News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

02.10.2017 "Im Fokus: Kirill Serebrennikov" - Oper Stuttgart lädt zu Sonderveranstaltungen

 

Der Regisseur, Bühnen- und Kostümbildner Kirill Serebrennikov, der vor zwei Jahren mit großem Erfolg Salome an der Oper Stuttgart inszeniert hatte und in dieser Spielzeit Hänsel und Gretel als Neupro-duktion herausbringen sollte, ist seit dem 23. August 2017 unter Hausarrest gestellt. Der Vorwurf lautet, er habe staatliche Fördergelder veruntreut. Diese Anklage ist nicht die erste Behinderung seiner Arbeit durch russische Behörden. Seiner Festnahme ging außerdem eine Reihe von Einschüchterungsversuchen voraus. (Ausführliche Hintergrundinformationen auf der Website der Oper Stuttgart unter www.oper-stuttgart.de/home/kirill-serebrennikov/).

Wie bereits in der Pressekonferenz am 19. September 2017 kommuniziert, wird die Oper Stuttgart an der Premiere von Hänsel und Gretel am 22. Oktober 2017 festhalten. Im Zeitraum der Proben und Aufführungen präsentieren die Staatstheater Stuttgart in einer Retrospektive bisherige Arbeiten des Theater-, Film-, Opern- und Ballettregisseurs Kirill Serebrennikov und informieren in Vorträgen und Podiumsdiskussionen über die Schwierigkeiten, mit denen Kulturschaffende in Russland heute konfrontiert sind. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst unterstützt dieses Programm.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der bislang geplanten Sonderveranstaltungen. Der Eintritt ist frei. Bitte beachten Sie die zum Teil geänderten Anfangszeiten der Veranstaltungen.

Montag, 2. Oktober 2017
20.00 Uhr | Kammertheater
PLASTILIN
Fernsehaufzeichnung des gleichnamigen Stückes von Wassily Sigarew in der Inszenierung von Kirill Serebrennikov am Moskauer „Zentrum für dramatische Kunst und Regie“ (arte, 2001, mit deutschen Untertiteln)

Dienstag, 3. Oktober 2017
15.00-18.00 Uhr und
20.00-22.00 Uhr | Kammertheater
AKTUELLE AUFFÜHRUNGEN VON KIRILL SEREBRENNIKOV AM GOGOL-ZENTER MOSKAU anhand von Video-Einspielungen präsentiert von Valery Pecheikin (Dramaturg des Gogol-Zenter). Im Mittelpunkt stehen Sequenzen aus der Serebrennikov-Produktion Kafka, die auf einem Theaterstück Pecheikins beruht. Choreografie: Evgeny Kulagin, Videodesign: Ilya Shagalov

Mittwoch, 4. Oktober 2017
19.30 Uhr | Bühne Opernhaus
REQUIEM
Vorführung der Videoaufzeichnung der Symphonischen Performance mit Musik von Alexis Sjumak, nach einer Idee und in der Regie von Kirill Serebrennikov
Musikalische Leitung: Teodor Currentzis. Es spielt das Russische Nationalorchester, es singen Gesangssolisten und der Große Akademische Chor „Meister des Chorgesangs“.
Mit: Hanna Schygulla, Oleg Tabakov u.a.
Einführung mit Valery Pecheikin (Dramaturg des Gogol-Zenter)

Samstag, 7. Oktober 2017
09.45-11.30 Uhr | Bühne Opernhaus
BLICK IN DIE WERKSTATT [anstelle der öffentlichen Probe zu Hänsel und Gretel]
Kostenlose Platzkarten sind im Vorverkauf an der Theaterkasse (Theaterpassage) und am Veranstaltungstag ab 9 Uhr an der Tageskasse (im Opernhaus) erhältlich.

Montag, 9. Oktober 2017
19.30 Uhr | Foyer Schauspielhaus
GESTOCHEN SCHARFE POLAROIDS
von Mark Ravenhill; Aufzeichnung der Inszenierung von Kirill Serebrennikov am Puschkin Theater Moskau 2002, mit deutschen Untertiteln

Dienstag, 10. Oktober 2017
19.30 Uhr | Bühne Opernhaus
DER DIE ZEICHEN LIEST
Kinofilm von Kirill Serebrennikov nach dem Stück Märtyrer von Marius von Mayenburg (2016)
im Anschluss: Podiumsgespräch mit Alexander Uchitel (Filmregisseur, angefragt) und Marius von Mayenburg (Dramatiker, angefragt). Moderation: Anastassia Boutzko

Sonntag, 22. Oktober 2017
14.30-16.00 Uhr | Opernhaus, Foyer I. Rang
Ausstellungseröffnung
CHRONIK DER EREIGNISSE ‒ KIRILL SEREBRENNIKOV IM VISIER DER STAATSGEWALT
Podiumsgespräch
ZUR SITUATION DER KUNST UND DER KÜNSTLER IN RUSSLAND
Mit: Marina Davydova (Theaterkritikerin), Valery Pecheikin (Dramaturg des Gogol-Zenter), Sergej Newski (Komponist), Andrej Jerofeew (Ausstellungsmacher, angefragt) und Ludmila Ulizkaja (Autorin, angefragt). Moderation: Sonja Zekri

Montag, 20. November 2017
19.00 Uhr | Opernhaus, Foyer I. Rang
Richard Strauss
SALOME
Aufzeichnung der Inszenierung von Kirill Serebrennikov an der Oper Stuttgart (2015), mit Untertiteln
Musikalische Leitung: Roland Kluttig. Mit: Simone Schneider, Claudia Mahnke, Matthias Klink u.v.a.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen im Begleitprogramm ist frei.
Da der Planungsvorlauf extrem kurz war, kann es zu kurzfristigen Änderungen und/oder Ergänzungen des Programms kommen. Bitte verfolgen Sie die jeweilige Aktualisierung des Programms auf unserer Website unter https://www.oper-stuttgart.de/spielplan/im-fokus-kirill-serebrennikov/.

Quelle: http://www.oper-stuttgart.de

 
 

Mehr zum Thema

13.10.2017
Premiere ohne Regisseur in Stuttgart - SWR zeigt Dokumentarfilm "Der Fall Serebrennikov" ...
» mehr
30.08.2017
Künstler protestieren gegen die Verhaftung von Kirill Serebrennikow ...
» mehr
24.08.2017
Ruhrtriennale und Intendant Johan Simons bekunden Solidarität mit Kirill Serebrennikow und Doğan Akhanlı ...
» mehr
24.08.2017
Menschenrechtsbeauftragte Kofler äußert sich zur Verhaftung des Regisseurs Kirill Serebrennikow ...
» mehr

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

» MyMIZ Daten speichern/laden