.staatstheater.karlsruhe.de