News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

13.12.2018 Sechs Musikhochschulen in Europa beteiligen sich am Projekt „Europe in C“

 

„In C“ heißt das Musikstück von Terry Riley, das im Zentrum des fast gleichnamigen international ausgerichteten Projekts „Europe in C“ steht. Sechs Musikhochschulen in Europa, darunter auch die Hochschule für Musik und Theater Rostock, haben sich als Projektpartner zusammengeschlossen, um dieses Stück über eine „kollaborative Musikplattform für junge Musikerinnen und Musiker in Europa“ zur Aufführung zu bringen.

Das auf 16 Monate angelegte Projekt läuft bis zum 31. Dezember 2019, wird von der Europäischen Union mit 187.000 € gefördert und vom Erasmus+ Programm mitfinanziert. Künstlerische und pädagogische Workshops für die Studierenden der Partnerhochschulen sowie gemeinsame Aufführungen von „In C“ stehen im Zentrum des Vorhabens.

„Die Idee von ‚Europe in C‘ ist das offene und über Grenzen hinweg verbindende Musizieren“, sagt Prof. (stv.) Dr. Yvonne Wasserloos von der hmt Rostock als Mitwirkende an „Europe in C“. „Wir möchten ein demokratisches Verständnis durch Musik und Musizieren damit fördern. Für die hmt bedeutet dies eine großartige Möglichkeit, internationale Netzwerke in Europa zu stärken und die Digitalisierung und digitales Lernen weiter auszubauen. Zusammen mit ihr engagieren sich auch Prof. Dr. Oliver Krämer, Sprecher des Instituts für Musikwissenschaft und Musikpädagogik der hmt, sowie hmt-Projektmitarbeiter Maximilian Piotraschke für das Vorhaben.

Neben der hmt Rostock gehören dem Netzwerk die Hochschulen der Küstenstädte Marseille und Dünkirchen (Frankreich), Triest (Italien), Ostende (Belgien) und Athen (Griechenland) an. Internationale Treffen sind im Januar 2019 in Athen und im November 2019 in Rostock geplant. Darüber hinaus sollen drei Jugend-Austauschprogramme und drei Aufführungen per Videoübertragungen mittels einer digitalen Plattform mit integriertem Lola-System stattfinden.

Terry Riley komponierte das Stück „In C“ 1964 für eine unbestimmte Zahl von Ausführenden. Es handelt sich um die erste Komposition der „Minimal Music“ und besteht aus einer Serie von Motiv-Patterns.

Quelle: https://www.hmt-rostock.de