News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

02.02.2018 „Stars im Dorf“ - Steinfurth in Mecklenburg-Vorpommern gewinnt Wettbewerb und erhält Spielstättenpreis

 

Die 174 Einwohner von Steinfurth, einem Ortsteil der vorpommerschen Gemeinde Karlsburg, haben den Wettbewerb „Stars im Dorf“ der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern für sich entschieden. Am Sonntag, den 8. Juli 2018 weihen die beiden Percussionisten Alexej Gerassimez und Lukas Böhm den neuen Festspielort um 16:00 Uhr im Rahmen eines Konzerts des Festspielsommers 2018 ein. Seit der Gründung des Festivals gehört es zu seinem Markenzeichen, mit Konzerten an kleinen, oft unbekannten Orten den ländlichen Raum zu erobern. Die Ausschreibung ruft Dorfgemeinschaften auf, ihr Dorf ins Rampenlicht zu rücken und Musiker von Weltrang hautnah und ganz persönlich zu erleben. Die Musiker werden Teil der Dorfgemeinschaft – wie der Vorjahresgewinner Salow bei dem Konzert mit dem Fauré Quartett eindrucksvoll gezeigt hat. Im zweiten Jahr des Wettbewerbs „Stars im Dorf“ ging es nicht nur darum, Gastgeber für ein Konzert im Festspielsommer 2018 zu sein, sondern es gab eine Neuerung: Die Nordkurier Mediengruppe und die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern zeichnen das jeweilige Gewinnerdorf ab jetzt mit dem „Nordkurier-Spielstättenpreis“ aus, der mit 5.000 Euro dotiert ist und an neue Spielstätten mit besonderem Entwicklungspotenzial verliehen wird. Der Preis für das Jahr 2018 wird am Abend des Konzerts mit Alexej Gerassimez und Lukas Böhm an Steinfurth übergeben. Der Kartenvorverkauf für das Konzert in Steinfurth beginnt am 8. Februar 2018 um 10:00 Uhr mit der Veröffentlichung des Gesamtprogramms der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern.

„Es gab viele sehr gute und vielseitige Bewerbungen aus allen Regionen des Landes. Mit seinem Kulturhaus, der ehemaligen MTS und der aktiven Dorfgemeinschaft hat Steinfurth uns überzeugt, denn hier ist ein Ort entstanden mit Raum für Ideen und Kreativität, an dem man sich auch von der Natur inspirieren lassen kann. Steinfurth ist mit viel Engagement bei der Sache – das macht die Dorfgemeinschaft zum wohlverdienten Gewinner von ‚Stars im Dorf‘ und zum Preisträger des Nordkurier-Spielstättenpreises, denn dieser Preis fördert regionale Initiativen“, begründet Intendant Dr. Markus Fein die Entscheidung der Jury, die auch aus dem Kaufmännischen Direktor Toni Berndt der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, dem ehemaligen Staatssekretär Dr. Christian Frenzel, Andrea Krabbe als Repräsentantin des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, dem Geschäftsführer der Ostdeutschen Sparkassenstiftung Friedrich-Wilhelm von Rauch, Stefanie Symmank von der Nordkurier Mediengruppe und der Architektin Frau Prof. Johanne Nalbach bestand.

Der Bürgermeister Rolf Warkus ergänzt: „Ich freue mich für die Dorfgemeinschaft, dass Steinfurth nicht nur ‚Stars im Dorf‘, sondern auch den Nordkurier-Spielstättenpreis gewonnen hat. Die Auszeichnungen sind Dank und Anerkennung für die für die Helfer und Unterstützer des Ortsteils. Die regelmäßigen Veranstaltungen und vielen Projekte für Jung und Alt sorgen für eine Belebung des Dorflebens und dessen Zusammenhalt. Mit dem Konzert erleben wir einen kulturellen Höhepunkt in unserer Gemeinde mit erheblicher Resonanz weit über die Gemeindegrenzen hinaus.“

Quelle: http:// www.festspiele-mv.de

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

» MyMIZ Daten speichern/laden