News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

18.01.2008 Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs auf Erfolgskurs
Viele der vom Deutschen Musikrat geförderten Musikerinnen und Musiker reüssierten 2007 bei internationalen Wettbewerben

 

Etliche der Musikerinnen und Musiker, die in den vergangenen Jahren als Preisträger oder Stipendiaten aus dem Deutschen Musikwettbewerb hervorgegangen sind, konnten sich im vergangenen Jahr über Auszeichnungen freuen oder beruflich Erfolge verzeichnen.

So erzielten u. a. drei vom Musikrat geförderte Ensembles (das ATOS-, das Morgenstern- und das Tecchler-Trio) einen Dreifacherfolg beim renommierten Kammermusikwettbewerb in Melbourne. Die DMW-Preisträger und Stipendiaten Frederic Belli (Posaune), Johannes Fischer (Schlaginstrumente), das Tecchler-Trio und das Morgensten-Trio wurden beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD prämiert. Nils Mönkemeyer (Viola) erhielt den Solistenpreis des Musikfestivals auf Elba und Nicolas Altstaedt (Violoncello) den 3. Preis der „Paulo Cello Competition“ in Helsinki.
Auch beruflich konnten einige der Musikerinnen und Musiker, u. a. als Ensemblemitglieder in Opernhäusern und Sinfonieorchestern, Fuß fassen.

Es ist bemerkenswert, wie erfolgreich das zurückliegende Jahr für die vom DMW in den letzten Jahren prämierten Musikerinnen und Musiker war. Die Liste der Auszeichnungen ist lang und spiegelt das hohe Niveau wider, auf dem die jungen Künstler weltweit agieren. Die Ehrungen und beruflichen Erfolge bestätigen den DMW in der Auswahl der Preisträger und Stipendiaten sowie in der Art seiner Förderung, die u. a. in der Vermittlung von insgesamt bis zu 300 Konzerten pro Jahr und der Produktion einer Debut-CD in der Edition Primavera besteht. Mit jedem Auftritt – sei es im Rahmen der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler, der Künstlerliste oder der Preisträgerkonzerte – erwerben die Interpreten wertvolle Erfahrungen und Kontakte für ihre weitere Laufbahn.

Im Juni 2008 bietet sich hochbegabten Solisten und Kammermusikensembles in zwölf Kategorien erneut die Chance, am Deutschen Musikwettbewerb teilzunehmen und für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren vom Deutschen Musikrat gefördert zu werden. Der DMW 2008 findet vom 5. bis 14. Juni 2008 in Bonn statt. Die Ausschreibung kann unter http://www.musikrat.de/dmw heruntergeladen oder im Projektbüro des Deutschen Musikwettbewerbs angefordert werden (musikwettbewerb@musikrat.de). Anmeldungen werden bis zum 15. Februar 2008 entgegengenommen.


Erfolge der DMW-Preisträger und -Stipendiatinnen im Jahr 2007
(Auswahl)


StipendiatInnen und PreisträgerInnen des DMW 2007

Frederic Belli (Posaune)
Internationaler Musikwettbewerb der ARD, 2. Preis in der Kategorie Posaune und Sonderpreis

Johannes Fischer (Schlaginstrumente)
Internationaler Musikwettbewerb der ARD, 1. Preis in der Kategorie Schlagzeug und Sonderpreise (u. a. Publikumspreis)
Aufenthalt als „artist in residence“ an der University of California, San Diego

Georg Gädker (Gesang)
Internationaler "Cantilena Gesangswettbewerb" der Jungen Musiker-Stiftung Bayreuth, Fachbereich Konzert, 3. Preis

Falko Hönisch (Gesang)
Wiesbadener Mozartpreis, Sonderpreis
Anneliese-Rothenberger Gesangswettbewerb, 2. Preis

Sumi Kittelberger (Gesang)
Belvedere-Wettbewerb in Wien, Preis der Kammeroper Wien

Gabriel Schwabe (Violoncello)
Braunschweig Classixfestival, Förderpreis
Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Solistenpreis

sonic.art (Saxophonquartett)
Internationaler Kammermusikwettbewerb Atri,Italien, 1. Preis
Internationalen Kammermusikwettbewerb für Neue Musik in Krakau, 1. Preis


StipendiatInnen und PreisträgerInnen des DMW 2006

Barbara Buntrock (Viola)
Internationaler Musikwettbewerb Markneukirchen, 1. Preis im Fach Viola

Duo imPuls
Edvard-Grieg-Wettbewerb, Oslo, 1. Preis sowie Grieg-Preis
Bruno-Frey Preis

Nils Mönkemeyer (Viola)
Solistenpreis des Musikfestivals auf Elba, Italien

Morgenstern-Trio (Klaviertrio)
Internationaler Musikwettbewerb der ARD, 2. Preis (Kategorie Klaviertrio) und Publikumspreis
Fifth Melbourne International Chamber Music Competition, 2. Preis (den 1. und 3. Preis erhielten das Atos-Trio und das Tecchler-Trio, DMW-Preisträgerensembles des DMW 2004)
Internationaler Joseph-Haydn Wettbewerb, 1. Preis und Sonderpreis für beste Haydn-Interpretation


StipendiatInnen und PreisträgerInnen des DMW 2005

Hinrich Alpers (Klavier)
Juilliard Petschek Recital Debut Award, New York City

Nicolas Altstaedt (Violoncello)
Paulo Cello Competition Helsinki, 3. Preis
Strad magazine: Aufnahme der Preisträger-CD des DMW in die „Selection of the month“ des Monats Dezember 2007

Benjamin Moser (Klavier)
Internationaler Tschaikowski-Wettbewerb Moskau, Sonderpreis für die beste Interpretation der Musik von Peter Tschaikowski und Publikumspreis
Young Concert Artists International Audions, New York, 1. Preis und Sonderpreise

Sebastian Poyault (Oboe)
7. Richard Lauschmann Wettbewerb für Oboe, Mannheim, 2. Preis

Nicole Ruth Preßler (Flöte)
Internationaler Musikwettbewerb "Pacem in Terris" Bayreuth, 2. Preis

Christine Rauh (Violoncello)
Artist in Residence beim Euro Nippon Music Festival, Japan
Stipendium und Diploma di Merito der Accademia Musicale Chigiana Siena, Italien


Beruflich konnten u. a. die Sängerinnen Andrea Stadel (Stipendiatin 2005), Sumi Kittelberger und Ania Wegrzyn (Stipendiatinnen 2007) Fuß fassen, die als feste Ensemblemitglieder am Theater Lübeck, am Luzerner Theater bzw. an der Staatsoper Hannover engagiert wurden.
Mischa Meyer (Preisträger 2007) ist seit einigen Monaten Solocellist im Deutschen Sinfonie Orchester, Maximilian Hornung (Preisträger 2005) wurde 1. Solocellist im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks in München und Ronith Mues Solo-Harfenistin des Konzerthausorchesters Berlin.


Der DMW gratuliert den jungen Künstlern und wünscht ihnen für die weitere Zukunft alles Gute!

Quelle: http://www.musikrat.de

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

» MyMIZ Daten speichern/laden