News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

17.12.2018 Preisträger*innen der 19. Maritim Musikwoche 2018 stehen fest

 

Die Jüngste erwies sich als die Beste: Beim mit insgesamt 20 500 Euro dotierten 19. Maritim Musikpreis 2018 (Oper, Operette, Oratorium, Lied) gewann am späten Sonnabendabend im Maritim Seehotel in Timmendorfer Strand die erst 20-jährige, in Deutschland aufgewachsene und an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover studierende Ukrainerin Ekaterina Chayka-Rubinstein den mit 5 000 Euro dotierten 1. Preis, gestiftet von der Maritim Hotelgesellschaft.

Ks. Prof. Brigitte Fassbaender, erstmals Mitglied der Jury dieses seit 2000 bestehenden Wettbewerbs aller norddeutschen Musikhochschulen, zeigte sich angetan vom Talent der Mezzosopranistin: „Eine schöne, blutjunge Begabung mit großer Ausstrahlung.“ 90 junge Interpreten (Gesang  und Klavierbegleitung) aus 19 Nationen hatten sich zuvor in zwei Wettbewerbsrunden um den Einzug ins Finale bemüht.  

Der zweitjüngste Teilnehmer, der 21-jährige Tenor Seungwoo Yang aus Südkorea, der erst im Sommer dieses Jahres sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg aufgenommen hat, gewann den 2. Preis in Höhe von 3 000 Euro, gestiftet von der Meridian Spa & Fitness Deutschland GmbH. Wettbewerbsleiter Rainer Wulff, seit 2001 auch als Juror und Moderator bei den  Wettbewerbsrunden tätig, lobte den jungen Tenor: „Seungwoo Yang verfügt über eine für dieses Alter unfassbare künstlerische und

gesangstechnische Qualität und ein Potenzial, das ihn im richtigen Umfeld ganz weit nach oben führen kann.“ Kein Wunder, dass der im Konzertsaal gefeierte Tenor auch den vom Hamburger Technologieunternehmen Breuell & Hilgenfeldt zur Verfügung gestellten Publikumspreis (500 Euro) mitnehmen durfte.

Dritte wurde in diesem hochklassigen Finale die in Fritzlar geborene und in Hannover studierende 27-jährige Mezzosopranistin Anna Schaumlöffel. Sie gewann damit den Preis der Walter und Charlotte Hamel Stiftung Hannover (2 500 €) sowie ein Engagement  im Allee Theater - Hamburger Kammeroper, mit mindestens 2 500 Euro dotiert.

Für die Eutiner Festspiele im Sommer 2019 wurde der 29-jährige südkoreanische Bariton Junggeun Choi (Musikhochschule Lübeck) verpflichtet, der sich auf ein mit mindestens 3000 Euro bezahltes Engagement freuen darf.

Ein Sonderpreis (1 500 Euro) der Hamburger Hans-Kauffmann-Stiftung ging an den 24-jährigen chinesischen Tenor Zhi Fang, Student an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.

Zusätzlich wurde die Klavierbegleitung prämiert, eine attraktive Besonderheit dieses Wettbewerbs. Mit dem ebenfalls von Breuell & Hilgenfeldt gestifteten 1. Preis (1 500 Euro) wurde die zuvor auch schon bei zahlreichen Klavierwettbewerben prämierte japanische Pianistin Hikaru Kanki (25) ausgezeichnet, die an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover studiert. Den 2. Preis (1 000 Euro), von der Carl Bechstein Stiftung Berlin zur Verfügung gestellt, teilen sich Studierende der Hochschulen in Hannover und Hamburg: Anastasia Sokolova (22) aus Russland und Daan Boertien (27) aus den Niederlanden.

Weitere Mitglieder der Jury waren neben Ks. Prof. Brigitte Fassbaender und Rainer Wulff  auch die russische Mezzosopranistin Milana Butaeva, die Intendantin der Eutiner Festspiele, Dominique Caron, die Künstlerische Betriebsdirektorin an der Staatsoper Hannover und stellvertretende Intendantin, Dr. Cornelia Preissinger, Ks. Prof. Peter Maus (Deutsche Oper Berlin und Universität der Künste) sowie die Musikjournalisten Hans-Jürgen Mende (NDR Kultur und ARD-alpha), Dr. Christian Strehk (Kieler Nachrichten), Jürgen Feldhoff (Lübecker Nachrichten), Michael S. Zerban (O-Ton) und Hans-Peter Raiß (Radio Bremen).

