News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

02.07.2018 Sebastian Fritsch gewinnt TONALi Cellowettbewerb 2018

 

Fünf Tage lebendiges Musikfest und zwei gut besuchte Wertungsrunden im Miralles Saal und zum Abschluss das Finale im großen Saal der Elbphilharmonie: Der Instrumentalwettbewerb TONALi kürte am gestrigen Samstagabend den Sieger 2018. Sebastian Fritsch (Jahrgang 1996) gewann den TONALi18 Cellowettbewerb mit seiner Interpretation von Robert Schumanns Cellokonzert a-Moll op. 129 mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter Leitung von Joshua Weilerstein.

Die Jury, in der Tanja Tetzlaff, Maximilian Hornung, Jens Peter Maintz, Niklas Eppinger, Sebastian Klinger, Sabine Frank, Harald Eggebrecht, und als Junior Juror, der von Jugend musiziert gestellt wird, Jakob Christoph Kuchenbuch saßen, kürte den Gewinner vor rund 2.000 Zuhörern, darunter rund 1.200 Hamburger Schüler aus zwölf Schulen. Das ist eine Besonderheit von TONALi: Eltern und Kinder tauschen die Rollen, die Kinder bringen ihre Eltern, Freunde und Bekannte mit ins Konzert.

Die Juryvorsitzende Tanja fasste ihre Eindrücke nach zwei Wettbewerbsrunden und dem Finale zusammen: „Es war unendlich spannend und wahnsinnig schwer, eine Auswahl zu treffen, denn bei diesem Wettbewerb herrschte ein riesig hohes, tolles Niveau. Bravo!“

Sebastian Fritsch war überwältigt von seinem TONALi Sieg und sagte auf die Frage, was er als Erstes nach der TONALi Woche mache: „Erst mal die Sonne genießen und irgendwann dann weiterüben.“ Im Anschluss brachte er das Werk „Jeita“ der TONALi18 Kompositionspreis Gewinnerin Michaela Catranis zur Uraufführung.

Herr Prof. Dr. Andreas Köster von der Oscar und Vera Ritter-Stiftung übergab das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro an den strahlenden Sieger, sowie 5.000 Euro an den Zweitplatzierten Bryan Cheng (Jahrgang 1997) und 3.000 Euro an Manuel Lipstein (Jahrgang 2001), der den dritten Platz errang. Sebastian Fritsch erhielt darüber hinaus den TONALi Publikumspreis in Höhe von 3.000 Euro und als Sieger den Sonderpreis des Mariinsky Orchestra Sankt Petersburg: er darf im Rahmen des Festivals „Die Sterne der Weißen Nächte“ ein Konzert mit dem Orchester des Mariinsky-Theaters Sankt Petersburg spielen. Bryan Cheng darf ein Konzert mit dem Cellisten und Dirigenten David Geringas im November 2018 im Rahmen der Konzertreihe „Klassik im Herbst“ des Schleswig-Holsteinischen Sinfonieorchesters spielen. Die Musikerwahl erfolgte nach dem Finale persönlich durch David Geringas.

Der Sonderpreis „Paolo Castello“ wurde an die TONALi18 Teilnehmerin Oliwia Meiser vergeben: sie erhält ein Cello von 1780 des italienischen Geigenbauers Paolo Castello für die Dauer von drei Jahren durch einen Hamburger Förderer. Das Leihcello verpflichtet die/den SpielerIn, sich während der Leihdauer – und gemäß dem TONALi Grundsatz – als musikalische Elite sozial zu engagieren, junge Hörer für klassische Musik zu interessieren.

Das Konzert wurde auf NDR Kultur live übertragen, Moderatoren im Saal waren NDR Kultur Redakteurin Anna Novak sowie der Slam-Poet Timo Brunke, und auf YouTube live gestreamt und erreichte somit weitere hunderte Interessierte an den Radios und online.

Jeder der zwölf jungen CellistInnen, die bei TONALi 2018 antraten, hat eine Patenschule in Hamburg. In den Schulen engagieren sich Schülermanager für die Organisation von Schulkonzerten, für eine Schülerjury und für das TONALi Festival „Klassik in deinem Kiez“, das vom 15. bis 26. November in Kooperation mit zwölf Hamburger Clubs und Kulturhäusern stattfindet. Im Sitzplatzwettbewerb promoten die Schülermanager das gestrige Finalkonzert und die Festival-Konzerte. Die Schule, die die meisten Plätze besetzt, gewinnt eine Flatrate für ein Jahr freien Eintritt zu allen Konzerten im TONALi SAAL plus jeweils ein Freigetränk bei den Konzerten.

Quelle: http://www.tonali.de

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

» MyMIZ Daten speichern/laden