Konzerte & Musiktheater

Einführung in das Thema:
Konzerte & Musiktheater

Aktuelles aus den MIZ-Datenbanken
 

Kulturorchester
Gerald Mertens informiert über aktuelle Entwicklungen der Orchesterlandschaft in Deutschland. Neben Tarifregelungen und Managementstrukturen beschreibt er insbesondere die Strukturveränderungen, die seit den 1990er Jahren zu massiven Einschnitten in der Szene geführt haben.
weiterlesen

 

Musiktheater
Arnold Jacobshagen analysiert die Infrastruktur der Theaterlandschaft in Deutschland. Dabei berücksichtigt er insbesondere Finanzierungsaspekte und Personalstrukturen der Häuser sowie deren Produktionsweisen. Außerdem informiert er über die Spielplanentwicklung und Besucherzahlen.
weiterlesen

 

Festspiele und Festivals
Franz Willnauer gibt einen umfassenden Überblick über die aktuelle Lage der Festspiellandschaft in Deutschland. Nach einem kurzen historischen Abriss widmet er sich vor allem der Definition von Festivaltypen. Daneben untersucht er Finanzierungsformen und die Funktion von Festivals als Wirtschaftskörper.
weiterlesen

 

Januar 2007
Internetauftritt der Europäischen Ensemble-Akademie
Aus Anlass der deutschen EU-Ratspräsidentschaft und des 50. Jahrestags der Römischen Verträge veranstaltet der Deutsche Musikrat in diesem Frühjahr die "Europäische Ensemble-Akademie". Während einer 10-tägigen Arbeitsphase und anschließender Konzertreise durch Europa werden zeitgenössische E-Musik, europäischer Jazz sowie Pop- und Rockmusik miteinander verbunden und eigens für die Akademie komponierte Werke erarbeitet und aufgeführt. Unter www.musikrat.de/eea kann man sich ab sofort ausführlich über das Projekt informieren.
weiter zur Informationsseite

 

Dezember 2006
Resolution deutscher Kulturorchester: Kulturverlust in Thüringen ist Kulturverlust für Deutschland!
Musiker aus 32 Orchestern aus ganz Deutschland haben sich am 28.11.2006 zu einem gemeinsamen Konzert zusammengefunden, um gegen die Kürzungspläne der thüringischen Landesregierung zu protestieren. In einer Resolution fordern die Musikerinnen und Musiker die Landespolitiker auf, von der Abwicklung von Theatern und Traditionsorchestern Abstand zu nehmen.
weiter zum Dokument

 

November 2006
Offener Brief des Deutschen Komponistenverbands zum Erhalt des Forum Neues Musiktheater in Stuttgart
In einem offenen Brief vom 14. November 2006 appellieren der Deutsche Komponistenverband und sein Landesverband Baden-Württemberg an Ministerpräsident Günther Oettinger, sich für den Erhalt des Forums Neues Musiktheater in Stuttgart einzusetzen, dessen Weiterfinanzierung derzeit zur Diskussion steht.
weiter zum Dokument

 

Oktober 2006
Resolution des Deutschen Musikrats: Die Thüringer Theater- und Musikkultur muss erhalten werden!
In einer Resolution vom 22. Oktober 2006 fordert die Mitgliederversammlung des Deutschen Musikrats die Thüringer Landesregierung und die Mitglieder des Thüringer Landtags eindringlich auf, die lebendige Thüringer Theater- und Musikkultur als gesamtdeutsches Erbe zu erhalten und von den geplanten Kürzungen im Kulturhaushalt Abstand zu nehmen.
weiter zum Dokument

 

September 2006
Resolution der Konferenz der Landesmusikräte: Sorge um Thüringens Kulturlandschaft
In einer Resolution vom 26. September 2006 appelliert die Konferenz der Landesmusikräte an die Thüringer Landesregierung, die Chancen für eine zukunftsfähige Musikkultur in Thüringen nicht den geplanten Sparmaßnahmen zu opfern, sondern sich engagiert für die Umsetzung eines Landeskulturkonzepts einzusetzen.
weiter zum Dokument

 

September 2006
Theaterstatistik 2004/05 erschienen
Die öffentlich geförderten Orchester und Musiktheater führten in der Spielzeit 2004/05 etwa 21.000 Musikveranstaltungen durch, die von über 12 Millionen Menschen besucht wurden. Zu diesem Ergebniss kommt die jüngste Theaterstatistik des Deutschen Bühnenvereins. Das MIZ hat die Daten ausgewertet und in Zeitreihen zusammengestellt.
weiter zu den Statistiken