Der Wettbewerb war eingebettet in die „Maritim-Woche im Advent“, die ein umfangreiches Konzertprogramm sowohl junger, als auch bereits renommierter Interpreten sowie Referate kompetenter Hochschullehrer und Autoren bot. Verantwortlich dafür waren der Ehrenpräsident der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, Prof. Dr. Hermann Rauhe, und Pastor i.R. Wolf Dietmar Szepan (Senioren-Akademie Lübecker Bucht e.V.).

Der 20. Maritim Musikpreis wird vom 8.-15. Dezember 2019 stattfinden, wiederum im Rahmen eines umfangreichen Programms mit Mitwirkenden aus aller Welt.

19. Maritim Musikpreis 2018

1. Preis (5 000 €) Maritim Hotelgesellschaft
Ekaterina Chayka-Rubinstein (20), Mezzosopran, Ukraine, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

2. Preis (3 000 €) Meridian Spa & Fitness Deutschland
Seungwoo Yang (21), Tenor, Südkorea, Hochschule für Musik und Theater Hamburg

3. Preis (2 500 €) Walter und Charlotte Hamel Stiftung Hannover: Anna Schaumlöffel (27), Mezzosopran, Deutschland, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Sonderpreis (1500 €) Hans-Kauffmann-Stiftung Hamburg:
Zhi Fang (24), Tenor, China, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Publikumspreis (500 €) Breuell & Hilgenfeldt GmbH Hamburg: Seungwoo Yang (21), Tenor, Südkorea, Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Preis der Eutiner Festspiele (Engagement, mind. 3000 €):
Junggeun Choi (29), Bariton, Südkorea, Musikhochschule Lübeck

Preis des Allee Theaters/Hamburger Kammeroper und Theater für Kinder (Engagement, mind. 2500 €):
Anna Schaumlöffel (27), Mezzosopran, Deutschland, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

Sonderpreise Klavierbegleitung

1.  Preis (1 500 €): Breuell & Hilgenfeldt GmbH Hamburg
Hikaru Kanki (25), Japan, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

2. Preis (1 000 €): Carl Bechstein Stiftung Berlin geteilt à 500 €:
Anna Sokolova (22), Russland, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Daan Boertien (27), Niederlande, Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Biografien der Preisträger (Gesang)

1.Preis

Ekatarina Chayka-Rubinstein (20) ist die jüngste aller Teilnehmerinnen an diesem Wettbewerb. Sie ist Ukrainerin, besuchte aber ein Gymnasium in Hannover, wo sie bereits ab 2004 Mitglied eines Kirchenchors war, ab 2005 auch Mitglied des Mädchenchors Hannover. 2011 nahm sie erstmals am Bundeswettbewerb Jugend musiziert teil, den sie sogleich gewann. 2016 wurde ihr beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin in der Junior-Klasse gleichfalls der 1. Preis zugesprochen. 2015-2016 war sie Jungstudierende an der Hochschule für Musik, Theater und Medien bei Prof. Marina Sandel, die auch heute – inzwischen im regulären Studium - ihre Lehrerin ist. Ekatarina Chayka-Rubinsteins Ausbildung wird unterstützt von der Yehudi Menuhin Stiftung Live Music Now.

2. Preis und Publikumspreis

Seungwoo Yang (21) kommt aus Südkorea und ist mit seinen 21 Jahren der jüngste Teilnehmer dieses Wettbewerbs. Er studiert seit Sommer 2018 an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg im Bachelorstudiengang bei Prof. Carolyn Grace James. In seiner Heimat wurde er bereits bei mehreren Gesangswettbewerben mit 1. Preisen ausgezeichnet. Bei den Bergedorfer Musiktagen 2018 konnte man  Seungwoo Yang als Ferrando in Mozarts Così fan tutte erleben

3. Preis und Preis des Allee Theaters - Hamburger Kammeroper

Anna Schaumlöffel (27) kommt aus Fritzlar, wo sie auch die Fachhochschulreife (Wirtschaft und Verwaltung) erwarb. Anschließend begann sie am Frankfurter Konservatorium ein Studium der Gesangspädagogik, dem sich seit 2015 ein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover anschließt. Inzwischen befindet sie sich im Masterstudiengang Gesang/Oper bei Prof. Dr. Peter Anton Ling. Bühnenerfahrung sammelte sie u.a. bei der Oper auf dem Lande (Hänsel, Cherubino und Komponist in Ariadne) sowie bei der Musikwoche Hitzacker. Im laufenden Jahr wird Anna Schaumlöffel von der Walter und Charlotte Hamel Stiftung Hannover gefördert.

