News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

05.02.2021 Pianistin Isata Kanneh-Mason erhält den Leonard Bernstein Award

 

Sie verehrt sowohl Clara Schumann als auch Beyoncé: Die britische Pianistin Isata Kanneh-Mason erobert mit einer Melange aus hauchfeiner Poesie und starkem Auftritt die Bühnen der Welt – nun wird sie mit dem Leonard Bernstein Award 2021 geehrt.

Für Isata Kanneh-Mason war Musik schon immer ein essentieller Bestandteil des Lebens. Mit ihren Geschwistern machte sie seit ihrer Kindheit Hausmusik. Frühe YouTube-Videos zeigen die Kinder und Jugendlichen unter anderem beim Interpretieren ungarischer Tänze. Wenige Jahre später gelten die Geschwister als die Jackson Five der klassischen Musik – allerdings sind sie zu siebt und nicht zu fünft – und streben alle professionelle Musikkarrieren an. Isata selbst wird von Elton John gefördert und erreicht mit ihrem Debütalbum, das der Musik von Clara Schumann gewidmet ist, Platz 1 der UK Classical Charts. Sie verehrt die Komponistin als eine der wenigen weiblichen und einflussreichen Künstlerinnen des 19. Jahrhunderts und nennt sie »die Beyoncé ihrer Zeit«. Isata Kanneh-Masons eigener Einfluss auf die Musikbranche vergrößert sich nochmal über den Corona-Lockdown 2020: Gemeinsam mit ihren Geschwistern veröffentlicht sie eine Reihe von Livestreams, darunter eine Interpretation von Beethovens Klavierkonzert Nr. 3 in einer kammermusikalischen Version, mit der sie über 1 Million Zuschauer begeistert.

Isata Kanneh-Mason ist die diesjährige Preisträgerin des Leonard Bernstein Award, gestiftet von der Sparkassen-Finanzgruppe. »Isata Kanneh-Mason begeistert uns vom ersten Ton an. Ihr ausdrucksstarkes Klavierspiel hat eine fesselnde Wirkung und lässt keinen Zweifel, dass sie bald zu den ganz großen Pianistinnen und Pianisten gehören wird. Wir freuen uns sehr, den diesjährigen Leonard Bernstein Award an diese herausragende Nachwuchskünstlerin zu vergeben «, sagt Oliver Stolz, neuer Präsident des Sparkassen-und Giroverbandes für Schleswig-Holstein. In einem Video-Statement begründet er die Ehrung der britischen Pianistin und unterstreicht seine Vorfreude, der neuen LBA-Preisträgerin im Festivalsommer den Award übergeben zu dürfen: https://youtu.be/U0vUlcZTlSk 

Seit 2002 stiftet die Sparkassen-Finanzgruppe den mit 10.000 Euro dotierten Leonard Bernstein Award im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festival. Den international begehrten Nachwuchspreis erhielten unter anderem Lang Lang, Martin Grubinger, Anna Vinnitskaya, Cameron Carpenter, Krzysztof Urbański und zuletzt Stathis Karapanos. Die Sparkassen-Finanzgruppe, zu der neben den Sparkassen des Landes die LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein-Hamburg AG, die Provinzial Nord Brandkasse AG und der Deutsche Sparkassen- und Giroverband gehören, setzt mit der begehrten Auszeichnung ein deutliches Signal im Bereich der Talentförderung.

Die Jury bestand auch in diesem Jahr aus Christoph Eschenbach (Principal Conductor des Schleswig-Holstein Festival Orchestra, Chefdirigent des Konzerthausorchesters Berlin), Jamie Bernstein Thomas und Alexander Bernstein (beide Leonard Bernstein Society), Ute Fesquet, Martin Campbell-White (Askonas Holt Ltd., Consultant) sowie Oliver Stolz, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein.

»Die junge Pianistin Isata Kanneh-Mason besticht in ihrem Spiel durch eine erfrischende Vielseitigkeit. Sie fesselt das Publikum mit einer musikalischen Tiefe, die virtuoses Spiel und musikalische Poesie miteinander vereint. Ihr außergewöhnliches stilistisches Feingefühl zeichnet sie als geschmackvolle Interpretin aus«, so Festivalintendant Dr. Christian Kuhnt, der ebenfalls der Jury angehört.

Der Leonard Bernstein Award 2021 wird im Rahmen des Preisträgerkonzerts am Freitag, dem 20. August in der Musik- und Kongresshalle in Lübeck verliehen. Isata Kanneh-Mason spielt das Klavierkonzert Nr. 1 von Clara Schumann. Begleitet wird sie vom Schleswig-Holstein Festival Orchestra unter der Leitung von Christoph Eschenbach.

Biografie

Isata Kanneh-Mason wuchs mit sechs Geschwistern in Nottingham auf. Mit Unterstützung durch den Elton John Scholarship Fund studierte sie an der Londoner Royal Academy of Music. 2019 erschien ihr Debütalbum »Romance«, mit Musik von Clara Schumann, im Jahr darauf wurde sie als beste Nachwuchskünstlerin des Jahres im Bereich Piano mit dem Opus Klassik ausgezeichnet. Ihre Konzerttätigkeit führt sie an die großen Häuser der Welt wie die New Yorker Carnegie Hall, das Concertgebouw in Amsterdam oder die Tonhalle Zürich.

Preisträgerkonzert Leonard Bernstein Award

Isata Kanneh-Mason Klavier
Schleswig-Holstein Festival Orchestra
Christoph Eschenbach Dirigent
Clara Schumann: Klavierkonzert Nr. 1
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4
20.8. Lübeck, Musik- und Kongresshalle | K 133

Quelle: https://www.shmf.de

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

Sie haben zurzeit JavaScript deaktiviert. Daten speichern und laden können Sie nur, wenn Sie JavaScript aktivieren.
Informationen zum Aktivieren von JavaScript