 

Mai 2006
Resolution des Deutschen Bühnenvereins: Erst durch Kultur wird Wissen zur Bildung
In einer Resolution, die anlässlich seiner Jahreshauptversammlung am 27. Mai 2006 in Karlsruhe verabschiedet wurde, fordert der Deutsche Bühnenverein die Stärkung der musisch-ästhetischen Bildung an allgemein bildenden Schulen. Literatur, Kunst, Tanz und Musik müßten selbstverständlicher Teil des Stundenplans werden.
weiter zum Dokument

 

Mai 2006
Positionspapier des Deutschen Musikrats: "Mehr Musikvermittlung in Deutschland"
Im Rahmen des Kongresses "Musikvermittlung", den der Deutsche Musikrat gemeinsam mit weiteren Partnern im Mai 2006 in Wildbad Kreuth veranstaltet hat, überreichte Präsident Martin Maria Krüger Staatssekretär Karl Freller vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kultur ein Positionspapier, das während der Veranstaltung von Experten formuliert wurde. weiter zum Dokument

 

April 2006
Interesse und Besuche bei Musikfestivals
Für das Jahr 2005 führte das Institut für Demoskopie Allensbach erstmals Untersuchungen zum Interesse und Besuch bei Musikfestivals unterschiedlicher Genres durch. Die Ergebnisse stützen sich dabei auf eine repräsentativ angelegte Stichprobe, bei der insgesamt 21.121 Personen befragt wurden.
weiter zur Statistik

 

Dezember 2005
8. Kulturbarometer: Akzeptanz als Chance nutzen für mehr Publikum in Musiktheatern und Konzerten!
Das KulturBarometer des Zentrums für Kulturforschung (ZfKf) liefert seit 1990 anhand von regelmäßig bundesweit durchgeführten Repräsentativumfragen aktuelle Meinungsbilder zu grundsätzlichen oder spezifischen Themen der kulturellen Bildung und Kulturpolitik. Das vorliegende Dokument stellt die wichtigsten Ergebnisse der Studie vor. Der gesamte Tabellenband kann beim ARCult Media Verlag Köln erworben werden.
weiter zum Dokument

 

Oktober 2005
junge ohren preis
Neuer Musikpreis zielt auf überzeugende Kinder- und Jugendkonzerte im Klassik-Sektor
Erstmals für die Konzertsaison 2005/06 wird in Deutschland ein Wettbewerb um die besten professionellen Konzertprojekte für Kinder und Jugendliche ausgeschrieben: Mit dem „junge ohren preis“ wollen die Deutsche Orchestervereinigung und die Jeunesses Musicales Deutschland gemeinsam mit der Initiative Hören das Qualitätsbewusstsein bei den inzwischen immer zahlreicher werdenden Konzertangeboten für junges Publikum schärfen und vorbildliche Praxisbeispiele in den Vordergrund rücken.
weiter zur Ausschreibung

 

August 2005
Theaterverzeichnis.de
Das neu aufgelegte Internetportal bietet aktuelle Spielpläne von Theatern aus über 700 Städten. Suchfunktionen und eine interaktive Karte ermöglichen die zielgenaue Suche nach Stichwörtern, Orten oder Postleitzahlen. Das Angebot wird abgerundet durch ein Routenplaner und die Möglichkeit, Tickets online zu kaufen.
weiter zum Theaterverzeichnis

 

Juni 2005
Übersicht über Strukturveränderungen der deutschen Orchesterlandschaft
Seit der Wiedervereinigung haben in der deutschen Orchesterlandschaft tiefgreifende Strukturveränderungen stattgefunden. In einem neuen Dossier informiert die Deutsche Orchestervereingung (DOV) über Orchesterauflösungen, -fusionen und Betriebsformänderungen in Deutschland seit 1990.
weiter zum Dokument

 

Juni 2005
Deutscher Bühnenverein: Hände weg von den Künstler-Verträgen
In einer Resolution des Deutschen Bühnenvereins, die am 3.6.2005 anlässlich seiner Jahreshauptversammlung in Dresden verabschiedet wurde, warnt der Verband vor einer Einbeziehung des künstlerischen Personals in den öffentlichen Dienst. Eine Integration von Schauspielern, Sängern, Tänzern und künstlerischen Bühnentechnikern in den öffentlichen Dienst mache das Theater unflexibel und teurer.
weiter zum Dokument

 

