News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

19.03.2019 Repräsentative Harris-Umfrage – Europäer*innen fordern mehr Regulierung für große US-Technologiekonzerne von der EU

 

Zwei Monate vor der Europawahl zeigt eine repräsentative Umfrage von Harris Interactive im Auftrag der europäischen Initiative Europe for Creators: EU-Bürger sind für eine stärkere Regulierung von Tech-Konzernen wie Google und Facebook. Das Marktforschungsunter-nehmen befragte 6.600 Personen in Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Polen, Rumänien, Spanien und der Tschechischen Republik.

Laut der Untersuchung ist eine große Mehrheit der Europäer davon überzeugt, dass die EU während der laufenden Legislaturperiode des EU-Parlaments nicht genügend unternommen hat, um die Geschäftspraktiken großer Technologiekonzerne zu regulieren. Zudem spricht sich die Mehrheit der Befragten dafür aus, dass die EU Regeln einführt, damit marktbeherr-schende Technologieunternehmen verpflichtet werden, Kreativschaffende für die Nutzung ihrer Inhalte auf Internetplattformen fair zu entlohnen.

Europäer wollen, dass sich die EU-Institutionen stärker engagieren.

64 Prozent der Europäer sind der Meinung, dass die EU in den letzten fünf Jahren keine ausreichenden Maßnahmen getroffen hat, um die Macht der großen amerikanischen Tech-Konzerne zu regulieren. In Deutschland sind sogar 71 Prozent der Befragten davon überzeugt.

So antworteten 66 Prozent der Deutschen, dass die EU nicht genügend dafür getan hat, damit Künstler und Kreativschaffende für die Verbreitung ihrer Inhalte auf Internetplattformen vergütet werden. 69 Prozent sehen Nachholbedarf, wenn es darum geht, die Neutralität von Informationen auf Social Media und Internetplattformen zu gewährleisten. 77 Prozent glauben nicht, dass die EU Tech-Konzerne ausreichend besteuert.

Europäer wollen, dass Künstler und Kreative bessere Konditionen für die Nutzung ihrer Inhalte im Internet erhalten.

80 Prozent der Europäer stimmen der EU-weiten Einführung von Regeln zu, die die Vergütung von Künstlern und Urhebern für die Verbreitung ihrer Inhalte auf Internetplattformen garantieren. In Deutschland sprechen sich insgesamt 78 Prozent hierfür aus.

Die Umfrageergebnisse zeigen, dass die Europäer mehrheitlich eine faire Bezahlung von Urhebern durch große Internetplattformen unterstützen. Eine Woche vor der entscheidenden Abstimmung zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist dieses Stimmungsbild ein deutliches Signal an die Mitglieder des EU-Parlaments. Die Politiker werden Ende März über eine Modernisierung des Urheberrechts entscheiden, die Tech-Konzerne vehement zu blockieren versuchen.

Europäer sind überzeugt, dass US-Tech-Giganten nicht fair agieren.

74 Prozent der Europäer – 71 Prozent der Deutschen – glauben, dass große amerikanische Tech-Konzerne vor allem ihre eigenen wirtschaftlichen Interessen schützen wollen und nicht das öffentliche Interesse, wenn sie sich zu einem Thema äußern.

Die Abstimmung über den finalen Entwurf der EU-Urheberrechts-Richtlinie wird voraussichtlich während der Plenarsitzung des EU-Parlaments am 26. oder 27. März stattfinden. Die Richtlinie wurde in einem fast dreijährigen legislativen Prozess kontinuierlich weiterentwickelt. Zahlreiche Kompromisse und Schutzvorkehrungen für EU-Bürger wurden in den Text aufgenommen.

Bei dem Richtlinienentwurf geht es um faire Geschäftsbeziehungen zwischen Plattformen wie YouTube, Facebook und Google News und den Künstlern, Verlagen und anderen Kreativschaffenden, deren Inhalte diese Plattformen so erfolgreich machen.

