News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

23.11.2017 40 Chöre erhalten 2018 die Zelter-Plakette - persönliche Überreichung durch Bundespräsident Steinmeier zum Auftakt

 

Im Jahr 2018 verleiht der Bundespräsident 40 Zelter-Plaketten an Chöre, die seit mindestens 100 Jahren ununterbrochen aktiv sind. Die erste davon wird Frank-Walter Steinmeier bei einem Festakt am 11. März in Bad Homburg höchst persönlich überreichen.

Die Auszeichnung – die höchste, die es für Amateurmusiker überhaupt gibt – erhält der Winkeler Frauenchor Gegr. 1918 aus Oestrich-Winkel. Gleichzeitig geht die erste Pro Musica-Plakette des Jahres an den Musikverein Viktoria 08 Ober-Roden aus Rödermark, in dem mehrere Blasmusik-Ensembles spielen. Drei Tage Musik pur in Bad Homburg Aus Anlass der feierlichen Zeremonie veranstalten die Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände (BDC) und die Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände (BDO) alljährlich die Tage der Chor- und Orchestermusik. Diese präsentieren einer breiten Öffentlichkeit über drei Tage hinweg das ganze Spektrum der vokalen und instrumentalen Amateurmusik. Das Event findet jedes Jahr in einem anderen Bundesland statt: 2016 im brandenburgischen Eberswalde, 2017 in Konstanz in Baden-Württemberg und 2018 in Bad Homburg v.d. Höhe, Hessen, kaum 20 Minuten von Frankfurt am Main entfernt.

Dort sind die beiden Plaketten bereits angekommen. Oberbürgermeister Alexander W. Hetjes freut sich darauf, dass
seine Stadt Austragungsort ist und die bunte Szene der örtlichen und regionalen Chöre und Orchester dabei zu hören sein wird.

Facettenreiches Programm bei freiem Eintritt

Das Gesamtprogramm umfasst verschiedene Programmbausteine, die den Zugang zur Musik aus ganz
unterschiedlichen Richtungen ermöglichen. Den Auftakt macht am Freitagabend, den 9. März eine Aufführung im Kurtheater. Beim Offenen Singen von Liedern, Kanons und Chorälen am Samstagmittag sind neben den Ensembles ausdrücklich auch Passanten und Publikum zum Mitmachen eingeladen. Ebenso für alle ist anschließend der ökumenische Festgottesdienst in der Erlöserkirche, der natürlich einen musikalischen Schwerpunkt hat. Für die Besucher dürfte die „Nacht der Musik“ einen ganz besonderen Reiz haben: Zwischen 19 und 23 Uhr am Samstag gibt es jeweils 30-minütige Auftritte der Ensembles an zehn verschiedenen Spielorten in der Innenstadt gleichzeitig – über 40 Kurzkonzerte insgesamt! Hier steht die ganze Vielfalt auf dem Programm: von seltenen Alphornklängen bis zu groovigem Jazz, vom Sinfonieorchester bis zum Shanty Chor, von Singknaben bis zum Mandolinenorchester, um nur einige Beispiele zu nennen. Den Schluss- und protokollarischen Höhepunkt bildet schließlich am Sonntagvormittag der Festakt mit der Verleihung der Zelter- und Pro Musica-Plaketten durch den Bundespräsidenten.

Zu allen Veranstaltungen der Tage der Chor- und Orchestermusik ist der Eintritt frei. Wegen notwendiger Sicherheitsvorkehrungen ist der Festakt am Sonntag, den 11. März aber kartenpflichtig. Die Buchung der kostenfreien
Festakt-Karten ist ab sofort online möglich unter www.tcom2018.de/festakt.

Die Zelter-Plakette

Namensgeber der Zelter-Plakette ist der langjährige Direktor der Singakademie zu Berlin Carl Friedrich Zelter (1758–1832). 1956 stiftete Bundespräsident Theodor Heuss die Zelter-Plakette. Bis
einschließlich 2017 ist sie an 11.397 Chöre verliehen worden. Nach diesem Vorbild stiftete Bundespräsident Heinrich Lübke 1968 die Pro Musica-Plakette für Orchestervereinigungen mit mindestens 100-jähriger Tradition. Sie wurde bislang 1.987 Mal verliehen. Beide Plaketten sind aus Bronze gefertigt und haben einen Durchmesser von etwa 16 Zentimetern. Auf der Vorderseite der Zelter-Plakette ist Carl Friedrich Zelter und auf der Pro Musica-Plakette eine Musizierende mit Lyra abgebildet. Die Rückseite zeigt auf beiden Plaketten den Bundesadler.

Quelle: http://www.chorverbaende.de

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

» MyMIZ Daten speichern/laden