April 2005
Gerald Mertens zu aktuellen Entwicklungen in der Orchesterlandschaft
In Deutschland existieren gegenwärtig 135 Kulturorchester. 33 Ensembles wurden seit 1990 aufgelöst oder miteinander fusioniert. Dies sind die Ausmaße eines Strukturwandels, den Gerald Mertens, Geschäftsführer der Deutschen Orchestervereinigung, in seinem neuen Einführungsartikel für das MIZ beschreibt. Daneben informiert der Beitrag u. a. auch über Tarifregelungen und Managementstrukturen der Klangkörper.
weiter zum Einführungsartikel

 

April 2005
Arnold Jacobshagen analysiert die Infrastruktur der deutschen Musiktheater
Fast 9 Millionen Besucher wurden in der Spielzeit 2002/2003 in Opern-, Ballett-, Musical- und Operettenvorstellungen der deutschen Bühnen gezählt. Damit steht das Musiktheater nach wie vor unter den Theaterformen in der Publikumsgunst an erster Stelle. Arnold Jacobshagen beschreibt die Spielplanentwicklung und Besucherzahlen der Bühnen und untersucht Finanzierungsaspekte und Personalstrukturen der Häuser sowie deren Produktionsweisen.
weiter zum Einführungsartikel

 

April 2005
Offener Brief des ARD-Vorsitzenden Gruber zu dem Grundsatzpapier der DOV "Die Rundfunkklangkörper in der Bundesrepublik Deutschland"
In einem offenen Brief nimmt der ARD-Vorsitzende Thomas Gruber Stellung zu dem rundfunk- und medienpolitischen Grundsatzpapier, mit dem die Deutsche Orchestervereinigung ihren Forderungen zur Zukunft der Rundfunkklangkörper in Deutschland Ausdruck verliehen hatte.
weiter zum Dokument

 

März 2005
Die Rundfunkklangkörper in der Bundesrepublik Deutschland
Ein rundfunk- und medienpolitisches Grundsatz- und Thesenpapier der DOV
In einem Grundsatzpapier vom 15. März 2005 bezieht die Rundfunk-Kommission der Deutschen Orchestervereinigung Stellung zur aktuellen Debatte um die Rundfunkklangkörper in Deutschland. In 12 Thesen wird der Forderung nach dem Fortbestand der Ensembles Ausdruck verliehen.
weiter zum Dokument

 

Februar 2005
Festspiele und Festivals in Deutschland
Was sind Festivals und worin unterscheiden sie sich zu Festspielen? Nach welchen Kriterien lassen sie sich typisieren und wie werden sie finanziert? Prof. Dr. Franz Willnauer, langjähriger Intendant der Beethovenfeste in Bonn, beschäftigt sich in seinem neuen Beitrag für das MIZ erstellt mit diesen sowie weiteren Fragen und vermittelt einen umfassenden Überblick über das Phänomen Festival.
weiter zum Einführungsartikel

 

Februar 2005
Offener Brief der Gesellschaft für Neue Musik zum Erhalt der SWR-Klangkörper
Der Präsident der Gesellschaft für Neue Musik e.V., Jens Cording, fordert in einem offenen Brief an SWR-Intendant Peter Voß den Weiterbestand der SWR Orchester. Der Betrieb und der Erhalt der Klangkörper sei keine mäzenatische Wohltat, sondern eine von öffentlich-rechtlichen Anstalten dem Gebührenzahler wie auch der Allgemeinheit geschuldete Pflicht.
weiter zum Dokument

 

Januar 2005
Offener Brief des Vorsitzenden des Dirigentenforums des Deutschen Musikrats zum Erhalt des Münchner Rundfunkorchesters
In einem offenen Brief an den bayerischen Ministerpräsidenten, Edmund Stoiber und den Intendanten des Bayerischen Rundfunks, Thomas Gruber, warnt der Vorsitzende des Dirigentenforums des Deutschen Musikrats, Peter Gülke, eindringlich vor der geplanten Schließung des Münchner Rundfunkorchesters.
weiter zum Dokument

 

Dezember 2004
Offener Brief der DOV zum Erhalt des Saarländischen Staatstheaters
Mit einem offenen Brief an den Ministerpräsidenten des Saarlands vom 9. Dezember 2004 reagiert die Deutsche Orchestervereinigung auf die Vorgänge um die von der Landesregierung beschlossenen Zuschusskürzungen für das Saarländische Staatstheater Saarbrücken.
weiter zum Dokument

 

