News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

11.05.2009 Kompositionswettbewerb um den Paul Hindemith-Preis 2010 ausgeschrieben

 

Das Schleswig-Holstein Musik Festival und die NDR Radiophilharmonie schreiben gemeinsam mit der Hindemith-Stiftung, der Rudolf und Erika Koch-Stiftung, der Walther und Käthe Busche-Stiftung und der Gerhard Trede-Stiftung einen Kompositionswettbewerb für den Paul Hindemith-Preis 2010 aus. Junge Komponisten werden aufgerufen, ein Konzert für Multipercussion und Sinfonieorchester zu schreiben. Erstmals wird der Paul Hindemith-Preisträger somit über einen Wettbewerb ermittelt. Das Werk wird im Rahmen des SHMF 2010 von dem klassischen Schlagzeuger Martin Grubinger uraufgeführt werden.

Der mit 20.000 Euro dotierte Paul Hindemith-Preis wird seit 1990 alljährlich im Rahmen des SHMF verliehen. Mit dem Preis sollen herausragende zeitgenössische Komponisten gefördert werden. Zugleich erinnert die Auszeichnung an das musikpädagogische Wirken Paul Hindemiths. Bisherige Preisträger waren Wilhelm Killmayer (1990), die Gruppe „Assoziation für Moderne Musik“ (repräsentiert durch die Komponisten Nikolai Korndorf, Wladislaw Schut und Wladimir Tarnopolski) (1991), Wolfgang von Schweinitz (1992), Jan Müller-Wieland (1993), Babette Koblenz (1994), Caspar Johannes Walter (1995), Wolfram Schurig (1996), Helmut Oehring (1997), String Thing (1998), Olga Neuwirth (1999), Matthias Pintscher (2000), Thomas Adès (2001), Jörg Widmann (2002), Rebecca Saunders (2003), Jörn Arnecke (2004), Lera Auerbach (2005), Michel van der Aa (2006), Dai Fujikura (2007) und Márton Illés (2008).

Ausschreibung:
1. Dem Gewinner des Wettbewerbs wird der Paul Hindemith-Preis 2010 verliehen. Das Preisgeld beträgt 20.000 Euro.
2. Einzureichen ist ein Konzert für Multipercussion und Sinfonieorchester, das vom klassischen Schlagzeuger Martin Grubinger uraufgeführt werden soll. Das eingereichte Werk darf bis zum Zeitpunkt des Preisträgerkonzerts weder veröffentlicht noch uraufgeführt worden sein.
3. Teilnahmeberechtigt sind junge Komponistinnen und Komponisten (Stichtag: 1.9.1973), die ein Kompositionsstudium absolvieren oder bereits abgeschlossen haben.
4. Der Wettbewerb findet in zwei Runden statt: Einsendeschluss für einen einzelnen Satz oder einen in sich geschlossenen Teil des Werks (jeweils ca. 5-8 Minuten) ist der 31.8.2009 (erste Runde). Die Partitur des Werkteils muss der Stiftung SHMF in sechs identischen Exemplaren bis zu diesem Tag in gut lesbarer Handschrift oder im Computersatz vorliegen. Beizufügen sind Name, Adresse und Kurzbiographie des Einsenders.
5. Eine durch die Stiftung SHMF und die NDR Radiophilharmonie berufene Jury entscheidet bis zum 30.9.2009 darüber, welche Kandidaten an der zweiten Runde teilnehmen. Mit Teilnahme an der ersten Runde verpflichtet sich die Komponistin oder der Komponist nach Aufforderung durch die Jury zur Teilnahme der 2. Runde.
6. Einsendeschluss für das komplette Werk (20-25 Minuten) ist der 15.2.2010 (zweite Runde). Einzureichen ist die Partitur (in sechsfacher Ausführung) sowie die Soloschlagzeug-Stimme (in einfacher Ausführung).
7. Die Jury entscheidet bis 31.3.2010 über die Vergabe des Preises. Es besteht keine Verpflichtung, den Preis zu vergeben.
8. Die Preisträgerin oder der Preisträger reicht das gesamte Stimmenmaterial bis zum 31.5.2010 bei der Stiftung SHMF ein.
9. Das Werk des Preisträgers wird im August 2010 im Rahmen des SHMF von Martin Grubinger und der NDR Radiophilharmonie uraufgeführt.
10. Der Preisträger erklärt sein Einverständnis mit Rundfunk- und Fernsehaufnahmen sowie deren Sendungen, die im Zusammenhang mit dem Wettbewerb und dem Preisträgerkonzert gemacht werden.

Kontakt und Information:
Stiftung Schleswig-Holstein Musik Festival
Palais Rantzau
Parade 1
23552 Lübeck
+49 – 451 – 389570
www.shmf.de/kompositionswettbewerb

Quelle: http://www.shmf.de

 
 

MyMIZ

alle Einträge im Detail anzeigen

kein Eintrag vorhanden

cookie: Mappe löschen

» MyMIZ Daten speichern/laden