News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

23.10.2019 Oscar und Vera Ritter-Stiftung vergibt Ritter-Preis 2019 an den Bratschisten Sào Soulez Larivière

 

Der junge Bratschist Sào Soulez Larivière wird am 12. November 2019 mit dem Ritter-Preis 2019 ausgezeichnet. Seit 2001 verleiht die Oscar und Vera Ritter-Stiftung den mit € 15.000,- dotierten Ritter-Preis an hochbegabte Musikerinnen und Musiker. Mit dem diesjährigen Ritter-Preis würdigt die Oscar und Vera Ritter-Stiftung die herausragenden Leistungen von Sào Soulez Larivière, der zu den begabtesten und vielseitigsten Nachwuchskünstler seines Instruments gehört. Der französisch-niederländische Künstler und mehrfacher Preisträger internationaler Wettbewerbe begeistert Publikum und Jurys stets aufs Neue mit souveräner Spieltechnik, sehr vielfältigem Repertoire und beeindruckender kreativer Gestaltungskraft. „Sao Soulez Larivière gibt jeder Note eine Bedeutung. Er spielt hochsensibel und lebt die Musik. Alles verbindet sich bei ihm im Klang“, lobt Frau Professor Tabea Zimmermann den jungen hochbegabten Künstler.

Erstmals wird der Ritter-Preis im Fach Bratsche vergeben. Frau Prof. Tabea Zimmermann, selbst eine herausragende Bratschistin und ehemalige Stipendiatin der Oscar und Vera Ritter-Stiftung, freut sich sehr darüber, dass in diesem Jahr ein junger Bratschist mit dem Ritter-Preis ausgezeichnet wird und damit die Bratsche im Mittelpunkt stehen darf.
Die Preisverleihung findet anlässlich des 447. Konzertes der Oscar und Vera Ritter-Stiftung in Hamburg statt. Die Laudatio hält Prof. Dr. Hermann Rauhe. Im Mittelpunkt des Konzertprogramms steht die Kammermusik als Herzstück der Förderungsschwerpunkte der Oscar und Vera Ritter-Stiftung. Der Preisträger hat ein sehr attraktives Programm mit Werken von Liget, Janaček, Schumann, Schostakowitsch und Enescu zusammengestellt. Er wird begleitet von Lili Bogdanova (Klavier). Der Eintritt ist frei.

Preisträgerkonzert am 12. November 2019, 19:30 Uhr, Laeiszhalle, Kleiner Saal, Johannes-Brahms-Platz, 20355 Hamburg. Eintritt frei.

Quelle: http://www.ritter-stiftung.de