News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

06.09.2019 Freiberuflich Tätige in der Sparte Musik nach Durchschnittseinkommen und Tätigkeitsbereich – MIZ veröffentlicht aktuelle Zahlen

 

Versicherte in der Künstlersozialkasse (KSK) verdienen im Jahr 2019 durchschnittlich knapp 14.500 Euro – so prognostiziert es die KSK für freiberuflich Tätige in der Sparte Musik. Klare Einkommensunterschiede zeigen sich jedoch nicht nur zwischen den Arbeitsfeldern: Das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ) hat die Daten erstmals geschlechterspezifisch aufbereitet und macht sichtbar, dass das prognostizierte Einkommen der freiberuflichen Frauen in allen von der KSK aufgeführten Tätigkeitsbereichen (teilweise deutlich) unterhalb des Einkommens der Männer liegt. Dies gilt auch für die Arbeitsbereiche, in denen Frauen die Mehrheit der Versicherten darstellen.

Hierzu Prof. Christian Höppner, Generalsekretär des Deutschen Musikrates: „14.500 Euro Jahreseinkommen für eine hochqualifizierte künstlerisch-pädagogische Arbeit ist skandalös für die viertstärkste Industrienation der Welt. 14.500 Euro liegen deutlich unter dem gesetzlich geregelten Mindestlohn. Der heute schon spürbare Fachkräftemangel wird sich weiter verstärken und zu einer fortschreitenden Absenkung des Ausbildungsniveaus in Schule, Musikschule und außerschulischen Einrichtungen führen. Die Bundesregierung ist hier aufgefordert, durch eine entsprechende Rahmengesetzgebung und die Anpassung ihrer Förderrichtlinien dem sicher vorgezeichneten Weg in die Altersarmut nachhaltig entgegen zu steuern und die finanziellen und sozialen Rahmenbedingungen zu schaffen, die einer Hochschul- bzw. universitären Qualifikation angemessen sind. Zudem darf es keinen geschlechterbezogenen Unterschied mehr in den Vergütungen geben.“

Die vollständige Statistik finden Sie hier.

Das Deutsche Musikinformationszentrum (MIZ) ist nationales Kompetenzzentrum und Anlaufstelle für alle, die Daten und Hintergrundwissen zum Musikleben in Deutschland suchen. Mit seinem Onlineportal www.miz.org informiert das MIZ über Einrichtungen, Strukturen und Entwicklungen zentraler Bereiche: von der musikalischen Bildung und Ausbildung über das Amateurmusizieren, die professionelle Musikausübung und das Veranstaltungswesen bis zu den Medien und der Musikwirtschaft.

Der Deutsche Musikrat (DMR) ist der Dachverband des Musiklebens in Deutschland. Er vertritt die Interessen von rund 14 Millionen Musizierenden und steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Die Organisation fügt sich zusammen aus dem Deutscher Musikrat e.V. in Berlin sowie der Deutscher Musikrat gemeinnützige Projektgesellschaft mbH in Bonn, Träger der Projekte: Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler, Bundesjazzorchester, Bundesjugendorchester, Deutscher Chorwettbewerb, Deutscher Musikwettbewerb, Deutscher Orchesterwettbewerb, Deutsches Musikinformationszentrum (MIZ), Dirigentenforum, Förderprojekte Zeitgenössische Musik, Jugend jazzt, Jugend musiziert und PopCamp.

Quelle: http://www.miz.org