Europe for Creators dazu: Europe for Creators sieht in den aktuellen Umfrageergebnissen eine deutliche Botschaft an europäische Politiker für eine stärkere Regulierung von US-Tech-Giganten. Im Kontext der EU-Urheberrechtsreform vertritt Europe for Creators den Standpunkt, dass Umsätze, die große Internetplattformen mit der Verbreitung von Inhalten von Millionen europäischer Künstler und Kreativen machen, auch fair mit diesen geteilt werden sollten. Europe for Creators ist überzeugt, dass die EU-Urheberrechtsrichtlinie Kreativschaffenden und dem gesamten Kulturbetrieb Rechtssicherheit und besseren Zugang zu Lehrmaterialien, Texten und Datenerhebung sowie bessere Vertragsgarantien für eine faire Vergütung ermöglicht.

Zur Methodik

Harris Interactive hat vom 15. bis 22. Februar 2019 6.600 EU-Bürger ab 18 Jahren online befragt. Die Zusammensetzung der Stichprobe ist repräsentativ für die Bevölkerung ab 18 Jahren in Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Polen, Rumänien, Spanien sowie in der Tschechischen Republik. In Frankreich wurden 1.000 Personen befragt, in den restlichen Ländern jeweils 800 Personen. Das angewandte Quotenverfahren berücksichtigte die Kategorien Geschlecht, Alter, Beruf/Einkommen und Wohnort gemäß der jeweils staatlichen Statistik zur Landes-Demografie.

Die vollständigen Umfrageergebnisse sind auf Anfrage erhältlich.

Über Europe for Creators

Europe for Creators ist eine Initiative von 60 europäischen Organisationen und Verbänden von Künstlern und Kreativschaffenden, darunter auch die GEMA. Sie repräsentiert damit ca. 12 Millionen Arbeitsplätze im europäischen Kultur- und Kreativ-Sektor (Quelle: Europäische Kommission 2016). Ziel ist der Schutz von Kultur und Kultur- und Kreativschaffenden.

Nähere Informationen finden Sie auf der Themenseite von Europe for Creators zu Artikel 13 der Urheberrechtsrichtlinie unter https://www.article13.de/

Quelle: http://www.gema.de

 
 

