News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

13.01.2022 Sächsischer Musikrat stellt Aktionsplan zum Instrument des Jahres 2022 vor

 

Neues Instrument des Jahres ist, nach dem »Jahr der Orgel«, das Drumset. Seit 2008 entscheiden die Landesmusikräte der einzelnen Bundesländer gemeinsam darüber, welches Instrument im Fokus stehen soll. Ziel ist es, dieses Instrument im Laufe des Kalenderjahres in den Blickpunkt zu rücken und möglichst viele Facetten sichtbar zu machen.

Das Drumset wurde als erstes Schlaginstrument zum Instrument des Jahres gekürt. Es ist vergleichsweise jung, da die einzelnen Bestandteile erst 1918 zu einem »Set« zusammengefügt worden sind. Die einzelnen Teile, zu denen u.a. Trommeln, Becken und Pauken gehören, wurden schon in der Bibel erwähnt. Wer hätte gedacht, dass dieser Bausatz aus Einzelteilen, als Bandmotor in der Jazz-und Popmusik, den Herzschlag der Musik verändern würde?

Grund genug, ein Aktionsprogramm zu starten, das haben wir geplant:

Rückblick
Was konnte im Jahr der Orgel 2021 überhaupt stattfinden? Wir hatten die Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens als Partner und blicken gemeinsam zurück, werfen dann den Stab zum Drumset weiter.
https://youtu.be/D2WEEWto51Q

Startschuss
Neujahrskonzert Drumset und Orgel von DRUORG als kleiner Videoclip.
Ein Feuerwerk aus Heavy Metal, Klassik, Jazz und Rock. https://m.youtube.com/watch?v=YdBbTCM2dxA&feature=youtu.be 

Gesichter
Wir fragen einen Musikproduzenten, wie wichtig das Drumset als Bandmotor ist und stellen in der Reihe »Gesichter«, über das Jahr verteilt, einzelne Drummerinnen und Drummer vor.

Workshops
Wie stimmt man sein Instrument? Wir organisieren Workshops an Musikschulen in Görlitz, Frankenberg und Plauen zu Stimmkonzepten mit Björn Kerstan.

Komposition und Uraufführung
Nils Rohwer (Kiel) komponiert für Drum-Set Solo und Percussion Ensemble, Uraufführung durch das Percussion Ensemble Markkleeberg am 08.10.22 in Leipzig.

Historie
Die Einzelteile haben eine jahrtausendealte Geschichte. Wir tauchen darin ein und zeichnen die Entwicklung des Instruments nach.

Quelle: https://www.saechsischer-musikrat.de

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

Sie haben zurzeit JavaScript deaktiviert. Daten speichern und laden können Sie nur, wenn Sie JavaScript aktivieren.
Informationen zum Aktivieren von JavaScript