News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

07.05.2018 Erste Auswahlprüfung des Internationalen Instrumentalwettbewerbs Markneukirchen beendet

 

Am Sonntag, dem 6. Mai, hat die erste Auswahlprüfung des diesjährigen Internationalen Instrumentalwettbewerbes Markneukirchen in den Fächern Flöte und Fagott geendet. Von den insgesamt 98 angereisten jungen Musikerinnen und Musikern schafften es 46 in die zweite Runde. In den nächsten beiden Tagen müssen nun 21 Teilnehmer im Fach Flöte und 25 im Fach Fagott ihr Können erneut vor den internationalen Jurys unter Beweis stellen. Unter ihnen ist auch die jüngste Teilnehmerin des diesjährigen Wettbewerbes, die erst 16-jährige Flötistin Chae Yeon You aus Südkorea.

In einem bis zu 35-minütigen Programm werden die Teilnehmer im Fach Flöte als Pflichtstück P.-G. Buffardins Concerto e-Moll sowie F. Poulencs Sonata (1957) oder C. Reineckes „Undine“ Sonate op. 167 vortragen. Im Fach Fagott können die verbliebenen Teilnehmer aus mehreren Wahlpflichtstücken wählen, zu welchen u.a. Werke von J.C. Bach, J.A. Koželuh, H. Dutilleux, L. Berio, J. Herchet und N.A. Huber zählen.

Der Wettbewerb ist öffentlich und beginnt in beiden Fächern am Montag 9.00 Uhr, für Flöte in der Musikhalle Markneukirchen, für Fagott im Alten Schloss in Erlbach. Die zweite Runde wird in beiden Fächern am Dienstag fortgeführt. Daraufhin folgt die Bekanntgabe der Ergebnisse im Alten Schloss 19.45 Uhr und in der Musikhalle 16.30 Uhr.

Die Kandidaten, die die erste Auswahlprüfung erfolgreich bestanden haben, stammen aus 13 verschiedenen Ländern, die meisten von ihnen aus Südkorea, gefolgt von Deutschland, Japan und Spanien. Vertreten sind aber auch junge Musiker aus China, Frankreich, Italien, Österreich, Polen, Portugal, Russland, Taiwan, der Tschechischen Republik, Ungarn und Venezuela.

Quelle: http://www.markneukirchen.de

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

» MyMIZ Daten speichern/laden