Mehr zum Thema

19.11.2020
BVMI-Vorstand übt Kritik am BMJV-Referentenentwurf zum neuen Urheberrecht ...
» mehr
18.11.2020
Gesellschafter und Delegierte der GVL bekräftigen Kritik am Entwurf zum neuen Urheberrecht ...
» mehr
06.11.2020
Landesmusikrat NRW nimmt Stellung zum Referentenentwurf zur Anpassung des Urheberrechts ...
» mehr
05.11.2020
Deutsche Jazzunion fordert Bundesregierung zu konsequenter Umsetzung von EU-Richtlinie auf ...
» mehr
14.08.2020
DMV bemängelt Entwurf zur Umsetzung der EU-Urheberrechtsrichtlinie ...
» mehr
07.08.2020
VUT kritisiert Diskussionsentwurf zur Umsetzung der EU-Urheberrechtsrichtlinie ...
» mehr
03.08.2020
Deutscher Musikrat drängt auf schnelle Umsetzung der EU-Urheberrechtsreform ...
» mehr
17.07.2020
Bundesverband Musikindustrie unterstreicht dringende Notwenigkeit einer EU-Urheberrechtsrichtlinie ...
» mehr
25.04.2020
Welttag des geistigen Eigentums – Deutscher Musikrat fordert angemessene Beteiligung der Urheber ...
» mehr
05.02.2020
Deutscher Kulturrat sieht Gesetz zur Anpassung des Urheberrechts auf dem richtigen Kurs ...
» mehr
11.11.2019
EU-Urheberrecht − Kulturstaatsministerin Monika Grütters spricht sich für zügige Umsetzung von Leistungsschutzrecht und Verlegerbeteiligung aus ...
» mehr
12.09.2019
Umsetzung der EU-Urheberrechtrichline − Kulturrat sieht Notwendigkeit von Uploadfiltern und fordert intelligentes Beschwerdemanagement ...
» mehr
25.04.2019
Welttag des geistigen Eigentums – DOV fordert schnelle Umsetzung der EU-Urheberrechtsrichtlinie ...
» mehr
15.04.2019
Landesmusikrat NRW tritt für einen Diskurs zur Umsetzung der europäischen Urheberrechts-Richtlinie ein ...
» mehr
15.04.2019
Bundesverband Musikindustrie (BVMI) begrüßt Zustimmung des EU-Rats zur Urheberrechtsrichtlinie ...
» mehr
15.04.2019
Deutscher Kulturrat erfreut über Zustimmung des EU-Rates zur Urheberrechtsrichtlinie ...
» mehr
15.04.2019
BKM begrüßt Entscheidung des Europäischen Rates zum Urheberrecht ...
» mehr
15.04.2019
Europäischer Rat stimmt Richtlinie zur Reform des Urheberrechts zu ...
» mehr
12.04.2019
Kongress Urheberrechtspolitik diskutiert zur Abstimmung stehende EU-Richtlinie ...
» mehr
27.03.2019
GVL wertet Reform des EU-Urheberrechts als zukunftsfähige Grundlage für Kreativleistungen im digitalen Kontext ...
» mehr
27.03.2019
EU-Parlamentsbeschluss zum Urheberrecht – Deutsche Orchestervereinigung sieht Stärkung der Position der Rechteinhaber ...
» mehr
27.03.2019
EU-Urheberrechtsreform – Kulturstaatsministerin Monika Grütters sieht kulturelle und journalistische Vielfalt gestärkt ...
» mehr
27.03.2019
VG Musikedition begrüßt Entscheidung des Europäischen Parlaments zur Urheberrechtsreform ...
» mehr
27.03.2019
Verband unabhängiger Musikunternehmen befürwortet Zustimmung des Europäischen Parlaments zur Urheberrechtsreform ...
» mehr
27.03.2019
Deutscher Komponistenverband begrüßt Annahme der neuen Urheberrichtlinie durch das europäische Parlament ...
» mehr
26.03.2019
Bundesverband Musikindustrie zur Verabschiedung der Urheberrechtsreform durch das EU-Parlament ...
» mehr
26.03.2019
Deutscher Kulturrat begrüßt Beschluss des EU-Parlament zur Urheberrechts-Richtlinie ...
» mehr
26.03.2019
Deutscher Musikverleger-Verband: Urheberrechtsreform zeugt von Wertschätzung der Kreativen ...
» mehr
26.03.2019
Deutscher Musikrat begrüßt Zustimmung des EU-Parlamentes zur EU-Urheberrechtsreform ...
» mehr
26.03.2019
EU-Parlament billigt Reform des digitalen Urheberrechtsschutzes ...
» mehr
18.03.2019
Deutscher Kulturrat sieht in europäischen gesetzlichen Regelungen zum Urheberrecht Notwehr gegen Internet-Monopolisten ...
» mehr
27.02.2019
Kulturrat NRW und Landesmusikrat NRW fordern klare Mehrheit des Europaparlaments für das Urheberrecht ...
» mehr
27.02.2019
EU-Urheberrechtsreform – Rechtsausschuss gibt grünes Licht ...
» mehr
15.02.2019
Verband unabhängiger Musikunternehmen begrüßt mehr Verantwortung für Host-Provider ...
» mehr
15.02.2019
Deutscher Musikrat fordert schnelle Verabschiedung des finalen EU-Urheberrechtentwurfs ...
» mehr
14.02.2019
Deutscher Kulturrat begrüßt Abschluss der Trilog-Verhandlungen ...
» mehr
14.02.2019
