News

Zurück

In MyMIZ gespeichert

Eintrag in MyMIZ speichern

15.06.2012 Landesmusikrat Rheinland-Pfalz wählt Peter Stieber zum neuen Präsidenten

 

Am Mittwoch, den 13. Juni 2012, fand die Mitgliederversammlung des Landesmusikrats Rheinland-Pfalz statt. Nach dem Tod des langjährigen Präsidenten Prof. Dr. Christoph-Hellmut Mahling wählten die Delegierten Peter Stieber im ersten Wahlgang mit absoluter Mehrheit zum neuen Präsidenten des Dachverbands für das Musikleben in Rheinland-Pfalz.

Die Mitgliederversammlung wählte den studierten Musikwissenschaftler, der seit 2005 dem Präsidium des Landesmusikrats angehört und seit zwei Jahren als dessen Vizepräsident wirkt, für die nächsten zwei Jahre an die Spitze des Landesmusikrats. Stieber setzte sich in der Wahl gegen Dr. Josef Peter Mertes, den ehemaligen Präsidenten der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Rheinland-Pfalz, durch.

Peter Stieber arbeitet seit 14 Jahren als SWR2 Musikchef für Rheinland-Pfalz und hat 13 Jahre als Geschäftsführer der Schwetzinger SWR Festspiele gewirkt. Gleichzeitig ist er seit 16 Jahren künstlerischer Leiter des Konzertbereichs dieses weltweit größten Radio-Klassik-Festivals. Die Landesmusikredaktion RLP ist pro Jahr an rund einhundert Konzerten als Kooperationspartner oder Veranstalter im gesamten Bundesland beteiligt. Konzertreihen wie „SWR2 Internationale Pianisten in Mainz“, der „Mainzer Musiksommer“, „Konzerte in Schloß Waldthausen“ und viele Kooperationskonzerte mit der Landesstiftung Villa Musica und anderen Partnern im Land stehen dabei im Zentrum. Insbesondere der musikalische Nachwuchs erfreut sich großer Förderung durch den SWR: Von „Jugend musiziert“ über die Landtagsreihe „Musikalischer Nachwuchs stellt sich vor“ bis hin zum „Musikpreis Schloß Waldthausen“ reicht das Betätigungsfeld der Landesmusikredaktion.

In seiner Dankesrede nach der Wahl machte Stieber deutlich, dass er die Kontinuität und Tradition des Landesmusikrates im Sinne des verstorbenen Präsidenten Prof. Dr. Christoph-Hellmut Mahling fortführen will. „Ein starker Landesmusikrat ist ein adäquater Partner für die Politik des Landes“, so Stieber.

 

Quelle: http://www.lmr-rp.de