Dezember 2004
Offener Brief des Deutschen Musikrats zur Neuordnung der SWR- Klangkörper
In einem offenen Brief vom 2. November 2004 an den Intendanten des SWR bekundet der Deutsche Musikrat seine Sorge in der Diskussion um eine nachhaltige Strukturreform der SWR- Klangkörper und fordert deren Erhaltung.
weiter zum Dokument

 

Dezember 2004
Offener Brief der CDU/CSU-Fraktion in der Kultur-Enquete zur geplanten Auflösung des Münchner Rundfunkorchesters
In einem offenen Brief vom 5. November 2004 fordert die Arbeitsgruppe der CDU/CSU-Fraktion in der Enquete-Kommission "Kultur in Deutschland" den Intendanten des Bayerischen Rundfunks Thomas Gruber auf, für den Erhalt des Münchner Rundfunkorchesters einzutreten und sich weiterhin zu der langen Tradition und dem großen Potenzial der Klangkörper in der ARD zu bekennen.
weiter zum Dokument

 

November 2004
Teilergebnisse des Jugend-KulturBarometers 2004
Jugendliche interessieren sich verstärkt für Kunstausstellungen und Design. Andere klassische Kulturangebote locken sie dagegen weniger. Zu diesem Ergebnis kommt das „Jugend-Kulturbarometer 2004“. Für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Zentrum für Kulturforschung erstmals in einer bundesweiten Studie 2.625 Jugendliche zwischen 14 und 25 Jahren speziell zu ihren kulturellen Interessen befragt.
weiter zum Dokument

 

November 2004
Offener Brief von KS Edita Gruberova zur geplanten Auflösung des Münchner Rundfunkorchesters
In einem offenen Brief vom 19. November 2004 bezieht die Münchner Kammersängerin Edita Gruberova Stellung zur geplanten Auflösung des Münchner Rundfunkorchesters und fordert Bayerns Ministerpräsidenten Edmund Stoiber auf, sich für den Erhalt des Klangkörpers einzusetzen.
weiter zum Dokument

 

November 2004
Jeunesses Musicales Deutschland: Resolution zur Lage der Orchester
Die Jeunesses Musicales Deutschland verabschiedete auf ihrer Bundesdelegiertenversammlung am 7. November 2004 eine Resolution, in der sie mit Nachdruck die aktuellen Absichten von Rundfunkanstalten und anderen Kulturträgern, Berufsorchester mit dem Hinweis auf finanzielle Engpässe aufzulösen, kritisiert.
weiter zum Dokument

 

Oktober 2004
gute noten! NETZWERK ORCHESTER & SCHULEN
Das Netzwerk ist eine gemeinsame Initiative der DOV mit dem Verband Deutscher Schulmusiker und dem Arbeitskreis für Schulmusik mit dem Ziel, die Kontaktaufnahme zwischen allgemein bildenden Schulen und Orchestern, Rundfunkensembles und Musiktheatern anzuregen, zu erleichtern, eventuelle Schwellenängste und sonstige Hindernisse zu beseitigen sowie bereits bestehende Kontakte zu intensivieren.
weiter zur Informationsseite

 

Mai 2004
Eingangsstatement von Bundespräsident Johannes Rau zum abschliessenden Treffen der Arbeitsgruppe „Bündnis für Theater“
Am 24. Mai 2004 lud Bundespräsident Johannes Rau die von ihm berufene Arbeitsgruppe "Bündnis für Theater" zu einer Bilanz der gemeinsamen Arbeit ein. In seinem Eingangsstatement fordert Rau die Verankerung von Kultur als Pflichtaufgabe. Kunst und Kultur zu fördern sei keine Aufgabe unter "ferner liefen", sondern müsse zu den Kernaufgaben aller staatlichen Ebenen gehören.
weiter zum Dokument

 

April 2004
Classical Music Artists - Who Represents Whom
Kostenlose Online-Ausgabe von "Classical Music Artists - Who Represents Whom" der Association Européenne des Agents Artistiques und der International Artists Managers’ Association. Die Webseite bietet umfangreiche Recherchemöglichkeiten zu den von den Mitgliedsagenturen betreuten Künstlern. Registrierung erforderlich.
weiter zur Informationsseite

 

April 2004
Datenbank Veranstaltungsstätten
Die Datenbank der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft bietet umfangreiche Recherchemöglichkeiten nach Veranstaltungsstätten. Außerdem werden Informationen über Ansprechpartner, Baudaten, Fotos und Zeichnungen etc. bereit gestellt.
weiter zur Informationsseite