EU-Urheberrechtsreform – Deutscher Musikverleger-Verband begrüßt Trilog-Einigung trotz Zugeständnissen ...
» mehr
14.02.2019
Bundesverband Musiktechnologie kritisiert den Entschluss zur neuen EU-Urheberrechtsrichtlinie ...
» mehr
14.02.2019
Vertreter*innen des Europäischen Parlaments und des Rats erzielen Einigung über neue EU-Urheberrechtsbestimmungen ...
» mehr
13.02.2019
EU-Urheberrecht – Deutscher Musikrat und Landesmusikrat NRW begrüßen Einigung der EU-Staaten ...
» mehr
06.02.2019
GEMA bewertet jüngste Vorschläge der EU-Ratspräsidentschaft zur Urheberrechtsreform positiv ...
» mehr
30.01.2019
EU-Richtlinie zum Urheberrecht – Deutscher Musikrat fordert Einigung vor den Wahlen zum Europäischen Parlament ...
» mehr
21.01.2019
Verband Unabhängiger Musikunternehmen lehnt neuesten Textentwurf zur EU-Urheberrechtsreform ab ...
» mehr
22.11.2018
Bundesverband Musikindustrie kritisiert Aktionen von YouTube gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform ...
» mehr
22.11.2018
EU Urheberrechtsreform – VUT unterstützt schnelles und konstruktives Ergebnis der Trilog-Gespräche ...
» mehr
19.11.2018
6. Urheberrechts-Konferenz in Berlin – Kulturstaatsministerin Monika Grütters tritt für EU-Reform ein ...
» mehr
13.09.2018
GVL begrüßt das Ergebnis der Abstimmung des EU-Parlaments zur EU-Urheberrechtsreform ...
» mehr
13.09.2018
Deutscher Musikrat begrüßt Entscheidung des EU-Parlaments zum Urheberrecht ...
» mehr
12.09.2018
EU-Parlamentsvotum – Verband unabhängiger Musikunternehmen hebt Bedeutung für faire Beteiligung an Streaming-Einnahmen hervor ...
» mehr
12.09.2018
Bundesverband Musikindustrie begrüßt Abstimmungsergebnis zum EU-Urheberrecht ...
» mehr
12.09.2018
Staatsministerin Monika Grütters sieht nach Votum des EU-Parlaments zum Urheberrecht "Weg für eine Annäherung der Positionen geebnet" ...
» mehr
12.09.2018
EU-Parlamentarier*innen erzielen Einigung bei der Reform des Urheberrechts – GEMA begrüßt Votum ...
» mehr
12.09.2018
EU-Parlament legt Position zur Urheberrechtsreform für das Internetzeitalter fest ...
» mehr
12.09.2018
Staatsministerin Monika Grütters und französische Kulturministerin Françoise Nyssen veröffentlichen gemeinsame Erklärung zum Urheberrecht ...
» mehr
31.08.2018
Deutsche Musikrat plädiert für schnelles Inkrafttreten der EU-Richtlinie für das Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt ...
» mehr
30.08.2018
EU-Richtlinie zum Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt - sechs Landesmusikräte und Kulturrat NRW rufen zur Zustimmung auf ...
» mehr
12.07.2018
EU-Urheberrecht - Deutscher Musikrat wertet Entscheidung des EU-Parlaments als schlechtes Signal ...
» mehr
05.07.2018
EU-Parlamentsabstimmung zum Urheberrecht - Kulturstaatsministerin Monika Grütters bedauert Verzögerungen ...
» mehr
05.07.2018
Urheberrechtsreform - EU-Parlament sieht weiteren Gesprächsbedarf ...
» mehr
04.07.2018
"Ja zur Modernisierung des EU-Urheberrechts" - Deutscher Musikrat richtet Appell an das Europaparlament ...
» mehr
04.07.2018
EU-Urheberrecht - Europäische Initiative C3S fordert faire Vergütung unter Einsatz verhältnismäßiger Mittel ...
» mehr
03.07.2018
BVMI betont Dringlichkeit der EU-Urheberrechtsreform ...
» mehr
03.07.2018
GEMA veröffentlicht Stellungnahme zum EU-Urheberrecht ...
» mehr
27.06.2018
Deutsche Kreativverbände fordern Zustimmung des EU-Parlaments zur Urheberrechtsreform ...
» mehr
20.06.2018
Forderungen der GEMA für ein faires Urheberrecht im EU-Parlament angekommen ...
» mehr
30.04.2018
"Make the Internet Fair" - Kreativschaffende richten Online-Petition an die Mitglieder des Europäischen Parlaments ...
» mehr

Dokumente zum Thema

Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung des Urheberrechts an die Erfordernisse des digitalen Binnenmarktes 2020 November


Stellungnahme des Deutschen Musikrats zum Diskussionsentwurf des Bundes zur Umsetzung der EU-Urheberrechtsrichtlinien 2020 Juli


MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

Sie haben zurzeit JavaScript deaktiviert. Daten speichern und laden können Sie nur, wenn Sie JavaScript aktivieren.
Informationen zum Aktivieren von JavaScript