News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

11.04.2018 16. Bundesbegegnung Jugend jazzt erwartet 350 junge Jazzmusiker*innen

 

Vom 10. bis 12. Mai findet die 16. Bundesbegegnung Jugend jazzt für Bigbands in Frankfurt am Main statt. An drei Tagen finden an verschiedenen Veranstaltungsorten im Frankfurter Stadtgebiet spannende Wertungsrunden, Konzerte, Workshops und Sessions statt. Insgesamt reisen rund 350 junge Musikerinnen und Musiker – zwischen 12 und 24 Jahre jung – aus dem gesamten Bundesgebiet nach Frankfurt. Sie haben sich in vorgeschalteten Landeswettbewerben für die Bundesbegegnung qualifiziert.

Alle zwei Jahre treffen sich die besten Nachwuchs-Bigbands Deutschlands zur Bundesbegegnung Jugend jazzt. Talentierte junge Jazzmusikerinnen und -musiker erhalten hier die Chance ihr Können vor einer Fach-Jury und einem größeren Publikum zu präsentieren. Die Bundesbegegnung findet jeweils in einem anderen Bundesland statt. Nach 2013 (Schlitz) ist das Land Hessen in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal Gastgeber einer Bundesbegegnung.

„Hessen und die Stadt Frankfurt am Main sind wie geschaffen für die Bundesbegegnung Jugend jazzt! Am Dr. Hoch's Konservatorium wurde vor 90 Jahren die erste akademische Jazz-Klasse unter Leitung von Mátyás Seiber in Deutschland eröffnet, in Frankfurt existiert mit dem Jazzkeller der wohl älteste Jazzclub Deutschlands, Hessen beheimatet mit der hr-Bigband und dem Landes Jugend Jazz Orchester zwei hervorragende Jazz-Klangkörper von überregionaler und internationaler Bedeutung. Die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, die Jazz-Initiative Frankfurt/Main e.V., das Jazzinstitut Darmstadt, die Musikschule Frankfurt mit dem Programm „Jazz und Improvisierte Musik in die Schule“ bis zur Landesmusikakademie Schloss Hallenburg in Schlitz – in Hessen arbeiten viele kreative Akteure für den Jazz als lebende und sich ständig entwickelnde Kulturform“, erläutert Dominik Seidler, Projektleiter der Bundesbegegnung Jugend jazzt.

Am Freitag, 11. Mai, findet auch das Konzert des Schulbigband-Wettbewerbs des Hessischen Rundfunks statt. „Ich bin sicher, dass die Verbindung der beiden Veranstaltungen „hr-Schulbigband-Wettbewerb“ und „Bundesbegegnung Jugend jazzt“ am gleichen Ort ein enorm hohes Potenzial bietet, vor allem junge Menschen für den Bigband-Jazz zu begeistern. Frankfurt wird an diesen Tagen swingen, und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nehmen Energie, Kraft und ein positives Bild der Region mit nach Hause“, so Seidler.

Neben den menschlichen Begegnungen und dem musikalischen Austausch warten zahlreiche attraktive Preise auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 16. Bundesbegegnung Jugend jazzt, darunter der „Jazzpreis des Deutschen Musikrats“, eine CD-Produktion in den renommierten Hansahaus-Studios Bonn. Weitere Konzert- und Förderpreise dienen der nachhaltigen musikalischen Weiterentwicklung der Bands.

Finanziell gefördert wird die 16. Bundesbegegnung Jugend jazzt durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, die Stadt Frankfurt, den Landesmusikrat Hessen, den Bundesverband der Wertpapierfirmen e.V. und die Frankfurter Sparkasse. Weitere regionale Partner sind die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt, Dr. Hoch’s Konservatorium, der Hessische Rundfunk, die hr-Bigband, das Landes Jugend Jazz Orchester Hessen, der Jazzkeller Frankfurt, der Club Voltaire, die Jazz-Initiative Frankfurt/Main e.V. und die RheinMainMedia GmbH.

Zeitplan

DONNERSTAG, 10. MAI 2018
20:00 Uhr: Eröffnungskonzert mit der hr-Bigband, hr-Sendesaal Tickets: https://bit.ly/2ujrER4

FREITAG, 11. MAI 2018
Ab 09:00 Uhr: Wertungsspiele, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
19:00 Uhr: hr-Schulbigband-Wettbewerb, hr-Sendesaal
Ab 20:00 Uhr: Jazz-Sessions, Jazzkeller und Club Voltaire

SAMSTAG, 12. MAI 2018
Ab 09:00 Uhr: Wertungsspiele, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt
20:00 Uhr: Jugend jazzt Night mit dem Landes Jugend Jazz Orchester Hessen („Kicks & Sticks“), Claudius Valk (Gastsolist) und dem Gewinner des „Jazzpreises des Deutschen Musikrats“, hr-Sendesaal
Tickets: https://bit.ly/2G5NBse

Quelle: http://www.musikrat.de

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

» MyMIZ Daten speichern/laden