Sonderpreis der Hans-Kauffmann-Stiftung Hamburg

Zhi Fang (24) begann sein Gesangsstudium bereits im Alter von nur 12 Jahren und gewann in seiner chinesischen Heimat sofort einen 1. Preis bei einem Gesangswettbewerb. Es folgte ein Auftritt im chinesischen Fernsehen. Nach dem Besuch des Konservatoriums (2013: Abschluss als Jahrgangsbester) studierte er zunächst in Singapur, bevor er 2017 an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (Prof. Markus Schäfer) wechselte.

Engagement bei den Eutiner Festspielen

Junggeun Choi (29) kommt aus Südkorea, wo er zunächst auch studierte und seinen Bachelor machte. Seit 2017 befindet er sich im Masterstudium an der Lübecker Musikhochschule bei Prof. Franz-Josef Einhaus. Neben seinem Studium wirkte er bereits in etlichen Opernproduktionen in seiner Heimat sowie in Deutschland mit und trat u.a. auch in der Hamburger Elbphilharmonie auf. Derzeit ist Junggeun Choi in der Rolle des Matrosen Silvano in Verdis Un Ballo in Maschera am Kieler Opernhaus zu erleben.

Preisträger (Klavierbegleitung)

1.Preis

Hikaru Kanki (25) wurde in Japan geboren und studiert seit 2012 bei Prof. Roland Krüger an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, - zurzeit im Masterstudium. Außerdem gehört sie zur Liedklasse von Prof. Jan Philip Schulze. Sie war Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe (u.a. gewann sie den Internationalen Steinway Wettbewerb in Berlin). Sie war zudem 1. Preisträgerin des internationalen Klavierwettbewerbs Lia Tortora in Italien und wurde 2018 beim Helmut Deutsch Liederwettbewerb in Wien mit dem Preis als beste Pianistin ausgezeichnet. Hikari Kanki ist Stipendiatin von Yehudi Menuhin Live Music Now.

2. Preis (geteilt)

Anastasia Sokolova (22) stammt aus einer Musikerfamilie in St. Petersburg. Nach ihrem Studium in Russland setzt sie zurzeit ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover fort (Prof. Alexander Sandler). Im Alter von 13 Jahren debütierte sie mit dem Staatsorchester St. Petersburg in der dortigen Philharmonie. Anastasia Sokolova wurde im In- und Ausland mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. 2017 gewann sie den 1. Preis für die beste Klavierbegleitung beim Maritim Musikpreis.

Daan Boertien (27) ist ein niederländischer Pianist mit Vorliebe für die Klavierbegleitung. Darum studiert er nach abgeschlossenem Masterstudium in Amsterdam seit 2016 Liedgestaltung an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater bei Prof. Burkhard Kehring. Er tritt bei Liederabenden und Operngalas auf, aber auch mit Solo-Recitals. Nach Wettbewerbserfolgen in den Niederlanden gewann er beim diesjährigen Gustav-Mahler-Liedwettbewerb in Hamburg den 1. Preis für die beste Begleitung. Seine Konzerte und Meisterkurse führten Daan Boertien in verschiedene Kontinente. Ein Förderpreis der Prinz- Bernhard-Kulturstiftung ermöglicht ihm ebenso die Finanzierung seiner musikalischen Weiterentwicklung wie auch ein Stipendium der Ritter-Stiftung in Hamburg.

19. Maritim Musikwoche 2018

in Kooperation mit:

  • Hochschule für Musik und Theater Hamburg
  • Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
  • Musikhochschule Lübeck
  • Hochschule für Künste Bremen
  • Hochschule für Musik und Theater Rostock
  • Senioren-Akademie Lübecker Bucht e.V.

Quelle: http://www.maritim.de