Über das MIZ


Herzlich Willkommen beim Deutschen Musikinformationszentrum. Das MIZ ist die zentrale Informationseinrichtung zum Thema Musik und Musikleben in Deutschland. Es dokumentiert Trends und Entwicklungen, erfasst aktuelle Daten und Fakten und stellt Hintergrundinformationen zu zentralen Feldern der Musikkultur bereit.weiterlesen

Fokus: Mangelfach Musik

Foto: Oliver Borchert

Die Studie „Musikunterricht in der Grundschule – Aktuelle Situation und Perspektive“, die gemeinsam vom Deutschen Musikrat, der Konferenz der Landesmusikräte und der Bertelsmann Stiftung vorgelegt wurde, weist einen erheblichen Mangel an ausgebildeten Musiklehrkräften aus. Wie konnte es zu dieser Situation kommen? Was sind die Konsequenzen für die kulturelle Bildung an den Grundschulen? Und welche Gegenmaßnahmen sind jetzt notwendig? Dazu äußern sich im Interview der Generalsekretär des Deutschen Musikrats, Christian Höppner, der Präsident des Bundesverbands Musikunterricht, Michael Pabst-Krueger, die Musikwissenschaftlerin Susanne Fontaine und die Grundschulrektorin Andrea Winkelmann. Zusammen mit der Studie in Volltext, weiteren Hintergrundinformationen, Statistiken und Positionspapieren ermöglicht das MIZ durch seinen neuen Fokus eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Thematik.

weiter zum Fokus
weiter zum Fokusarchiv

Urheberrecht

Urheberrecht in der Musik

Beim Umgang mit urheberrechtlich geschützter Musik herrscht oft Unsicherheit. Welche Regeln gelten beim Kopieren von Noten? Oder bei der Nutzung von Samples? Der Praxisleitfaden „Urheberrecht in der Musik“ gibt Antwort auf zentrale Fragen.
weiter zum Leitfaden

Iamic 2020 International Conference

Im Rahmen der Jahrestagung der International Association of Music Information Centres (IAMIC) veranstaltet das MIZ am 3. Juni 2020 in Bonn einen öffentlichen Konferzentag unter dem Motto "Das Musikleben an der Schnittstelle zwischen Tradition und Zukunft". In fünf Gesprächsrunden beschäftigen sich Expert*innen und Profis aus der Praxisdamit, wie Internationalisierung und Globalisierung auf verschiedene Bereiche des Musiklebens einwirken und welche Entwicklungen und Trends sich beobachten lassen. Es dikutieren unter anderem Nike Wagner, Benedikt Stampa, Christiane Engelbrecht und Christian Höppner. Die Keynote hält Musikjournalist Holger Noltze.
weiter zur Konferenzwebseite (engl.)

Wissen und Positionen

Foto: Jörg Hejkal

Musikwirtschaft
Folgen der Corona-Pandemie für die Kultur- und Kreativwirtschaft
In seinen laufenden Beobachtungen hat das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes eine erste Analyse der möglichen ökonomischen Folgen der Corona-Pandemie in Deutschland zusammengestellt. Auch wird eine internationale Perspektive auf die Corona-Pandemie in der Kultur- und Kreativwirtschaft genommen. Im Ergebnis wird deutschlandweit damit gerechnet, dass einigen Selbstständigen bzw. Unternehmen der Musikwirtschaft ein großer Teil des jährlichen Umsatzes wegfallen wird. Dem mittleren Szenario zufolge könnten der Musikwirtschaft Umsatzeinbußen von mehr als 2,5 Mrd. € entstehen (29 Prozent der jährlichen Umsätze). Je nach Schwere der Szenarien reichen die Umsatzeinbußen von 1,6 Mrd. € (19 Prozent des jährlichen Umsatzes) bis 5,1 Mrd. € (59 Prozent).
Weiter zum Bericht

Foto: Jörg Hejkal

Musikwirtschaft
Bericht der Verbände der deutschen Musikwirtschaft zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie
Die maßgeblichen Verbände und Organisationen der deutschen Musikwirtschaft (BDKV, BVMI, BV POP, DMV, EVVC, GEMA, GVL, LiveKomm, SOMM, VUT) haben innerhalb von zwei Wochen einen Schadensbericht zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise auf die Musikwirtschaft erarbeitet. Erstmalig wird damit der Schaden beziffert, der den einzelnen Sektoren der Musikwirtschaft – nach Kenntnisstand zum Monatsende März 2020 – durch die Krise entstehen wird. Die Berechnungen beruhen auf Schätzungen entstandener und entstehender Schäden bei einer angenommenen Dauer der notwendigen gesundheitspolitischen Maßnahmen von insgesamt sechs Monaten.
Weiter zum Bericht

Musikwirtschaft
Umfrage zu den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie im Musikbereich mehr

Bildung & Ausbildung
Studierende und Lehrende in Studiengängen für Musikberufe mehr

Konzerte & Musiktheater
Dossier: Frauen in Berufsorchestern mehr

Kongresse und Tagungen


15.04.2020 - 18.04.2020, Darmstadt
Veranstalter: Institut für Neue Musik und Musikerziehung (INMM)
Verflechtungen - Musik und Sprache in der Gegenwart
74. Frühjahrstagung des INMM
Details

17.04.2020 - 18.04.2020, Bonn
Veranstalter: Beethoven-Haus Bonn
Neue Wege? Alte Klischees? Mozart – Stefan Zweig – Beethoven
Internationale Tagung
Details

30.04.2020 - 03.05.2020, Ochsenhausen
Veranstalter: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Forum Chormusik
Eine Fachtagung mit BOB CHILCOTT und seiner Musik
Details

17.06.2020 - 20.06.2020, Bonn
Veranstalter: Beethovenstiftung für Kunst und Kultur der Bundesstadt Bonn
LISTENING / HEARING - Internationales Symposium bonn hoeren
Details

Alle Kongresse

Ausschreibungskalender

Sie suchen einen Musikwettbewerb, sind an einem Kompositionsauftrag interessiert oder wollen sich einfach über die Vielfalt der Fördermöglichkeiten für Musikerinnen und Musiker informieren? In unserem Ausschreibungskalender haben wir aktuelle Wettbewerbe, Preise und Stipendien, für die Sie sich derzeit bewerben können, erschlossen. Über eine systematische Suche können Sie leicht das für Sie in Frage kommende Angebot herausfiltern.
weiter zum Ausschreibungskalender

„Musik und Integration“:
Informations- und Austauschportal zu musikalischen Integrationsprojekten

Herbert Stolz/Bayerische Musikakademie Schloss AlteglofsheimMusik verbindet Menschen – ganz gleich, aus welchem Land sie kommen und welche Sprache sie sprechen. Diese Kraft der Musik nutzen zahlreiche Projekte und Initiativen, um Menschen zu helfen, die vor Krieg und Verfolgung nach Deutschland geflüchtet sind. Das MIZ stellt die Vielfalt dieser Projekte nun in einem neuen Informationsportal vor. „Musik und Integration“ führt Informationen zu den Aktivitäten bundesweit zusammen und bietet Akteuren und Veranstaltern wertvolle Hilfestellungen sowie Möglichkeiten der Recherche, des Austauschs und der Vernetzung.

weiter zum Portal

Musikatlas

Topografie

Erfahren Sie unseren Datenbestand auch unter geografischen Gesichtspunkten: Sie möchten wissen, wie sich das Ausbildungsangebot für künstlerische Musikberufe in Deutschland gestaltet oder wie sich die  öffentlich finanzierten Symphonieorchester im Bundesgebiet verteilen? Unsere Serie kartografischer Darstellungen, die wir in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Länderkunde fortlaufend erarbeiten, bieten Ihnen Informationen zu zentralen Bereichen des Musiklebens auf einen Blick. mehr

 

News

++ CoViD19 - News aus dem Musikleben ++

03.04.2020
Deutsche Jazzunion fordert Anerkennung von Lebenshaltungskosten bei Corona-Soforthilfen: Die Deutsche Jazzunion richtet einen dringenden Appell an die Politik auf Bundes- und Landesebene und drängt...
weiterlesen

03.04.2020
Schleswig-Holstein unterstützt Einrichtungen der Kultur und Weiterbildung mit knapp 33 Millionen Euro: „Das Kabinett hat heute ein knapp 33 Millionen Euro umfassendes Unterstützungspaket geschnürt, mit...
weiterlesen

03.04.2020
Bachfest Leipzig versammelt am Karfreitag die Welt in Johann Sebastian Bachs Thomaskirche: Die Aufführung einer Bach-Passion in der Woche vor Ostern ist vielerorts eine – teils über 100...
weiterlesen

03.04.2020
Das Sommersemester 2020 findet statt: Die Länder haben sich zur Ausgestaltung des Sommersemesters 2020 aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus auf...
weiterlesen

03.04.2020
Fonds Soziokultur richtet Sonderförderprogramm „Inter-Aktion“ ein: Der Fonds Soziokultur e.V. stellt sich der Corona-Krise mit einem Adhoc-Programm. „Inter-Aktion“ will...
weiterlesen